Audiointerface? Soundkarte? Bitte um Beratung!

Archivicious
Archivicious
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
10.01.13
Beiträge
1.493
Kekse
3.333
Ort
Moers
Hallo liebes Forum!

Ich habe eine ganz doofe Frage. Eigentlich geht es auch nicht um Recording, aber vermutlich könnt ihr mir schon etwas dazu sagen... doch seht selbst:

Ich habe zuhause in meinem Musikzimmer zwei Monitore stehen, nichts dolles, FAME PRO AUDIO RPM 5, 2 Stück.
Meine Keys laufen über ein Behringer XR12, welches über die Main Outs in die XLR-Inputs der RPM geht. Meistens spiele ich über Kopfhörer, aber die o.g. Konfiguration funktioniert über die Boxen ohne irgendwelche Störgeräusche.

Ich wollte nun auch meinen Rechner anschließen. Ich mache kein Recording, möchte ihn aber als Zuspieler zum Üben verwenden. Es handelt sich um einen einfachen Office-PC mit Onboard-Soundkarte.
Wenn ich den Ausgang der Onboard-Soundkarte über ein Splitkabel Miniklinke/2x Mono Klinke an die Monitore hänge, brummen diese. Wenn ich über das Kabel in das Behringer XR gehe und auf die Monitorboxen ansteuere, brummen diese auch und verzerren auch noch (kein Gain auf den Kanälen).

Ich gehe mal davon aus, dass das einfach an der Qualität des Ausgangs der Soundskarte liegt - wenn ich nämlich den Rechner über HDMI an den PC-Bildschirm hänge, gibt diese via eingebautem Lautsprecher den Sound ohne Brummen wieder.
Daher benötige ich vermutlich eine Art USB-Audiointerface oder externe Soundkarte.
Könnt ihr mir einen Tipp geben, was hierfür ein sinnvolles, möglichst kleines Gerät ist?
 
Eigenschaft
 
Zelo01
Zelo01
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
13.01.15
Beiträge
2.502
Kekse
11.400
Hi:hat:

Also dein Behringer Mixer hat ein eingebautes (beschränktes) Audiointerface. Nur Stereosumme.
Inwiefern man die Stereosumme des Rechners mit den Eingängen Live mischen kann, weiss ich jedoch nicht. Bevor du dir was Neues kaufst würde ich zuerst mal checken, obs nicht vielleicht mit dem Behringer möglich ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Mfk0815
Mfk0815
PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
23.01.13
Beiträge
7.969
Kekse
49.464
Ort
Gratkorn
Also dein Behringer Mixer hat ein eingebautes (beschränktes) Audiointerface. Nur Stereosumme.
Leider nein, der XR12 hat kein Audiointerface eingebaut. Erst der X(R)18 hat eines, und dann auch gleich ein Mehrkanal-Interface.
Wenn ich den Ausgang der Onboard-Soundkarte über ein Splitkabel Miniklinke/2x Mono Klinke an die Monitore hänge, brummen diese.
Das ist ein häufiges Problem. Meist hillft da eine DI-Box mit Groundlift.
Gut ist ein
aber es gibt das auch in günstiger z.B
oder vielleicht ist auch das schon ausreichend:

Aber ich muss gestehen, dass ich die beiden letzteren nicht kenne.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Archivicious
Archivicious
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
10.01.13
Beiträge
1.493
Kekse
3.333
Ort
Moers
Das ist ein häufiges Problem. Meist hillft da eine DI-Box mit Groundlift.
Ja, danke für den Tipp! Da hätte ich auch selbst drauf kommen können :).
Eine DI-Box habe ich auch noch irgendwo rumliegen... werde ich nachher direkt mal ausprobieren!
 
Michael Burman
Michael Burman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
13.01.06
Beiträge
9.294
Kekse
12.901
Ort
Frankfurt am Main
Daher benötige ich vermutlich eine Art USB-Audiointerface oder externe Soundkarte.
Nur eine Anmerkung hierzu:
Als Soundkarten wurden früher Erweiterungs-Karten für Computer bezeichnet, die mittels eines darauf aufgelöteten Synthesizers Klänge generiert haben.
Externe Soundkarten – so etwas gibt es nicht und hat es nie gegeben, weil Nonsens. Eine Karte benötigt immer einen Host, wo sie eingesteckt werden kann. Es gab/gibt externe Sound-Module (Kisten, die mittels eines Synthesizers Klänge generieren), und es gibt aktuell interne und externe Audiointerfaces, die Audioinformationen zwischen Computer und externer Welt austauschen.
 
Ralphgue
Ralphgue
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Registriert
08.01.17
Beiträge
4.868
Kekse
21.047
Nur eine Anmerkung hierzu:
nun ja, stimmt teilweise...
Eine Soundkarte im PC (Soundblaster 16, einer der Urahnen) war auch immer für die Soundausgabe von Spielen, Medien, Filmen mit eigener Tonspur etc., und nicht nur Midisynthesizer (interner Klangerzeuger), zuständig (D/A Wandlung), weiterhin für die A/D Wandlung von externen Signalen (Audio) in den PC.
Also letztlich Audio Interface Eigenschaften.
Ich denke, heute hat sich die Begrifflichkeit so gewandelt, das man als Soundkarte die intern verbauten Soundchips (früher Steckarten), zusätzliche neue Steckkarten (Soundblaster und Co für 5.1 / 7.1 Gaming) und ein paar Exoten wie externe Soundkarten für Gaming bezeichnet und als Audiointerface eben Recording Interfaces.
Auch die Differenzierung Consumer Karten und Professionelle Karten kann man für interne Geräte benutzen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Soundkarte
 
Michael Burman
Michael Burman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
13.01.06
Beiträge
9.294
Kekse
12.901
Ort
Frankfurt am Main
Ja, in den Soundkarten war auch meist ein Audiointerface verbaut. In den ersten aber, glaube ich, noch nicht?

Irgendwann sind Hersteller von Soundkarten dazu übergegangen, die Klangerzeugung komplett per Software zu machen.

Ja, im Consumer-Bereich gibt es noch solche "Soundkarten".

Bei Thomann wird man aber z.B. keine einzige Soundkarte finden. Nur noch Audio-Interfaces. Intern und extern.
 
Ralphgue
Ralphgue
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Registriert
08.01.17
Beiträge
4.868
Kekse
21.047
Ja, in den Soundkarten war auch meist ein Audiointerface verbaut. In den ersten aber, glaube ich, noch nicht?
meine Erste war die Soundblaster 16 (1988), die hatte schon einen DSP, Miniklinken Ein und Ausgänge und einen internen Steckplatz für eine Hardware Wavetable Karte (z.B. Yamaha DB50XG, Roland SCB-7, Roland SCB-55).
 
Michael Burman
Michael Burman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
13.01.06
Beiträge
9.294
Kekse
12.901
Ort
Frankfurt am Main
Ohne "Wavetable"-Karte war es wahrscheinlich der FM-Synth, der Sounds erzeugt hat. Meine erste Soundkarte (Anfang 90er) hatte auch nur den FM-Synth, noch keine Samples/Wavetables onboard. Audiointerface war auch drin. Und die Joystick-Schnittstelle für externes MIDI. ;)
 
Signalschwarz
Signalschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
19.02.11
Beiträge
11.122
Kekse
22.254
Es gab glaube ich tatsächlich mal was Externes von Creative mit GM-Chip. Ob die Klangerzeugung in GM-Chips wirklich FM-Synthese war, weiß ich nicht und bin auch zu desinteressiert aka faul um nachzuschauen.
 
Archivicious
Archivicious
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
10.01.13
Beiträge
1.493
Kekse
3.333
Ort
Moers
Habe mal nachgeschaut: di box steht vermutlich noch im Proberaum meiner alten Band (zusammen mit dem restlichen Kram). Muss ich die Tage mal nachfragen. Wenn’s die Lösung war, sag ich Bescheid (wenn nicht, dann auch)
 
Archivicious
Archivicious
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
10.01.13
Beiträge
1.493
Kekse
3.333
Ort
Moers
So, kurze Rückmeldung:

die DI-Box hat in der Tat Wunder bewirkt und das Brummen ist verschwunden.
Wenn ich die Boxen nun also direkt vom PC aus via DI-Box beschicke, läuft alles reibungslos.

Sobald ich diese aber von meinem XR12-Mischpult aus ansteuere, habe ich plötzlich ein sehr starkes Rauschen auf einer der beiden Boxen. Da das Pult im Proberaum aber ohne Störgeräusche läuft, wird das wohl weder am Pult noch an der Box liegen sondern (hoffentlich) am Kabel. Aber auch das werde ich herausfinden... nach der Fehlersuche ist vor der Fehlersuche!

Vielen Dank für eure Hilfe! :great:
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben