Aus einem Shure Wechselkopf ein drahtgebundenes Mic schustern?

von DocSommer, 20.12.06.

  1. DocSommer

    DocSommer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.06
    Zuletzt hier:
    29.09.07
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 20.12.06   #1
    Ich wollte mich mal schlau machen, ob es eine Lösung gibt, die aus einem Shure Wechselkopf ein drahtgebundenes Mikro macht?

    Prinzipiell steckt da doch keine raffinierte Konstruktion hinter und es hätte gerade bei teuren Mikros den Vorteil, dass man nicht unnötiges Geld für etwas ausgibt, was sich eigentlich schon im Inventar befindet. Es muss ja eben nicht immer eine Funke sein. Darüber hinaus könnte sowas auch als "Backup" dienen, wenn es z.B. Probleme mit der Sendeanlage geben sollte.

    Bei Shure bin ich nicht über eine derartige Lösung gestolpert (wär ja auch ein Eigentor^^), doch vielleicht gibt es ja seitens irgendwelcher Dritthersteller ein Produkt?
     
  2. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 21.12.06   #2
    Hallo DocSommer,

    Generell ist diese Idee ja auch einfach umzusetzen, der Haken steckt aber im Detail. Der Anschluss der Kaspel ist unsymmetrisch ... man sollte auf jeden Fall noch ein Übertrager einbauen um ein symmtrisches Signal zu bekommen.

    Der 2. Haken ist, dass die Kapsel 5V Versorgungsspannung braucht. Aber wenn Du aus der Phantomspannung die 5V ziehst dürfte es schon klappen.

    Fazit: Generell möglich - aber ich denke der Aufwand ist es nicht Wert.

    Grüße
     
  3. DocSommer

    DocSommer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.06
    Zuletzt hier:
    29.09.07
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 21.12.06   #3
    Hallo Jürgen,

    danke für die Antwort.

    Als Privatperson an einen wackeligen Prototypen zu werkeln und sich dabei vielleicht noch eine Kapsel zu zerschießen lohnt sich wahrlich nicht. Jedoch kann ich mir gut vorstellen, dass sich - mit der entsprechenden Unternehmung im Rücken - mit so einem Produkt gutes Geld verdienen lässt. Ein Jeder würde seine Kapsel bestimmt am allerliebsten auf einen originalen Shure Adapter schrauben *mitZaunpfahlwink*.

    Gruß

    Jan
     
Die Seite wird geladen...

mapping