Bassisten mit Live Erfahrung die Helfen können gesucht

von dbM, 19.06.07.

  1. dbM

    dbM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    15.05.09
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Bärlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.07   #1
    Hi Leute ... ich setz das einfach mal hier rein weil ich nich weiß wohin sonst.

    und zwar geht es darum, ich spiele langsam in Richtung erster Auftritt *angsthab* ... nu hab ick mir ne kleene Bassanlage geholt und würde gern wissen, was kann ich daraus machen und wie würde es außerhalb des Proberaums wirken ... hab Schiss davor das das nachher Scheiße klingt ,hab da überhaupt keine Vorstellung...

    es geht um folgendes:
    Amp.
    http://www.justmusic.de/item/e-gita...nt-amp-ashdown-abm-500-evo-1-14-202-4237.html

    Bassbox 1
    http://www.justmusic.de/item/ashdown-abm-115-300-0-0-0-10535.html

    Bassbox 2
    http://www.justmusic.de/item/ashdown-abm-410h-0-0-0-10534.html

    BassPod
    http://www.justmusic.de/item/line-6-bass-pod-xt-live-0-0-0-9319.html

    spielen tu ick auf nem Fender Jazz Bass ...das mal zum Equipment.
    durchdrücken muss ick lediglich durch nen Vox AC30 das also kein Problem.

    so ,kann mir da irgendeiner was zu sagen bzw. kennt sich jemand mit Ashdown aus und weiß wie die Anlage auffe Bühne klingt?wir reden sicher nich vom Stadionauftritt sondern wenn dann erst mal wirklich für ca. 100 -200 Leutchen auf nem kleinem Dorffest oder so...nix weltbewegendes.

    Währe nett wenn einer mal ne Minute Zeit hat die Ausrüstung zu sichten und mir evtl. noch Verbesserungen vorzuschlagen oder zum Vorhandenem einige Abstimmungen oder so sagen.

    ok

    Gruß an alle

    mfg dbM

    *EDIT* wir covern in erster Linie U2 und mehr oder weniger benutzt der Adam Clayton von U2 auch diese Sachen ... (nur eben 50 Boxen statt 2 *hüstel*)
     
  2. Orgetorix

    Orgetorix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.439
    Erstellt: 19.06.07   #2
    du bist ja nun berliner und hast justmusic quasi direkt vor der haustür.
    hast du diese zusammenstellung denn schonmal dort angespielt, weiß du wie ashdowns klingen? sind die für deine musikrichtung geeignet?
    da ich nichts von deiner musikrichtung weiß kann ich nur allgemein sagen, dass es keinen grund gibt warum ashdown live nichts taugen sollte, wenn dir der sound passt.
    is auf jedenfall was nettes wenn es so um rockige, harte sachen geht, allgemein betrachtet.
    orge
     
  3. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 19.06.07   #3
    Hier kann man viel zu sagen... aber anfürsich würde dir das garnicht wirklich helfen ;-)

    In erster Linie rate ich dir zu 2 sachen:
    - Lies hier im Bass Forum unter FAQ's den Thread über Live dinge durch (editier ich gleich rein)
    https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/55640-buehnentechnik-pa-die-grundlagen.html
    - Vertrau dem Mischer :o

    Je nach größe werden deine Boxen dir live nur als Monitor dienen. der Bass wird warscehinlich per DI abgenommen. entweder hinter dem POD oder am Di out des Amps.
    Gerade am anfang macht man da selber gerne etwas falsch indem man anderen instrumenten mit seinen frequenzen zu sehr in die quere kommt. das ergebniss: Matsch
    Im laufe der Zeit wirst du das lernen, oder dir anlesen. Literatur für sowas gibt es.
    also:
    ausreichend ists auf jedenfall, brauchst dir keine sorgen machen. Einfach lieder gut üben, und eventuell mit schlechtem monitoring rechnen. (also auch so üben das du die lieder zocken kannst wenn du nur den drummer hörst).
    Versuch anschlagsbedingte (unbeabsichtigte) lautstärkeschwankungen zu vermeiden. Der POD hat zwar kompressoren, aber relativ schlechte. Der Mischer wird das sonst schon machen, verlass dich aber nicht drauf.
    Die anschlagsdynamik ist dre häufigste "fehler" bei etwas unerfahreneren Bassisten :-)

    Ansonsten: Gig hier reinschrieben (plauderecke terminplan) und hoffen das ein paar erscheinen :great:
    Viel glück!
     
  4. Andy1988

    Andy1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    1.157
    Erstellt: 19.06.07   #4
    also 575 watt sind mehr als genug wenn du nicht extrem runtergestimmt spielst oder nen 5er benutzt (was auch aufgrund des benutzten basses und des gitarrenamps nicht der fall zu sein scheint)

    wobei vllt auch eine 2x10" box auch ausgereich hätte aber das is ja nun deine sache. aber du dürftest gegen den kleinen gitarrenamp mit 575watt und der membranfläche sehr gut durchkommen.

    und um den bühnensound kümmert sich der mixer dann schon. hoffe du erwischt nen besseren als ich beim ersten gig (hab nur mich gehört, kein schlagzeug, kein gar nix). wünsch dir schonmal viel glück auf der bühne. und vorsicht! das kann süchtig machen ;-)
     
  5. dbM

    dbM Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    15.05.09
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Bärlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.07   #5
    nun gut ... das ja schon mal einiges wat ick verwerten kann

    @orgetorix
    jo ick habse dort angespielt und da Glockenklang und Ampeg*lecker*aber leider nich in mein Etat passten hab ick mir ja die Ashdown's da gekauft *g*

    klingt so ja absolut Krass und einfach mal richtig geil... im Proberaum is das auch mehr als ausreichend aber ich weiß wie gesagt nich wie die sich woanders anhören...

    na ja juut, Danke Euch erstmal wir friemeln uns da schon irgendwas zurecht

    ick beobachte den Fall hier mal

    mfg dbM
     
  6. Doertbeg

    Doertbeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    4.03.13
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Hagen NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    340
    Erstellt: 19.06.07   #6
    der klang im publikum hängt stark von der verwendeten PA und dem mischer ab und natürlich in dem zusammenhang von der größe der location.

    ich spiele die "kleine" variante deines stacks und hatte live bisher keine probleme.2 gigs haben wir in kleinen clubs gespielt,dort war mein stack die alleinige bassbeschallung die möglich war.dort kommt es den leuten selten auf einen wirklich spezifischen basssound an.er soll dort einfach schön unterlegen bzw seine arbeit machen und fertig ;)
    in so einer situation is dein stack mehr als ausreichend und trotzdem werden wohl nur die ersten reihen wirklich viel davon mitbekommen.drehst du dich zu laut wirst du in den ersten reihen alle übertönen,auf angenehmer lautstärke wirst du vorne gut klingen und nach hinten hin ordentlich nachlassen.das is das problem wenn nichts abgenommen wird und über PA läuft ;)

    in dem fall in dem du eine PA zur verfügung hast und der bass abgenommen wird solltest du dir keine sorgen machen.über die DI sollte man alles problemlos abnehmen können und du kannst dich soundmässig austoben.dein mischer sollte an solchen tagen ein guter freund von dir werden,er setzt im endeffekt fest wie laut du sein wirst.in solchen situationen ist es gut jemanden zu haben der deinen sound kennt und weiss wie die gesamte band klingen soll um dem mischer evtl zu assistieren


    ich denke mal damit dürften deine zweifel beseitigt sein :D
     
  7. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 19.06.07   #7
    hi,
    ich spiele live lediglich über meinen kleinen, feinen sansamp.
    hier in der gegend gibt es überall ausreichende pa's die ne bassanlage nahezu überflüssig machen. aber wenn du dich nicht auf den mischer verlassen möchtest, was ich durchaus verstehen kann, rate ich dir eine combo zuzulegen. nein nicht ein ein behringer spielzeug. was dickes. ein roland db 700 oder die hughes&kettner quantum combo. denn was bringt das geschleppe, wenn ein halfstack einfach überdiemensoniert ist. diese erfahrung habe ich zumindest gemacht. ich brauch mein stack nur im proberaum:screwy:!
     
  8. Orgetorix

    Orgetorix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.439
    Erstellt: 19.06.07   #8
    ich sollte nachts mal lieber schlafen....mein beitrag kann ignoriert werden, weil ich den sachinhalt nicht logisch umgesetzt habe...
    orge
     
  9. kaffeetrinker

    kaffeetrinker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    449
    Erstellt: 19.06.07   #9
    Also ich spiele die MAG300/4x10" Combe von Ashdown und möchte meinen dass selbst die (300W) in kleineren Örtlichkeiten und mit PY sowieso völlich reicht.
    Allerdings hab ich bei unserm ersten Auftritt leidige Erfahrungen mit dem Monitorsound machen müssen denn beim Punk will man ja soundtechnisch schon nen ordentliches Pfund in Rücken spüren...hab da die echt mickrige Monitoranlage mit meinem Amp geplättet ebenso unser Schlagzeuger und unser Gitarrist...naja zur Not hält man halt Blickkontakt und kuckt sich gegenseitig auf die Finger ;)
     
  10. dbM

    dbM Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    15.05.09
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Bärlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.07   #10
    na ja die Sache mit dem Mischer und so ,da wollen wir ja auch erstmal noch hin ...wir ham uns ja erst mal den Anfang der PA Anlage zugelegt

    das Teil hier
    http://www.justmusic.de/item/pa-licht-power-mixer-yamaha-emx-512-sc-powermixer-5-58-0-8920.html

    und erstmal eine Box ,nächsten Monat kommt dann erstmal die 2. Box drann....wir haben leider noch keinen Schlagzeuger und schleifen die Drums über Backingtracks über das Teil sowie gesang und so ...
    das is alles noch Neuland für uns/mich keine Ahnung was das alles darstellt ...bin ja Bassist im Fortgeschrittenen Anfängerstadium und hab selber mit mir genug zu tun aber das geht jetz nur durch den Proberaum furchtbar schnell foran hab ich den Eindruck ,da kommt Materie auf einen zu das es den Führer grault,aber ick habs ja so gewollt *gg*

    Danke allen trotzdem ... da werd ick aber sicher noch öfters nerven

    mfg dbM
     
  11. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    10.539
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.424
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 19.06.07   #11
    ????

    Ohne "große" PA und einen erfahrenen Mischer wird das nicht ganz einfach.

    Am besten wäre es tatsächlich, wenn Ihr jemanden hättet, der beim Auftritt darauf achtet, dass es halbwegs ausgewogen klingt - zumindest mal die Lautstärkepegel untereinander, von mehr (Monitoring, Kompression etc.) reden wir da lieber gar nicht erst.

    Das Wichtigste, das jeder in der Band machen kann, ist dizipliniert zu spielen. Auf die anderen hören, nicht einfach lauter drehen, wenn man sich nicht gut hört ... und so üben, dass jeder "im Schlaf spielen" kann, so dass es notfalls auch klappt, wenn es ein "Blindflug" (ich hör die anderen und mich selbst sowieso nicht!!) wird .
     
  12. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 19.06.07   #12
    Das kann ich so aber nicht bestätigen. Natürlich ist es vorne lauter, aber grade Bass ist auf weite Entfernung meist das einzige was du hörst. Auf jeden Fall auf dem letzten Stadtfest soll man mich 300m weit gehört haben, wo kein Gitarren oder Gesangston hingelangt ist. Und direkt vorne vor der Bühne war's aber perfekt ausgesteuert.
     
  13. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 19.06.07   #13
    ja im gegensatz zu deinem beitrag hat meiner wenigstens einen themenbezogenen sachinhalt:rolleyes:
     
  14. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 19.06.07   #14
    Ok, dann nochmal langsam das wir jetzt auch wirklich alle infos haben ;-)

    Ihr spielt euren ersten Gig als einzige Band mit eigener PA?
    Nicht irgendwo in einer location die standartmäßig eine PA und evtl einen "Hausmischer" hat?

    Das macht die ganze sache erheblich komplizierter ;-)
    Liste uns dann doch mal bitte euere Pa auf, die wird ja nicht nur aus dem Mischpult bestehen ;)

    Dann braucht ihr wen, der vor der Bühne den sound einstellen und kontrollieren kann.
    Wer eine PA verkabeln kann, weiß auch in etwa was sie tut, also könnt ihr einfach irgendwen einweisen der vielleicht ebenfalls musiker ist (freund etc.)

    WENN ihr ohne mischer etc mit eigener anlage spielt... dann ist noch die frage:
    wofür soll die gut sein? nur gesang?
    Habt ihr instrumenten mikros?
    Was macht ihr für eine musikart?
    wie groß ist der zu beschallende raum?

    gruß,
    Cerv
     
  15. Orgetorix

    Orgetorix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.439
    Erstellt: 19.06.07   #15
    der zweite versuch, diesmal zum thema (bin jetzt schön ausgeschlafen...:-))
    also ich habe schon ein einigen kleinen Gigs bei rockcontests die ashdwon dinger gehört, frag mich nicht welche serie...
    vom sound her hat es super gepasst, mir ist nichts negatives aufgefallen. haben schön druck gemacht waren rockig.
    und von den wattangaben deiner links würde ich behaupten dass es ausreichend ist, weil bei großen sachen eh die pa herhält.
     
  16. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 19.06.07   #16
    Doch nicht so gaaanz ausgeshclafen? :p:p:p:p
     
  17. Orgetorix

    Orgetorix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.439
    Erstellt: 19.06.07   #17
    ich glaub ich schreib heute nichts mehr ....:-) ist sowieso nicht mein Tag.
     
  18. dbM

    dbM Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    15.05.09
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Bärlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.07   #18
    @Cervin
    Ich weiß da überhaupt keinen Bescheid wann was wo mal sein wird...
    Unser Sänger und mein Cousin mit seine E Gitarre wollen am besten morgen auftreten ...
    Ich dagegen bin mir meiner Sache überhaupt noch nich sicher ...
    Es ist nur so, IRGENDWANN in absehbarer Zeit ,wird's aber auf mich /uns zukommen.Bis dahin müssen wa erstmal n Drummer kriegen und das mit der PA Anlage is erstmal jetz nur für uns zum üben.Ich weiß wiegesagt nich ,was auf uns zukommt und wo in welchem Raum deswegen kann ich nichmal was dazu sagen ob da ne Anlage steht und ob da n Männe uns was zurechtmixt oder ob wir uns jemand suchen mpssen oder so.

    Über die PA Anlage läuft im Moment Gesang und vom Laptop Backingtracks bzw. Drumfiles von diversen Songs.Ich steck da noch gar nich drann... hab die Anlage erst seid letzten Donnerstag und die PA Anlage wurde erst Samstag gekauft...wir stecken da echt noch am anfang vor'm Anfang.

    Annre sache noch am Rande Cervin ... da Du sagtest ,das in dem BassPod grottige Kompressoren stecken ,was ich ja auch finde ,Da das ja mal Dein POD war ,weißte ja sicher n bissl bescheid mit dem Ding, macht det irgendein Sinn da n Kompressor vorzuschalten oder so?hab hier nähmlich noch den Boss CS-3 Compressor rumzuliegen...

    ok ...wieder n Roman geworden...

    ick mach mal schluss

    mfg dbM
     
  19. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 20.06.07   #19
    Deine Bassanlage ist fetter als (fast) alles was ich jemals hatte und ich hab ca. 150-200 Gigs in meinem Leben gespielt (vielleicht auch noch ein paar mehr, k.A.) => Deine Anlage sollte reichen. :great:

    BTW, meistens auch ,,gegen'' einen AC-30...

    Gruesse, Pablo
     
Die Seite wird geladen...

mapping