Anfänger sucht Keyboard (gebraucht?!)

von Glory, 25.02.12.

Sponsored by
Casio
  1. Glory

    Glory Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.10
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.12   #1
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
    bis 150 €
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: ___________________________________ _______________
    [x] nein

    (3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
    [x] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4a) Wo wirst du das Instrument einsetzen?
    [x] Zuhause
    [ ] auf der Bühne
    [ ] im Proberaum
    [ ] im Studio

    (4b) Wie oft wirst du es bewegen?
    gar nicht

    (4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
    bis zu ___ kg

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
    zum Klimpern zu Hause, als Klavierersatz

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Rock, Indie/Alternative, Pop, Punk

    (7) Welche Instrumenttypen kommen für dich infrage?
    [x] Klangerzeugung und Tastatur in einem Gerät
    [ ] Klangerzeugung ohne Tastatur plus ggf. externe Tastatur (Rack-Expander + MIDI-Masterkeyboard)
    [ ] Computer-Software plus ggf. externe Tastatur (VSTi + MIDI-Masterkeyboard)

    (8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
    [x] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
    [ ] Druckpunkttastatur (typisch für Sakralorgeln)
    [ ] Hammermechanik (wie beim Klavier)

    (10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    [x] ja: ___sollte vom Klang an Klavier zumindest annähernd nahe kommen______
    [ ] nein, lieber ein Allrounder

    (11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
    [ ] Synthese (Soundbearbeitung)
    [ ] Sampling (eigene Sounds aufnehmen und spielen)
    [ ] Sequencer (Songs aufnehmen und abspielen)
    [ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
    [x] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ___________________________________ _______________

    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
    __________nein_________________________

    (13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
    _____sollte natürlich anschlagdynamisch sein______

    Hallo zusammen,

    eine arme Studentin möchte sich gerne neben dem Gitarrenspiel nun auch gerne das Keyboardspiel (als Ersatz für ein Klavier) autodidaktisch beibringen. Ich habe mich schon etwas informiert und den meisten, die eigtl gerne Klavierspielen lernen wollen, wurde empfohlen, ein Stage-Piano zu kaufen. Das schließe ich von vornherein aus. Mein Budget ist gering und ich möchte so schnell wie möglich anfangen zu spielen. Wenn ich auf ein Stage-Piano sparen wollte, dann müsste ich sicherlich ein Jahr warten :(. Also solls ein Keyboard sein, auf dem ich die Grundlagen lernen möchte und welches ich in ferner Zukunft bei Berufstätigkeit in ein Stage-Piano oder Klavier eintauschen würde. Das Keyboard soll also lediglich als Mittel auf dem Weg zum Klavier dienen. Somit lege ich sehr viel Wert auf einen vernünftigen Piano-Klang, mit dem ich meine Lieblingslieder begleiten kann. Alle weiteren Funktionen sind für mich zu vernachlässigen.
    Ich war bereits im Musikgeschäft vor Ort, wo mir ein Yamaha E323 empfohlen wurde. Neupreis ist da rund 200 EUR. Ich habe mich mal auf dem Gebrauchtmarkt etwas umgeschaut und es muss doch etwas vergleichbares auch gebraucht geben. Viele Modelle (hauptsächlich Yamaha) wurden in den 90ern gebaut, ein paar andere interessante Anfang 2002/03. Da stellt sich mir die Frage, lässt sich da vom Ton irgend ein Keyboard empfehlen, das einerseits dem Klavierton recht nahe kommt und andererseits in meinem Budget liegt?
    Folgende Modelle sind mir bisher ins Auge gesprungen:

    Technics KN 1000
    Technics KN 2000
    Yamaha PSR 500
    Yamaha PSR E313
    Yamaha PSR E323
    Yamaha PSR 290
    Yamaha PSR 275

    Welche davon (oder vielleicht auch ganz andere) würdet ihr mir empfehlen? Danke schon einmal für eure Hilfe!
    Gruß Glory
     
  2. ossimann

    ossimann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.11
    Zuletzt hier:
    12.01.18
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    25
    Erstellt: 25.02.12   #2
    Hallo
    Das PSR 500 hatte ich schon selbst,vom Pianoklang naja geht so,hat aber schon Anschlagdynamik,
    ein Keyboard was ich Dir noch empfehlen kann hatte ich auch selbst ist das Roland E 500,das
    hatte einen sehr guten Pianoklang liegt aber etwas über Deinem Preis und ist nicht so leicht wie
    Yamaha gebraucht zu bekommen,bereue es dieses verkauft zu haben,
    ansonsten mal über ein Digitalpiano nachdenken,sind auch schon gunstig über Ebay zu bekommen,
    da habe ich aber keine Aktien drine.

    Gruß Ossimann
     
  3. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    1.404
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    281
    Kekse:
    4.600
    Erstellt: 25.02.12   #3
    Nimm die Technics KN 2000...das is aus den aufgeführten das beste Key.

    Hersteller: Technics/Matsushita, Japan
    Erstauslieferung: September 1993
    Tonerzeugung: PCM-Samples, max. 64stimmung, 250 Sounds, 6fach kombinierbar, Editfunktionen
    Tastatur: 61 Tasten, anschlagdynamisch, Channel's Aftertouch
    Display: 86-x-115-mm-LCD, variabler Neigungswinkel
    Begleitautomatik: 250 Styles + Variationenen; 3 Akkordspuren, Drums, Bass; Pianistfunkion, Dynamic Accomp.
    Effekte: Digital Effect Reverb + "DSP"-Muliteffekt
    Massenspeicher: Floppy, MIDI-SysEx
    RAM: 16-Sequenzer, ca. 19000 Noten; 5-Spur-Composer ca. 8000 Noten, 20 Speicherplätze; 2 x 18 Plätze für Sounds; 24 Plätze für Panel-Memories
    Verstärkung: 2 x 13 cm, 2 x 6,5 cm; 2x 18 W
    Anschlüsse: MIDI-In, -Out; -Thru; Volume-Pedal, Fußschalter 1+2, Line-Out (r/r+l,l), Aux-In; Kopfhörer
    Maße/Gewicht: 104,4 x 14,6 x 37,6 cm; 13,2 kg
    Preis bei Erstauslieferung: DM 4990,--


    Technics-KN2000.jpg
     
  4. Glory

    Glory Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.10
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.12   #4
    Ok, das PSR 500 ist dann schonmal gestrichen..ich werde mal schauen wie weit bei ebay die Preise von einem Digitalpiano hoch gehen, aber ich glaube kaum dass es in mein Budget passt (leider)

    @Musiker Lanze: Kann es denn klanglich mit den 2000er Modellen mithalten? Kann mir vorstellen, dass der Klang von 93 doch nicht mehr so gut ist nach aktuellen Maßstäben..laut den Angaben bei musicgear ist ein gebrauchtes KN 2000 wohl auch außerhalb meines Budgets. Für den Preis würde ich schon ein neues Keyboard (auch mit Anschlagdynamik bekommen, das vom Klang bestimmt besser ist?!) Kannst du mir eine gute Alternative nennen?
     
  5. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    1.404
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    281
    Kekse:
    4.600
    Erstellt: 26.02.12   #5
    Du darfst mal nicht nur die Sounds eines Keyboards sehen sondern auch andere Aspekte mit betrachten was man mit dem Keyboard sonst noch so alles bekommt. Sicher sind beim KN 2000 einige Sounds nicht mehr ganz up to date, aber in vielen Bereichen, und vor allem im Vergleich zu den billigen "Tischhupen" is die KN 2000 die bessere Alternative.
    Wenn Du willst lass ich Dir gern mal meine alte Demo CD aus den 90ern zukommen die ich noch mit der KN 2000 aufgenommen habe.
    Und..."musicgaer" sind private Verkäufer die oftmals einen viel zu hohen Preis verlangen weil sie sich gar nicht kundig gemacht haben was so am Markt üblich ist.
    Und da is nun mal in gewissem Sinne eBay ein Anhaltspunkt.

    Du kannst Dir gern mal HIER in meinem Technics Forum die Auflistung ansehen, was so in etwa bei eBay in Sachen Preise für Technics Keys üblich ist. Und da liegt die KN 2000 im Schnitt so zw. 100,- bis 200,- €, Ausnahmen bestätigen die Regel. Da ging z.Bsp. die letzte KN 2000 für 131,- über den Tisch.
     
  6. Glory

    Glory Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.10
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.12   #6
    Oh danke! Die ganzen Synthezizer-Funktionen sind für mich eher unwichtig. Was gut sein sollte ist der Pianosound. Wenn du mir den empfehlen kannst, dann wäre das Technics wirklich meine Wahl.
     
  7. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    1.404
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    281
    Kekse:
    4.600
    Erstellt: 26.02.12   #7
    Piano Sounds sind auch immer, wie viele andere, Geschmackssache.
    Aber ich denk schon, dass diese Sounds am KN locker mit denen der oben genannten Keys mithalten können.
    Und ganz ehrlich...erwarte nicht, dass Du für ein Budget von 150,- € irgendein Key finden wirst, was "die Piano Sounds" hat.
    Und immerhin hast Du unter anderem am KN 2000 auch einen kompletten Synthesizer wo Du die Sounds umfangreich editieren kannst. Und hier hast Du auch eine Möglichkeit die Sounds zumindest in gewissen Parametern auf Deinen Geschmack etwas anzupassen.

    Ansonsten rate ich Dir...leg noch einiges drauf und kauf Dir ein e-Piano wo man hauptsächlich Wert auf die Pianos gelegt hat und der andere "Schnickschnack" nicht vorhanden is.
     
  8. Glory

    Glory Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.10
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.12   #8
    Ich glaube, dass ein E-Piano wahrscheinlich wirklich das Beste für mich ist. Ich brauche den ganzen Schnickschnack einfach nicht. Und es wäre wahrscheinlich Blödsinn was zu bezahlen, was ich eigentlich gar nicht brauche..

    Habe mir jetzt mal das Yamaha NP-11 sowie das Cronenw. CHP-500 angeschaut. Das wäre so das günstigste, was sich finden lässt. Hat da jemand Erfahrungen mit? Ansonsten gibt es ein Digitalpiano, das man für -200 EUR auf dem Gebrauchtmarkt bekommt?
     
  9. ossimann

    ossimann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.11
    Zuletzt hier:
    12.01.18
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    25
    Erstellt: 26.02.12   #9
    Hallo
    Ein Digital oder E Piano ist vielleicht auch besser für Dich als Klavierersatz,sonst auch mal bei den Kleinanzeigen von Ebay schauen,
    ob es was in Deiner Nähe gibt,dann kannst Du vielleicht auch mal Probespielen,sonst etwas abwarten und immer mal bei Ebay
    schauen,da hast Du vielleicht mal Glück und machst ein günstiges Schnäppchen!

    Gruß Ossimann
     
Die Seite wird geladen...

mapping