Anfänger: C7-Akkord - welche Finger verwenden?

von cumga, 01.03.07.

  1. cumga

    cumga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    16.10.12
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.07   #1
    Hallo!

    Ich spiele seit Jahren Gitarre und möchte jetzt ein bisschen Klavier spielen. Dazu eine ziemlich fundamentale Frage:

    Wenn ich einen C7-Akkord spiele, welche Finger verwende ich dann am besten, wenn ich den Akkord mit der linken Hand spiele?

    Also der C7 besteht ja in der Theorie aus C, E, G, Bb

    Spiele ich am Klavier alle 4 Töne an oder nur weniger? Welchen Finger verwende ich am besten für welchen Ton?


    Achja: Vielleicht kann mir auch wer eine zweite Frage beantworten.

    Interessant wäre auch der Übergang, wenn ich zuerst C spiele und dann auf C7 wechsle (also die altbekannte Akkordfolge C -> C7 --> F -> C -> G ->C)
    Ebenfalls mit der linken Hand. Mit welchen Fingern greife (bzw. taste) ich dann zuerst den C und mit welchem Finger spiele ich am besten den 7er-Ton dazu (also den Bb dazu?)

    Danke für eure Antworten

    Es wäre mir wichtig, hier eine Position zu finden, wie es vielleicht ein Anfänger hinkriegen könnte.
     
  2. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 01.03.07   #2
    Vorab zur Fingerzählweise: 1=Daumen // 2=Zeigefinger // .... // 5=Kleiner Finger



    Den C7 kann man mit 3 oder 4 Tönen spielen; also mit oder ohne der Quinte=g.
    Ich würde mal sagen:
    (g) - b - c - e
    (5) - 3 - 2 - 1

    Zur Akkordfolge würde ich sagen, daß man sie so greifen könnte:
    C: g - c - e // 5 - 2 - 1
    C7: (g) - b - c - e // (5) - 3 - 2 - 1
    F: a - c - f // 4 - 2 - 1
    C: g - c - e // 5 - 2 - 1
    G: g - h - d // 5 - 3 - 1
    C: g - c - e // 5 - 2 - 1


    Generell ist es meist am einfachsten, wenn man bei der linken Hand eine Akkordlage (Grundakkord oder eine Umkehrung) benutzt, die im Tonbereich von F bis f liegt.
     
  3. fåñåtiç  1

    fåñåtiç 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    24.01.14
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Schönebeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 01.03.07   #3
    also ich GLAUBE dass man septakkorde in der grundstellung mit dem Fingersatz 5, 4, 2, 1 spielt. Bei einem Septakkord wird öfter mal die Quinte weggelassen, ist aber nicht zwingend notwendigg

    bei dem wechsel von C auf C7 kann man entweder C schon vorbereiten, indem man es 5, 4, 2 spielt oder halt klassisch 1, 3, 5.

    Edit: Ich hasse es wenn 2 gleichzeitig posten :D ich bin immer der letzte :(
     
  4. Hans Kind

    Hans Kind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    18.05.10
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 01.03.07   #4
    Edit: Ich hasse es wenn 2 gleichzeitig posten :D ich bin immer der letzte :([/quote]

    das fand ich amüsant. änder mal deinen benutznamen auf 1fanatic... (merkt doch keiner - mach's schnell .. hihi);)
     
  5. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    170
    Erstellt: 01.03.07   #5
    Hallo Cumga

    Böhmorgler geht, denke ich, von einer Keyboard oder Orgelbegleitung mit der linken Hand aus.

    Klavierbegleitung:
    C= c (5) e (3) g (1)
    C7 = c (5)-e (3) -g (2)-Bb (1)
    F = c (5) F (2) a (1)
    G7 = h (5) f (2) g (1)

    probier's ;)
     
  6. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 01.03.07   #6
    das is ja blöde - da musst du ja total umgreifen!
    ich würd vorschlagen:
    CEG
    532

    CEGBb
    5321

    dann kommt man nämlich auch leicht zu
    CFA
    531

    find ich ^^
    allerdings würd ich noch eher Böhmorglers variante empfehlen... greift sich imho deutlich besser.
     
  7. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 02.03.07   #7
    Jo, ich kann ja auch nur Orgel spielen....

    Wenn die Akkorde als Buchstaben notiert sind, würde ich es so greifen, wie oben angegeben. Habe ich es Noten ausnotiert, dann eben so, wie es die Noten vorgeben. Dann kommt es halt darauf an, in welcher Lage die Akkorde notiert sind.
     
  8. foxy-s

    foxy-s Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    448
    Ort:
    MUC
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    151
    Erstellt: 02.03.07   #8
    Schau mal bei w.barpiano-musik.de rein, dort gibt es ein virtuelles Klavier findest alle Akkorde .
    Das mit C7 und CEGBes ist schon richtig , kannst dort auch invert darstellen .
    Für die Moderne Musik spiele ich nur Akkorde mit möglich wenig Tasten , sonst klingts nicht gut .
    mfg sigi
     
  9. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 02.03.07   #9
    Dort findet man auch drei Griffbilder (C, F, G)
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG]

    So, wie ich sie auch angegeben habe :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping