Artcore vs Pacifica vs RG

von Spell, 12.08.06.

  1. Spell

    Spell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    646
    Erstellt: 12.08.06   #1
    Jetzt mal ganz davon abgesehen, welche E-Gitarren Modelle in manchen Musikrichtung häufiger eine Verwendung finden und welche eben nicht. Was kann man da bei totaler Unenschlossenheit beim E-Gitarrenkauf tun? Na gut man könnte die verschiedenen E-Gitarren erst mal in nem shop antesten. Aber was ist, wenn der örtliche shop diese ganzen E-Gitarren nicht führt? Von daher hole ich mir erst mal hier ein paar Infos, über die hier aufgelistete E-Gitarren ein...

    1.Ibanez Artcore AGS83B
    Was spricht für dieses Instrument? Zum einen erst mal die Tatsache das es eine Semiakustik mit F-Löchern ist:cool:
    Und zum anderen kommt es vielleicht auch mal cool, mit einer Semi in ner Metalband zu spielen. Warum müssen es denn immer Metaläxte sein?
    Laut der Werbung in der Guitar hat die AGS83B auch einen agressiven Klang. In wie fern trifft dies zu? Irgendwelche Erfahrungen in Bezug auf dessen?
    Als Alternative zu dieser Gitarre gäbe es vielleicht auch noch die Ibanez AS 73... Aber vom Aussehen her macht doch die AGS83B irgendwie doch einen rockigeren Eindruck oder etwa nicht?

    2.Yamaha Pacifica 412/612
    Ein Plus dieser E-Gitarren könnte zum einen das Tremolosystem sein (wenn es denn auch stimmstabil arbeitet). Aber sind die klanglichen Unterschiede der Pacifica 412 und der 612 wirklich so enorm? Gut zu bespielender Hals für schlelle Licks, Tappings usw?


    3.Ibanez RG350 DX WH/Ibanez 321

    Also was für die weiße Ibanez RG350 DX spricht wäre zum einen erst mal der Grund, das sie weiß ist:cool:
    Denn wieso müssen Metäläxte immer schwarz sein? Das ist doch auch irgendwie langweilig? Und eine weiße E-Gitarre hat halt irgendwie etwas:great:
    Dann gibt es zwar noch die Ibanez 321 aber:
    Erstens ist sie nicht weiß
    und zweitens hat sie kein Tremolosystem und wirkt auch irgendwie etwas schlichter?
    Aber wenn es auf Grund des Ibanez RG Tremolosystems zu extremen fummeleien kommt, was den Saitenwechsel betrifft... Dann wäre das Tremolosystem wohl auch ein Nachteil:(


    So das wars erst mal. Also was nehme ich nun um folgendes zu haben:

    1.Einfacher Saitenwechsel ohne irgendwelche Fummeleien wegen einer komischen Saitenhalterung/einem Vibratosystem usw.

    2.Wenn Tremolosystem dann auch ein stimmstabiles und keines was den Saitenwechsel zu einem Kampf macht.

    3.Agressiver verzerrte rockiger sound und schöne (warme) cleane sounds

    4.Stimmstabil

    5.Gut zu bespielender Hals, der sich auch für schnelle Spielweisen eignet. Also keine Gitarren mit extrem dicken Baumstammhälsen;)
    Ein Hals der sich gut fürs tapping, pull offs, Hammer ons usw. eignet.


    P.S. ein weiterer Grund der für eine Semiakustik spricht könnte auch sein: Solidbody E-Gitarren spielt ja fast jeder:D
    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom:D

    Mit ner Semi in der Hand fällt man vielleicht auch einfach irgendwie mehr auf als mit einer Standart Solidbody:D
     
  2. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 12.08.06   #2

    5 Zeichen...bla bla
     
Die Seite wird geladen...

mapping