Bacchus Live Road Bls 59 (LP-Style) Erfahrungen/Infos?

von TobiasUrbanski, 30.09.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. TobiasUrbanski

    TobiasUrbanski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.14
    Zuletzt hier:
    6.10.20
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Minden
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.09.20   #1
    Guten Abend!

    Nachdem ich meinem Bekannten erzählt habe, dass ich auf der Suche nach einer günstigeren alternative zu einer Gibson Les Paul bin hat er mir eine Bacchus Live Road in Cherry Red aus den 90ern angeboten!

    Er sagt er habe eine Tokai und auch eine Greco, sowie eine Gibson Paula (Luxusprobleme) und meint klanglich braucht sich die Bacchus nicht verstecken und wäre gleich auf mit den anderen Modellen.

    Leider finde ich kaum angebotene Bacchus Live Road Modelle, sogut wie keine Videos, Reviews und auch sonst nichts weiter.

    Ich weiß, anspielen und selbst ein Bild machen. Ich bin aber Gitarrenmäßig noch ziemlich in den Kinderschuhen und hätte gern noch ein paar Meinungen von Leuten die etwas mehr Erfahrung auf der Schulter tragen.

    Der Angebotene Preis von Ihm liegt bei 550€.

    Ich wäre euch für ein paar Meinungen und Tipps dankbar.
     
  2. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    8.542
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Kekse:
    18.022
    Erstellt: 30.09.20   #2
  3. Bholenath

    Bholenath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.18
    Beiträge:
    820
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    947
    Erstellt: 30.09.20   #3
    Für eine Chinesische Gitarre ist das eher üppig.

    EDIT: Empfehlung berücksichtigt ;)
     
  4. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    17.984
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Kekse:
    151.329
    Erstellt: 30.09.20   #4
    Bevor jetzt wieder alle LP-Alternativen herruntergerattert werden, könnten wir ja vielleicht erstmal die Bitte des TS um Infos zu(r) Bacchus-Gitarre(n) erfüllen (wenngleich das Web im Gegensatz zur Wahrnehmung des TS da schon eine Menge hergibt, wie @Rostl ja oben schon "gewunken" hat) ;).

    LG Lenny
     
  5. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    8.542
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Kekse:
    18.022
    Erstellt: 30.09.20   #5
    man muss nicht gleich alle Gitarren (nur weil sie aus China kommen) mit HB vergleichen ;)
    War auch nicht die Frage des TE
     
  6. Pie-314

    Pie-314 Moderator E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    4.080
    Ort:
    Eichstätt / Bayern
    Kekse:
    76.684
    Erstellt: 30.09.20   #6
    Das einzige Mal, dass mir der Name Bacchus untergekommen ist, ist in zwei Videos von Laura Cox:





    Sind aber zwei andere Modelle.

    Sonst habe ich von Bacchus noch nie gehört, aber das in den Videos klingt ganz amtlich.
     
  7. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.736
    Ort:
    Brounschwaaich
    Kekse:
    18.715
    Erstellt: 03.10.20   #7
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Bholenath

    Bholenath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.18
    Beiträge:
    820
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    947
    Erstellt: 03.10.20   #8


    Untertitel:
    Simply A Killer Chinese Made Guitar!

    Es gibt scheinbar sowohl chinesische als auch japanische Quellangaben.
    :nix:
     
  9. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.736
    Ort:
    Brounschwaaich
    Kekse:
    18.715
    Erstellt: 03.10.20   #9
    Im Video wird ein Modell der "Universe" Serie vorgestellt, die kommt aus China. Aber die Genannte ist kein"Universe"-Modell. Steht zumindest nicht oben.
     
  10. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    4.154
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    23.063
    Erstellt: 03.10.20   #10
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Watt83

    Watt83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    1.826
    Ort:
    Raum Koblenz
    Kekse:
    2.559
    Erstellt: 05.10.20   #11
    Ich finde es immer wieder amüsant wenn leute sagen oder schreiben ihre Gitarre die zum kauf steht, ist genau ebenbürtig bzw. noch besserer wie ihre teuere z.b gibson, tokai ,fender etc etc. die sie besitzen.

    Dann frag ich mich immer direkt warum werden dann die im wiederkauf höher angesiedelten bekannten Marken gibson's,tokai etc etc nicht verkauft . Sondern anstatt dessen der Exot in der Sammlung .


    Aber zurück zum Thema es gibt offensichtlich nicht nur die Bacchus Live Road sondern verschiedene Model Typen. Wäre also gut zuwissen was für ein Modell es genau ist.

    Hier steht z.b eine drin für 555euro

    https://reverb.com/item/7379749-bacchus-live-road-goldtop

    Hast du die Gitarre denn mal ausgiebig angetestet?

    Bedenke wiederkauf ist in der Regel schwierig bei Exoten Marken die kaum einer kennt. Und das sag ich als linkshänder der öfter zu Exoten Marken greifen,,muss" mangels anderer Alternativen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Johnny_Thul

    Johnny_Thul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    29.10.20
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Ratingen
    Kekse:
    2.644
    Erstellt: 12.10.20   #12
    Hallo Tobias,

    Ich hatte mal eine Bacchus BFV58K, das war deren Kopie einer Korina Flying V. Die war sehr gut verarbeitet, massiver 2 teiliger Korina Korpus und 1teiliger Korinahals, alles tutti. Allerdings war das Halsprofil - wie es oft bei japanischen Kopien vorkommt - eher ein flaches D, das hat mir nicht so gefallen auf die Dauer.

    Genau wie bei Greco, Tokai und Co gibt es leider auch bei Bacchus chinesische und japanische Modelle, die sich leider nicht direkt auf den ersten Blick erschließen. Es gab bei Bacchus z.B. eine Universe Serie, die sind den Live Roads sehr ähnllich, die Seriennummern fangen mit einem "U" an, die waren in etwas preislich auf dem Niveau von Epiphones.

    Wenn es eine japanische Bacchus ist, dann finde ich den Preis nicht unbedingt überzogen, es käme auf die genauen Specs an (Massive Decke, oder mit Furnier, 1teiliger Hals ja oder nein - gab bei Bacchus auch aus japan 3 teilige Hälse, was ja nicht schlecht sein muss, aber eben nicht so viel wert ist- , welche Hardware/Tonabnehmer sind verbaut).
    Japanische Hersteller haben schon immer eine Fülle an Modellen angeboten in allen erdenklichen Preislagen, die sich manchmal optisch nur durch Details unterscheiden, da ist es manchmal schwer, den Überblick zu bewahren. Es gab und gibt auch absolute Topmodelle von Bacchus mit edlen Hölzern, Nitro und allem Pipapo, aber die sind außerhalb Japans eher selten und zudem entsprechend teuer.

    Du kannst ja mal hier nach Bacchus Modellen suchen, vllt. findet sich etwas vergleichbares : www.digimart.net

    Und ansonsten kann man mal im tokaiforum.com fragen, da sollten ein paar Experten am Start sein für Bacchus.

    Aber wie Vorredner ja schon schruben, ein etwaiger Wiederverkauf könnte sich aus o.g. Gründen schwer gestalten. Daher würde ich die Gitarre entweder anspielen und prüfen, ob sie einem selber sehr gut passt und ansonsten vielleicht lieber bei bekannteren Marken aus Japan bleiben, wie z.B. Tokai, da ist der Widerverkaufswert im Zweifel höher.

    Alles Gute!

    Jonas
     
mapping