Auto-Hifi Endstufe zur Bassverstärkung?

von Tiller, 08.01.08.

  1. Tiller

    Tiller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 08.01.08   #1
    Ich nehme mal an, es ist eine völlig bescheuerte Idee und es funzt wahrscheinlich auch nicht.
    Aber habe von nem Kollegen mal für mein Auto sehr günstig ne Endstufe überlassen bekommen. Das ist DIESE hier :
    http://www.amazon.de/Car-Amplifier-McHammer-MHA-1500-Kanal-Endstufe/dp/B000NI2SMW
    dadran lief ne Zeit lang ne 600 watt bassbox, allerdings hab ich die seit längerem nicht drin und mich an Autofahren ohne Rückenmassage gewöhnt.
    Nun meine Frage : ist es nicht einfach möglich, diese Endstufe zur ganz normalen Bassverstärkung zu benutzen? Also wenn man z.B. n pre-amp davorpackt und die Kabel mit den richtigen Adaptern ausstattet/besorgt. Power sollte sie ja genug haben. Hab in der SuFu nichts gefunden, was mich doch schon arg gewundert hat. Wahrscheinlich mach ich nen Höllendenkfehler oder die Idee ist unglaublich beschissen.
    Wäre trotzdem dankbar für jede fachkundige Antwort ;-)

    mfg

    Till
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 08.01.08   #2
    Na ja völlig bescheuert nun nicht unbedingt.
    Endstufe ist Endstufe.
    Mich würde halt nur interessieren,was für ein Netzteil du an der Endstufe betreiben willst um diese Pseudo 600W da raus zu bekommen.
     
  3. Viper-Narr

    Viper-Narr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    497
    Erstellt: 08.01.08   #3
    es sind sogar pseudo 1500 watt ^^
     
  4. Tiller

    Tiller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 08.01.08   #4
    die Endstufe kam mit der 12 Volt Autobatterie aus. THEORETISCH sollte es also ein solches Netzteil auch tun... Bash me pls ^^
     
  5. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 08.01.08   #5
    wird aber n großes netzteil:

    230 auf 12V und dann rechnerische 125A :D:D:D
    gut realistisch sind da wohl eher 30A aber selbst son netzteil zu finden...
     
  6. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 08.01.08   #6
    Die 12V sind ja wohl nicht das Problem,aber wie sieht es zum Beispiel mit dem Strom aus.
    Physik 9 Klasse.
     
  7. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.419
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 08.01.08   #7
    Mal von der Betriebssicherheit ganz zu schweigen: Wenn ich das recht sehe, haben die 12V DC da offene Anschlüsse.
    Das ist bei der benötigten Leistung hoch gefährlich, eben ungefähr so gefährlich wie eine Autobatterie.
     
  8. Tiller

    Tiller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 08.01.08   #8
    ich rede davon, ob es möglich wäre ...zur Sicherheit könnte man ja ein isoliertes Gehäuse o.ä. bauen. Es muss doch schonmal einer über die Möglichkeit nachgedacht haben, oder? Und : was für ein Netzteil würde ich denn letztendlich benötigen? Ich bin weiß Gott kein Elektroniker...
     
  9. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 08.01.08   #9
    wie ich bereits sagte: ein 12V 30A abgesichertes....
    sowas wirst du nur nirgends finden... weil sowas zu bauen im grunde einfach unsinn ist....


    man beachte den preis für ein 4A gesichtertes:
    http://www.conrad.de/goto.php?artikel=510659
     
  10. Tiller

    Tiller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 08.01.08   #10
    arr okay dann haben wir ja den Punkt woran es scheitert...schade :) danke für die antworten, kann dann wohl geclosed werden.
     
  11. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.347
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.120
    Erstellt: 08.01.08   #11
    Aber Ich :)

    1500W Pseudoleistung
    ca. 70% Wirkungsgrad (sind wir mal optimistisch :D )

    I=(P/U)/0.7
    I= 179A

    Aber das wäre dann Peak. Mit einem Mittelwert von 30 ... 50A müsstest Du aber auskommen. Ich würde einfach ein entsprechendes Netzteil mit 13,8V (ist aber nicht ganz billig!) noch Paralell mit einer Autobatterie verbinden die dann als Energiespeicher für die Peakleistung dient.

    gruß

    Fish
     
  12. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 08.01.08   #12
    haste mal eins was finanziell hier durchaus sinn machen würde??

    Link bitte...
     
  13. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.419
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 08.01.08   #13
    Finanziell lohnt das doch alles nicht:

    Autobatterie, Netzteil, Gehäuse, ordentliche Befestigung/Verkabelung/Anschlüsse/Erdung für die Sicherheit usw.

    Selbst wenn die eigentliche Endstufe nichts kostet, weil geschenkt, wenn man die zu investierende Zeit nicht rechnet und nicht berücksichtigt, dass ein sinnvoller Einsatz als Bass-Verstärker längst nicht garantiert ist, ist eine (gebrauchte) Endstufe finanziell sicherlich günstiger ...
     
  14. Dieter5858

    Dieter5858 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.08   #14
    Moin
    Die angegebenen 1500W Leistung sind nicht das was "wir" (Basser mit Verstärker) als 1500W Leistung verstehen.
    Bei Autoverstärkern wird meist die PMPO Leistung oder Musikleistung angegeben was nicht das gleiche ist wie die "normale" Leistung eines Verstärkers mit der man solch schöne Rechnungen anstellen kann um den Strom zu berechnen.

    Ich erinnere mich nicht ganz genau aber das Verhältniss war glaub ich etwa 10W PMPO sind 1W RMS (also 1 W von den "normalen" Verstärkern) damit hätte das ding grob 150W
    eher weniger kann man mit Sicherheit bei Wiki genauer nachschlagen, mit der Leistung.
    RMS ist wie gesagt das was an Strom echt fließt und in Wärme umgewandelt wird,
    PMPO und Musikleistung kommt oft bei Autoverstärkern und vielleicht auch bei DJ PA´s vor.
    und gleicht in keiner weise der RMS Leistung eines Verstärkers.

    Nen Netzteil wäre, denke ich mal, auch Blödsinn für so ein Ding (ganz zu schweigen vom allgemeinem Blödsinn:-), ne mal im ernst ich glaub am ehesten und brauchbarsten (wenn überhaupt) kannst du das schaffen mit einem Trafo welcher deine 230V Netzspannung auf 12V runterregelt und dann brauchste noch nen Gleichrichter der aus deinen 50Hz Gleichspannung macht die dinger haben zwar nen Super Wirkungsgrad allerdings wird der auch etwas kosten.

    Boa da konnte ich mich mal wieder so richtig einen ablassen.

    euer Dieter5858
     
  15. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.347
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.120
    Erstellt: 08.01.08   #15
    Damit 25A Netzteil könnte man es Probieren. Ist mit 100EUR auch noch bezahlbar. Nochmal 100EUR für eine Autobatterie + Zubehör und der Bassverstärker läuft :-))).

    Würde es aber auch eher alls Freizeitbeschäftigung und Bastelarbeit ansehen. Wenn Du noch 150EUR drauflegst bekommst Du nämlich eine einigermassen taugliche leistungsstarke Endstufe.

    gruß

    Fish
     
  16. MR-Long

    MR-Long Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.06
    Zuletzt hier:
    18.01.12
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    201
    Erstellt: 08.01.08   #16
    Vielleicht erstmal nur an einer Autobatterie ausprobieren um zu sehen/hören was da überhaupr raus kommt.
    Praktisch für den Dauerbetrieb ist das natürlich nicht, paar Minuten spielen und dann über Nacht aufladen^^
     
  17. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 08.01.08   #17
  18. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.419
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 08.01.08   #18
    Und dann auch noch Schaltnetzteile, die nicht für Audioanwendungen gemacht sind!!
    Da möchte ich nicht wissen, was neben etwas Basssignal noch alles aus der Box kommt.

    Schaltnetzteile können (müssen nicht; nämlich wenn sie für Audio-Anwendungen gemacht sind) ziemlich heftige Nebengeräusche in die Ausgangsspannung und damit ins Musiksignal eintragen ...
     
  19. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 08.01.08   #19
    Musikleistung ist Impulsleistung, also ein tatsächlich messbarer Wert. PMPO ist ein vollständig theoretischer Wert! Der Faktor 10 ist dabei nicht selten eher knapp angenommen .... und man kann das mit Sicherheit nicht bei Wikipedia nachlesen! Bei Musikleistung geht es um Impulse, die der Verstärker tatsächlich kurzzeitig (im Sekundenbereich) liefert. Würde man diese Leistung über eine längere Zeit abrufen, raucht die Kiste ab! Bei PMPO geht man also den entgegengesetzten Weg. Angenommen, man reduziert die tödliche Belastungszeit auf 1/100 s, dann könnte man rechnerisch auch einen Faktor 10 aus den Transistoren kitzeln oder bei 1/1000 s vielleicht sogar Faktor 20 (egal, wie langsam die Elektronik in der Realität überhaupt reagieren könnte).

    Die PMPO-Hochrechnungen sind genauso beknackt, wie die abartige Vorstellung, dass man Angela Merkel einfacher über die Schwelle kriegt, wenn sie versuchen würde, sich mal ganz leicht zu machen. ;)
     
  20. Torchy

    Torchy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    19.03.15
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Witten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    244
    Erstellt: 09.01.08   #20
    Ich stelle mit gerade vor, wie man mit diversen Elektronikbauteilen und einer Autobatterie :p die Bühne entert! Und das Kabel von der Batterie müsste auch schon einen oprdentlichen Querschnitt haben, und dnn am besten in Neonfarben...

    Da hast Du hast zumindest die Show im Kasten....

    Aber es soll ja auch Hifi-/High-End-Freaks geben, die aufgrund des sauberen Stroms Ihre Komponenten per Batterie-Strom versorgen
     
Die Seite wird geladen...

mapping