*Anfänger* Yamaha Pacifica + Stoner ?

Y
YMG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.19
Registriert
11.06.12
Beiträge
5
Kekse
0
Hallo,

zu Beginn möchte ich doch gleich mal meine Pacifica 112VCX vorstellen :)
Das Standard schwarz war mir dann doch zu langweilig, also habe ich mal die Sprühdose geschwungen :cool:
Mein Design "YMG"

YMG.jpg YMG H.jpg

Ich habe erst vor zwei Monaten angefangen zu spielen und mein Gitarrenlehrer hat mir zu einer Pacifica geraten, da sie für Anfänger gut geeignet sei. Wenn ich aber irgendwann mal richtig spielen kann, möchte ich verstärkt in Blues Rock (The Black Keys) und Stoner Rock(Queens of the Stone Age bis Acid King) Richtung gehen. Dafür ist dann eine Les Paul afaik besser geeignet?

Doch was kann ich an meiner rumschrauben, damit ich diesen zum Teil schweren verzerrten Sounds des Stoner ähnlich hinbekomme ? Tonabnehmer usw. ? Als Verstärker hab ich nen Roland Cube 40XL, der sollte hoffentlich reichen.

In diesem Sinne hoffe ich auf eine nette Zeit hier im Forum :)
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Lord Ashram
Lord Ashram
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.17
Registriert
04.03.12
Beiträge
528
Kekse
496
Ort
Wittgenstein
Hi!
Bist echt kreativ! Gut gemacht! Aber ich glaube, Deine Frage wäre im normalen Git.-Forum etwas besser angesiedelt...egal - An der Gitarre ist schon viel machbar, nur hätte ich das vor dem Lackieren gemacht, denn (ich weiß nicht, wie es unter dem Schlagbrett aussieht) ggf. ist etwas Fräsarbeit notwendig.

Den Hals-Tonabnehmer solltest Du für den tief-derben Sound à la Kyuss gegen einen Humbucker austauschen und der braucht eine etwas breitere Fräsung. Also ist dann auch ein größerer Ausschnitt im Schlagbrett nötig. Austausch-Pu´s gibt´s wie Sand am Meer und jeder hat da so seine Favoriten. Ich persönlich würde für einen Tonabnehmer mit etwas weniger Output plädieren, speziell im Bassbereich, da es sonst sehr schnell zu matschig wird. (Rockinger hat da recht preiswert die PAF-ect´s am Start) Wenn das getan ist, mit der Höhe des Tonabnehmers zu den Saiten herumspielen. Versuch´s mal, den Bereich unter der tiefen Saite weiter weg zu drehen als den unter den hohen Saiten.
 
xXCyXx
xXCyXx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.20
Registriert
11.09.09
Beiträge
323
Kekse
218
Für den typischen Stoner-Rock sound eignen sich am besten die ganz alten Paf's. Das heißt, diesen eher drückenden fetten attack, wenn man die saiten anschlägt.
Speziell Kyuss ist da ne andere Geschichte, wofür sich ein bissiger höhenreicher keramik pu wie der dimarzio super 2 emphielt. Damit bekommt man diesen dünnen spitzen attack den man auch etwas auf dem 1. qotsa album hört.
Hab selber die Tonabnehmer durchprobiert und bin jetzt erstaunlicherweise wieder zum standard - paf meiner epiphone dot im neck zurückgekehrt weil der einfach am wuchtigsten klingt.

Und wie man Vorredner gesagt hat - Tonabnehmer runterschrauben, hätte selbst nie geglaubt wie viel besser man den sound damit machen kann.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben