[Bass] - Ltd by ESP F-255

von kk, 05.09.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kk

    kk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    1.01.15
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    726
    Erstellt: 05.09.06   #1
    Nachdem ich den Bass jetzt seid ner ganzen Weile mein eigen nenne, kommt hier das Review dazu. Ist mein erstes Review, hoffe ich kann euch zufrieden stellen ;)


    Was hab ich hier:
    ESP / Ltd F-255 aus der alten Serie, also noch deckend lackiert.
    Deckend Schwarze Lackierung,
    5 Saiter mit 35" Mensur,
    Agathis Body mit Ahorn Hals und Palisandergriffbrett, 24 Bünde,
    Abalone Dot Inlays mit "F-255" Inlay im 12. Bund.
    Neck thru Body Konstruktion,
    Aktive Elektronik (3-band) mit passiven EMG Hz Pickups,
    ESP Hardware

    Situation / Gedanken beim Kauf:
    Das erste was mich auf den Bass gebracht hat war natürlich die Form. Ich wollte unbedingt einen heavy Bass. Konkurenz war hauptsächlich der Thunderbird. Dieser erwies sich beim testen für meine Geschmack als zu unhandlich. Wenige weitere Bässe getestet und so letztendlich der Blindkauf, da ich leider nur den 2 saitigen F testen konnte.
    Dauerte alles etwas und schließlich kam der Bass dann von Thomann. Hat mich damals noch 650€ gekostet, derzeitiger Preis ist auch nach der ESP Preiserhöhung 599€, also alles in allem trotzdem billiger geworden.

    Erster Eindruck:
    Der Bass kam an und sah noch besser aus als auf den Bildern und noch besser als der 4er im Laden. (Meiner ist der schönste :great:). Sah auf anhieb alles in Ordnung aus, keine Schaden, sauber verpackt, war soweit zufrieden.

    Einstellung ab Werk / Thomann:
    Das Setup im Lieferzustand war garnicht mal schlecht, entsprach aber nicht ganz meine Vorlieben. Das ist aber natürlich kein Problem. An sich war der Bass aber durchaus spielfertig. Die mitgelieferten Saiten waren für Werkssaiten echt in Ordnung. Laut FAQ aus dem Gitarrenbereich ( https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/54543-faqs-bezug-auf-esp-esp-ltd-modelle.html) GHS Nikel Stahl Saiten.
    Habe trotzdem die Saiten gewechselt.

    Verarbeitung:
    Die Verarbeitung ist wie ich es bei einem Produkt in dem Preisbereich erwartet habe hervorragend. Ich gebe zu das das mein teuerster Bass ist, ich also nicht vergleichen kann, was da noch nach oben möglich ist. Die Bünde sind alles sauber eingesetzt, nichts hackt oder steht über. Hardware sitzt stabil und macht einen guten Eindruck. Ich habe die Werkseinstellungen an meine Bedürfnisse angepasst und auch da gab es keine Probleme. Trusrod läßt sich gut drehen und läuft sauber. Auch die Schrauben an der Bridge ließen alle Einstellungsversuche über sich ergehen ohne jedes Hackeln oder ähnliches. Solide verarbeitet und tut was es soll.
    Der nächste Test kam dann beim Saitenwechsel. Aber auch hier alles in Ordnung. Die Mechaniken laufen sauber und leicht, lassen präzises Stimmen zu. Leichte Drehungen werden sauber umgesetzt, die einmal eingestellte Stimmung wird gut gehalten.
    Also auch hier keine Probleme.

    Bespielbarkeit:
    Hier kommt es jetzt zu den ersten kleinen Kritikpunkten. Zunächst mal eine Entwarnung: Trotz des eckigen Designs liegt der Bass gut in der Hand, ist im sitzen wie im stehen gut zu spielen. Das Design ist zwar etwas ausgefallener, aber noch so "normal", dass es nicht behindert. Kopflastigkeit ist nicht nennenswert. Leider ist der Bass relativ schwer, so das ich auf jeden Fall einen gepolsterten Gurt empfehlen muss!
    Die hohen Bünde sind auf den 3 hohen Saiten gut zu erreichen, bei der E und H Saite aber nahezu nicht mehr. Dazu wird das Griffbrett einfach zu breit und der Cutaway ein tick zu kurz.
    Das stellt für mich jedoch kein Problem dar, immerhin gibts den selben Ton noch an zig anderen Stellen auf dem Griffbrett. Wer auf den tiefen Saiten wirklich bis Bund 16+ muss, wird das anders sehen.
    Slapping / Popping wird problematischer. Der Hals ist eher auf schnells spiel ausgelegt und so liegen die Saiten recht nah beieinander. Ich hab da Schwierigkeiten mit dem Daumen wirklich nur die richtige Saite zu erwischen. Ist sicher mit einer Übung auch drin, aber auf anderen Bässen deutlich einfacher.
    Sonst keine Probleme, der Bass läßt sich bis auf die Kritikpunkte durchweg gut und schnell spielen.

    Sound:
    Das erste was ich zu dem Bass zu hören bekommen habe ist: "Agathis ist kein Tonholz, das muss scheiße klingen". Das kann ich so nicht bestätigen! Soustain schluckt es auf jeden Fall nicht so dramatisch wie immer behauptet. Aber: Wer einen holzigen Klang ala Warwick sucht ist hier definitiv falsch. Was man über den EMG 81 sagt stimmt in Teilen auch für die Hzs. Der Bass klingt ziemlich steril. Der Klang bleibt sauber und druckvoll, kein Zerren, kein Matschen. Aber auch keine "Klangfärbung". Wer einen Bass mit eigenen Character sucht, sollte meiner Meinung nach über was anderes Nachdenken. Ich habe jedoch einen solchen Klang gesucht, bei mir kommt die Klangfarbe aus dem Amp.
    An einer Laney BC30 Basscombo klingt der Bass wie gesagt druckvoll, aber eben auch sehr nüchtern.
    Das Licht geht auf ( ;) ) wenn ich den Bass an den Trace Elliot Turm anschließe. Trace hat seinen eigenen markanten Klang, der mir auch gefällt. In der Kombination entfaltet der Bass wesentlich mehr Potential. Druck und Klarheit bleiben, aber ergänzt durch den unverkennbaren Sound.
    Natürlich wie alles Geschmackssache. Für manche mag der Bass leblos klingen, für andere ist genau das eine gute Grundlage um den Sound "weiter zu verarbeiten".
    Für mich gibt es hier also keine Minuspunkte, für andere vielleicht schon. Sound ist und bleibt eben Geschmackssache.

    Sonstiges:
    Durch die Form wird es leider etwas schwer einen passenden Koffer zu finden. Dieser kostet bei ESP leider um 150€, was imho deutlich überteuert ist. Der Bass passt in ein normales Gigbag, ich wollte aber einen Koffer. Also gezahlt.
    Vielleicht gibt es andere Formkoffer die passen?
    Ich hab auf jeden Fall jetzt ein original ESP Koffer :screwy:

    Fazit:
    Ein durchaus zu empfehlender Bass. Handling und Verarbeitung auf hohem Niveau. Die wenigen Abstriche die ich gemacht habe, sind für mich nicht wirklich dramatisch, oder betreffen mich nicht.
    Daher von mir eine klare Empfehlung.

    Soundsamples mache ich keine, da ich nur ungenügende Aufnahmemöglichkeiten hab. Wer die trotzdem möchte kann aber nochmal fragen, dann versuch ich mal was ohne extremes Rauschen hinzubekommen.

    Bilder gibts natürlich auch noch, wenn auch nur mit der Handykamera aufgenommen. Bessere kann ich nachliefern, wenn noch jemand Detailaufnahmen oder so möchte.

    So, hoffe ich bin jetzt hier richtig mit dem Review und so. Viel Spaß beim Lesen.
     

    Anhänge:

  2. Bassochist

    Bassochist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    7.06.11
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Einrich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 05.09.06   #2
    Ich würde vielleicht schon gerne hören wie das klingt... kann mit "steril" nicht wirklich was anfangen und assoziiere damit gleich "leblos"... also würden mich noch ein, zwei Samples freuen...
     
  3. kk

    kk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    1.01.15
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    726
    Erstellt: 05.09.06   #3

    Ich schau mal ob ich es doch schaffe, etwas annehmbares aufgenommen zu bekommen. Kann aber im Moment für nichts garantieren. V-Amp und Standartsoundkarte macht echt kein Spaß.
     
  4. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 05.09.06   #4
    Also mein 404 ist weder sterli noch leblos....
    ok, der is auch aus Mahagoni, aber beim anspielen fand ich die 200 Serie auch sehr ok....

    btw: Aktive EMGs sind keine EMG 81er!
    Der EMG81 ist ein Modell von EMG für die Gitarre, neben dem 85er wohl der bekanteste, die Bass Pus haben andere Zahlen, hab leider die von meinen grade nicht im Kopf ;)
     
  5. kk

    kk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    1.01.15
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    726
    Erstellt: 05.09.06   #5
    Ich hab nicht gesagt das das ganze nicht ok ist! Ist nur das wie ich den Sound im Vergleich empfunden habe. Leblos ist er meiner Meinung nach nicht. (Das könnte nur so empfunden werden). Steril finde ich ihn schon.

    Der EMG81 ist für Gitarre, das ist mir schon klar. Aber grade dem sagt man ja nach wenig vom Instrument und viel "EMG Klang" wiederzugeben, daher der Vergleich.

    Edit sagt das die Nummer auf meinem Hz-H4 ist. Nur falls das noch interessant ist.
     
  6. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 06.09.06   #6
    Ich mach mal Soundsamples von meinm, kann ihn aber erst Sonntag aus dem PR holen... (die samples im TonePort Review sind mit meinem Kramer recorded)
     
  7. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 06.09.06   #7
    Gutes Review.

    Ich hab im Klangfarbe auch nen F aber 4 string(weiß nich welcher) angespielt und bis auf das das die Saitenlage so niedrig war das der ton nich richtig geklungen hat fand ich ihn recht nett.

    Aber er klang auf jedenfall nich Steril sondern hatte nen guten Knurr.
     
  8. kk

    kk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    1.01.15
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    726
    Erstellt: 06.09.06   #8
    Danke.

    Komisch das alle den Sound so anders empfingen..... Entweder ihr habt den wesentlich anders eingestellt oder... andere Ohren :confused:

    Ich mach auch mal Aufnahmen, hab das gestern versucht, rauscht zwar aber klappt grundsätzlich.
     
  9. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 06.09.06   #9
    Andere Finger! It´s all in the Fingers!:great:
     
  10. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 06.09.06   #10
    Gute Review.^^

    Der Bass hat mir von anfang an gefallen. aber ich wollte für ein anfänger instrument ned so viel kohle ausgeben.

    wenn ich irgendwann mal besser bin (so in 2-3 jahren) steht das teil ganz oben auf der liste.

    er ist einfach der heavy bass, der am "normalsten" ausschaut^^ und der klang.....samples noch her, dann passts. ^^ is ja eh alles geschmackssache^^
     
  11. kk

    kk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    1.01.15
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    726
    Erstellt: 06.09.06   #11
    Mit den Samples gibts leider noch ein Problem. Entweder es rauscht wie scheiße (Soundkarte eins) oder es ist viel zu leise (Soundkarte 2). Ich bastel mal weiter.
     
  12. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 07.09.06   #12
    Oh mir fällt grad ein das den den ich spielte ja nen TOM ARAYA signature war.
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping