analoge/digitale Tretminen

von Rabenwinter, 21.06.07.

  1. Rabenwinter

    Rabenwinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    26.06.07
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.07   #1
    Hallo,

    folgende Frage: nachdem ich mich hier im Board etwas schlau gemacht habe, habe ich mich dazu entschlossen, mir einige Bodentreter zuzulegen.

    Ich hatte bis vor kurzem noch ein BOSS GT-8 und war nicht so begeistert. Muss dazu sagen, dass ich es zusammen mit meinem Amp (Marshall JCM 2000 TSL) genutzt habe. Klang natürlich net so doll; auch die Effekte, wie Delay, Chorus etc. klangen nicht so, wie ich mir das vorgestellt hatte (trotz sämtlicher Versuche das Teil an alle möglichen Inputs des Marshall zu hängen, bzw. Ampsim "off" etc.). Egal, jedenfalls habe ich erfahren, dass mein Problem mitunter daher rührte, dass ein Multi eben digital ist, und es da immer Probleme im Gleichaufbetrieb mit Amps gibt.

    Meine Frage also: sind Tretminen per se analog oder gibt es auch Digitaltreter? Und wenn ja: wie unterscheide ich die? Guckt man sich mal die HP's von z.B. MusicStore an, steht da nix von analog oder digital...oder spielt das jetzt doch keine Rolle...oder wie...oder was?:confused:

    Dank' euch schon mal für die Antworten
     
  2. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 21.06.07   #2
    Delays sind fast immer digital (Reverbs auch), Chorus recht oft (die ganzen neueren von Boss z.B.), Phaser auch immer öfter. Wahs und Verzerrer im Bodentreterformat sind nach wie vor meistens analog. Aber du solltest im kopf behalten: Gerade bei Delays und Modulationen ist digital wirklich nicht schlechter und nur weil dir der Chorus aus einem Multi nicht gefällt bedeutet das nicht, dass das nächste nicht einen total tollen hätte. Hier gibt es - genau wie beim analogen Equipment - Qualitätsunterschiede und geschmacksbedingte Präferenzen.

    Oder um es anders zu sagen: Wichtig ist ob es gut klingt und das hängt von ganz anderen Dingen ab. Es gibt gut klingende digitale und schlecht klingende analoge; Da man also vor dem Kauf ohnehin eine Testrunde machen sollte, finde ich deine Hoffnung auf eine genmaismäßige Markierung lustig... ;-)
     
  3. Thorgeir

    Thorgeir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    21.07.16
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 21.06.07   #3
    In der Regel werben Hersteller eher mit dem Prädikat "analog", als mit dem Prädikat "digital". Der Grund hierfür liegt zum einen bei den produzierten Margen, zum anderen bei den Preisen für Silizium. Sowas lässt sich halt wesentlich einfacher massenproduzieren. Man schaue sich das zB bei Delays an, gibt es überhaupt analoge Bodentreterdelays, bei denen es nicht ersichtlich ist, daß die tatsächlich auch analog sind? Ich kann das nicht ausschliessen, mir ist allerdings noch keines vor die Füße geraten.
     
  4. IndY

    IndY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    3.05.12
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Kaiserslautern, RLP
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 21.06.07   #4
    Nur weil deine Tretmine digital ist, heißt das ja noch lange nicht das sie schlecht sein muss. Bekanntere Gitarristen wie Farin Urlaub von die ärzte (in seinem Fall der PodXT Pro von Line6) spielt auch digitale Effektgeräte und beschwert sich nicht, denn dort ist der Sound ausgezeichnet, obwohls n digitales Effektgerät is. Es gibt auch bei digitalen FX Qualitätsunterschiede und wie nighthawkz ja schon gesagt hat, ist es eh besser ein Effektgerät anzuspielen von daher wirste ja merken, was dir gefällt :)

    lg indy
     
  5. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 21.06.07   #5
    ibanez ad-9 anaolg delay als beispiel für ein analoges delay

    treter sind massenware und somit wird das verbaut was billig ist und geld bringt. der firma ist es relativ egal was die leute wollen. sie bedienen einen markt.

    was einem persönlich gefällt und man bezahlen kann, kann an nur durch EIGENES testen herausfinden.
    dabei spielt die gitarre und der amp und das können eine sehr sehr große rolle.

    digitalle effekte wandeln halt dein gitrarrenn signal in ein digitales um, verfremden es und geben es wieder aus.

    bei analogen wird das signal direkt verfremdet.

    so als kurze erklärung.

    was besser ist soll jeder selber hören.
     
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.012
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.225
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 21.06.07   #6
    Hi,

    ich kann jetzt nur meine Erfahrungen schildern.
    Ich habe einen Korg 1500 (multi-effekt/modeller) und habe ihn über mehrere Röhren-Amps gespielt.
    Die Kombination der amp-Simulatoren (auch der Boxen-Simulatoren) in Kombination mit einer Röhre klang nie gut. Ist ja quasi dann auch zweimal verstärkt/Vorstufe/gezerrt.

    Am besten klingen auch die anderen Effekte, wenn ich sie einschleife.
    Also nicht:
    Git > Multi-Effekt > amp in
    sondern:
    Git > amp in > amp send > Mulit in > Multi out > amp return.

    Versuch das mal.
    Kann aber auch sein, dass die Effekte wirklich nicht doll sind - kenne das Boss-Teil nicht.

    x-Riff
     
  7. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 21.06.07   #7
    ich würd dem gt-8 noch ne chance geben.
    -ampsim off
    -modulationseffekte, delays, reverbs etc gehören ins effectloop/fx-loop. beim gt.8 benutzt man dafür die 4 kabel methode, schau dazu mal im gt-8 thread. vor der vorstufe klingen die dinger meMn nicht.

    greetz

    stylemaztaz
     
  8. Thorgeir

    Thorgeir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    21.07.16
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 21.06.07   #8
    Das trifft auf einige zu, auf andere aber gar nicht.
     
  9. Rabenwinter

    Rabenwinter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    26.06.07
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.07   #9
    Dankeschön Leutz, vor allem an all jene, die Ehrfahrungsberichte, Verkabelungstipps hatten; und natürlich für euere Erklärung bezüglich analog/digital :great:

    Na ja, das mit dem Ausprobieren versteht sich fast von selbst, aber die Masse der Produkte, die aufm Markt sind erschlägt einen ja fast! :rolleyes:
    Ich denke ihr habt recht, dass es da nicht gescheit ist, eine Vorauswahl nach dem Motto "digital gegen analog - was ist generell besser" zu treffen.

    Aber ich möchte meine Wahl schon ein bissl einschränken: welche Bodentreter könnt ihr mir empfehlen für DELAY / CHORUS?
    Und gibt es noch ein paar abgefahrene Effekte, die es mal anzutesten lohnt?

    Greetz
    der Rabenwinter
     
  10. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 25.06.07   #10
    Die Frage ist was du mit den Effekten erreichen möchtest?

    Möchtest du ein glasklares Delay um damit rhythmische Tricks zu veranstalten wie z.b. the edge es tut, dann würde ich ein Boss nehmen.
    Brauchst du ein sehr warm klingendes Delay für leads o.ä. würde ich das bereits genannte AD-9 vorziehen.

    Da ist testen schon die Beste Sache die du machen kannst.
     
  11. Seppo666

    Seppo666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.171
    Ort:
    hinterm Kartoffelacker links
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    4.339
    Erstellt: 26.06.07   #11
    Zum Thema Chorus: Meine Erfahrung mit solchen Geräten ist die, dass hier analoge geräte tatsächlich die Nase vorn hatten.

    Es steckte in der Regel mehr "Leben" im Sound.

    Empfehlenswert: Ibanez CS9 (auch als Reissue im Laden zu testen), Boss CE-2/CE-3, t.c. electronic SCF (da ist gleich noch ein Flanger und ein Ring Modulator mit drin; kostet aber ne Stange Geld)...naja, besonders preiswerte, die durchaus was taugen: Boss CE-3, Ibanez SC10, Boss CH-1 (VOR Oktober 2001!) etc.

    Das Angebot an Choruspedalen ist gewaltig und der Sound unterscheidet sich teilweise wie Tag und Nacht.
     
  12. jimi?

    jimi? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.155
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    148
    Erstellt: 26.06.07   #12
    Das EHX Memory Man ist ein analoges Delay! Ich habs auf meinem Board drauf und bin sehr zufrieden. Hinzu kommt noch das man es als Chorus und als Tremolo benutzen kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping