bau 4x12" bassbox

von Der Drahtige, 16.02.07.

  1. Der Drahtige

    Der Drahtige Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    2.05.16
    Beiträge:
    210
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    158
    Erstellt: 16.02.07   #1
    hi, ich hab vor mir ne 4x12 bassbox zu bauen. auslegen wollte ich die für celestion BL12-100 (vorerst kommen da das zeug rein das ich da hab: 2x emi beta 12tc, 2x celestion g12H-100).ob geschlossen oder nicht, weiß ich noch nicht genau. gehäuse etwa 190-200 liter. evtl. reflexöffnungen in der front. dazu hätte ich mal'n paar fragen: a: wo liegt so grob der soundunterschied zwischen einer kammer für alle, und zwei kammern mit jeweils zwei 12ern? b: wie lang darf das reflexrohr (unabhängig davon wie lang/kurz es sein MUß) max sein, bzw.wie dicht darf es der rückseite kommen ( ein rohr von 8cm durchm. mit einem cm abstand zur rückwand wird wohl kaum sinn machen)? c: hab gelesen, daß der queschnitt der reflexöffnungen etwa 1-2 zehntel der membranfläche haben sollte. mit winisd hatte ich mit 2 ports á 8,2cm d und 20cm länge (eine kammer) nen relativ linearen verlauf (innerhalb der grenzen von +- 3db) runter bis 25hz. das sind natürlich deutlich weniger als 1/10. hat jemand erfahtung wie klein der querschnitt bei instrumentalboxen nun wirklich sein darf? wär nett mir da jemand weiterhelfen könnte.
     
  2. Guido Pigorsch

    Guido Pigorsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 17.02.07   #2
    Ich habe vor ein paar Monaten sowas gebaut.

    Aber ich habe die 4x12 halbiert und zwei 2x12 gebaut denn ich will sie ja auch tragen können.

    Geschlossen 75 Liter mit Eminence Beta 12 TC und Box 2 mit Fane 2x12 auch TC

    Es gibt auch ein Soundfile dazu.
     
  3. honkymeyer

    honkymeyer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    282
    Ort:
    Dissau
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    1.000
    Erstellt: 17.02.07   #3
    Wenn Du 2 Boxen baust, kannst Du sie auf jeden Fall alleine transportieren! Dann würde ich die untere als reine Bassbox auslegen und die obere Box mit einem Horn (über Weiche 4KHz, min. 12dB/Okt. sowie Lautstärkeregler) ausstatten und die Schallwand auch noch leicht anschrägen. Dann hast Du ein flexibles System, das noch transportabel ist.
    Wenn Du mir die TH-Parameter der Speaker schickst, kann ich dir das mit WinISD simulieren. 25Hz bei -3dB braucht wirklich kein Live-Bass. Auslegungen (-3dB) zwischen 50Hz und 60Hz sind schon sehr gut und auch sinnvoll. Der Frequenzgang ist ja nicht ALLES, man muss auch Phasengang und vor allem die Auslenkung beachten. Auch die besten und teuersten Speaker vertragen bei ihrer Resonanzfrequenz im Gehäuse meistens nur etwa 50% ihrer Nennbelastbarkeit, da dann bereits die zulässige Maximal-Auslenkung erreicht wird. Bei mehr Leistung kann es zerren und rapider Verschleiss setzt ein!
    Wie gesagt, wenn Du mir die kompletten Parameter schickst, simulier ich Dir das mit stimmiger Auslegung und schick Dir die WinISD-Datei zurück.
     
Die Seite wird geladen...

mapping