Aufnahme von Spuren per Laptap

von Stefan_L_01, 20.05.08.

  1. Stefan_L_01

    Stefan_L_01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Zuletzt hier:
    18.09.16
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    83
    Erstellt: 20.05.08   #1
    Hallo

    Vielleicht wurde das Thema schon angesprochen, aber in dem Board gibt es SO viel, da verliert man völlig den Überblick.

    Also kurz: Wir wollen uns ( 2 Voc., Drum, 2 Git., Bass ) testweise aufnehmen, aus Bequemlichkeit bzw. auch Platz bzw. Mobillität in einen Laptop. Wir wollen die Recordings aber auch zu Hause zum Üben verwenden, d.h. jeder sollte seine Spur ausblenden können um zum Rest mitspielen zu können. Das würde uns erlauben die Songs auch allein so zu spielen wie wir sie auch in unserer Band abziehen, da wir uns nur einmal die Woche treffen - zu wenig um ein gewisses Repertoire einzuüben als Freizeitspieler.

    Das wären dann 6 Spuren in einen Laptop per USB o. Firewire ODER GigE (kommt ja jetzt auch ganz stark)
    So jetzt die Frage:
    Welche Software packt das, welche Schnittstelle empfiehlt sich vom Durchsatz, muss die Klangqualität leiden, damit der Speicherdurchsatz oder die Festplatte es noch packt, und welches vorgeschaltete Gerät empfiehlt sich als "A/D Wandler" (mike in, aux in, ..., dig out) für diese Aufgabe ?

    Danke & Gruß
    Stefan
     
  2. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 20.05.08   #2
    Servus!
    Jede marktübliche Recordingsoftware. Los gehts mit dem kostenlosen Kristal (http://kreatives.org/kristal) und es hört auf mit professionellen Programmen wie Cubase 4, Logic oder ProTools für mehrere hundert Euro.

    Das ist völlig egal.

    Nein.

    Z.B. http://www.musik-service.de/tascam-us-122l-122-prx395756752de.aspx
    Da ihr nur testweise aufnehmen wollt und nicht Demos produzieren, reicht es, die Drums mit 2 Overheads abzunehmen.

    Diese Aufnahmemethode setzt natürlich vorraus, dass ihr alle eure Spuren einzeln nacheinander einspielt.
    Für die gleichzeitige Aufnahme von allen Instrumenten (Drums wieder mit reduzierter Mikrofonierung) würde sich z.B. dieses Gerät anbieten: http://www.musik-service.de/presonus-firepod-fp-10-prx395762727de.aspx

    Bitte und Gruß zurück
    Moritz
     
  3. SimReal

    SimReal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Görliwood
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    149
    Erstellt: 21.05.08   #3
    Ja genau, Laptop und Presonus Firepod klappt prima, das schafft selbst mein 3 Jahre alter Pentium M 1,7 GHz. Und wer sich das dann zum Üben mit nach Hause nehmen will, schnappt sich die aufgenommenen Files + das Projektfile der Recording-Software und kann dann zuhause einzelne Spuren stummschalten, wenn er die gleiche Software verwendet. Aber Vorsicht, eine Stunde 16 Bit 44,1 KHz (CD-Qualität) braucht bei 6 Spuren schon ca. 1,8 Gigabyte Platz.
     
  4. Stefan_L_01

    Stefan_L_01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Zuletzt hier:
    18.09.16
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    83
    Erstellt: 23.05.08   #4
    Ok danke erstmal für die Infos. Ein paar Fragen zum Firepod der ein heißer Kandidat ist:

    "die Eingänge drei bis acht sind für Mikrofon- oder Linepegel ausgelegt und schalten automatisch um"

    Wie funktioniert die Umschaltung ? Kann es bei gewissen Pegeln im Grenzbereich zu einem Dauerwechseln kommen?

    Ich glaube wir haben keine Kondensatormikes, aber könnte das auch versehentliche Zuschalten der Phantomspeisung einer E-Gitarre über ein Effektgerät o. einem E- Schlagzeug gefährlich werden?

    Und Input ist nur XLR sehe ich das richtig? d.h. alle Signale mit anderen Klinkenbraucht einen Adapter?

    Gibt es eigentlich was Vergleichbares auf USB oder evtl. schon GigE ?
     
  5. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 24.05.08   #5
    Sehr unglückliche bzw. falsche Formulierung. Steht die so im Handbuch?
    Da schaltet nix automatisch um. Das Ding sog. "Combo-Buchsen", in die man entweder XLR-Stecker (Signal wird vorverstärkt) oder Klinken-Stecker (laufen auf Line-Pegel) stecken kann.


    So lange du diese Geräte per Klinke anschließt nicht. Die Phantomspeisung liegt nur an der XLR-Buchse an.


    Siehe erste Anwort:D


    Sofern du eine E-Gitarre nicht vorher durch einen Preamp, Modeller oder sonstwas jagst, sind übrigens genau dafür die Eingänge 1 & 2 gemacht. Sog. "Hi-Z" Eingänge, extra für E-Gitarren und Bässe zum direkt anschließen.
     
  6. Stefan_L_01

    Stefan_L_01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Zuletzt hier:
    18.09.16
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    83
    Erstellt: 24.05.08   #6
    ok jetzt ist alles klar Danke! habe mich schon über das komische Aussehen der Buchse gewundert, kannte noch keine Kombibuchse.

    Firewire ist aber wohl für Lappis nicht so gebräuchlich und auch per PCI Karte nicht unbedingt aufrüstbar, USB oder langfristig GigE wäre besser.

    Gruß
    Stefan
     
  7. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.657
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 24.05.08   #7
    Mit USB kenne ich jetzt kein achtkanaliges Interface mit Preamps. Das MOTU 828 MkII USB 2.0 besitzt acht Eingänge, davon aber nur zwei mit Preamps.
     
  8. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 24.05.08   #8
Die Seite wird geladen...

mapping