ampeg

H

hosti

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.11.09
Mitglied seit
30.08.04
Beiträge
62
Kekse
0
hi!

ich möchte mir einen ampeg bass-verstärker stack zulegen. bin mir aber nicht sicher wie ich kompinieren soll.
tendiere zu der pro serie. hab gehört dass der svt-2pro klanglich am besten sein soll? wie siehts mit den anderen aus der serie aus?
bei den boxen bin ich mir auch noch unschlüssig:

entweder eine 4x10er (svt-410hlf oder svt-410he), oder 4x12er (svt-412he) mit einer 15er (svt-15e);
- was ist der genaue unterschied zwischen svt-410hlf und svt-410he?
- welchen unterschied hab ich zwischen einer 4x10er und einer 4x12er?

oder einer svt-810hpc bzw. svt-810e;
- welchen unterschied gibt es zwischen den beiden?
- is es besser 2 mal eine 4x10er(12er) oder eine 4x10er(12er) mit einer 15er zu nehmen?

als information, spiele einen blade bass. falls dies wichtig wäre zwecks sound und so.

mich würde aber auch interessieren wer welche erfahrung mit was gemacht hat und persöhnliche vorlieben.

danke für eure meinungen.

mfg
hosti
 
P

partisan

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.14
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.216
Kekse
1.463
Ort
Kiel
hab nen svt3 zu verkaufen

falls du interesse hast :)

also ich würde dir empfehlen zu testen. die boxen sind sehr unterschiednlich.

ausserdem solltest du überlegen, ob der svt 2 nicht etwas überdimensioniert ist.

wie hoch ist dein budget, was für musik willst genau machen, was haben deine bandkollegen für kramz ?
 
H

hosti

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.11.09
Mitglied seit
30.08.04
Beiträge
62
Kekse
0
testen wär scho fein, aber wo? wenn i zum musik produktiv fahr oder sonst wohin, dann is sicher net alles vorhanden zum testen, oder?

budget mal sehen. wenn, möchte ich schauen dass i die teile dann gebraucht wo kaufen kann. mir gehts nur mal darum was am besten passen würde. unabhängig mal vom preis.

gitarren equipment in der band: einmal create top mit marshall box; der 2te git is gerade am überlegen. möchte auch einen neuen verstärker. marshall oder wahrscheinlich eher einen mesa.
spielen ska-punk-rock.

zu den boxen:
die 12er fallen für mi schon mal weg. dann wäre die frage 2 mal 4x10er oder 4x10er mit einer 15er?
was für mich vielleicht noch interessant wäre 2 boxen zu haben. dann steht einer im probenraum und einer zuhaus und i brauch nur es topteil mitschleppen.

mfg
hosti
 
C

Curbow

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.14
Mitglied seit
19.08.04
Beiträge
96
Kekse
7
Ort
Tübingen
Übst du gern etwas lauter??? ;)

Würd mir lieber nen vollen Stack in meinen Probenraum stellen und 'nen billigen Combo für daheim anschaffen.
Ich hab auch mal kurzzeitig mein Top immer durch die Gegend getragen. Das ist mir in Nullkommanix extremst auf die Nerven gegangen. Reinkommen, einschalten, losrocken ist einfach ein derartiges Plus an Lebensqualität, dass man schonmal noch ein paar Euronen mehr investieren sollte... :rock:
 
pommes

pommes

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
30.10.17
Mitglied seit
24.09.03
Beiträge
3.030
Kekse
2.751
das sind aber 300 Watt Vollröhre
das ist nicht zu vergleichen mit Transen-Watt

die HE ist kleiner und das ist ihr Problem
die SVT Classic Boxen sind die Boxen, die den Ampeg Sound bringen, von dem man spricht, wenn man "den" Ampeg Sound meint
 
DrahtEsel

DrahtEsel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.07
Mitglied seit
31.03.04
Beiträge
641
Kekse
95
Also ich als Ampeg"Fan" würde mal ganz pauschal behaupten, dass man mit Ampeg immer auf der richtigen Seite ist und nix verkehrt machen kann.
Habe selber eine altes Ampeg Stack, Ampeg SVT 200 und 8x10" Box, 300 Watt, das Teil drückt wie Sau und ist sicher universell einsetzbar. Allerdings würde ich mir heute auch lieber zwei kleinere Boxen holen als eine so große da besser zu transportieren. Oder eine 4x10"hlf, reicht sicher auch aus.
Ich kenne natürlich nicht alles von Ampeg aber was ich bis jetzt gehört habe hat immer gut geklungen. Wer die Wahl hat, hat die Qual. Viel Spass beim testen :great:
 
TamashiiNoKagami

TamashiiNoKagami

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.17
Mitglied seit
30.01.05
Beiträge
919
Kekse
1.668
Ort
Haßloch
So, muß den Thread mal aufwärmen um keinen neuen anzufangen.;)

Ich suche grad nen Rockamp, der bei hartem Plec-Anschlag schön knackig die Obertöne anzerrt, aber trotzdem auch gut clean kann.
Will aber kein 1000-Watt-3HE-Monster - 300 bis 500 Watt bei 2 HE und wenig Gewicht wär mir lieber.

Da niemand hierzulande den B5R zu kennen scheint wollte ich fragen, ob dafür der SVT3-PRO gut wäre - der scheint ja vielseitig zu sein.
Auf Harmony-Central klangs nur so, als könnte der trotz Tube-Gain nicht gut zerren.

Vorschläge bzw. Meinungen?
Grüße!:D
 
A

Andibass

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Mitglied seit
25.02.04
Beiträge
186
Kekse
87
Ort
Esslingen
Hi

ALso ich war beim antesten mit dem svt 3 auch nich so wirklich zufrieden, er is sehr schwach und der klang gefiel mir auch nich besonders, besonders wenn du so nen ampeg klang willst.
Schlecht is das Gerät aber auf keinen Fall, is wirklich gut muss man schon sagen aber hat mich eben nich überzeugt, da war der svt 5 um einiges besser aber auch um einiges teurer :) .
Und wenn du vor den 3er ne zerre hängst dann klingt das bestimmt auch nich schlecht.
Hast du dich ma nach Alternativen umgeschaut?? Vll. hat ja en anderer Verstärker genau das was du suchst, is halt dann kein Ampeg, manche stehen ja drauf wenn ampeg hinter ihnen steht, kann ich auch verstehen :D
MFG
 
I

icepete

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.06
Mitglied seit
13.11.03
Beiträge
535
Kekse
0
Ort
NRW
Ehm.. Ich krieg Freitag wahrscheinlich meinen SVT3-Pro und dann werd ich mal berichten wie es sich mit Plek verhält. Für mich ist er soundmässig genau das, was ich will. Spiele aber auch nahezu gar nicht mit Plek.
 
TamashiiNoKagami

TamashiiNoKagami

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.17
Mitglied seit
30.01.05
Beiträge
919
Kekse
1.668
Ort
Haßloch
@Andibass
Nö, daß muß kein Ampeg sein, ich war nur -genau wie Du- vom Zerrsound des SVT5 begeistert und hoffte auf Ähnlichkeiten bei kleineren Modellen, weil mir das teil mal einfach zu groß ist.

Ich hab mich auch schon seit Monaten nach Alternativen umgesehen, aber ich finde keine! Ich suche schon seit Monaten und finde nix! Sch...!:eek2:
Nervt total, wenn nich mal was DA ist, daß man sich nicht leisten könnte wenn man wollte...
Wüßtest Du ne Alternative, die ich mal anchecken könnte?

@all:
Oder jemad anders hier?

@icepete
Oh ja, das wäre sehr nett! Ich spiele auch nicht alles mit Plec, aber doch schon das meiste, weil ich doch eher schnelle, harte Musik spiele.
Freu mich auf Deinen Bericht!
 
C

cschuetz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.20
Mitglied seit
12.05.04
Beiträge
234
Kekse
0
Ort
Kanton ZH, CH
Der EBS Fafner wäre vielleicht was für dich, der hat nen extra Drive-Regler, leider konnte ich den noch nie live hören, aber mit EBS fährst du immer gut.

Andere modelle die noch geeignet wären:
EBS TD650
EBS HD350

Der einzige Nachteil am Fafner ist der Preis der ist schon happig, aber die Kröten investiere ich gerne wenn ich soviel hätte, denn bei EBS ist das Preis-/Leistungsverhältnis extrem gut, was ich bis jetzt bei Ampeg nicht gemerkt habe *duckundweg*
 
bogo

bogo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.12
Mitglied seit
25.10.04
Beiträge
293
Kekse
142
Ort
berlin
TamashiiNoKagami schrieb:
So, muß den Thread mal aufwärmen um keinen neuen anzufangen.;)

Ich suche grad nen Rockamp, der bei hartem Plec-Anschlag schön knackig die Obertöne anzerrt, aber trotzdem auch gut clean kann.
Will aber kein 1000-Watt-3HE-Monster - 300 bis 500 Watt bei 2 HE und wenig Gewicht wär mir lieber.

Da niemand hierzulande den B5R zu kennen scheint wollte ich fragen, ob dafür der SVT3-PRO gut wäre - der scheint ja vielseitig zu sein.
Auf Harmony-Central klangs nur so, als könnte der trotz Tube-Gain nicht gut zerren.

Vorschläge bzw. Meinungen?
Grüße!:D

Am 06.04. is wieder Musikmesse Frankfurt.
Schau dort mal nach den ,
oder den
hier.

Beides Vollröhren, der Yorkville sogar zum Kampfpreis.
Beide Hersteller haben auch passende Boxen parat.
Was ich bis dato lesen konnte sollen es absolut Rocktaugliche
Teile sein.
Die Kanadier wollen hier Fuss fassen, sind bestimmt auf der Messe.

Den Georg Dennis gibt es schon länger, hab ihn aber noch
nirgends live gehört oder gesehen.
LeFayReiner hatte neulich einen bei eBay ver-"schleudert" :D ,
Seiner Beschreibung nach....ein Rochamp+Flexibel.

grs
thomas
 
TamashiiNoKagami

TamashiiNoKagami

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.17
Mitglied seit
30.01.05
Beiträge
919
Kekse
1.668
Ort
Haßloch
@bogo

Hey yo!
Den Traynor habe ich sogar gespielt und fand den auch ziemlich gut, aber der is mir einfach zu groß! ich hätte sowas gern kompakter!
Aber das geht wahrscheinlich nicht, oder?

@cschuetz
Hab grade heute den HD-350 ausgecheckt - der war´s nich so, aber ich werd mal nach den anderen Ausschau halten, auch, wenn mir die ei´gentlich auch schon wieder zu groß werden...

@KingoftheRing
Echt? Kann der 800er auch ein bißchen angezerrt klingen (oder zumindest hart)? Ich kenne den überhaupt nicht, finde aber, daß das Teil allein schon mal sehr cool aussieht!
Den merk ich mir mal vor - hat auch nur 2 HE oder?

Danke schon mal an alle für die Hilfe!
Grüße!
 
A

Andibass

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Mitglied seit
25.02.04
Beiträge
186
Kekse
87
Ort
Esslingen
Also ich spiele Ashdown und bin sehr zufrieden damit, spiele aber auchdie teurere ABM serie hab auch ma den ABM Evo angespielt man kann mit dem echt viel machen, is mein Vorschlag.
Das is aber eben Geschmackssachen, ausprobieren!!

MFG
 
Patr0ck

Patr0ck

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.21
Mitglied seit
08.08.04
Beiträge
841
Kekse
2.233
Ort
Eislingen
cschuetz schrieb:
Der EBS Fafner wäre vielleicht was für dich, der hat nen extra Drive-Regler, leider konnte ich den noch nie live hören, aber mit EBS fährst du immer gut.

Andere modelle die noch geeignet wären:
EBS TD650
EBS HD350

Der einzige Nachteil am Fafner ist der Preis der ist schon happig, aber die Kröten investiere ich gerne wenn ich soviel hätte, denn bei EBS ist das Preis-/Leistungsverhältnis extrem gut, was ich bis jetzt bei Ampeg nicht gemerkt habe *duckundweg*
Bei mir im Ort war am Wochenende ein Benefiz-Festival mit 15 Bands, da haben alle Bassisten über den Fafner und ne EBS 4x10" gespielt. Also das Ding hat bei Blues Bands nen guten Druckvollen sound gemacht und ne hardrock Band hatte nen Klasse, leicht zerrigen Bass Sound. Hat mir echt gefallen. Also nen Test wärs auf jeden Fall wert :great:
 
I

icepete

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.06
Mitglied seit
13.11.03
Beiträge
535
Kekse
0
Ort
NRW
Mein "Bericht" über den SVT 3 Pro wird sich wohl ein paar Tage verzögern, weil er noch nicht hier ist. Ich hoffe auf morgen und sonst halt Dienstag. Aber dann werd ich direkt mal testen, testen, testen und was dazu schreiben.

Bis dahin..
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben