Bass verunstaltet bzw. Wie hoch kann man Spachtel auftragen?

von der_deniz, 27.08.07.

  1. der_deniz

    der_deniz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.11
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Heinsberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.07   #1
    Hallo Leute,

    undzwar hab ich folgendes Problem : Ich hab bei meinem Bass durch Nichtachten in Verbindung mit einer Flex+Schruppscheibe zuviel Holz abgetragen. Das Ganze ist mir oben am rechten Korpusrand (heißt das so???) passiert... jetzt hab ich auf einer länge von 20 cm zirka 5 cm zuwenig Holz. Sieht halt total sch... aus.

    Nun zu meiner Frage, kann ich das ganze wieder mit Spachtel grade biegen bzw. hält soviel Spachtel überhaupt?? Gibbet ne Alternative...?

    Über Antworten würde ich mich freuen.: great:
     
  2. spud

    spud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    18.11.15
    Beiträge:
    222
    Ort:
    NBG
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.024
    Erstellt: 27.08.07   #2
    bilder sagen ja soviel ;)

    ich hab leider keine ahnung wie viel spachtelmasse da halten würde, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es ne gute lösung wäre wenn wirklich soviel fehlt.

    wie wärs mit neuem holz anleimen?
     
  3. der_deniz

    der_deniz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.11
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Heinsberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.07   #3
    bilder kommen morgen :D

    Ist halt ne komische Stelle , ich wüsste nicht wie ich da holz anleimen sollte
     
  4. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 27.08.07   #4
    5cm? Mit keinem Spachtel dieser Welt!

    Im Prinzip hast Du einen Streifen 5x20cm weggeflext? Meiner Meinung nach muß die Fläche, an die später ein Holzstreifen angeleimt werden soll, zunächst geplant werden. Ausreichend wäre hier ein exakter Kreissägeschnitt, oder das Anschleifen mit einem Standbandschleifer. Das angeleimte Stück ist dann mit viel Gefühl für Material und Form zu bearbeiten.
     
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    10.694
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 27.08.07   #5
    Hmm ...

    erinnert mich irgendwie an Zombie-Filme ... "Das Kettensägen-Massaker" ... :eek:

    5 cm? Wenn dein Bass halbwegs gut schwingt fallen die wieder ab ...
    Ich denke auch, dass da eine Holzprothese die einzige Möglichkeit ist.

    Gute Besserung
    Andreas
     
  6. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 28.08.07   #6
    wenn der bass deckend lackiert ist/wird, kannst du das ganze stück sauber absägen und ein stück holz dran kleben. ich habe allerdings keine vorstellungen, wo das denn jetzt fehlen sollte. ich würde da (vor allem an einem bass) nicht nur draufspachteln, denn das würde wegen der vibrationen bald wieder abgehen. sehe da nur die möglichkeit, die ich grade vorgeschlagen habe. achte aber immer auf die maserung und deren richtung.
     
  7. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 29.08.07   #7
    Wo bleiben denn jetzt die Bilder? Ich hatte einen beschissenen Tag und brauche dringend was zu lachen....
     
  8. der_deniz

    der_deniz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.11
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Heinsberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.07   #8
    Hey Leute,

    ich hab mir noch was anderes überlegt, ich könnte das fehlende "material" mit
    Gfk Matten auftragen. Die sind doch bombenfest???
    Ist das ne Lösung???

    mfg Deniz
     
  9. AndiFS

    AndiFS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.06
    Zuletzt hier:
    19.09.16
    Beiträge:
    338
    Ort:
    MG
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    338
    Erstellt: 29.08.07   #9
    Na wenigstens wurd der Bass nicht angezündet... :D

    Was sind denn bitte Gfk Matten?

    Ach ja, Foto würd ich auch gern sehen...
     
  10. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 29.08.07   #10
    GfK auf schwingendes Holz? Ich weiss nicht... Bin mir ziemlich sicher, dass es das gleiche Problem wie beim Spachtel gibt.

    Was spricht denn dagegen, ein gutes Stück Tonholz mit dem Bass zu verleimen und dann wieder in Form zu bringen?
     
  11. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 29.08.07   #11
    GFK kannste vergessen, das Zeug ist ser dünn,ne 5cm dicke Schicht wird nicht leicht herzustellen sein. Das halte ich für nicht sinnvoll.
    m.M.n. musst du ein Holzstück ankleben, die Übergänge vom angeklebten Holzstück zum Korpus kannst du dann mit Spachtel ausgleichen. Wenns nicht fest genug ist (das sollte nicht passieren), kannst du immernoch 2 Schrauben reindrehen und die Löcher zuspachteln.
    Danach alles neu lackieren (lassen).

    FOOOOOOOOTOOOOOOOOOOOOOS!!!!
     
  12. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 29.08.07   #12
    AOL

    Gruesse, Pablo
     
  13. der_deniz

    der_deniz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.11
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Heinsberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.07   #13
    ok ich mach nacher welche , vielleicht hilfts ja
     
  14. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 29.08.07   #14
    Na, da bin ich mal gespannt....Nicht dass ich noch meine Signatur ändern muss :D

    Ich würde dir auch raten ein Stück Tonholz anzuleimen und das in Form zu bringen und/oder evtl. das ganze doch nem Profi zu überlassen.
     
  15. der_deniz

    der_deniz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.11
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Heinsberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  16. Blastphemer666

    Blastphemer666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    14.08.12
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Gröditz, Sachsen --> Dresden
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.959
    Erstellt: 30.08.07   #16
    SCHEIßE!!!!!! :eek:

    Ich habs mir ehrlich gesagt nicht SO schlimm vorgestellt.
    Hätte beinahe auch auf den Link darunter geklickt "Verstößt das Bild gegen die Regeln oder den guten Geschmack?" JAAAAA!

    Mein Beileid.

    BTT:
    Die Variante mit der Kunstholz-Prothese wird wohl das beste sein... wenn das überhaupt hilft.
    Wie wäre es denn eigentlich mit einem Replacement-Body???
     
  17. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 30.08.07   #17
    Die Stelle ist wirklich kniffelig.
    Ich persönlich würde versuchen dünnes Schichtholz nach und nach aufzuleimen.
    Solches was man biegen kann. Bis du etwas mehr als die original Dicke erreicht hast.
    Danach die ganze Sache in Form schleifen und neu lackieren.

    Gruß
    Dime!
     
  18. der_deniz

    der_deniz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.11
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Heinsberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.07   #18
    das Problem ist ja das die Stelle "gewölbt " ist und von daher ist die Sache mit Holz anleimen très schwierig, find ich ...
     
  19. Peter Venkman

    Peter Venkman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Klagenfurt in Kärnten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    745
    Erstellt: 30.08.07   #19
    wow also ich muss sagen das sieht ja echt übel aus. wie su schon sagtest die stelle ist gewölbt. meine idee ist etwas drastisch aber was wäre wenn du einfach den ober korpusrand abschneidest und einen teil aus tonholz hinzufügst. so wie bei einem bass mit durchgehendem hals und denn dann zurecht schleifst?

    Aber das ist glaub ich schon mehr eine sache für den gitarrenbauer als für den leihen.

    Viel glück mit deinem Bass
     
  20. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 30.08.07   #20
    Deswegen meinte ich ja auch Schicht für Schicht.
    Das mit dem abschneiden und anstückeln ginge theoretisch auch.

    Aber benutz zum schleifen bitte nicht mehr die Schruppscheibe! :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping