Anfängergeige kaufempfehlungen

von Haze2012, 24.02.17.

  1. Haze2012

    Haze2012 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.16
    Zuletzt hier:
    27.12.17
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    245
    Erstellt: 24.02.17   #1
    Da ich seit 5 Jahren Gitarre spiele und seit 2 Jahren Piano. Habe ich mich dazu entschlossen noch eine Geige zu kaufen und mich daran ran zu tasten. Daher meine Frage hättet ihr eventuell paar Empfehlungen die sich für max 250 Euro lohnen würden.
    Und was ich sonst noch zu beachten habe (zusätzlich kosten oder beim Spielen)

    Vielen Dank im Voraus
     
  2. Silvieann

    Silvieann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.15
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    1.374
    Zustimmungen:
    228
    Kekse:
    2.419
    Erstellt: 24.02.17   #2
    :great: Herzlichen Glückwunsch! Das finde ich toll!
    Nun ja, Unterricht ist empfehlenswert.
    Und je nachdem, wo Du Unterricht nimmst, kannst Du dort eventuell auch eine Geige leihen. Sollte so ca. 20 Euro im Monat kosten.
    Eine Kaufempfehlung kann ich Dir leider nicht geben. Gibt es einen Geigenbauer bei Dir in der Umgebung?
    Geh doch dort einmal hin und schau Dich um, lass Dir verschiedene Geigen vorspielen. Eventuell gibt es auch dort Leihinstrumente.
    Oder fahre in ein großes Musikgeschäft, die haben i.d.R. auch viele Geigen vorrätig und können Dir Geigen vorspielen.
    Zur Geige benötigst Du natürlich noch einen Bogen, Kolophonium, einen Koffer, eine Stütze, dann Noten ...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. cailleach_oidhche

    cailleach_oidhche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.16
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Köln-Bonn
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    379
    Erstellt: 21.03.17   #3
    Hallo,

    ich persönlich würde behaupten, dass du für €250 kein gescheites Instrument bekommen wirst. Eine "spielbare" Geige wird sich sicherlich finden, aber in Sachen Klang wirst du da nicht viel erwarten können. Bei mir liegt so eine Chinageige, die man für wenig Geld in Internetversandhäusern erwerben kann (war ein Geschenk). Die Qualität ist leider sehr schlecht und der Klang definitiv nicht schön. Am Anfang klingt das Spiel auf der Geige eh nicht besonders toll, jetzt noch ein Instrument mit schlechtem Klang dazu... ich denke nicht, dass du da lange Spaß an der Sache haben wirst. Ich würde dir auch empfehlen erstmal ein Instrument beim Geigenbauer zu leihen. Wenn du dich zum Kauf entscheiden solltest, wird auch teilweise die Leihgebühr mit dem Kaufpreis verrechnet.

    Viele Grüße
     
  4. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service HCA

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    2.874
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    1.187
    Kekse:
    20.460
    Erstellt: 22.03.17   #4
    Das kann ich pauschal so nicht stehen lassen - du hast zu wenig Erfahrungswerte.
    Die nächste Frage ist: wie bedeutend ist für einen Anfänger die Klangkapazität einer Geige und wie viel kann er überhaupt heraus holen?

    Ich schätze mal, daß max. nur 30% aller Geigen auch klanglich voll ausgereizt werden.
    Erst ist man Anfänger - wenn man soweit ist, daß man die Geige ausspielen kann, dann geht das wie lange? ..

    Die chinesischen Fabrikgeigen sind nicht so schlecht, wie du es darstellst.
    Eine alte sächsische Dachbodengeige ist oft in einem fürchterlichen Zustand und eine Reparatur unwirtschaftlich -
    im Vergleich dazu, was man heute, neu (aus Fernost), bekommen kann - ebenso bezogen auf den Klang!

    Ich habe seit kurzem eine Geige aus Taiwan (Bj. ca. 2000), 350 Euro ebay, sie ist handwerklich absolut klasse.
    Ein sensationell guter Lack, der auch klanglich was kann, insgesamt eine sehr schöne und runde d´el Gesu Nachbildung.
    Klanglich hab ich da noch ein paar Einwände, aber ich weiß, woran ich was ändern kann.

    Das Vorurteil, chinesische Geigen wären nur schlecht, hatte vielleicht noch vor 10 Jahren Berechtigung -
    das sieht aber heute anders aus. Hinweis: ich habe etwa 300 chinesische Geigen im Jahr in der Hand..

    cheers, fiddle
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  5. Silvieann

    Silvieann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.15
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    1.374
    Zustimmungen:
    228
    Kekse:
    2.419
    Erstellt: 23.03.17   #5
    Ja, kann ich nur bestätigen.
    Die Kindergeige, die ich vor kurzem gekauft habe, ist sehr ordentlich und auf jeden Fall spielbar.
    Es ist alles dran, was eine Geige braucht. Und der Klang ist auch ordentlich.
    Für einen Anfänger durchaus ausreichend, da muß man ja einiges erst einmal lernen - und braucht dann auch nicht so große Vorsicht mit dem Instrument walten lassen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping