Bandprobe Aufnahme

  • Ersteller saSHguitAR
  • Erstellt am
saSHguitAR

saSHguitAR

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.08.17
Mitglied seit
31.03.09
Beiträge
57
Kekse
114
Ort
Bad Bramstedt
hi, ich bin kein anfänger in sachen recording und studiere medientechnik, wo ich schon einiges in sachen raumakustik und mikrofonierung von instrumenten gelernt habe, allerdings lernt man da natürlich auch umso mehr geld man hat, um so bessere absorber/Mics kann man sich leisten und man kriegt gute aufnahmen hin

ich bin aber student und verdiene noch kaum geld, deshlab wollte ich mal fragen ob ihr erfahrungsgemäß einige low-budget tricks auf lager habt

erstmal zu meinem recording aufbau:

meine band besteht momentan aus einem drummer und einem gitarristen (mich) und wir besitzen drei mikros was eigentlich genug ist um eine einigermaßen gute soundqualität zu erreichen

für die gitarre benutze ich einen fender super champ xd gekoppelt durch den line out mit einer 210 watt pianobox mit vorverstörker von yamaha die hat verdammt guten druck und eigenet sich gut für gitarre

das gitarrensignal kommt daher lediglich aus der yamaha box raus
die box hat allerdings einen ungünstigen aufbau sie hat eine riesige membran und einen trichterförmigen hochtoner

allerdings stelle ich fest dass der hochtoner nichts ausgibt alles kommt über die mebran raus mir ist klar dass sich das soundbild mit jedem cm an der membran verändert

ist es daher sinnvoll wegen der großen membran größeren abstand einzuhalten (natürlich innerhalb des hallradius) oder lieber ganz nah ran und guten punkt suchen??

das schlagzeug wird mit einem sennheiser md 421u aus der luft abgenommen wobei ich versuche innerhalb des hallradius zu bleiben allerdings darf es den schlagzeuger nicht beeinflussen und die bassdrum wird nochmal extra abgenommen mit einem nicht so guten trekstar mic (neuanschaffun ist in planung wenn vorschläge immer her damit habe bis jetzt ans akg d112 gedacht)

im großen und ganzen ist der sound nicht schlecht aber die gitarre klingt über die box ein tick zu dumpf und ich kriege einfach keine verbesserung hin

aufgenommen wird das ganze mit cubase wobei ich immer das problem habe dass cih von der lautstärke her nie den normalen pegel einer studioaufnahme erreiche ohne in den roten bereich zu kommen (normalisieren reicht nicht aus)
der multibandkompressor kriegt das ganz gut hin verfälscht mir aber das signal zu sehr

der raum ist recht klein

und die gitarrenbox zeigt mitten auf das schlagzeug vielleicht klingt der sound deshlab etwas dumpf weil die schlagzeugmics noch reflektion aufnehmen

so falls cih was vergessen habe erinenrt mich einfach dran trage das dann nach und falls ihr ideen für low budget aufnhemen habt immer raus damit

lohnen sich eierpappen wenn ja ab wie vielen??

oder aus erfahrung her irgendwelche tricks immer her damit falls fragen sind beantworte ich sie gerne

http://www.youtube.com/user/saSHguitAR

hier könnt ihr in die aufnahemn reinhören ;)

mfg sash
 
chrisderock

chrisderock

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
14.08.08
Beiträge
1.195
Kekse
3.790
Ort
Nürnberg
lohnen sich eierpappen wenn ja ab wie vielen??

Finger weg von den Eierpappen!! Das einzige, was dadurch "verbessert" wird, ist die Chance, den Proberaum abzufackeln. Nimm lieber schwere Stoffe, Akustikschaum, ja meinetwegen alte Matratzen oder Teppiche, die in die Ecken und an die Wände kommen (auch an der Decke empfehlenswert, wenns zu sehr hallt).

Gruss
-Chris
 
maetze

maetze

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.07.13
Mitglied seit
11.03.08
Beiträge
134
Kekse
242
Ort
Schaffhausen
Also wenn ihr gleichzeitig aufnehmt, sicher die Gitarrenbox weg vom Schlagzeug richten.
Was für ein Mikro nimmst du denn für die Gitarre? Wenn die Gitarre auf der Aufnahme zu dumpf klingt, verschiebe das Mikro in Richtung Speaker-Mitte (und den Winkel weniger flach, also mehr richtung 90°). Wenn es immernoch zu dumpf ist, probier mit EQ etwas die Tiefen und tief-mitten abzusenken.

Drums solltet ihr mit mindestens 3 Mikros aufnehmen (1x Bassdrum, 2x Overheads). Vielleicht wäre die Recorderman-Methode was für euch:
https://www.musiker-board.de/vb/kno...drum-recording-mit-nur-2-mics-diskussion.html

Overheads des Schlagzeuges sollten wenn es geht kondensator-Mikrofone sein, die hier sind noch anständig für ihren Preis:
http://musik-service.de/Mikrofon-Shure-PG-81-prx395614790de.aspx
Für die Bassdrum bist du mit dem akg d112 auf jeden Fall gut beraten.
Wenn du die anderen Trommeln (vor allem Snare würde sich lohnen!) abnehmen willst, eignet sich das shure sm57 sehr gut (übrigens auch für Gitarren-Amps gut), davon gibts noch ne günstigere "fälschung", soll sehr nahe ans original herankommen, hab aber keine Erfahrungen damit:
http://musik-service.de/Mikrofon-DAP-Audio-PL-07-prx395749905de.aspx

Zu den Eierpappen wurde ja bereits richtig von chrisderock geschrieben.

Was benutzt ihr sonst noch für Geräte? Habt ihr ein ordentliches Interface zum Rechner?
 
pico

pico

HCA-Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
29.12.20
Mitglied seit
30.06.07
Beiträge
15.009
Kekse
68.039
Ort
Maintal near Frankfurt/M
und die Saitenenden schneidet man ab - in...
'Parody of face-warping guitar heroes'
das gibt gerne unschöne Nebengeräusche :D
 
saSHguitAR

saSHguitAR

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.08.17
Mitglied seit
31.03.09
Beiträge
57
Kekse
114
Ort
Bad Bramstedt
+g+ ja bei parody of face warping guitar heroes war ich etwas schlampig +g+

also für die gitarre benutze ich momentan das shure und für das drumoverhead das sennheiser md 421 u

ein zweites overhead ist aus kostengründen mom nicht drin
was sagt ihr denn zu dem sennheiser md 421 u also meiner meinung nahc klingt es sehr geil egal wo man es einsetzt
 
saSHguitAR

saSHguitAR

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.08.17
Mitglied seit
31.03.09
Beiträge
57
Kekse
114
Ort
Bad Bramstedt
achja und vielen dank für die schnellen antworten ;)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben