Bassaiten gesucht - Drop C und keine Ahnung

von Sam Razr, 08.12.07.

  1. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 08.12.07   #1
    Hi,

    ich bin Gitarrist (*indeckunggeh* :D) und amche bald aufnahmen mit meiner band.

    Da aber weder ich noch der bassist wirklich ahnung von Saiten haben, wollt ich mal fragen was ihr für welche empfehlen würdet.

    Folgende Spezifikationen:

    *Für Drop C Tuning (CGCF)
    *Knackig und Druckvoll
    *Meatlgeeignet :D
    *für Folgenden Bass:
    Code:
    Kramer Focus 4205
    [​IMG]

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

    Sam
     
  2. mobis.fr

    mobis.fr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    2.05.15
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.163
    Erstellt: 09.12.07   #2
    ich sag ja immer, pro halbton 0.005 dicker werden.

    also (meiner vorliebe 100 - 45 nach)
    C = 120er
    G = 90er
    C = 75er
    F = 55er

    blos musste wahrscheinlich so n satz einzeln kaufen.

    die frage ist natürlich auch, ob dein bass auch gut mit so tiefen tunings umgehen kann. aber probieren geht über studieren.

    wenn du pech hast müsstest du sogar deinen sattel neu kerben und dass kann man nur sehr aufwendig wieder rückgängig machen.
     
  3. Sam Razr

    Sam Razr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 09.12.07   #3
    Also, wie gesagt es ist nicht mein bass.

    Ich weiss weder was für Saiten gerade drauf sind, aber sie kommen gut mit dem Tuning zurecht.
    Der Bassist weiss es leider auch nicht, er hat sie noch vom Kauf drauf. Die klingen halt nicht mehr so toll.

    Danke schonmal.
    Sam
     
  4. mobis.fr

    mobis.fr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    2.05.15
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.163
    Erstellt: 09.12.07   #4
    dann kann er doch einfach mal nachmessen (mit ner schieblehre zB. und dann einfach umrechnen...)

    wenn es optisch mehr glänz, dann sind es nickel, wenn es eher grau ist, sind es stailnless steel...
     
  5. Sam Razr

    Sam Razr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 09.12.07   #5
    wie wird denn umgerechnet. bzw. in welcher einheit sind seiten gemessen
     
  6. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 09.12.07   #6
    Einfache lösung:
    Den Bass noch tiefer stimmen (H-E-A-D).
    einen 5 Saiter Satz nehmen und die dünsnte saite weglassen :rolleyes:

    Für C kann man auch verschiedene Heavey Saiten nutzen.
    beispielsweise die:
    https://www.thomann.de/de/ghs_3045_h_boomers.htm
    die sind dabei noch bezahlbar.
    bommers ist allerdings immer so eine sache.
    Es sind keine Qualitätssaiten aber für viele trotzdem voll ok.

    Das Problem bei Saiten ist,das es wohl das subjektiveste Equipmentteil von allen ist.
    Demach kann man dir (deinem basser) auch keine Saiten ansich empfehlen,
    da jeder anderes als "gut" empfindet. aber das lernt man einfach mit der Zeit.
    Am Anfang von Billigsaiten hocharbeiten ist nichtmal verkehrt, da man den unterschied
    eh nicht merkt -g- (das stimmt natürlich auch nciht ganz ^^. Aber wenn man nicht weiß was man überhaupt haben will, dann kann man auch erstmal auf günstiger basis experimentieren.
    Stainless Steel, Nickel oder was anderes...

    Das größte problem ist hier das Droped tuning, was in den wenigsten sätzen wirklich berücksichtigt wird. Demnach sind hier Einzensaiten oft derbessere..aber auch teurere weg. Zumal nciht jeder hersteller Einzelsaitzen zum Verkauf anbietet...
    Oft ist da eine "Standartstimmung" im Droped bereich einfacher
     
  7. mobis.fr

    mobis.fr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    2.05.15
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.163
    Erstellt: 10.12.07   #7
    na dass solltest du als Klampfer doch wissen :D
    ihr habt die gleiche Einheit wie wir. nur ist eure dickste Saite unsere Dünnste ^^
     
  8. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 10.12.07   #8
    also ich spiel dropped cis und dropped c beide mit den pyramid black wires heavy (.045 .065 0.85 .105). Allerdings ists auch gewohnheits-sache :-) Ich glaub mit .120ern auf nem viersaiter wuerd ich nicht unbedingt klarkommen (passen die dann ueberhaupt noch durch die einkerbungen im sattel und das "Loch" im steg??
     
  9. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 10.12.07   #9
    Nein.
    Das Wollte ich nocht schreiben,habs aber total vergessen :)
    Der Sattel müsste teils größer ausgefeilt werden. Die Bridge sollte aber funktionieren
     
  10. Sam Razr

    Sam Razr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 10.12.07   #10
    danke. also mess ich mal, bzw. lasse messen und berichte dann :D
     
  11. Sam Razr

    Sam Razr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 11.12.07   #11
    stimmt das so:


    Saite mm inch 1000/inch Stärke


    E | 2,5 | 63,50000006 | 0,0635 | .063
    A | 2 | 50,80000005 | 0,0508 | .050
    D | 1 | 25,40000003 | 0,0254 | .025
    G | 0,5 | 12,70000001 | 0,0127 | .012
     
  12. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 11.12.07   #12
    Ähm, glaube da liegen Messfehler vor. Bei einem Standardsaitensatz kann man das in etwa in der Größenordnung E = .105, A = .085, D = 065, G = 045. Gängig wären auch .100 für E und .080 für A, um mal so bei Standardwerten zu bleiben. Mess also lieber nochmal nach. ;)

    Wie gesagt, damit es bei so tiefen Tunings gut klingt sind eigentlich dickere Saiten schon förderlich. Den Effekt, dass Du Dich damit sehr wohlfühlst, kann man denke ich darin ergründen, dass Du hauptberuflicher Gitarrist bist. Als solcher bist Du ganz andere Saitenspannungen gewohnt. Da fühlt sich ein Bass, der mit einem Standardsaitensatz soweit runter gestimmt ist doch sehr angenehm an. Aus meiner Sicht wäre das purer Kaugummi, mit dem ich auch aufgrund meiner Spielweise nicht spielen könnte.
    Ich weiß ja nicht, wie viel Erfahrung Du am Bass im Vergleich zur Gitarre hast, aber wie gesagt, ich sehe darin einen möglichen Grund für das von Dir beschriebene Gefühl.

    Gruß,
    Carsten.
     
  13. Sam Razr

    Sam Razr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 11.12.07   #13
    Hehe, mist. Wollte grad bestellen. Sonst kommen se nicht rechtzeitig an :(

    Könnt ihr mir einfach mal ne Tipp geben, welche Standart saiten ich nehmen könnte? ich weiss, isn bissl blöd. Hab eben mit der schirbelehre ausgemessen, aber :confused:
     
  14. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 11.12.07   #14
    gemessen richtig,umgerechnet falsch :)

    2,5mm sind 0,0984251969 inch und damit ne 100er Saite!

    wenn ihr damit klar kommt,ruhig dann so dünne saiten nehmen,besser aber doch einen 105er satz (weil droped tuning). Ein dickerere Satz (.110) ist dann geschmakcssache. wenn euer basser aber labber saiten gewohnt ist, vorm gig besser dabei bleiben...

    Was ihn nehmt ist dann nurnoch preis frage.
    d'addario sind recht gute allround saiten https://www.thomann.de/de/daddario_exl160.htm
    ansonsten gehen die boomers auch ok
    https://www.thomann.de/de/ghs_m3045.htm
    die sind nciht all zu speziell wie andere günstige saiten (red lables z.B)
     
  15. Transient-Shaper

    Transient-Shaper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    245
    Erstellt: 12.12.07   #15
    Ich persönlich halte von den BOOMERS nicht so viel will seine Fachkompetenz nicht anzweifeln ist ja auch eine frage des Geldbeutels wie er schon sagte :)
    Aber ich empfehle hier 105 Warwick Blacklabel.

    desweiteren kann ich hier noch diese saiten empfehlen:

    http://www.musik-service.de/sit-sta...05-rock-brights-stainless-prx395758406de.aspx

    Diese Warwick allroundtalente spiele ich selber immer wieder gerne genau wie die oben genannten d'addario saiten. Die Warwick sind meist das ersten was auf meinen neuen Bässen landet.

    Mit dem Bass bekommst du meiner meinung nach weder einen Druckvollen Sound hin noch ist er "Metal geeigenet" ich selber habe mall einen nicht gerade teuren Preci Ebass in einer Metal band gespielt:

    Maraton P Bass. na ja Druckvoll war dar garnix. Wobei da auch wieder die saiten eine rolle spielen womit wir auch wieder beim Thema sind.

    Liebe Grüße
     
  16. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 12.12.07   #16
    Boomers sind mit die schlechtesten Saiten die ich kenne,aber dennoch die bessten alrounder im günstigen gebiet. Alle anderen können endweder gut klingen oder haben ein angenehmes spielgefühl. beides können nur boomers. wobei das wort schlecht nicht die qualität der saiten betrifft,sonder die gruße qualitätsstreuung generell, so das man bei jedem saitenwechsel alles neu einstellen muss...


    Jain, denn:


    nein

    Die Black Lablev sind gute Saiten,keine Frage. Aber alles andere als allrounder.
    Extrem viel höhen, wenig mitten, und mitelmäßig viel bass.


    Da du es so schön mit "meinermeinung nach" formuliert hast, ist dasso vollkommen in ordnung,dennoch aber eines kommentars würdig ;)
    Weiterhin glaub ich das so auch problemlos, da ich Maraton nicht kenn :rolleyes:

    Allerdings ist es sonst etwas zu generell um es für SuFu finder so stehen zu lassen.
    Günstig sind u.A. ja auch die Squire Bässe, und hier leistet die P-Serie wundervolle Arbeit. eBay Bässe die man sonst nirgends bekommt sind im schnitt eh "schlecht",aber auch hier gabs schon erstaunliche ausnahmen. Weiterhin ist "Druckvoll" auch oft ampundeinstellungssache.Ich hab bei nem gig meinen Amp mal an eine "Anfänger Band" verliehen. Der spielte einen 70€ eBay Bass, und konnte nciht glauben wieviel power aus dem dingen doch rauskommen kann ^^ (ich übrigens auch nicht...)
    Ich denk schon das Sam's Bassist hiermit einiges reissen kann (auch wenns bestimmt nichtdas optimum ist bei derpickup position), die Saiten müssen halt nurdenanforderungen entsprechen, und da wir nicht wissen was genau er braucht sind ausgeglichene Saiten das besste :great:
     
  17. Transient-Shaper

    Transient-Shaper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    245
    Erstellt: 12.12.07   #17
    Ich finde schon das warwick Blacklabel allround saiten sind aber na gut teilweise auch geschmackssache wie man allround definiert.. habe auf einem Preci Squier schonmal mit Blacklabel in einer Jazz Band und in einer Metal Band gespielt und war hin und weg.

    Da hat der Herr recht ich hatte schon sehr guter Squier und einen do it youself Preci in der hand.. entschuldige die etwas zu harte verallgemeinerung damit war dein Kommentar durchaus gerechtfertigt.
     
  18. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 12.12.07   #18
  19. Transient-Shaper

    Transient-Shaper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    245
    Erstellt: 12.12.07   #19
    Ja da sieht man es das es keine Allroundtalente sind..
    War voher echt anderer meinung (so kann man sich täuschen) aber wenn ich mir da andere saiten angucke ändert sich das gerade etwas sollte glaubig umbedingt mal neue Firmen anspielen. Danke @ Cervin

    Back to Topic.

    Dennoch kann ich die Saiten empfehlen (wenn jetzt auch nicht als die Allround saiten).

    Gute Nacht und Liebe Grüße
     
  20. Sam Razr

    Sam Razr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 12.12.07   #20
    Hi, danke für eure Hilfe. hab meinen fehler gemerkt: Hab in Excel ausversehn "/" statt "*" eingeben. Hab jetzt die Daddario bestellt. hatte ich früher für Gitarre und klingen vernünftig. Auf der Gitarre nehm ich mitlerweile Boomers, weil ich häufig wechsel.

    Sam
     
Die Seite wird geladen...

mapping