Ampkauf - Antesten nicht möglich

von Ruonitb, 20.09.06.

  1. Ruonitb

    Ruonitb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 20.09.06   #1
    Ich will mir jetzt schon seit längerem ein Röhrentopteil kaufen - und ja, antesten sollte man, das weiß ich.
    Aber leider ist es mir schier unmöglich die Amps die mich interessieren anzutesten.

    Entweder die Läden sind viel zu weit weg oder sie haben die Amps die ich gerne antesten würde nicht.
    Ich weiß, dass es solche Threads zur genüge gibt, und im Grunde hilft einem nur antesten, da die Aussagen hier im Forum ja immer subjektiv sind, aber bei mir geht es nun wirklich nicht anders.

    Ich habe zwar mal gelesen, dass man auch Amps bestellen kann und diese dann einfach zurückschickt, aber irgendwie ist mir das zu unsicher...bekommt man dann einen Gutschein oder wirklich das Geld zurück?
    Da die Amps die mich interessieren ziemlich gängig sind, habe ich eigentlich vorgehabt, einen gebrauchten zu erstehen, insofern wäre ein Gutschein o.ä. für irgendeinen Laden schlußendlich eher ein Verlust für mich.
    Außerdem kann ich ja nicht 3-4 Amps bestellen und die dann der Reihe nach wieder zurückschicken... :o

    Wie auch immer, ich habe die Auswahl jetzt eh schon wieder verkleinert...

    In der engeren Auswahl stehen im Moment ENGL Powerball/Blackmore und der Framus Cobra.

    Wichtig ist mir, dass der Amp vielseitig ist...also ich mag eigentlich eher den modernen Zerrsound (Marshall sagt mir z.B. nicht so zu) und der Cleankanal sollte auch gut sein, da ich neben Metal auch gerne Jazz u.ä. spiele.

    Band/Live-tauglich dürften die Amps ja eigentlich alle sein.
    Vielleicht kennt der eine oder andere ja einige Pro und Contras der Amps...

    Naja, ich würde michü ber jeden hilfreichen Kommentar freuen - wie gesagt, ich weiß, dass es fast täglich ähnliche Threads gibt, aber mir fällt mittlerweile wirklich nichts anderes mehr ein.

    Danke schonmal im Voraus! :)
     
  2. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 20.09.06   #2
    Was für eine Box soll denn drunter?

    Zu den Amps...

    der Blackmore ist gut, aber im Voicing schon ein bisschen Marshallig.

    der Powerball ist wie ich finde ein Geiler amp, der allerdings das spielen vereinfacht, das im 3 und 4 kanal die Dynamik doch stark reduziert ist. Unsauberes Spiel (Pickhaltung, anschlagdynamik etc) bleiben doch recht aussen vor. Dafür ist der Sound genial. Mir gefiel er am besten über die ENGL V30 box. An eine Mesa und der 1960er Standard Marshall war er nicht mein fall.

    Die Framus Cobra is ein hammer teil. Auch hier ist wieder die Box gefragt. ENGL V30 wäre auch hier meine erste wahl. Die Cobra ist ein Säbelzahntiger. Die kann Clean und voll auf die Fresse. Ein schöner Crunchsound konnte ich ihr nicht entlocken. Dafür habe ich 2 Stunden lang Riffs geprügelt weil es einfach laune machte. Für den Modernen Sound für mich die erste wahl. Sie hat einen Notchfilter der die mitten Absenkt. Vergiss den. Wenn man das macht klingt es nach platter Transe.

    Also wer soll nun dein Herzblatt sein?

    Kandidat eins: Der Blackmore, ein Equilizer, Britishes Voicing
    Kandidat zwei: Der Powerball, Flexibel, sehr guter Crunch, Geile Zerre aber dafür etwas schwächer in der Dynamik
    oder Kandidat drei: Die schlange die genau 2 Dinge kann: Clean und auf die Fresse und das ordentlich. Dafür aber im Crunch schlapp macht.
     
  3. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 20.09.06   #3
    Das wirst du jetzt vielleicht nicht gerne hören, aber:
    Wenn du 1700€ (roundabout) für nen Amp ausgeben möchtest, sollte es dir die 30€ Bahnticket und der eine Tag Anstrengung doch wohl noch wert sein mal irgendwo hin zu fahren wo man den Scheiß testen kann. Sonst halt echt kaufen und zurückschicken. Aber bei dem Preis einfach mal aufs geratewohl zu kaufen wäre doch nicht so das wahre denke ich.
     
  4. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 20.09.06   #4


    Also der Powerball und der Blackmore sind schonmal grundverschieden!
    Wenn du Marshall nicht magst solltest du den Blackmore mit vorsicht genießen.
    Ich mag den Blackmore auch und Marshall ist auch nicht mein Ding, aber der
    ist schon der Marshalligste unter den Engls hat halt nur mehr Zerre als (alle?)
    Marshalls (außer Mode Four!) und ist etwas Moderner abgestimmt, aber
    dennoch ziemlich Biritisch.

    Der Powerball ist halt eher amerikanisch und hat Tonnen mehr Zerre und
    viel, viel Bass...ich fand es ziemlich schwierig da einen Sound rauszubekommen,
    der mir gefällt, aber viele Regler und Optionen haben schließlich auch ihre
    Vorteile ;)

    Den Engl Sound erkennt man in beiden wieder, trotzdem treffen sie ganz
    verschiedene Geschmäcker.

    Den Cobra kann ich eigentlich empfehlen, der ist sehr vielseitig und klingt stets
    angenehm und vorallem sauber. Leider habe ich bei ihm etwas Charakter
    vermisst, ich hab' einfach nix besonderes an ihm gefunden. Dennoch
    großartiger Amp mit viel mehr als genug gain und vorallem Bassreserven.
    Viele sagen, dass der zu viel Bass und Zerre etc. hat, ich fand eigentlich,
    dass das recht einfach einzustellen war.

    Was hast du denn sonst noch so getestet? Dass man dir nix unnötig empfiehlt...;)

    EDIT: Ich fand den Crunch vom Cobra echt akzeptabel...
     
  5. Ruonitb

    Ruonitb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 20.09.06   #5
    Hm...den Blackmore hab ich jetzt mehr oder weniger abgehakt. ;)

    Den Crunchkanal würde ich wahrsch. eher selten verwenden...mir ist ein guter Cleankanal wichtig. Der Amp sollte schon recht flexibel sein - ich möchte ihn nicht wieder verkaufen müssen, wenn ich mal was neues ausprobieren will (also, meine jetzt eine neue Musikrichtung ;) ).

    Also, wenn der Cleankanal vom Cobra besser ist als der vom Powerball und der Cobra im Gain/Druck/Bass gleich wie der Powerball oder sogar besser ist, dann tendiere ich natürlich eher zum Cobra.

    Vielen Dank schonmal für die Beiträge...hoffe noch auf weitere Meinungen. :)
     
  6. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 20.09.06   #6
    Flexibler ist aber auf jedenfall der Powerball... Cleantechnisch geben die sich nix...
     
  7. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 20.09.06   #7
    Habe den Crunch zum Rythmspiel genutzt. Der kanal 3 hat mir zu sehr komprimiert. Ich mag lieber den offenen Sound... Kanal 3 eignet sich fürs solo spiel besser...
     
  8. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 20.09.06   #8
    @ Ruonitb

    Schonmal den Engl Screamer in Betracht gezogen? Meiner Meinung nach
    sehr flexibel und nicht so teuer! Bin seit kurzem stolzer Besitzer ;)

    Der ist sowas zwischen Powerball und Blackmore...
     
  9. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 20.09.06   #9
    der screamer ist theoretisch der blacky mit 50 watt...

    hak den blacky net ab. sehr geiler amp. er ist zwar als "der marshall von engl" bekannt. Das aber nicht, weil er nach nem marshall klingt (ganz im gegenteil. engl ist engl), sondern eher einen, ich nenn es einfach mal so, traditionell orientierten, durchsetzungsfähigen englsound bringt.
    teste ihn auf jeden fall net an. du kennst ja sicherlich den spruch aus der G&B: "Einem Engl muss man das Zerren nicht beibringen"
     
  10. Ruonitb

    Ruonitb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 21.09.06   #10
    Das Problem beim Screamer wären jetzt für mich die 50 Watt - Headroom...ich habe einfach angst, dass ich dann irgendwann denke "ach, hätte ich doch nur nen 100 Watt Amp gekauft" ;)
     
  11. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 21.09.06   #11
    Naja...das würde ich jetzt nicht unbedingt so unterschreiben. Finde der
    Screamer ist schon etwas moderner ausgelegt. Die Ausstattung ist schon
    sehr Ähnlich, aber die Zerre komprimiert etwas stärker und klingt auch etwas
    kräftiger im Druck von untenrum und aus den Tiefmitten (meiner Meinung nach).
    Hab' sie aber auch nicht im direkten Vergleich gespielt. Könnte ja auch sein,
    dass mich mein Gedächtnis täuscht...:rolleyes:

    Naja...das mit dem Headroom. Wenn ich ihn in Bandtauglicher Lautstärke
    spiele bekomme ich zwar noch einen glasklaren Cleansound, aber muss schon
    etwas auf meinen Anschlag achten. Das ist aber bei den meißten 100 Watt
    amps nicht anders und oft sogar schon bei niedrigeren Lautstärken der Fall.
     
  12. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 21.09.06   #12
    er klingt etwas anders. das stimmt. deswegen schrob ich ja auch "theoretisch", weil sie sich vom sound schon etwas ähneln.

    ich fand im a / b - vergleich eher, daß der screamer in den Höhen etwas präsenter klang. sehr große unterschiede hab ich aber net feststellen können
     
  13. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.834
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    1.995
    Kekse:
    11.853
    Erstellt: 21.09.06   #13
    Da kann ich nur zustimmen. Ich bin bestimmt auch n paarhundert KM gefahren bis ich mich für nen Amp entschieden hatte. Ist aber immernoch besser als blind soviel Kohle auszugeben.
    Hatte auch zwei Amps im Ü-Raum getestet und wieder zurückgegeben. Die Kohle hab ich übrigens wiederbekommen, keine Gutschrift oder so. Klar, das kannste nich oft machen, aber Du hast ja schon deine Auswahl eingeschränkt. Ansonsten investier 30€ in 'n WE-Ticket, Gitarre auf'n Rücken und ab geht's.
     
  14. Ruonitb

    Ruonitb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 21.09.06   #14
    Ähm...naja...ich müsste dann schon über 100€ nur fürs Zugticket ausgeben! :o
     
  15. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 21.09.06   #15
    das glaube ich kaum :o
    du hast wohl keine ahnung von den Preisen oder? ;)

    wo wohnst du denn?
    jemand kann dir sicherlich einen shop mehr oder wenige rin deiner nähe empfehlen - da bin ich mir sicher!
     
  16. Ruonitb

    Ruonitb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 21.09.06   #16
    Ich wohne in Vlbg, im Westen Österreichs bzw. im Dreiländereck. ;)

    Der Musik Produktiv in der Schweiz wäre nah genug - allerdings haben die nicht, was mich interessiert. ;)

    Alle Läden in Deutschland sind ziemlich weit weg...und von Österreich mit dem Zug nach Deutschland kostet wirklich viel...v.a. wenn es dann auch noch eine richtig lange Strecke ist.
    Ich bleche sogar nach Wien schon an die 100€ (da wäre auch ein Musik Produktiv).
     
  17. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 21.09.06   #17
    mmmhhhh, der musik-produktiv hat doch die framus amps da, oder irre ich mich da jetzt? in wiener neudorf hatten die auf jedenfall alle da. ich glaube auch, dass die die engl amps dahaben. hast du da schonmal ne email hingeschrieben???
     
  18. Ruonitb

    Ruonitb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 21.09.06   #18
    Ja, ich habe mit ihnen schon Kontakt auf genommen...die haben dort im Moment nur ne riesige H&K-Ausstellung.
     
  19. darkest.hour

    darkest.hour Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    31.10.09
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.06   #19
    Ich habe mir nun endlich vor einer Woche den Blackmore gekauft ( nach vielen Stunden antesten! )

    Darunter waren Mesa, Randall, Hiwatt, Marshall, Peavey und Orange. Hab alle mit unterschiedlichen Boxen ausprobiert und und und.

    Ich hatte vorher den Fireball in betracht gezogen und auch den Powerball. Und die gingen meiner Meinung nach gar nich klar. FIreball viel zu krächzig, zu wenig Möglichkeiten. Powerball viieeel zu viel Gain. Ich suchte eben einen Sound der schon zerre vertragen kann, aber trotzdem druckvoll und differenziert sein soll. Und den habe ich mit dem Blackmore getroffen. Und zu unterschätzen ist er auch nicht, wenn man die Hi lead möglichkeit nimmt ( mischung aus dem crunch und gain channel ) wird die Zerre echt brachial, und downtunings und metalriffs brettern nur so raus. Bässe kann er ehe viel zu viel produzieren.

    Das ganze habe ich an der Marshall Tv412 die wahnsinnig den sound rüberbringt!
    Also ich empfehle gerne den Blackmore weiter, bestes top für 1200€. Alle anderen haben mich nicht überzeugt, Marshall zu britisch eben, Mesa auf den ersten höhrer zu "künstlich", aber mit sicherheit ein geiles top, hiwatt gar nicht mein geschmack, ähnlich wie peavey. der orange rockahead 100 war genial, aber leider nur 2 channel, und der clean bleibt clean, und nich ungecruncht wie ichd en brauche!

    Ich empfehle beyers music in bochum wattenscheid. Kannst alles testen wie du willst, udn auch wie laut du willst. Genialste antest möglichkeit die ich kenne!!
     
  20. MichiK

    MichiK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Wildwood
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    453
    Erstellt: 21.09.06   #20
    haste mal gelesen wo er wohnt? in Österreicht! also bis nach bochum wird etwas weit sein :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping