Anfänger-Cover und Eigenkomposition

von Domeni0, 02.03.17.

  1. Domeni0

    Domeni0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.17
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    73
    Erstellt: 02.03.17   #1
    Schönen guten Tag,

    ich bin jetzt schon seit einiger Zeit stiller Mitleser hier im Forum und hoffe es kommt nicht blöd,
    wenn ich jetzt einfach mal um eine Einschätzung und Hilfe bitte. (Vllt bin ich hier auch im falschen Unterforum gelandet).
    Ich hab schon immer gern Gesungen, allerdings nie professionell oder ähnliches und hatte auch noch nie Unterricht.
    Als ich dann mit ca. 20 mal ne Gitarre geschenkt bekommen hab sah ich das als ne Chance auch selbst mal Musik zu machen.
    Zwischen drin bin ich mal auf E-Gitarre umgestiegen und hab die Akustik (Aldi Instrument) eigentlich fast nicht mehr angefasst.
    Vor ca. 2 Monaten hab ich mir dann ne Westerngitarre zugelegt und übe wieder fleißig mit der, weil mir das Singen
    ohne nicht so viel Spaß macht. Vor nem Monat ca. meinte meine Freundin dann, ich soll doch einfach das ganze
    zu meinem Hobby machen und mir ne Band suchen. Da meine Gitarrenkünste aber noch nicht so super sind
    wollte ich einfach nur singen. Also hab ich mich bei ner Band vorgestellt und 3 mal mit denen Geprobt.
    Leider wurde da nix draus, weil sie sich dann doch für jemand anderen entschieden haben. Allerdings meinten
    sie das ein gewisses Talent da ist und ich nicht aufgeben soll. Da gleiche dann auch bei einer anderen Band.
    Diese rieten mir Gesangsunterricht zu nehmen um meine Skills zu verbessern.
    Nun weiß ich nicht ob ich weiter dran bleiben soll oder ob ich es einfach lass.
    Daher wollte ich hier mal um einen Rat bitten. Ist es überhaupt sinnvoll mit meiner Basis weiter zu machen?
    Ich selbst kann mich nur ganz schwer einschätzen und bei Freunden kann ich nie sagen ob die mir nich nur was erzählen.

    Meine Technik ist nicht perfekt, weiß ich, und die Gitarre auf den Aufnahmen ist auch nicht immer optimal, allerdings hab ich mir
    Aufnahmen gesucht von denen ich denke, dass mein Gesang dort ganz gut gelungen ist.

    https://dl.dropboxusercontent.com/u/82292602/Down_tief_170302.wav
    https://dl.dropboxusercontent.com/u/82292602/Hand-170302.wav
    https://dl.dropboxusercontent.com/u/82292602/Messenger_170302.wav

    https://soundcloud.com/user-267740895/sets/ubung030317

    Ist ne Bandsuche in der aktuellen Lage sinnlos? Erstmal Unterricht und dann weiter suchen ?

    Schon einmal vielen herzlichen Dank und ich hoffe das mir hier jemand weiter helfen kann.
    (Ich nehme jede art von Kritik an, also raus damit)
     
  2. FPmusic

    FPmusic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.15
    Zuletzt hier:
    9.08.18
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    444
    Erstellt: 02.03.17   #2
    Hallo und willkommen im Forum.

    Du hast dich und deine Situation auf jeden Fall schon mal gut vorgestellt. Das schaffen nicht alle :-D

    Zum Teilen von Hörproben eignet sich alles was streamt besser als die Dateien hochzuladen. Sowas wie Soundcloud oder YouTube. Man kanns auch in Dropbox als Stream einstellen. Denn ich zum Beispiel bin eigentlich zu faul Sachen erst herunter zu laden (vor allem .wav) dann zu hören und dann wieder zu löschen (weil ich die Dateien ja nicht brauche).

    Respekt. Hätte ich mich nicht getraut am Anfang, und würde mich wohl immer noch sehr unwohl fühlen. Dann hast du dahingehend anscheinend keine Berührungsängste, was auf jeden Fall hilft, denke ich.

    Was mir bei den Hörproben auffällt ist, dass du eine recht kleine Komfortzone hast in der du die Töne gut triffst. Sobald es etwas höher oder tiefer geht wird es schief. Aber nicht so sehr, dass du aufhören solltest. Das müsstest du durch üben eigentlich hinkriegen. Ansonsten kann ich zu Technik nicht viel sagen, hab ich keine Ahnung von.

    Damit du dich stärker verbesserst kann ich dir nur empfehlen zu Playbacks zu singen, das aufzunehmen, anzuhören und mit dem Original zu vergleichen. Du musst vor allem lernen zu hören was falsch ist, dann kannst du es auch verbessern und merkst dann irgendwann auch ohne aufzunehmen wann du richtig singst und wann nicht. Alternativ kannst du natürlich dein Playback selber mit Gitarre einspielen, aber das ist nicht so einfach wenn man noch nicht so gut ist auf der Gitarre.

    Ansonsten ist mir noch die Aussprache aufgefallen. Bei den englischen Sachen versteht man teilweise nichts, und auch bei dem Deutschen klingt es manchmal komisch. Da halt einfach auch stärker drauf achten.

    Also für eine fortgeschrittene Band würde ich auch sagen, dass es noch nicht gut genug ist. Aber wie gesagt, mit etwas besserem Üben, solltest du recht schnell auf das Niveau kommen.

    Zu Gesangsunterricht kann sicher jemand anderes noch was sagen.

    Hoffe ich konnte dir irgendwie weiterhelfen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Domeni0

    Domeni0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.17
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    73
    Erstellt: 02.03.17   #3
    Alles klar oke super danke für dein Feedback.
    Beim nächsten mal schau ich das ich es als Stream hochlade.

    Ja das mit den Tönen richtig treffen is wirklich ein Problem. Meistens schaff ich das nur wenn ich nach dem Anhören nochmal die selbe stelle singe. Bei den Playbacks is es bei mir so das ich meist tiefer singe als im original. Ich hab meine Gitarre auch tiefer gestimmt damit ich die meisten Lieder singen kann.

    Das mit der Aussprache is mir noch garnich aufgefallen aber danke für die Anmerkung :D

    Sollte ich gezielt die Passagen üben die nicht gut klappen oder gibt es effektivere Methoden seinen Umfang zu erhöhen ?

    Wirklich vielen lieben Dank für deine Antwort :)
     
  4. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    28.101
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    7.039
    Kekse:
    105.000
    Erstellt: 03.03.17   #4
    Willkommen...

    Ich finde schon mal, dass du eine schöne Stimmfarbe hast. Und auch eine gute Art zu singen.

    Eigentlich hast du keine schlechte Intonation. Die Probleme tauchen tatsächlich - wie fpmusic schon sagte - meistens auf, wenn du deine Komfortzone verlässt - und sie sind durchaus noch erträglich. Du müsstest als gar nicht so sehr am "Töne treffen" arbeiten, sondern die Höhen erschließen. Die Töne passen dann von allein.

    .. aber auch das habe ich hier durchaus schon schlimmer gehört. Ich finde es beim letzten Song am auffälligsten. Beim ersten geht es noch ganz gut.

    Das kommt auf die Band an. Du bist wohl nicht unbedingt der typische Top-40-Coverband-Sänger und wahrscehinlich auch nicht der richtige für eine Rock/Metalband. Du hast hast deine Eigenarten - was ich persönlich gut finde. Ich sehe dich daher eher in einem ruhigeren Akustik-Trio/Quartett mit eigenen Songs oder zumindest eigenen Bearbeitungen.
     
  5. Domeni0

    Domeni0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.17
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    73
    Erstellt: 03.03.17   #5
    Also erst einmal vielen Dank für die tolle Rückmeldung. Das hört sich ja so an als ob da wirklich was draus werden kann :)
    Das mit den Höhen erschließen versteh ich nicht ganz, also das Problem schon nur wie ich besser machen könnte nicht.
    So wie ich das verstehe fehlt einfach so der "Mut" ?

    Das mit der Akustik Gruppe könnte ich mir schon gut vorstellen, das könnte schon passen, allerdings würde ich schon auch
    mal gern zur Musik abgehen :D Da ich auch schon ganz gut Screamen kann etc.!
    Cover ist für mich eigentlich eh nich des Ziel, da ich auch gern Texte schreib. (Da Lied auf deusch ist von mir)

    Könntet ihr mir eventuell noch Tipps geben wie ich das mit den Höhen erarbeiten könnte ?
     
  6. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    28.101
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    7.039
    Kekse:
    105.000
    Erstellt: 03.03.17   #6
    Ich kann natürlich nur beurteilen, was du hier gepostet hast.

    Kannst du denn diese Fähigkeit nicht nutzen, um die Höhen zu erarbeiten?

    Das wäre so eine Art "Instant-Gesangsunterricht". Wenn so etwas möglich wäre, wären wahrscheinlich viele Gesangsanfänger glücklich und alle Gesangslehrer arm.

    Die nötigsten theoretischen Basics findest du in unseren FAQ.
     
  7. Domeni0

    Domeni0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.17
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    73
    Erstellt: 03.03.17   #7
    Alles klar ich verstehe was du mir sagen möchtest danke :great:
    Das mit dem Unterricht wäre wohl wirklich ne Sinnvolle sache.

    Wenn ich die Höhen so singe dann werde ich gefühlt sehr laut und das is bei mir in der Wohnung nicht so toll :(
     
  8. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    28.101
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    7.039
    Kekse:
    105.000
    Erstellt: 03.03.17   #8
    Ich wollte damit nicht direkt Unterricht empfehlen - das überlasse ich jedem selbst (bin auch nicht so der Schülertyp). Ich wollte nur sagen, dass man praktisches Singen nur sehr schwer theoretisch über ein Forum vermitteln kann. Besser einfach selbst ausprobieren.
     
  9. Domeni0

    Domeni0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.17
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    73
    Erstellt: 03.03.17   #9
    Ich bin auch ein Mensch der eher Versucht sich selbst Dinge anzueignen und wenn ich
    alte Aufnahmen von mir (Teils erst en paar Wochen alt) anhöre dann merke ich schon
    einen guten Unterschied. Allerdings merk ich auch oft beim Singen, dass ich auch
    innerhalb eines Liedes meine "Technik" verändere und das ganze zu kontrollieren fällt
    mir allein ziemlich schwer.
     
Die Seite wird geladen...

mapping