Basscombo gesucht, für Einsatz in Proberaum & Gigs, Bitte Helfen

von tuzz, 12.08.06.

  1. tuzz

    tuzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    778
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    273
    Erstellt: 12.08.06   #1
    Hallo,
    ist sonst nicht meine Art einfach so einen Thread zu eröffnen, allerdings weiß ich nicht genau wonach ich suchen soll, da ich von Basscombos keine Ahnung habe - noch nicht.

    Ich möchte mir eine Combo kaufen, mit der ich im Proberaum gut spielen kann und notfalls auch auf kleineren Gigs. Ich war gestern im Musikladen des Vertrauens, allerdings war der Bass-Onkel nicht da und die Aushilfe hat mir gesagt, dass man "min. das 3-fache des Gitarrenverstärkers haben sollte". Nun finde ich solche Pauschalaussagen immer recht gefährlich und wollte mal die Fachleute (Euch ;)) befragen.

    Musikmäßig soll es in Richtung Blues gehen (SRV, Jimi), wenn Funk/Jazz und Metal auch noch möglich sind - super. Ne eingebaute Zerre muss nicht gut sein, da kann ein Bodentreter ran. Preislich wollte ich mich um die 400€ bewegen, wenns 500 sein müssen gehts auch noch.

    Ich hoffe ihr könnt mit meinen Infos was anfangen und mir helfen. Vielen Dank,
    lg,
    t.
     
  2. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 12.08.06   #2
    Und wenn man 3 Gitarristen im Team hat? :D Also ich denke, dass das 3 Fache zwar ein gutes Sprichwort ist, was auch hier und da zutreffen mag, aber so pauschal kann man es nicht sagen. Wie du auch schon sagtest. Und grade in Richtung Blues/Jazz (bei Metal wird's natürlich schwierig) braucht man auch nicht Unmengen an Leistung. Den Roland Cube 100 solltest du mal testen.

    Er soll ja für seine 100 Watt auch ziemlich laut sein.
     
  3. warwicki

    warwicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    19.02.15
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    529
    Erstellt: 12.08.06   #3
    Wie wärs mit nem Warwick Sweet 15? Ich habe zufällig einen 8 Monate alten übrig ;)
     
  4. tomulus

    tomulus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    22.06.11
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.06   #4
    Hallo tuzz ,

    welches Gerät du dir zulegen solltest weiss ich nicht , musst du einfach mal im Musikgeschäft ein Paar ausprobieren um selbst zu bestimmen welchen sound du haben willst.
    Das mit der 3fachen Watt Zahl halte ich etwas für Übertrieben , ich Spiele einen Laney R2 mit 120 Watt und kann mich gut gegen Gitarre und Schlagzeug durchsetzen.

    Gruss tomulus
     
  5. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 12.08.06   #5
    Und wieviel Watt hat der Klampfenamp? das wäre dann noch ganz wichtig... aber egal.

    Ich hätte evtl an den Yamaha BBT-500-115 gedacht, ist genauso wie der Cube 100 ein Programmierbarer Amp, aber etwas stärker. Müsstest du aber testen, ich kenne ihn persönlich nicht selbst, sondern nur die Berichte.
    Beim Cube kann man mMn nix falsch machen, fand ihn ziemlich klasse, auch wenn ich nur den kleinen 30er angespielt habe. Was ich bei ihm aber wiederum nicht so gut finde ist das er nur 100Watt und einen 12"LS hat. könnte mitunter schwer werden sich bei Metal durchzusetzen.
    Am besten Beide testen wenn du die Möglichkeit hast.:great:
     
  6. tomulus

    tomulus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    22.06.11
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.06   #6
    @Barde:
    Der eine 60 und der andere 100 ,
    muss man ja aber auch nicht voll aufdrehen !
     
  7. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 12.08.06   #7
    Es sind beide Modeling Amps, aber der Cube is ganz sicher nich programmierbar.
     
  8. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 12.08.06   #8

    ok, leicht vertan:o , sry. Nullchecker hat recht.:great:
    Aber für mich ist das jetzt dsa gleiche gewesen auch wenn es das nicht ist, egal.

    @Tomulus: Wenn sie sich beherrschen können geht das. Da hast du recht, ich kenn aber auch das gegenteil, leider.
     
  9. tuzz

    tuzz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    778
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    273
    Erstellt: 12.08.06   #9
    Danke erstmal für eure Ideen. Den Cube sollte ich antesten können, die haben bei mir ne recht gute Roland-Ecke.

    Für den Rest muss ich mal gucken.

    lg,
    t.
     
Die Seite wird geladen...

mapping