An alle Holz Experten ... u. a welches Holz ist das?

von VOXplayer, 05.11.05.

  1. VOXplayer

    VOXplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    27.08.15
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    73
    Erstellt: 05.11.05   #1
    Hallo Leute

    Ich habe bei uns im Hause eine Holzbohle gefunden und weiss, dass sie seit über 12 Jahren auf unserem trockenen Dachboden lagert.
    Keine Ahnung, wie alt das Holz wirklich ist. Aber wie gesagt schätzungsweise mindestens 12 -15 Jahre.

    Vielleicht können mir die Holz Experten ein wenig Helfen.


    [​IMG]


    [​IMG]








    Desweiteren frage ich mich, warum eigentlich nie Solid body Gitarren aus Fichte gebaut wurden? Ist das Holz zu weich für einen soliden Korpus? :confused:

    Framus baute oft Hälse aus Fichte. Auch ein Hals Werkstoff, der sich nie durchsetzte?




    ...
     
  2. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 05.11.05   #2
    Dürfte wohl der Hauptgrund sein. Als Deckenmaterial dagegen ist es ja optimal.

    Aber bestimmt in dieser typisch deutschen Art, mehrfach gesperrt. (im Extremfall gabs da ja 50 oder gar noch mehr Einzelstreifen). Und dadurch erhöht sich die Steifigkeit natürlich um ein Vilefaches.

    Ein one piece spruce neck....das kann ich mir kaum vorstellen.
     
  3. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 05.11.05   #3
    Wie richt es denn? Weil angenommen ein Blinder möchte dir helfen, kann die Bilder aber nicht sehen, da würde es ihm vielleicht einfacher sein, wenn du schreiben könntest, wie das Holz riecht, damit er dir anhand der Geruchsbeschreibung sagen kann, was das für ein Holz ist. Ich weiß nicht, nur so ein Gedanke...

    Fichten-Solidbodys gibt es aber auch schon einige. In etwa der astronomisch teure Jackson anti-gravity-bass. Erwachsener Klang bei nur zweieinhalb Kilo Kampfgewicht.
     
  4. VOXplayer

    VOXplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    27.08.15
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    73
    Erstellt: 05.11.05   #4
    Keine Ahnung wies riecht... soll ich ma riechen gehen?
    Nein, iss doch Quatsch oder? Ich denke mal die Bilder helfen da mehr.
    Das Ding riecht mehr nach Dachboden als nach Holz würde ich mal schätzen.

    Die Maße sind perfekt für einen schönen Korpus oder ein paar Hälse.


    ...
     
  5. jochenge

    jochenge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    27.12.05
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.05   #5
    moin,
    aussehen tut es wie miranthi, so ne art billig-mahaghoni... könnte auch kaya-mahaghoni sein...
    da muss man aber mehr sehen und mal anfassen und so um was zu bestimmen.
    ist es denn sehr schwer?

    Google mal bei tonholz, da gibts eine menge vergleichsbilder, spez. Gewichte und sowas, da kommste der sache näher..
     
  6. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 06.11.05   #6
    Wiegs mal ab und rechne das Volumen aus... Das spez. Gewicht könnte schon helfen. Jedenfalls muss es ziemlich hart sein (siehe Verbrennungsspuren von der Kreissäge...)

    Sieht nicht so aus, wie irgendwas, was bei uns wächst :)

    Ahja: ist die Oberfläche behandelt?
     
  7. VOXplayer

    VOXplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    27.08.15
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    73
    Erstellt: 09.11.05   #7
    Hallo!

    Habe das Holz jetzt mal gewogen.
    Das Brett ist (BxHxT) 15x159x4.1 bei Einem Gewicht von 6,4kg.

    Das macht nach Adam Riese 0,097785 m*3 kann das sein :D:confused:

    Vielleicht Hilft das.


    ...
     
  8. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 09.11.05   #8
    Nicht ganz, 0,0097785 m³ sinds.

    Macht dann bei 6,4 Kilo eine spezifische Dichte von ~ 654,5 kg/m³...klingt nach Ahorn, heißt aber natürlich garnix :)

    Grad in dem Bereich gibts ja doch sauviele Hölzer.
     
  9. -=-[PsYcO]-=-

    -=-[PsYcO]-=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.06
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.11.05   #9
    kannst du das Holz villeicht mal anhobeln das man die Holzstruktur besser sehen kann?
     
  10. worcy

    worcy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.05
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    1.100
    Erstellt: 09.11.05   #10
    Nun ja, fast.

    Meiner Rechnung zufolge hat dein Holz ne Dichte von 654,4971bla bla bla.
    Problem ist nur nun zu sagen, wie trocken dein Holz ist. Ich vermute lufttrocken. Nach dem Holzatlas haste nun 40 Holzarten, die in diesem Dichtebereich sind. http://www.pentol.ch/wood.asp?code=09&action=search

    Amerikanischer Nussbaum, Birke, Libanonzeder, Makore, Naga, Sapelli, Sipo, Tchitola sowie Teak liegen im Bereich von 640-660.

    Ich denke aus dieser Reihe können die Holzexperten einige ausschließen, ich kanns leider nicht, aber dann hast du denke ich den Namen deines Holzes gefunden.

    Gruß Daniel

    /Edit: Oha, viel zu langsam
     
  11. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 09.11.05   #11
    also bei den sägespuren und dem aussehen von dem holz und der tatsache, dass du es auf dem dachboden gefunden hast (überbleibsel vom bau etc.) tippe ich mal auf eiche. wird als treppenbaustoff gerne verwendet. guck mal eure treppe an, sieht warscheinlich genauso aus :)

    dichte kommt auch hin...
     
  12. Darkshadow

    Darkshadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Langelsheim/niedersachsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    930
    Erstellt: 09.11.05   #12
    hi !

    bin ja nen forstwirt und ich würde sagen eiche zumal das holz recht dunkel ist (kann auhch am foto liegen) und eine recht grosse jahresringbreite aufweisst !
    ansonsten würde ich noch sagen nussbaum wobei ich das als eher nicht glaube wenn das seit ca 15 jahren aufm dach liegt kann das gut ein überrest vom bau sein !
    also eiche oder fichte wobei fichte jaw wegfällt !
    habt ihr bei der berechnug auch dran gedacht das es ein lutro und ein atro gewicht für holz also einmal Lufttrocken(draussen gelagert über kurze zeit) Absolut trocken (trocken gelagert bis zu max. 10 % feuchtigkeit noch im holz !
    da is schon nen unterschied wenn eiche trocknet wird sie leichter und kannn damit auch verwechselt werden in einer tabelle wo die holzart mit dichte angegeben ist !
    Aber anhand eines bildes ein "holzklotz" zu erkennen was es für eine holzart is verdammt schwer wenn mans nicht selber in der hand hat !


    Greetz darki !

    P.S.:achja die verbrennungsspuren am holz rühren eher davon das das sägeblatt stumpf ist und es mit aller gewalt durchgedrpückt wurde.....daher die hitzeentwicklung und verbrennungen am holz !
     
  13. VOXplayer

    VOXplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    27.08.15
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    73
    Erstellt: 11.11.05   #13
    *lol*

    Ich danke Euch für die rege Hilfe. Ich muss dennoch einiges ergänzen.

    1.) ...klingt nach Ahorn.Ahorn ??? Siehe Fotos. :D


    2.) Eichentreppe? Unsere Treppe ist aus Buche. 10000%ig. Habe ich selber bearbeitet und gebeitzt + Lackiert.

    3.) Unser Haus ist über 60 Jahre alt und selbst die Balkenkonstruktion auf unserem Dachboden ist ein ein anderes Holz. Vermutlich gleiche Balkenart wie Fachwerkhäuser.

    4.) Gesägt wurde der Balken von mir langsam und vorsichtig mit einer nagelneuen, Profi Kappsäge mit einem 100 Zahnigen HM Sägeblatt! :screwy:


    ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping