Bach Stradivarius 42G Tenorposaune - Kaufen oder nicht?

von mr.q.c, 14.06.06.

  1. mr.q.c

    mr.q.c Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.04
    Zuletzt hier:
    19.09.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.06   #1
    Halli!

    Habe ein angebot eine Bach Stradivarius 42G um 800EUR zu kaufen?! Ja oder nein? Ist sie das wert? habe zwar eine posaune aber ohne quartventil. Soll ich auf die andere umsteigen oder nicht?

    hab keine ahnung davon ob sie das wert ist.

    Ich weiss schon, dass es mir das wert sein muss klar, aber ich rede davon ob die posaune diesen betrag für sich wert ist.
     
  2. tantrix

    tantrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    404
    Erstellt: 14.06.06   #2
    Mag sein, dass sie das an sich wert ist. Ich kenn bach nicht, aber sie ist eine nullachtfuffzehn amikanne aus der Fabrik mit enger Mensur. Du stellst dir aber schon selbst die Frage, ob du überhaupt ein quartventil brauchst. Damit kommst du ein paar tönchen tiefer, die nicht einmal besonders klingen. Wenn schon tiefgang, dann eine bassposaune - weite mensur.
     
  3. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 15.06.06   #3
    also ich hab gelegentlich schonmal auf ner Bach Posaune gespielt, sind schon ziemlich ok die Teile. Nur sehe ich nicht ein, wennich mir eine kaufe, soviel nur für ein Quartventil auszugeben. ich bin nicht zu faul etwas weiter runter zu ziehen und sehe daher keine Verwendung dafür.
    Spiel sie doch einfach mal ne Weile zur Probe, dann weißt du obs das wert ist oder nicht
     
  4. mr.q.c

    mr.q.c Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.04
    Zuletzt hier:
    19.09.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.06   #4
    mir gehts dabei nicht nur ums ventil!! es ist einfach weils ja auch einfacher zu spielen ist. weil der ton viel "konzentrierter" ist und focusierter. soll ich kaufen oder noch sparen und später eine neue? so würd sie mir gefallen klanglich und auch zum spielen ist sie toll.

    ps @tantrixx: gründer der firma war ein österreicher http://de.wikipedia.org/wiki/Vincent_Bach
     
  5. tantrix

    tantrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    404
    Erstellt: 16.06.06   #5
     
  6. bass to the Lord

    bass to the Lord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    3.06.15
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    75
    Erstellt: 19.06.06   #6
    Hallo mr.q.c.,
    was spielst du denn jetzt für eine Posaune?
    Ich würde die Bach im Vergleich zu deiner jetzigen probieren. Das Fabrikware aus "Amiland" generell charakterlos ist, würde ich so nicht behaupten. Wenn dir eine Posaune vom Klang und von der Bespielbarkeit her gefällt, könnte es dir meiner Meinung nach egal sein, wo sie her kommt, es sei denn, du hast etwas gegen amerikanische Produkte. Allerdings gibt es bei Bach erhebliche Qualitätsschwankungen, sodass man diese Posaunen auf keinen Fall blind kaufen sollte. Die Bohrung der 42G ist übrigens nicht eng, sondern eher weit. Es gibt noch die 36G, die ist eng.
    Den Preis kann ich nicht wirklich beurteilen, dafür müsste man sehen, in welchem Zustand sie ist. Der Neupreis dürfte heute so um die 2000,- liegen (Schätzwert).
    LG
    Reinhard
     
  7. mr.q.c

    mr.q.c Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.04
    Zuletzt hier:
    19.09.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.06   #7
    hi bass to the lord!

    spiele zur zeit eine "Besson Sovereign" welche weiss ich nicht, da dass die ist mit der ich begonnen hab. also englisches fabrikat.
     
  8. bass to the Lord

    bass to the Lord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    3.06.15
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    75
    Erstellt: 22.06.06   #8
    Hallo mr.q.c.
    findest du die Bach im direkten Vergleich besser? Wenn ja, dann würde ich sie an deiner Stelle kaufen, wie gesagt, wo sie gebaut wurde ist doch letztlich egal wenn sie dir besser passt. Ich habe während meines Studiums nach "meiner" Posaune gesucht und bin letztlich bei Bach hängengeblieben. Das hat aber etwas mit persönlichem Geschmack zu tun. Ein Kommolitone von mir spielte eine Posaune eines deutschen Herstellers, dessen Namen ich gerade vergessen habe, auf der kam ich überhaupt nicht klar. Ich hatte allerdings eine Alt-Posaune von Kühnl&Hoyer (deutscher Herrsteller), die war Spitze. Also was ich sagen will ist, das mir die Marke eine Posaune total egal ist. Wenn sie dir gefällt (und sie technisch einwandfrei ist), dann nimm sie. :great:
    Reinhard
     
  9. beni87

    beni87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.06
    Zuletzt hier:
    6.06.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.06   #9
    hallo
    also ich kann dir eine bachposaune auch empfehlen. sie ist zwar etwas schwerer zu spielen, aber hat im endeffekt viel den schöneren klang (besonders in einem fortissimo). auch das quartventil ist ja nicht nur dazu da um die tiefen noten zu spielen sondern erleichtern auch das spielen bei schnellen passagen.
    wenn sie noch gut erhalten ist, ist die stradivarius sicher keine schlechte wahl.
    mfg
     
Die Seite wird geladen...

mapping