Apotheker gesucht, bzw. Handschriftenentzifferer

von mirabilos, 14.08.20.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. mirabilos

    mirabilos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.16
    Beiträge:
    104
    Kekse:
    27
    Erstellt: 14.08.20   #1
    Wer kann mir helfen, die Orchestrierung von https://digital.onb.ac.at/RepViewer/viewer.faces?doc=DTL_2322663&order=1&view=SINGLE (Seite 12 von 29) herauszufinden?

    Hintergrund: in der Frühzeit der Entstehung von Nationalhymnen in Westeuropa schrieb Haydn zunächst https://musescore.com/mirabilos/kaiserlied-clav als Kritikern zufolge nicht ausgewogenes Stück (keine Dynamiken, sehr abweichende Klangfülle) und reichte alsbald eine Orchesterfassung, um die es hier geht, nach. Später schrieb er noch eine Version desselben Stückes für Streichquartett, mit etwas abweichenden Harmonien, welche sich dann verbreitete (u.a. wird das Deutschlandlied meist mit dieser intoniert). Aber hier geht es um die ursprünglicheren Fassungen.

    Was ich schon zu haben glaube:

    • 2 Clarini (Klarinetten?) in C (also ohne Transposition)
    Violinschlüssel (oder C-Schlüssel zwischen Linien 2 und 3,
    was dasselbe wäre); müßte eigentlich ein F♯ haben?

    • Tympano, Baßschlüssel (F♯? Oder entfällt das wegen Perkussion?)

    • 2 Corni in G (transponiert, also kein Vorzeichen)
    C-Schlüssel auf der mittleren Linie (Altschlüssel)

    • Oboe ??? (?)
    Violinschlüssel, F♯ ist da

    • ???????? (?) könnte 2. Oboe sein?
    Violinschlüssel, F♯ ist da

    • Flauto (ist das bei Haydn Querflöte? Blockflöte? oder noch was anderes?)
    Violinschlüssel, F♯ ist da

    • Fagotti (zwei?)
    Baßschlüssel, F♯ ist da

    • Violin ??? (?)
    Violinschlüssel, F♯ ist da

    • ?????????? (?) könnte 2. Geige sein
    Violinschlüssel, F♯ ist da

    • Viola
    vmtl. im Altschlüssel, da am Anfang ja alle ein G halten

    • Canto
    Violinschlüssel, F♯ ist da

    • ???? (Sahe? Baß? Was? WTF?)
    Baßschlüssel, F♯ ist da

    Mein Kantor sagt, Klarinetten werden normalerweise transponiert notiert; entweder war das 1796 anders, oder Clarini sind nicht Klarinetten. Sonst weiß der leider auch nicht weiter. Er schlug noch vor, daß die untersten Zeilen Standard-Streicher wären (Violine 1, 2, Viola, Cello, Kontrabaß), aber die zweite von unten ist definitiv Canto (Gesangsstimme/Melodie) und geht a Violine 1, impliziert also kein weiteres Instrument.

    Vielen Dank im Voraus!
     
  2. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    4.959
    Ort:
    Recklinghausen
    Kekse:
    30.018
    Erstellt: 14.08.20   #2
    - Clarino ist die Bezeichnung für Trompete: https://de.wikipedia.org/wiki/Clarino , das hat mit Klarinetten nichts zu tun. Clarini ist der italienische Plural
    - "Tympano" ist in moderner Schreibweise "Timpani", also Pauken
    - "2 Corni in G" sind Hörner in G, aber die stehen nicht im Altschlüssel wie du vermutest, sondern ganz normal im Violinschlüssel. Sie klingen eine reine Quarte tiefer als notiert
    - dann zwei Oboenstimmen. Die Zusätze dürften "pri" für "primo" = 1. sein und "sec" für "secondo" = 2. . Weiter unten finden sich die gleichen Abkürzungen für die Violinen
    - "Flauto" bedeutet bei Haydn Querflöte, und zwar etwa so eine: http://www.musikinstrumente-restaurierung.de/instrumente/querfloete_grenser_1807.jpg
    - "Fagotti (zwei?)" - ja, eins oder zwei, das war nicht genau festgelegt. Auch die Einzahl "Flauto" heißt nicht zwingend, dass wirklich nur ein Spieler die Stimme spielte
    - Violino pri = 1. Geige
    - sec = 2. Geige
    - Viola: genau, es ist wie du sagst, sie steht im Altschlüssel. Da siehst du auch wie der Altschlüssel aussieht, und bei den Hörnern steht eben nicht dieser
    - Canto = Gesang. Haydn verwendet die Tradition aus der Generalbasszeit, Gesangsstimmen oberhalb des Generalbasses zu schreiben, also oberhalb der Cello- und Bassstimme
    - Bassi bezeichnet Cello (klingt wie notiert) und Kontrabass (klingt eine Oktave tiefer als notiert)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. mirabilos

    mirabilos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.16
    Beiträge:
    104
    Kekse:
    27
    Erstellt: 14.08.20   #3
    Super, danke! Dann werde ich das, wenn ich Zeit habe, mal setzen und ebenso liberal veröffentlichen und in dem oben verlinkten Stück verlinken.
     
  4. Be-3

    Be-3 Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.05.08
    Beiträge:
    3.496
    Kekse:
    34.999
    Erstellt: 14.08.20   #4
    Jetzt hatte ich's gerade, da war @HaraldS schneller! :great:

    Dann wenigstens noch:


    Wie gesagt Trompeten - und Trompeten wurden früher oft ohne Generalvorzeichen notiert (wie auch Hörner, Pauken, Glockenspiel, ...), deshalb kein Fis.
    Kommt aus der ventillosen Zeit.


    Das "kein Vorzeichen" gälte auch, wenn die Corni nicht in G wären (siehe Clarini).
    Der "seltsam" aussehende Violin-Schlüssel ist eine alte Schreibweise, als G-Schlüssel zu erkennen.
    Vergleich mit dem G-Schlüssel nach Ottaviano Petrucci aus LilyPond (links): Immerhin Familienähnlichkeit :)

    petrucci-g.png

    Viele Grüße
    Torsten
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Kreissäge

    Kreissäge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.18
    Zuletzt hier:
    30.08.20
    Beiträge:
    52
    Kekse:
    293
    Erstellt: 14.08.20   #5
  6. mirabilos

    mirabilos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.16
    Beiträge:
    104
    Kekse:
    27
    Erstellt: 14.08.20   #6
Die Seite wird geladen...