Anfängerfrage: Verkabelung Roland RD-700NX, Interface, PC, Studiomonitore, Kopfhörer

  • Ersteller Zarubar
  • Erstellt am
Z
Zarubar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.17
Registriert
03.09.06
Beiträge
8
Kekse
0
Hallo liebe Musiker :)

Ich hoffe, dass meine Frage in diesem Unterforum richtig ist. Vielleicht gehört es auch eher in den Bereich Soundkarte/Interface. :confused:

Kurz zu mir: Ich komme vom Klavier und habe absolut gar keine Ahnung, was digitale Musikerzeugung angeht. Bisher habe ich nur auf einem Digitalpiano gespielt, möchte mich nun aber auch an elektronischer Musik versuchen und habe mich ein wenig mit Ableton Live 9 beschäftigt.

Folgende Komponenten habe ich bereits hier stehen:
Digitalpiano: Roland RD-700NX (Anschlüsse: anschluss.jpg )
Monitorboxen: 2x KRK Rokit 6 RPG2 (Anschlüsse: rokit.jpg
Kopfhörer: AKG Q701 (6,5mm/3,5mm Klinke)
Die Verkabelung ist also recht einfach: Die Balance Out-Anschlüsse vom Digitalpiano habe ich via XLR-Kabel mit den Anschlüssen der Monitore verbunden. Der Kopfhörer ist mit dem Kopfhörerausgang vom Digitalpiano verbunden.

Mein Plan: Nun würde ich gerne noch meinen Laptop anschließen und MIDI-Signale vom Digitalpiano für Ableton Live 9 abgreifen. Über Monitore und Kopfhörer möchte ich den originären Sound vom Digitalpiano ganz ohne PC wiedergeben, aber auch die am Laptop mit Ableton erstellten Sounds möchte ich über diese Boxen und Kopfhörer abspielen können. Es muss nicht unbedingt beides zugleich möglich sein, nur auf Umstöpselei habe ich keine Lust (also entweder Sound vom PC oder Sound vom Piano abspielbar). Nicht so wichtig ist es mir, den Originalton vom Digitalpiano am Computer aufzunehmen, aber wenn es zusätzlich möglich ist, sage ich natürlich nicht nein.

Aktuell gehe ich davon aus, dass ich für diesen Zweck ein Interface/Soundkarte benötige, das via USB mit dem Rechner verbunden wird und MIDI-Signale vom Digitalpiano über MIDI Out 1 oder USB-MIDI erhält. Angesichts der Variantenvielfalt habe ich aber keine Ahnung, welches Interface mit welchen Anschlüssen benötigt wird und welche Kabel ich entsprechend wie verbinden muss. :gruebel: Oder benötige ich zusätzlich noch ein kleines Mischpult, um den Ton aus dem Interface und den Ton aus dem Digitalpiano an die Boxen ohne große Latenzen weiterzureichen?
Preislich bin ich bei der ganzen Lösung nicht so sehr festgelegt. Möglichst günstig ist mir natürlich lieb, aber wenn eine spürbare bessere oder komfortablere Lösung ein paar Euro mehr kostet, gebe ich das Geld gerne aus.

Vielleicht wichtig: Eventuell möchte ich das ganze System noch um Ableton Push erweitern, allerdings meine ich, dass dies bei der Verkabelung nicht weiter berücksichtigt werden muss, schließlich lässt sich das Gerät direkt über USB an den Rechner anschließen und steuert nur die Software, die ohnehin schon über das Interface an die Monitore/Kopfhörer angeschlossen ist. Korrigiert mich bitte, falls ich hier falsch liege.


Über jede Hilfe bin ich sehr dankbar, da mein örtlicher Musikdealer sich leider mit diesem Thema gar nicht auskennt.

Viele Grüße
Jan
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • rd-700nx_back_zoom_gal.jpg
    rd-700nx_back_zoom_gal.jpg
    42,5 KB · Aufrufe: 313
  • rokit.jpg
    rokit.jpg
    191,2 KB · Aufrufe: 259
Vinterland
Vinterland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.04.22
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.874
Kekse
17.939
Ort
Köln
Hallo Zarubar

Mein Plan: Nun würde ich gerne noch meinen Laptop anschließen und MIDI-Signale vom Digitalpiano für Ableton Live 9 abgreifen. Über Monitore und Kopfhörer möchte ich den originären Sound vom Digitalpiano ganz ohne PC wiedergeben, aber auch die am Laptop mit Ableton erstellten Sounds möchte ich über diese Boxen und Kopfhörer abspielen können. Es muss nicht unbedingt beides zugleich möglich sein, nur auf Umstöpselei habe ich keine Lust (also entweder Sound vom PC oder Sound vom Piano abspielbar). Nicht so wichtig ist es mir, den Originalton vom Digitalpiano am Computer aufzunehmen, aber wenn es zusätzlich möglich ist, sage ich natürlich nicht nein.
Beides ist gleichzeitig möglich.
Allerdings muss ich vorweg erwähnen, das ich "Ableton Live 9" von der Bedienung her nicht kenne. Ich kann dir nur aus der Erfahrung mit Samplitude 11 berichten.
Falls du noch kein Interface besitzen solltest, solltest du dir mal eins zulegen. Ist immer eine gute Investition.
Aus eigener Erfahrung, kann ich dir das "Tascam US-144 Mk2" empfehlen.

Um nun beides gleichzeitig aufzunehmen, also Midi und Audio verbindest du erstmal für Audio mit einem Klinkenkabel 6,3mm den Ausgang ( Output L/R Mono ) vom Piano
mit dem Eingang des Interface ( Line/In R Line/In L ).
Für die Midi Aufnahme hast du zwei Möglichkeiten.

Per Midikabel vom Piano ( Midi/Out 1 ) zum Interface ( Midi/In )
oder
Einfach mit einem separatem USB-Kabel vom Piano zum PC.

In der DAW erstellst du dann zum Beispiel in Spur 1 eine neue Midispur und in Spur 2 eine Audiospur.
Beides wird nun gleichzeitig in der DAW aufgezeichnet....Midi und Audio.
So hat´s bei mir jedenfalls in Sam 11 funktioniert. Mein Keyboard habe ich nur per zusätzlichem USB-Kabel für die Midi-Aufnahme an den PC angeschlossen
und für Audio übers Interface.
Ich gehe aber mal stark davon aus, das es in Ableton ähnlich funktioniert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Signalschwarz
Signalschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.23
Registriert
19.02.11
Beiträge
11.373
Kekse
22.327
@ Vinterland:

Dein Setup lässt aber den Wunsch des TEs "ganz ohne Computer" über die Boxen spielen zu können.

@ TE:

Wenn Du wirklich darauf verzichten kannst/willst, den Klang (also Audio) des Digital-Pianos aufzunehmen, dann bräuchtest Du in diesem Fall wirklich nur ein einfaches MIDI-Interface das via USB an den Rechner angeschlossen wird und einen kleinen Monitor-Controller der den Anschluss von zwei Quellen (dein Digital-Piano und den Audio-Ausgang deines Rechners) erlaubt. Dann solltest Du aber zwecks möglichst niedriger Latenzen den ASIO4all-Treiber installieren.

Wenn die Aufnahme doch gewünscht sein sollte und dir die (zugegebenermaßen schlechte) Aufnahmequalität des Onboard-Sounds nicht ausreichen, dnn empfiehlt sich wirklich ein Audio-Interface

- - - aktualisiert - - -

und in diesem Fall mal ausnahmsweise eines von defektes Art "Kompaktmixer in Kombination mit Audio-Interface " denn so könntest Du dein Setup auch nutzen ohne den Rechner einschalten zu müssen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Vinterland
Vinterland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.04.22
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.874
Kekse
17.939
Ort
Köln
Z
Zarubar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.17
Registriert
03.09.06
Beiträge
8
Kekse
0
Vielen Dank für eure Antworten! Ich habe mich wohl wirklich nicht ganz deutlich ausgedrückt, was angesichts dieser Technikflut hoffentlich verzeihlich ist. :)

Mein Kernanliegen war es, sowohl MIDI-Daten vom Digitalpiano für den Rechner abzugreifen als auch ohne Einschalten des Computers und ohne Stöpselei die Boxen und Kopfhörer für normales Klavierspiel zu verwenden. Nachdem ich mich in den letzten mit Ableton etwas näher befasst habe und Antworten gelesen habe, ist mir aber klar geworden, dass es natürlich doch nicht so schlecht wäre, den Ton vom Digitalpiano zusätzlich zu den MIDI-Daten zu erhalten. Die Lösung dazu habt ihr mir im Prinzip ja schon erläutert:

  • Audio-Interface verwenden, um den Ton vom Piano aufzunehmen und zusätzlich per MIDI-Kabel die MIDI-Daten für den Rechner zu erhalten.
  • Monitor-Controller verwenden, der mit dem Ausgang vom Audio-Interface und dem Tonausgang vom Piano (vermutlich XLR, da Klinke ins Audiointerface wandert) gefüttert wird und den Ton per XLR an die Boxen abgibt und einen 3,5 oder 6,3mm Klinkenanschluss für meine Kopfhörer bietet
Dann muss ich nun zumindest "nur noch" die passenden Gerätschaften suchen.



und in diesem Fall mal ausnahmsweise eines von defektes Art "Kompaktmixer in Kombination mit Audio-Interface " denn so könntest Du dein Setup auch nutzen ohne den Rechner einschalten zu müssen.
Meinst du ein Gerät wie https://www.thomann.de/de/mackie_profx8.htm Mackie ProFX8? Bei Verwendung von so einem Ding brauche ich kein Audio-Interface mehr, sondern würde das Piano und den Soundausgang vom Rechner dort anschließen und das Piano zwecks MIDI-Anbindung per USB an den Rechner stöpseln? Ich hab das Gefühl, dass ich gerade irgendwas falsch verstehe.


Ohje, ich merke schon, dass ich einige technikfreie Jahre aufholen muss, bis ich wieder bei all den verfügbaren Produkten durchblicke... Ich bin bis vor kurzem noch davon ausgegangen, dass klassisch im Rechner verbaute Slot-Soundkarten weiterhin der Standard sind. :)
 
Signalschwarz
Signalschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.23
Registriert
19.02.11
Beiträge
11.373
Kekse
22.327
Der Link funktioniert leider nicht, weil er falsch eingebunden wurde.

Bin nur mir Smartphone online da ist die Bedienung des Forums mehr Krampf als Spaß.

Am besten Du postest nochmal nach meinem Beitrag, damit er wieder in meiner Auflistung der Themen in denen ich gepostet habe, dann erkläre ich dir das ausführlich, wenn mein Rechner wieder läuft.
 
toni12345
toni12345
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
26.05.07
Beiträge
2.937
Kekse
21.552
Bei Verwendung von so einem Ding brauche ich kein Audio-Interface mehr, sondern würde das Piano und den Soundausgang vom Rechner dort anschließen und das Piano zwecks MIDI-Anbindung per USB an den Rechner stöpseln?

Das Mackie-Pult ist in diesem Fall sozusagen dein Audiointerface. Du würdest also dein Piano per XLR bzw. Klinke dort einstöpseln und das Pult per USB mit dem Rechner verbinden. Boxen und Kopfhörer hängen auch am Pult. Bei ausgeschaltetem Rechner kannst du wie über ein "normales" analoges Pult deinen Sound steuern, läuft der Rechner, kannst du den Pianosound aufnehmen und gleichzeitig das, was der Rechner wiedergibt auf Boxen bzw. Kopfhörer routen.

Wenn du dann noch das Midi-Signal per USB in den Rechner bringst, hast du eigentlich alles, was du brauchst.

Gruß

Toni
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Z
Zarubar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.17
Registriert
03.09.06
Beiträge
8
Kekse
0
Der Link funktioniert leider nicht, weil er falsch eingebunden wurde.
Oh sorry, es war schon spät in der Nacht! ;) Es ging um https://www.thomann.de/de/mackie_profx8.htm

- - - aktualisiert - - -

Das Mackie-Pult ist in diesem Fall sozusagen dein Audiointerface. Du würdest also dein Piano per XLR bzw. Klinke dort einstöpseln und das Pult per USB mit dem Rechner verbinden. Boxen und Kopfhörer hängen auch am Pult. Bei ausgeschaltetem Rechner kannst du wie über ein "normales" analoges Pult deinen Sound steuern, läuft der Rechner, kannst du den Pianosound aufnehmen und gleichzeitig das, was der Rechner wiedergibt auf Boxen bzw. Kopfhörer routen.

Wenn du dann noch das Midi-Signal per USB in den Rechner bringst, hast du eigentlich alles, was du brauchst.
Ein einzelnes Gerät wäre natürlich ein Hit! :) Vom Mackie habe ich aufgrund sehr durchwachsener Bewertungen wieder Abstand genommen und setze mich gerade etwas mit https://www.thomann.de/de/allenheath_zed10fx.htm und ähnlichen Gerätschaften auseinander. Muss ich von vornherein mit Nachteilen (z.B. deutlich teurer, schlechtere Tonqualität oder höhere Latenz) rechnen, wenn ich zu so einem All-in-one-Gerät greife anstatt eine Kombi aus normalem Audiointerface und kleinem Monitorcontroller zu wählen?
 
Signalschwarz
Signalschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.23
Registriert
19.02.11
Beiträge
11.373
Kekse
22.327
Das ist immer eine Frage des Preises der beteiligten Geräte.

Besteht denn überhaupt die Möglichkeit das Digital-Piano doppelt zu verkabeln? Ich denke nicht, dass es zwei Line-Outs besitzt.
 
Z
Zarubar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.17
Registriert
03.09.06
Beiträge
8
Kekse
0
Besteht denn überhaupt die Möglichkeit das Digital-Piano doppelt zu verkabeln? Ich denke nicht, dass es zwei Line-Outs besitzt.
Zumindest verfügt es über Stereo Out via 6,3mm Klinke und XLR. Dem Handbuch konnte ich nicht entnehmen, ob beide zugleich bedient werden, aber wenn nicht "entweder oder" drin steht, gehe ich eigentlich davon aus, dass es möglich ist. Ich werds die Tage wohl mal testen! :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben