Aufs Akkordeon schlagen?! Percussion?!

von Balgseele, 05.04.08.

  1. Balgseele

    Balgseele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    989
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    407
    Kekse:
    7.952
    Erstellt: 05.04.08   #1
    .. die Unsitte mit dem aufs Akkordeon hauen um Percussion zu machen wird ja immer noch mehr mode. Ist wohl "total coool" :cool: mit der Handfläche auf den halb geöffneten Balg zu schlagen damit es DONK macht.
    Oder mit den Fingern aufs Gehäuse oder auf Verdeck: Tackatack, Tackatack

    Ich kann mich nicht überwinden auf meinen Akkordeons herumzudreschen, da macht man doch früher oder später was kaputt. Klar Gitaristen oder Bassisten machten das auch aber IMHO ist die Akkordeontechnik zu filigran.

    Wie haltet ihr das?

    Meine Lösung:
    Wenn schon Percussion dann setz ich mich mit dem Akkordeon auf ein CAJON und kann dann zwischendurch mit der Rechten oder beiden Händen seitlich Rhytmus machen (das Cayon ist um 90Grad verdreht und noch etwas daruntergeschraubt damit es die richtige Sitzhöhe hat), und das hört sich dann ziemlich cool an, ist mit "snare"-effekt also innen Drähte wie in einer snare-drum. Man kann sogar mit dem Fersenabsatz unter dem Spiel "Basedrum-schläge" auf die Box mache. Oder links weiterspielen und mit der rechten Hand Percussion schlagen.

    [​IMG]


    für den Preis einer Akkordeonreparatur gibt's schon so ne Kiste:
    https://www.thomann.de/de/schlagwerk_cp436_2inone_dual.htm

    so spielen echte drummer auf CAJONS:

    http://youtube.com/watch?v=nQTlsKf5a40

    http://youtube.com/watch?v=vjxaBtDwUeg

    mfg Balgseele
     
  2. bemolle

    bemolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    989
    Erstellt: 05.04.08   #2
    Viele moderne Komponisten wie Stefan Hippe schreiben das gerne in ihre Noten. Von Stefan kenne ich ein Stück, in dem das wirklich recht witzig und wirkungsvoll ist: aus "Castle Hill", der Satz: Tanz der Mäuse auf dem Speicher.

    Dennoch halte ich auch nicht sehr viel davon, besonders, wenn auch noch Register rhytmisch schnell geschaltet werden sollen. Dafür ist mir mein Instrument auch zu schade, das mache ich nicht.
     
  3. Reija

    Reija Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.08
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    140
    Erstellt: 05.04.08   #3
    Wer nicht Akkordeon spielen kann, der "kloppt" halt drauf herum!:screwy:

    Man kann sicher aus dem obigen Satz meine Einstellung dem Ganzen gegenüber erkennen.

    LG Reija
     
  4. Steirer Beltuna

    Steirer Beltuna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    120
    Erstellt: 05.04.08   #4
    Klasse Idee - Balgseele,:)

    so ein Percussion-Teil wollte ich mir schon lange zulegen, klingt klasse auch wenn man rhytmisch langsam drauf spielt und den tiefen Bereich findet und nicht nur irgendwelche afrikanischen Rhytmen - "bitte nicht falsch verstehen". Auf dem Akkordeon klingt das bei weitem nicht so gut wie auf dem CAJON. Für mich ist das die Vergewaltigung des Akkordeons, dafür gibt es doch passende Instrumente wie man sieht.:mad:
    Mein Akkordeon dagegen wird nur sanft gestreichelt.
    Solche Methoden kommen immer häufiger vor, zur Freude der Instrumentenbauer.

    Gruß Steirer
     
  5. WhitePhoenix

    WhitePhoenix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    18.07.13
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Lingenfeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    89
    Erstellt: 06.04.08   #5
    ich sags mal so.... wenn man nicht übertreibt und die registerschlatungen weglässt, dann kanns schon ganz gut klingen. vor allem für rhythmische einleitungen in gewisse stücke. ich finde die idee mit dem cajon recht gut. aber ich kann mir noch nicht ganz vorstellen wie man das dann in die realität umsetzt. aber ich glaube, da kann man ganz schön was rausholen:)

    gruß whitephoenix^^

    besonderen gruß an steirer;) wir sehen uns nächste woche^^
     
  6. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.983
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    385
    Kekse:
    5.775
    Erstellt: 06.04.08   #6
    Betrachtet man das "Ommagio ad Astor Piazolla", glaube ich (aber da ist ja noch ein Spieler hier, der das genau sagen kann), daß das Klatschen auf das Akkordeon mehr symbolischen Charakter hatte. Zumindest haben sie nicht drauf gehämmert, sondern mit der flachen Hand, wobei die Hand mehr von sich gab als das Instrument. Verstärkt wurde das ganze vom Schlagzeuger mit der großen Tom (oder wie das Ding wieder heißt).

    Ich für meinen Teil würde auch nicht auf meinem Akkordeon rumschlagen. Bin eh schon brachial genug zum Stradella-Baß, was ich mir noch abgewöhnen muß, da mir sonst irgendwann die Mechanik kaputtgeht... ^^
     
  7. bemolle

    bemolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    989
    Erstellt: 06.04.08   #7

    Hallo Reija,

    ich schrieb ja schon, dass mir klopfen, mit dem Finger am Verdeck schrammen oder Luftknopfgeräusche nur bei wenigen Stücken und an einigen Stellen gefällt.

    Er glaube aber, dass man das nur wie vom Komponisten gewünscht ausführen kann, wenn wenn man auf dem Akkordeon Musik machen kann (und nicht nur flink Tasten drücken ;) ).
    Denn es klappt nur, wenn es ganz präzise im Takt an der richtigen Stelle geschieht und davor und danach die Tasten ohne großes Suchen und auf-die-Tasten-schauen wieder gefunden werden können.

    Gerade mit dem richtigen Taktmaß - Tempo halten, exakte punktierte Noten us.w. haben viele Akkordeonisten Schwierigkeiten...;)
     
  8. morino_VSdL

    morino_VSdL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    7.04.08
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.08   #8
    hallo balgseele,

    da kann ich dir nur zustimmen, percussion und akkordeon gehören für mich auch nicht zusammen - hat schon irgendwer einen pianisten auf dem klavier trommeln gesehen ?

    allerdings ist das nicht neu, habe ich 1983 zum ersten Mal von einem Amerikaner auf Deutschlandtournee gehört, der ein modernes Musikstück über den Krieg zum besten gegeben hat. :screwy:
     
  9. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.983
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    385
    Kekse:
    5.775
    Erstellt: 07.04.08   #9
    Moderne Musik lebt davon, Instrumente für all das zu gebrauchen, wofür sie nicht gedacht sind.
     
  10. Balgseele

    Balgseele Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    989
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    407
    Kekse:
    7.952
    Erstellt: 07.04.08   #10
    .. genau, und deshalb empfehlen wir ab sofort der ganzen Kundschaft mit "was ist das Akkordeon aus Opas Keller wert?" die Sonate für brennendes Akkorden aufzuführen :D :D :D
    mfg Balgseele
     
  11. jorginho

    jorginho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    7.11.10
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    382
    Erstellt: 07.04.08   #11
    ...unter eifriger Betätigung vom Blasebalg...

    wie ist eigentlich das Maß? brennt ein Akkordeon länger als ein Cello?
     
  12. waldgyst

    waldgyst HCA Knopfakkordeon HCA

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Südostniedersachsen
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    3.662
    Erstellt: 08.04.08   #12
    Trommeln nicht, aber wenn man sieht, was Jerry Lee Lewis damals so alles mit Konzertflügeln veranstaltet hat...:eek:
     
  13. Scheufele

    Scheufele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.05.14
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    464
    Erstellt: 08.04.08   #13
    :great::D:great::D:great::D Lach mich schlapp, danke Balgseele: 100 Punkte, Setzen, Note 1, Weltklasse! Kann dann auch problemlos in Youtube veröffentlicht werden, weil keine Urheberrechtsprobleme!
     
  14. Reija

    Reija Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.08
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    140
    Erstellt: 08.04.08   #14
    Akkordeon als...*überlegt*


    Ich habs! Ich werde in Zukunft die Pyrotechnik im Balg einbauen! :D

    Und danach schreibe ich eine Studie über das Brandverhalten von Akkordeons. Somit hätte das für euch auch noch einen Nutzen, oder?

    LG Reija
     
  15. Heber

    Heber Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    15.10.14
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    131
    Erstellt: 08.04.08   #15
    Würde mir in der Seele Leid tun, mein Akkordeon zu verprügeln.

    Für die Pyromanen unter uns: Vieleicht könnte man mittels brandfestem Balschutz ein Übergreifen des Feuers auf den "Akkordeonträger" vermeiden. :rolleyes: Wenn es gewollt ist.

    Gruß Heber
     
  16. Reija

    Reija Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.08
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    140
    Erstellt: 08.04.08   #16
    Natürlich ist das gewollt!:eek:

    Zurück zum Thema: Bevor ich mir ein Akkordeonorchester ansehe, was seine Akkordeons "verprügelt" (ich liebe diesen Wortlaut von Heber;)), dann gehe ich doch lieber zu einem guten Percussionisten. So eine Art "Percussion-Band" gibt es in Bad Homburg oder so...die haben mich bei einem Konzert absolut vom Hocker gerissen! Nur...wie war deren Name?:confused: *denkt mal nach*

    LG Reija
     
  17. WilliamBasie

    WilliamBasie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.915
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    487
    Kekse:
    12.820
    Erstellt: 08.04.08   #17
    na ja, den Tip gibts hier im Forum schon an anderer Stelle...

    Hört euch bei Gelegenheit mal Uwe Kropinski an (auch für Akkordeonisten interessant!), ein Meister auf der akustischen Gitarre im Bereich Jazz und all seinen vielen Ablegern drumrum, der spielt gleichzeitig!!! Gitarre und Percussion auf seiner Gitarre - selbst mich als "Nur"-Percussionsten treibt er gelegentlich fast in den Wahnsinn mit seinen Grooves. ...total abgefahrenes Zeug...

    es kann also schon Sinn machen, zugegebenermaßen klingt die Gitarre im Perc.-Falle wesentlich vielseitiger und besser als ein Akkordeon.
     
  18. VirtualPancake

    VirtualPancake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    17.03.15
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    389
    Erstellt: 07.05.08   #18
    Ich kann eure Abneigung da nicht verstehen/teilen.
    Rhythmusgefühl muss man natürlich haben, damit es gescheit klingt, aber ich hab nichts dagegen einzuwenden. Und kaputt? Also bitte, seid ihr so grobmotorisch, dass da gleich alles kaputt gehen würde? ;)

    Wenn ein Percussionist auf seinen Geräten spielt, nennt ihr das wohl auch nicht verprügeln. Und wenn er es tun würde, müsste er auch täglich die Trommelfelle wechseln.
     
  19. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.983
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    385
    Kekse:
    5.775
    Erstellt: 07.05.08   #19
    Und Akkordien verbrennen ist nicht. Die armen Dinger haben doch auch eine Seele!!!
     
  20. Reija

    Reija Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.08
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    140
    Erstellt: 08.05.08   #20
    Aber die Instrumente von einem Percussionist sind auch für Percussion gemacht...das Akkordeon leider nicht. Ich finde dieses "drauf-rum-Geklopfe" eine Modeerscheinung. Geschmäcker sind nun mal verschieden.

    Ja...sie haben eine "Balgseele":twisted:

    LG Reija
     
Die Seite wird geladen...

mapping