Anfänger und Sitzposition

von serethos, 22.11.08.

  1. serethos

    serethos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.08
    Zuletzt hier:
    31.08.08
    Beiträge:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.08   #1
    Hallo!

    Seit einigen Wochen bin ich stolzer Besitzer eines Roland Td-3 edrums und viel am experimentieren. Nun kommen bei mir Fragen auf, für die ich mir bei Gelegenheit mal einen Lehrer schnappen muss, aber bis dahin kann mir vielleicht jemand einen Rat geben.

    Mein Problem ist, dass ich keine richtige Sitzposition finde! In Tutorial-Video (allerdings mit analogen Drumsets) sieht man meist, dass die Snare von den Beinen umschlossen und ungefähr auf Hüfthöhe ist. Die Hi Hat ist etwas seitlich versetzt und ragt in den "Luftraum" der Snare hinein. Ich habe versucht, das Rack des TD3 ähnlich aufzubauen.
    Ich sitze dabei so, dass die Beine doppelt rechtwinklig sind, dadurch etwa eine Unterarmlänge von der Snare entfernt. Durch das Rack schwebt die HiHat nur etwas mehr als Handbreit über der Snare.

    Meine Problem sind:
    1. Ich bleibe manchmal mit dem Snare-Stick unter der HiHat hängen, weil ich von unten gegenschlage
    2. Soweit ich weiß, sollen Schultern und Arme beim Spiel möglichst entspannt sein. Wenn die Schulter aber natürlich hängen und ich aus dem Handgelenk spiele, dann schlägt der Hintere Teil des Stick häufig gegen meine Beine. Bei Trommelwirbel sitz ich mir sozusagen selbst im Weg.
    Aber was kann ich da machen? Die Höhe der Snare ist in Ordnung, wenn ich meine Arme angehe, ergibt sich ein steifes und anstrengendes Spiel. Weiter wegsetzen kann ich mich auch nicht =)

    Für ein paar Tipps wäre ich sehr dankbar!
     
  2. rubberbeat

    rubberbeat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.06
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    233
    Kekse:
    667
    Erstellt: 23.11.08   #2
    So mal langsam für doofe. Bleibst du unter der HIhat hängen oder kommst du du mit der HiHat -Hand bzw. Stick ins Gehege? Das mit dem dicken Oberschenckel kenn ich. Nervt auch bei Rimshots mit der linken Hand. Wollte mir mein Lehrer auch nicht glauben. Auch so ein dürrer Hund mit Streichholzbeinchen. Snare 2,2 mm tiefer, Hat 3,5 mm höher, schon klappt es. Vielleicht auch mal ein mm mehr, aber es handelt sich um Feintuning. Jeder Jeck ist anders. Auch brauch die linke Hand einige Zeit, bis sdu sie kontrolliert einsetzen kannst, d. h. Anschlagshöhe und Anschlagskraft sicher beherrscht. Entspannte Schultern sind wichtig und das richtige Maß. Die Stockspitzen sollten in dieser Haltung so etwa 1cm über dem Fell schweben. Experimentier ruhig mit der Neigung der Snare. Meine ist waagerecht, bzw.neigt sich etwas weg von mir. Ich hab Elefantenbeine, wolllte sagen: athletische Oberschenkel! ;) Da hab ich es leichter mit Rimshots und mit dem Rebound (Geht die Stockspitze hoch, senkt sich das Griffende. Da ist er wieder, der Elefante... äh ahtletische Oberschenkel).
    gruß rubber
     
  3. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    26.10.18
    Beiträge:
    6.447
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 23.11.08   #3
    ein bild deines aufbaus und am besten noch mit dir dahinter wäre sicherlich hilfreich :)
     
  4. serethos

    serethos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.08
    Zuletzt hier:
    31.08.08
    Beiträge:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.08   #4
    Danke für Eure Antworten. Aber die Bilder sind wohl wirklich nötig =)
    Ich musste leider aus der Ego-Perspektive fotografieren, aber das Wichtigste ist wohl zu sehen..

    Beim Gesamtaufbau sieht man, dass die Snare knapp über Sitzposition ist. Ich habe sie und die Toms ein wenig zu mir geneigt, da ich bei der tiefen Schlagposition sonst dazu neige, den Rand zu treffen.

    Das Problem mit der HiHat .. wenn ich das so aus der Distanz betrachte .. wahrscheinlich neige ich einfach dazu, manchmal zu sehr am oberen Rand der Snare zu spielen. Wenn ich dann hochziehe, knall ich manchmal von unten gegen die HiHat.

    In dem zweiten Bild ragen meine Knie etwas rein. Das entspricht meiner Sitzposition. Würde ich näher ranrücken, dann hätte ich Probleme beim Triggern der Basedrum und müsste auch meine Arme weiter zurückziehen.

    Bild Nr 3 Soll mein Problem mit dem hinteren Stück des Sticks zeigen. Ich halte die Sticks instinktiv und anders als gezeigt eher im French Grip. Hier habe ich die Schultern entspannt, wodurch der Stick aber bereits auf dem Bein aufliegt. Wenn ich nun aus dem Handgelenk spiele, dann muss ich die Arme etwas anheben und dennoch sind die Beine im Weg.
     

    Anhänge:

  5. jordan mancino

    jordan mancino Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.06
    Zuletzt hier:
    2.10.09
    Beiträge:
    1.807
    Ort:
    nähe wiesbaden
    Kekse:
    662
    Erstellt: 23.11.08   #5
    sorry,aber dein aufbau ist totaler schrott. es bleibt zwar jedem selbst überlassen,aber grundsachen sollten eingehalten werden.

    1. die snare gehört nicht vor die hi hat sondern wenn dann schon zwischen die beiden hängetoms!!! bei dem aufbau ist klar das du probleme kriegst.
    2. mach die standtom mal senkrecht und auf snarehöhe. da kriegt man ja augenkrebs bei...
    3. mach die hängetoms viel niedriger und flacher
    4. mach die beiden becken niedriger,wenn das rechte dein ridebecken ist,dann mach das auch viel niedriger. da kannst du ja garnich gescheit spielen,wenn du mal von hi hat auf ride wechseln willst!

    für mich siehts auch so aus als ob der stick nich richtig gehalten wird. der sollte eine verlängerung des arms sein. bei dir ist der aber etwas schräg.
     
  6. serethos

    serethos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.08
    Zuletzt hier:
    31.08.08
    Beiträge:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.08   #6
    Danke für die Tips. Der Augenkrebs sollte bald abheilen.

    Ich habe mir nochmal ein paar Bilder von Roland angeschaut, auf denen das TD3 aufgebaut zu sehen ist. Zwei Sachen habe ich tatsächlich einfach falsch gemacht: Die Snare rückt tatsächlich weiter Richtung Toms, das verlegt dann auch meinen rechten Arm vom rechten Bein weg (Problem links bleibt =). Zudem sollte das Ride-Becken wohl etwas tiefer als das Crash hängen.

    Aber mal zum Aufbau der Toms - ich möchte auch mal zeigen, wo ich mir versucht habe, den Aufbau abzuschauen:

    http://www.rockinn.co.jp/shopping/drum/e_drum/v_drum/images/roland_td3kws.jpg

    und als Video Demo von Roland:

    http://www.youtube.com/watch?v=_u4g5H3y_dc

    Dort ist zu sehen, dass die Toms und Becken recht hoch hängen. Ich will jetzt nicht behaupten, dass es ein guter Aufbau ist, aber als Vorbild dann doch eher verwirrend ..

    kleiner Nachtrag: Ich hatte es ja schon angedeutet .. beim Bild habe ich nicht auf den Stickgriff geachtet. Daher ist auch nich tmein gespielter Favorit (French Grip) zu sehen.
    Normalerweise ist meine Hand in Flucht mit dem Arm ..
     
  7. serethos

    serethos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.08
    Zuletzt hier:
    31.08.08
    Beiträge:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.08   #7
    Ich habe den Aufbau meines Sets mal angepasst und möchte es nochmal zur Diskussion stellen ...
    Momentan habe ich damit noch Probleme, allerdings muss ich den Aufbau erstmal einige Zeit ausprobieren, um zu schauen, ob einfach die Veränderung gewöhnungsbedürftig ist.
     

    Anhänge:

  8. Joey JordisonJr.

    Joey JordisonJr. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.07
    Zuletzt hier:
    27.01.14
    Beiträge:
    174
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.08   #8
    Deinen STand Tom würde ich noch näher zu dir nehmen.
     
  9. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    15.128
    Ort:
    CH
    Kekse:
    73.743
    Erstellt: 28.11.08   #9
    Ja, würd' ich auch. Dreh doch dazu die Gabel, die das Pad hält, einfach um. Momentan hast du die Gabel, die vom Reck weg nach oben ragt. Dreh die Multiklammer doch einfach nach unten, damit die Gabel nach unten ragt und du dann unten das Floortompad montieren kannst.

    Weisst du, was ich meine? :rolleyes:

    Alles Liebe,

    Limerick
     
  10. jordan mancino

    jordan mancino Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.06
    Zuletzt hier:
    2.10.09
    Beiträge:
    1.807
    Ort:
    nähe wiesbaden
    Kekse:
    662
    Erstellt: 28.11.08   #10
    das roland bild dient dazu,damit man alle bestandteile des sets sieht. das soll kein empfohlener aufbau sein. würde man die toms niedriger hängen und alles enger zusammen bauen,würde man das nicht mehr so gut erkennen und für werbung wäre das schlecht.

    der typ in dem video hat so eine,ich sag mal 80er jahre aufbauweise. die sachen hängen alle ziemlich hoch,das war damals so üblich weil die toms so riesig waren.

    heutzutage gibts sogar schlagzeuger,die haben ihre hängetoms auf snarehöhe.
     
  11. lukassaku

    lukassaku Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    29.08.11
    Beiträge:
    849
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    84
    Erstellt: 28.11.08   #11
    War bei mir auch lange so. Setz dich weiter weg und stell deine Snare etwas höher. Hilft bei mir zumindest.
     
  12. trommelfrosch

    trommelfrosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    30.07.14
    Beiträge:
    1.062
    Ort:
    Ubstadt-Weiher
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 29.11.08   #12
    moin,

    ich hab zwar nur ein "bio-schlagzeug" im angebot, aber auf diesen bildern kannst du in etwa sehen, wie ich mich um die beschriebenen probleme herumzumogeln versuche...

    bild1 zeigt die höhenverteilung der gerätschaften, bild2 spricht eh für sich ...

    hope that helps ... grüssle


    edith hat sich beim lesen von kathrins beitrag gerade an so einen "wie baue ich meine schiessbude vernünftig auf" - thread erinnert ...
     
  13. lukassaku

    lukassaku Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    29.08.11
    Beiträge:
    849
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    84
    Erstellt: 29.11.08   #13
    Bild 2 funktioniert bei mir irgendwie nicht. Vllt mal hier anhängen?
    PS: Schönes Set! Ordentlich aufgebaut, klein und fein! So mag ich's gern.
    PPS: Okay, jetzt geht's doch.
     
  14. FonsäÄ

    FonsäÄ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.06
    Zuletzt hier:
    18.12.15
    Beiträge:
    1.367
    Ort:
    Regensburg ...(zZt. @ MUC im Exil.)
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 02.12.08   #14
    Den hier? :) Ergonomischer Setaufbau
     
  15. trommelfrosch

    trommelfrosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    30.07.14
    Beiträge:
    1.062
    Ort:
    Ubstadt-Weiher
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 02.12.08   #15
    yepp, genau den hier ... merci für´s raussuchen :great:

    grüssle
     
  16. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    6.182
    Kekse:
    26.790
    Erstellt: 02.12.08   #16
    Deshalb habe ich solche Sachen immer in meinen Favoriten im Ordner "Musiker-Board" gespeichert. Ersparte großartige Suche und solche Threads werden immer mal gebraucht. ;)

    Trommelfröschle, dein Set ist zum Verlieben. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping