Bass auf c runterstimmen?

von Wolfgang.Hauser, 07.05.05.

  1. Wolfgang.Hauser

    Wolfgang.Hauser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    29.08.11
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 07.05.05   #1
    Hallo, mein Bass war nun die ganzen Jahre auf d gestimmt und zwar mit ner 105er e-saite. Das ist ja die dickste die für 4-saiter erhältlich ist, jedoch schlabbert diese teilweise schon sehr. nun möchte ich aber auf c runterstimmen. Gibts da evtl auch spezielle detuning saiten wie bei den Gitarren? oder kann ich einfach nen satz für fünfsaiter nehmen und die vier dicksten aufziehen(evtl zu viel Spannung?!)?
    Danke schon mal
     
  2. Erdnuss

    Erdnuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    26.09.08
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 07.05.05   #2
    Damit das Teil nich schlappert brauchst erstma schön dicke Saiten, also so eine H-Saite von nem 5-Saiter Satz sollte eigentlich dick genug sein. Jedoch gibts dann das Problem, dass die Einkerbung im Sattel wohl zu klein ist, d.h. du müsstest die weiter auffräsen, was wiederum bedeutet, dass du dort keine Standardsaite mehr reinhaun kannst...und naja mit der H-Saite auf E-Tuning brauch ich ja wohl nich zu sagen, dass das zu heftig wird :o .

    Also falls du mit dem Bass nur noch C-Tuning spielen willst, wäre eine Auffräsung nich verkehrt, sollte halt möglichst feinfühlig und präzise gemacht werden, sonst hast du danach möglicherweise noch ne wackelnde H-Saite..:cool: .

    Gruß
    Erdnuss
     
  3. Ryme

    Ryme Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.07
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Bad Segeberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.05   #3
    hatte auch mal meinen bass ne zeit lang mit normalen e-tuning saiten (45-105) auf c.. hat aber viel zu sehr geschlabbert obwohl ich den tiefen klang sehr gut fand..

    ist es eigentlich empfehlenswert bei d-tuning ne dickere e-saite aufzuziehen als ne 105er? spiele durchgehend d-tuning und das würde mich echt mal interessieren
     
  4. slapstick

    slapstick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    492
    Ort:
    buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 07.05.05   #4
    würd ich sagen... ich hab im mom die fetten ghs boomers drauf und auf cis gestimmt... is für mich ander grenze, da ich gerne ne feste esaite spiel...
     
  5. macsniper

    macsniper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    6.10.15
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    494
    Erstellt: 07.05.05   #5
    ich hab mir La Bella HRS mit ner 110er E-Saite bestellt hoffe mal die kommen bald dann kann ich da was zu sagen.
     
  6. raven

    raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    26.07.10
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Uhingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 17.05.05   #6
    Die habe ich auf D gespielt, du musst da aufpassen, die d und die g Saite sind hier dünner(!) als im Standard-Satz. Das kam mir entgegen da ich hier gerne mit tappings gearbeitet habe.

    Ich spiele jetzt gerade auf C und hab den LaBella M40B Satz drauf. Den bekommst du bei www.soundland.de

    -raven
     
  7. freaky_fnk

    freaky_fnk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.11.07
    Beiträge:
    371
    Ort:
    magdeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 17.05.05   #7

    es gibt des öfteren auch 110er . ich glaub ich hab auch schon 115er seiten in einem 4-seiter satz gesehen weiß nicht mehr wo. zur zweiten frage: der basser von ratm hat ein h-e-a-d tuning und da haut das auch hin. müsste denk ich funktionieren. musst gegebenenfalls den steg ausfresen oder austauschen.
     
  8. sicnemesis

    sicnemesis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.05
    Zuletzt hier:
    13.01.09
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.06   #8
    darf man das jetzt so verstehen das wenn man z.b. einen saitensatz mit 050/070/085/110 auf drop c gestimmt spielen kann ohne das es scheppert oder das man da am steg irgendwas ausfresen muss??

    also: je höher die zahln um so tiefer kann man stimmen ohne scheppern und ausfresen?
     
  9. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 20.09.06   #9
    Jein, je "höher die Zahlen" (Durchmesser der Saiten) desto tiefer kann man Stimmen, desto höher aber die Chance dass man fräsen muss...
     
  10. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 20.09.06   #10
    Am Steg musst du normalerweise nix ausfräsen. Der Sattel müsste eventuell ausgefeilt werden.
    Nein, je dicker die Saite, desto breiter muss die Kerbe im Sattel sein. Eine dickere Saite garantiert aber nicht automatisch einen höheren Saitenzug, das hängt von der Art des Saitenaufbaus und -materials ab.
    Ich benutze an einem meiner Bässe einen D-Tuner und stimme nie tiefer als D, denn da drunter nimmt die Saitenspannung oft schlagartig ab und es schlabbert. Schlimmer ist, dass die Saite dann die Tonhöhe nicht mehr hält und kein definierter Ton zu hören ist. Besser ist es, die unteren vier Saiten des 5er Satzes zu nehmen und bei H-E-A-D zu bleiben, noch besser: einen 5-Saiter nehmen, dafür sind die ja erfunden worden...:D

    Nochwas: Ich habe auf einem Bass ganz dünne Saiten (Black Label, 0.90er E-Saite), die lassen sich problemlos eine Quart runter- oder raufstimmen. Das Schlabbern nimmt nicht zu, denn die schlabbern in Normalstimmung ohnehin schon.:rolleyes:
     
  11. CrazyBasser

    CrazyBasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.574
    Erstellt: 20.09.06   #11
    Also ich spiele die Saiten von Rotosound (RS 66LE ; 50-70-85-110) , und zwar permanent in DGCF. Keine Probleme mit scheppern usw. , selbst auf CGCF klappt alles wunderbar.

    Hatte vorher die D´Addario EPS230 XL Pro-Steels druff (55-75-90-110), diese sind noch ein wenig stärker und somit noch besser geeignet für ein C-Tuning.
    Von einer 130ér Saite vom 5-Saiter würde ich Dir abraten,da Du hier und da etwas nacharbeiten musst, damit alles vernünftig passt. Allerdings kannste dann ein schnelles Umstimmen auf "E" natürlich vergessen, auf DGCF mit ner 130´er wirst Du sicher auch Probleme bekommen.
    Probiere es mal mit einem der von mir genannten oder von der Stärke vergleichbaren Saiten aus, das passt schon.

    Greetz,
    Crazybasser
     
Die Seite wird geladen...

mapping