Bands graphische/designtechnische Dienste anbieten?

von deathmask601, 18.09.06.

  1. deathmask601

    deathmask601 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.06
    Zuletzt hier:
    1.10.06
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Ruhrpott, nrw
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.09.06   #1
    Mahlzeit!

    Ich bin mir mit meinem Vorhaben noch etwas unsicher, weshalb ich dachte wenn ihr euch damit nicht auskennt, wer dann.

    Also es geht sich um folgendes:
    Ich hätte Lust Bands die Gestaltung von Logos, CD-Cover und Webseiten anzubieten. Da man dann aber überflutet wird wenn man es kostenlos macht und irgendwo eine Ernsthaftigkeit bestehen bleibt (und nicht so nach dem motto "mal gucken was der depp uns da so schönes malt"), wollte ich das für einen eher symbolischen Preis machen (HP / Logo / Cover basteln nicht mehr als 10 Euro). Da ich aber weder großen Reibach damit machen möchte, noch in Konflikt mit dem Gesetz geraten oder professionellen Anbietern ihr Geschäft mahlig machen möchte, wollte ich mal fragen, was ich jetzt machen soll?

    Welche Alternativen bleiben mir da?
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 18.09.06   #2
    Das sind ja mehrere Fragen:

    1. Die Preise, an die Du denkst, sind automatisch Konkurrenz für gewerbliche Anbieter. Das rechnet sich doch vorne und hinten nicht. Du brauchst professionelle Software, Du brauchst Zeit und für die Kommunikation mit den Bands geht auch noch mal ordentlich was drauf.

    2. Dewegen frage ich mich, warum Du das machen willst: Hast Du Langeweile? Denkst Du, Du bist anders nicht konkurrenzfähig? Hast Du Mitleid mit armen Bands?

    3. Zudem ist es - wenn Du einen Preis nimmst - ein Gewerbe. Du musst Steuern abführen, Rechnungen schreiben etc. Und das zu einem Preis, zu dem sich das nicht lohnen kann?

    4. Wenn Du es schon machen willst, wäre die sauberste Lösung ein Verein, dessen Zweck es ist, Bands marketingmäßig zu unterstützen. Ein Verein darf keinen Gewinn machen, kann aber Leute einstellen oder Ihnen für Leistungen Vergütungen zahlen.

    x-Riff
     
  3. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 18.09.06   #3
    Ich find dein vorhaben toll und wäre auch Interessiert (Logo z.B.), da wir Homepage schon haben und zur Zeit keine CD Produzieren. Werde auf jedenfall dieses Thema im Auge behalten.

    :great:
     
  4. deathmask601

    deathmask601 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.06
    Zuletzt hier:
    1.10.06
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Ruhrpott, nrw
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.09.06   #4
    tach
    erstmal danke für die erläuterungen!

    zu 1: Das mit der Konkurrenz ist mir leider bewusst, aber alles andere wäre wiederrum Gewerbe. Ich will aber weder jemanden schaden der das beruflich macht, noch einge finanzielle Vorteile daraus ziehen ich möchte aber auch dass da etwas seriösität beider parteien entsteht damit da nicht so ne "mach du mal, ist eh umsonst"-schiene draus wird. Die Software musst nicht teuer sein. Ich bekomme mit ein wenig KnowHow, gesunden Maß an Kreatitivtät und kleveres Kombinieren aller verfügbaren Funktionen zu sehr ordentlichen Mitteln, vor denen auch schon Photoshop-User den Hut gezogen haben!

    zu 2: Warum ich das mache? Ich habe Kontakt mit Bands, sehe meine Bilder auf deren CDs, meine Logos. Das würde mir schon sehr viel bedeuten. Außerdem kommt solche Erfahrung später im tatsächlichen Berufsleben bzw. im Lebenslauf immer besser als gar nichts.

    zu 3. Das ist gerade das Problem, was ich hier fokussiere. :(

    zu 4: Das heißt als Verein müsste ich die Beträge, die ich dadurch einnehme sofort in was anderes umsetzten? Ansonsten geht die Logik daran an mich vorbei. Wenn ich jetzt als Verein das ganze umsonst mache, kann ich das auch als Einzelperson umsonst machen :confused:
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 18.09.06   #5
    Du machst es aber nicht umsonst. Sobald Du nur irgendwas in Geld oder geldwerten Leistungen erbringst, bist Du zwangsläufig in der Schiene: Leistungen gegen Geld, damit Rechnung, Buchführung, Steuern etc.

    Verein mal praktisch gesehen:
    Nimm an, Ziel des Vereins sei die Unterstützung von Amateur-Musikern im Bereich der Selbstvermarktung. Der Verein ist gemeinnützig. Der Verein sagt, die Art und Weise, wie er Amateur-Musiker unterstützt, liegt vorwiegend darin, dass er Amateur-Musiker berät und zu günstigen Konditionen Logos etc. erstellt bzw. Ihnen bei der Erstellung hilft.
    Der Verein darf keine Gewinne machen. Genauer: Er darf Leistungen gegen Bezahlung anbieten und Einnahmen machen - aber er muß die Einnahmen in einer überschaubaren Zeit wieder für die Vereinszwecke ausgeben.

    Die Ausgaben können sein: Anschaffung von Compter/software, eigene WEB-Site, Bezahlung von Vorstand oder denen, die Logos für Amateur-Musiker entwerfen in einem vertretbaren Rahmen.

    Der Verein hat eine einfache Überschuss-Rechnung (Einnahmen gegen Ausgaben) und ist halt nicht gewerblich unterwegs.

    Wenn Du Einnahmen aus der Tätigkeit für den Verein hast, gibst Du das bei Deiner Jahres-Einkommenssteuer-Erklärung an. Fertig ist der Lack.

    Also kurz: beides geht.

    x-Riff
     
  6. bod

    bod Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    270
    Erstellt: 20.09.06   #6
    Selbst, wenn du es umsonst machen würdest, wärest du eine Konkurrenz für unsere Branche. Das ist ja alles schön und gut, den Samariter raushängen zu lassen, aber hast du dir mal überlegt, dass es Leute gibt, die damit ihren Lebensunterhalt finanzieren. Stell dich mal vor einen Grafiker, der mit seiner Agentur selbstständig ist und verklicker ihm das. Dann siehst du einen wirklich schlecht gelaunten Menschen. :)

    Egal ob 10 Eur oder umsonst. Wenn du sowas machst, hast du vom Fleck weg schon einmal ein gutes Startkapital an Feinden. Zumal: wenn du dafür Geld nimmst und es nicht als Gewerbe anmeldest und das bekommt jemand spitz, kannst du dir höchstwahrscheinlich einer Anzeige wegen Steuerhinterziehung sicher sein.

    Und wenn du wirklich so extrem gut bist.... warum verdienst du nicht schon dein Geld damit? Zumindest auf Teilzeit in ner Agentur. Die sind für gute Leute immer dankbar, weil es leider in den letzten Jahren eine Schwemme von echten Pappnasen gab und man die Nadel im Heuhaufen sucht.
     
Die Seite wird geladen...