[Bass] - ESP LTD B-50 *reloaded*

  • Ersteller MrMaggot
  • Erstellt am
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
MrMaggot
MrMaggot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.13
Registriert
14.06.09
Beiträge
367
Kekse
887
Ort
Lübeck
VORWORT
Hallo zusammen hier mal ein erneutes Review zum ESP LTD B-50, sozusagen das "Review Reloaded".

Dieses Review ist nicht allein aus meiner Feder entstanden, denn JoNi22 übernimmt dann den Teil des Reviews wo es um die passive Seite geht.
Vielen Dank JoNi22, dass du da mitwirkst.

Warum? Werdet ihr euch fragen! Im ersten Review kam der Fakt auf, dass es von diesem Bass zwei Versionen gibt.
Eine die auf aktiver Elektronik + PU's (meine Version) aufbaut und eine die auf passive Elektronik + PU's (JoNi22's Version) setzt.
Kommen wir nun zum allgemeinen Teil, der bei beiden gleich ist, bis auf einige wenige Details.

TECHNISCHE DATEN:
* Linde (Herstellerangabe: Basswood / Händlerangaben: Agathis)
* geschraubter Ahornhals, Thin U Shape
* Palisandergriffbrett
* Mensur: 864 mm (34")
* Halsbreite: 40 mm
* 24 Bünde
* Schwarze Mechaniken (passive Vers.) / Chrom Mechaniken (aktive Vers)
* ESP Mechaniken (gekapselt)
* ESP DB-4 Steg
* ESP LDJ (Bridge)/LDP (Neck) Pickups
* Aktive Elektronik + PUs bzw. Passive Elektronik + PUs
* 2 Volumen-, 1 Toneregler



VERARBEITUNG & OPTIK:

MrMaggot:
Die Verarbeitung lässt keine Wünsche offen, vor allem bei dem niedrigen Preis von aktuell 189,00 €. Das Finish ist sauber gemacht und der Lack hat keinerlei Nasen, Einschlüsse oder sonstige Makel. Alles ist sauber eingepasst, die PU's sitzen gerade in den sauber gearbeiteten Ausfräsungen.Die Bünde zeigen keine Grate oder gar scharfe Kanten, somit sind Verletzungen beim greifen der Saiten ausgeschlossen.
Die Potis (2x Volume, 1x Tone) sind fest und sicher eingepasst und auch schnurgerade.
Die Fächer auf der Rückseite (E-Fach + Batterie) sind mit einem handelsüblichen Kreuzschlitz Schraubendreher zugänglich. In beiden Fächern gehts sehr ordentlich zu, alle Kabel sind mit Kabelbindern fixiert und alles ist aufgeräumt. Die Batterie wird mittels Klettband gehalten. Die Ausfräsungen der Fächer sind ebenfalls sauber und einwandfrei umgesetzt worden. Die Korpusform ist sehr schlicht aber dennoch schön, ohne Umscheife direkt zum Punkt. Und irgendwie "sexy". (Sagt meine Frau zumindest).
Einziger Kritikpunkt war die Werkseinstellung, sofern man das nennen kann, Hals nicht eingestellt, Saitenlage unter aller Würde. Na gut wo ich das Teil angetestet hatte, war es eingestellt und ich konnte erst später zuschlagen.

JoNi22:
Bei meinem Exemplar ist die Verarbeitung wirklich erste Sahne für den Preis, klasse gemacht.Die schlichte schwarze Lackierung ist komplett deckend und nirgends sind irgendwelche Grate aus der Produktion.
Potis und Mechaniken laufen sauber, nix wackelt.Verkabelung ist sauber gemacht und sogar mit Kabelbinder fixiert!
Optisch ist das Teil wohl Geschmackssache, aber ich liebe diese Form, sehr schnörkellos
und markant.Bis heute ist keine Schwachstelle aufgetaucht; trotz teilweise recht intensivem Einsatz und unabsichtlichen Misshandlungen mit Schweiss, Wänden oder beim Quetschen ins Auto. Er hat mich nie im Stich gelassen, und dafür bin ich dankbar

HANDLING & ERGONOMIE:

MrMaggot:

Zu dem Punkt kann man nur sagen, der Bass ist ein richtgiger "Wohfühlbass" (je nach Geschmack kann das variieren). Ich fühle mich wohl mit dem LTD, da er nicht schwer ist, aber auch kein Fliegengewicht. Auf der Korpusrückseite ist am oberen Korpusrand eine Auswölbung so das man, den Bass bequem am Körper hat. Eine Abflachung der Vorderseite (zum Körper) erleichtert das Spiel, da keine großen oder hohen Kanten stören.
Somit wäre der Punkt Ergonomie abgedeckt. Das Handling ist ebenfalls gut, da der Bass sehr gut austariert ist und sich so auch leicht manövrieren lässt, auch aufgrund des für mich recht niedriegen Gesamtgewichts.

JoNi22:
Mich hat schon im Musikladen der schmale Hals überrascht. Für Leute, dieBaseballschläger lieben ist das Teil sicher nichts, aber mir passen die JazzBass-mässigen Maße sehr gut.Vor dem Anspielen hatte der Verkäufer im Laden den Bass schon eingestellt, deswegen kann ich über die Werkseinstellung nichts sagen. So wie ich ihn danach bekommen habe, schnarrt nix und auch die Saitenlage passt. Durch die "Aushöhlung" auf der Rückseite und Abflachung nach oben ist der Bass sehr bequem zu spielen, das gute Gleichgewicht tut dann übriges.



SOUND:

MrMaggot:
Zu diesem Punkt kann ich nun ein wenig mehr als beim ersten Review sagen. Er klingt an sich recht flexibel. Der Split Coil P-PU (Neck) ist drahtig im Sound und gibt guten Druck ab.
Der Single Coil J-PU (Bridge) bringt ein etwas tieferen aber auch, für meine ungeübten Ohren, definierteren Ton von sich. Da sich durch die Elektronik diverse Sounds mischen lassen, je nachdem ob man beide PUs voll nimmt oder 50J/50P, 75J/25P, 25J/70P ....etc. kann man sehr flexibel vor sich herspielen, d.h. jede Musikart kann in einem gewissen Umfang bedient werden.

JoNi22:
Über meine Bassanlage macht das Teil richtig Dampf!Mit dem precisionmässigen Pickup sind sehr rockige Sounds möglich, und der Stegpickup knurrt schön vor sich hin. Durch das frei mögliche mischen der Beiden und dem Tonepoti ist der Bass variabel und meiner Meinung nach universell einzusetzen. Auch den Jungs aus der Band gefällts, was will man mehr



DAS ENDE DER BASSLINE:

MrMaggot:
Durchweg guter Bass, mit vielseitigen Möglichkeiten im Musikstil, bis auf einen großen Mangel (siehe erster Abschnitt), bisher nichts entdeckt. Für Einsteiger ein gutes Instrument für den Anfang sowie die ersten Phasen in einer Band.

JoNi22:
Absolut empfehlenswert, dieser Bass ist mehr als sein Geld wert, ein echtes Schnäppchen!Wer hier kauft, muss nicht zweimal kaufen


Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und fürs lesen wünschen
JoNi22 & MrMaggot

Bass1.jpg

PS: Wie man sieht der Bass macht Laune, auf der Bühne oder in den eigenen 4 Wänden :great:
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • Bass2.JPG
    Bass2.JPG
    30,7 KB · Aufrufe: 615
  • Bass3.JPG
    Bass3.JPG
    40,8 KB · Aufrufe: 561
  • Bass4.JPG
    Bass4.JPG
    29,4 KB · Aufrufe: 500
  • Bass5.JPG
    Bass5.JPG
    35,1 KB · Aufrufe: 587
  • Bass6.JPG
    Bass6.JPG
    44,7 KB · Aufrufe: 526
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
JoNi22
JoNi22
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.15
Registriert
26.10.07
Beiträge
1.486
Kekse
4.442
G
glz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.12
Registriert
31.10.07
Beiträge
53
Kekse
0
Ort
Düsseldorf
schönes review :)

was noch schön wäre, vielleicht ein oder zwei klangproben ;)

gruß
 
MrMaggot
MrMaggot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.13
Registriert
14.06.09
Beiträge
367
Kekse
887
Ort
Lübeck
Noch ein kleiner Nachtrag zum Review.

So wie ich in meinen letzten Recherchen rausfinden konnte, ist mindestens ab der Serie 2008, aktive Elektronik und aktive Pick Up's verbaut worden. Somit wurde von Serie 07 auf Serie 08 eine Änderung vorgenommen. Die Recherche konnte bis 2003 zurückgeführt werden.

d.h. nun in blanken Zahlen und Fakten.

von 2003 - 2007: passive Elektronik + PUs
ab 2008: aktive Elektronik + PUs

Interessanterweise, gab es auch im Korpusholz Änderungen

von 2003 - 2007: Aghatis
ab 2008: Basswood
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben