Barre Akkorde mit dicken Fingern

von Armien, 15.04.07.

  1. Armien

    Armien Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    21.02.13
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.07   #1
    moin,


    ich spiel jetzt seit über einem jahr gitarre. die barres behersche ich eigentlich vom greifen her ganz gut. jeddoch krieg ich es nicht auf die reihe den f barre sauber zu greifen.
    es klingen alle saiten bis auf dei h saite perfekt.
    Ich hantiere jetzt seit fast einem jahr da dran...hab schon alles versucht:
    finger un nen anderen winkel
    daumen anders ansetzten
    auch die technick bei der man den kleinen f barre nimmt und immer eine saite mehr mit dem zeigefinger mitnimmt.
    mittlerweile kann ich mir nicht mehr erklären wieso das nicht hinhaut.

    da ich doch relariv dick bin und somit auch viel fett am finger habe, frage ich mich ob die die begrümdung sein kann.

    was meint ihr
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.145
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 15.04.07   #2
    Aus der Ferne schwer zu sagen, woran das liegt, wenn nicht an Deinem Übungseifer. Da kommt man nur mit weiteren Fragen weiter:

    I. Was für eine Gitarre? E-, Western, Konzert? Besaitung? Zustand? Es gibt ja vermackelte Teile...

    II. Klingt denn die H-Saite überhaupt, wenn Du Sie alleine am 1. Bund drückst (Ton C)?

    III. Klingt die H sauberer, wenn Du den selben Barregriff 2 Bünde weiter spielst (also als G-Dur Barree)?

    IV. Legst Du den Barreefinger dicht genug direkt vors Bundstäbchen oder eher in die Mitte vom Bund?

    V: Hast Du den Griff mal einer anderen Gitarre versucht (Freund, Musikgeschäft, Schule...)?
     
  3. lynn

    lynn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.821
    Erstellt: 15.04.07   #3
    Das mit der klirrenden h-Seite bei einem barre ist aber denke ich normal.
    Ich habe das selbe Problem und hatte mal mit meinem Gitarrelehrer drüber geredet und der
    meinte, dass das bei jeder Gitarre der Fall ist. Man könnte jedoch zum Gitarrenbauer gehen
    und der behebt dieses Manko weitgehend. Der schleift dann oben bei der Seitenführung etwae weg oder so.
    Bin ich mir aber auch nicht ganz sicher...

    Jedenfall mein ich,dass das normal ist und nicht mit deinen Fingern zu tun hat
     
  4. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.180
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.963
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 15.04.07   #4
    Hi Armien,

    auch mich hat die "Natur" mit diesen "Vorzügen" ausgestattet. Ich hatte am Anfang auch die gleichen Probleme. Versuche mal den Zeigefinger beim Barree-Greifen leicht zum Sattel hin zu drehen, das ist am Anfang etwas ungewöhnlich aber mir hat es geholfen. Außerdem achte mal darauf, daß das Gelenk zwischen dem 3. und 2. Fingerglied nicht genau über der H-Saite liegt. Gerade bei dicken Fingern sind die Gelenke eher die dünneren Bereiche. Das kannst du ja auch sehen, wenn du dir deinen Finger von der Seite anschaust. Bei mir ist noch zusätzlich das Problem vorhanden, daß meine Zeigefinger nicht gerade sind, die Endglieder sind leicht gebogen, das macht noch mehr Probleme, aber auch die waren lösbar. Laß dir durch deine Handi ... äh Fingercaps nicht den Spaß am Gitarrespielen verleiden!

    dicke Greetz :)
     
  5. Armien

    Armien Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    21.02.13
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.07   #5
    danke für die coolen antworten!!!

    also wenn ich den barre greife klingt die h-saite gar nicht. das heißt einfach nur dumpf.
    an der gitarre wird es wohl nicht liegen hab ne western gitarre und n guten strat nachbau.
    die einzige möglichkeit das h sauber klingen zu lassen ist wenn ich mit dem zeigfinger übergreife.

    das heißt ich knick den oberen teil vom zeigefinger über den hals herüber.
    ist aber verdammt unpraktisch
     
  6. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.180
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.963
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 15.04.07   #6
    Hi Armien,

    F-Dur Barree im ersten Bund ist aber auch fies. Der bereitet selbst mir manchmal noch Schwierigkeiten (je nach Gitarre und Saitenstärke). Üb doch einfach erstmal ein paar Bünde höher, bis du ein Gefühl dafür hast, wo du den Zeigefinger genau hinlegen mußt. Was auch helfen kann: ein Capo auf den ersten Bund machen. Das ist dann zwar "gemogelt", aber viele Gitarristen machen so was, weil dann die Griffe in der ersten Lage einfacher sind. Also: nicht entmutigen lassen, es hilft einfach nur üben, üben, üben und als allerletzte Möglichkeit: üben ...

    Was du auch machen kannst ist mal nur den Zeigefinger benutzen und einfach mal ein Barree über alle Saiten legen ohne weitere Seiten zu greifen. das übt und kräftigt die Finger/Hand-Muskulatur auch.

    Greetz :)
     
  7. nova

    nova Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.06
    Zuletzt hier:
    1.10.15
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    159
    Erstellt: 16.04.07   #7
    also bei unsauberen barre akkorden ist meistens nicht genügend kraft in den fingern der grund.

    aber wenn deine e-gitarre beim stehen tief runter hängt, würd ich dir eher zu barre akkorde im frusciante-style raten.

    als beispiel f-dur

    Code:
    [SIZE=2]  z  m r;k d  [/SIZE]
    [SIZE=2]e|-1----------|[/SIZE]
    [SIZE=2]H|-1----------|[/SIZE]
    [SIZE=2]G|----2-------|[/SIZE]
    [SIZE=2]D|-------3----|[/SIZE]
    [SIZE=2]A|-------3----|[/SIZE]
    [SIZE=2]E|----------1-|[/SIZE]
    [SIZE=2]z= zeigefinger; m=mittelfinger; r=ringfinger; k=kleinerfinger; d=daumen[/SIZE]
    
     
  8. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.180
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.963
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 16.04.07   #8
    ... also, diese Art zu greifen, gibt's aber nicht erst seit Herrn Frusicante. Das hieß zu der Zeit, als ich anfing, der "Fuhrmannsgriff" und Gitarrenlehrer sagten dazu :"nein, nein!!"

    /OT: Eines der Paradebeispiele für den massiven Einsatz des Daumens liefert übriges Meister Hendrix - zu sehen auf der DVD "Jimi Hendrix Plays Woodstock", ich glaube das Stück nach "Purple Haze", eine Art z.T. spanisch angehauchte Improvisation das komplette Greiffbrett rauf und runter ...

    Greetz :)
     
  9. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.180
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.963
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 16.04.07   #9
    sry, Doppelpost, wg Board-gähn ...
     
  10. L-Funk

    L-Funk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    17.02.14
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 15.07.07   #10
    Mein Finger sind auch fett , übenübenüben ! Ich würds nicht mit dem Daumen üben , in den höheren Lagen klingt das mies ! Ausserdem gibt es akkorde, bei denen man wirklich einen ganzen Barre greifen muss und hat mans dann nur mit dem Daumen geübt, ist man da ziemlich aufgeschmissen..
     
Die Seite wird geladen...

mapping