Baltimore Gitarren!!!

von PlantaS, 11.03.07.

  1. PlantaS

    PlantaS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    443
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    313
    Erstellt: 11.03.07   #1
    Hallo

    Ich bräuchte mal ein paar Erfahrungsberichte mit Baltimore Gitarren.

    Wie sind die allgemein so?
    Wie ist die Verarbeitung?

    Im Internet findet man leider sehr weniger, auch die Boardsuche hat nicht wirklich was ausgespuckt.

    Schon mal vielen Dank für Antworten ;)

    Bye.
     
  2. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.686
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.484
    Kekse:
    95.034
    Erstellt: 11.03.07   #2
    Hallo PlantaS,

    falls Du die meinst die ich meine ...

    Was soll man von einer Les Paul Kopie für 80 Euro erwarten??? :rolleyes:
    Da kann man von Glück reden, wenn man ein Jahr auf ihr zurecht kommt. Viel mehr ist da wohl nicht zu erwarten. Von Sound und Bespielbarkeit reden wir wohl besser nicht.

    Vielleicht täusche ich mich ja; aber für so wenig Geld kann man im Grunde keine wertige Gitarre herstellen.
    Ich besitze eine Justin Telecaster Kopie für 69 Euro. Als ich sie bekam war sie wegen der Platzierung des Steges nicht bundrein zu kriegen, innen drin sah es aus wie nach einer Mehlstaubexplosion und es gab einige andere fragwürdige Punkte. Okay; ich bastel seit 25 Jahren an Gitarren rum. Nachdem ich die Pickups von den Spulen ab neu verkabelt hatte (auf keinen Fall nachmachen ohne Erfahrung - sowas kann für den Pickup schnell tödlich enden!), die Brücke versetzt und diverse andere kleine Verbesserungen ist es jetzt eine schuckelige Gitarre. Sie hat sogar eine String-Thru-Saitenführung bekommen.
    Für den Bastler ein nettes Objekt - und der Hals ist erstaunlich gut, so dass es sich auch lohnt! Wer keine Ahnung hat, wird an dieser Gitarre verzweifeln un hat einen Haufen Schrott.

    Gruß
    Andreas
     
  3. PlantaS

    PlantaS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    443
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    313
    Erstellt: 11.03.07   #3
    Hey

    Vielen Danke für deine Antwort :great:

    Aber soviel wie du mir erzählt hast, hab ich bis jetzt auch schon herausgefunden.
    Trotzdem Danke ;)

    Bye.
     
  4. henne-whv

    henne-whv Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.06
    Zuletzt hier:
    29.03.07
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Wilhelmshaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.07   #4
    Hallo,

    ich habe eine Baltimore Strat...moment mal herauskramen........
    Also, da ist sie. Ich habe sie mir damal als erste Gitarre für 100€ mit 15 Watt Verstärker gekauft und auch in ner kleinen Band eingesetzt, allerdings ist die Gitarre für MEtal natürlich nicht geeignet, wofür ich sie aber braucht, als habe ich mir was anderes gekaft.

    Joar aber ansonsten, der Klang ist, zumindest Clean ganz vernünftig. Die Verarbeitung ist eigentlich auch ganz gut, keine überstehenden Kanten etc. Macht also eigetlich ein recht gutes Bild.
    Natürlich ist das Nix besonderes und auch garnicht mit teureren Gitarren zu vergleichen, aber in den ersten Monaten meiner "Karriere" habe ich viel Spaß mit dem Ding gehabt. Man sollte sich allerdings überlegen, wie ernst man es mit dem Gitarrespielen meint und dann lieber gleich 200 Euro mehr investieren, anstatt das nach nem halben JAhr zu machen.

    Wenn du noch genauere Angaben haben willst, melde dich nochmal, ich führe dann Tests durch, ist ewig her, dass ich das Ding gespielt habe.
     
Die Seite wird geladen...

mapping