beans. - hide away [playthrough video] - ffo a perfect circle, tool, Tesseract

von Binz, 23.07.18.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Binz

    Binz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    756
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.058
    Erstellt: 23.07.18   #1
    Huhu,

    Ich habe vor ein paar Wochen meinen Abschluss n Physik gemacht und in der Übergangsphase gerade vor der Promotion viel Zeit für Musik. Dabei ist folgendes Lied + Video entstanden. Schreiben und Aufnehmen war größtenteils ein gemeinsamer Prozess. Von Produktion bis 'Mastering' (weiß nicht ob man das so nennen kann) ist alles von mir - mit Ausnahme von dem Gewitter sample.

    Gitarren: Wurde alles mit dem line 6 pod HD 500X aufgenommen. Meistens benutze ich eine epiphone semi-hollow (weiß grad gar nicht das Modell, gehört leider nicht mir). Die Rhythmus/Hauptgitarre ist immer ein zentraler track und zwei reduzierte auf L/R gepant. Die verzerrte Gitarre wird noch mit einer weiteren Spur mit einem stark 'djentigen' Sound unterstützt. Die atmosphärischen Lead gitarren sind mit einem ambient preset im Tesseract style. Da ist viel hall und zusätzlichem pitch shift ne Oktave höher dabei. Diese spuren sind alle single aber meistens in zwei Oktaven gespielt.

    Gesang: Auch hier ist immer eine zentrale Spur und zwei reduzierte L/R. Verse 1 ist einstimmig, Verse 2 hat die Oktave in kopfstimme dabei. Im chorus / endteil ebenfalls + eine zweite stimme 'dazwischen'. Alle in dreifacher Ausführung wie oben beschrieben aufgenommen. Im zwischenteil geht ziemlich viel durcheinander, hier sing ich 'hide away silently' in verschiedenen Rhythmen und Melodien durcheinander. Hier ist außerdem ein Wechsel nach Dur (Terz statt verminderte) für die nerds :ugly: Ja, es wird auto tune verwendet

    Produktion: Wer genau hin hört, hört das einiges im Hintergrund passiert. Ich benutzt vor allem ein Klavier mit starkem Hall und 3-4 verschiedene lead synths. Meistens recht simpel Grundton Terz oder Quint unterstützend. In der ersten Strophe und im Zwischenteil sind sogar ne Trompete und Posaune dabei. Die drums sind mit perfekt drums lite programmiert. Ich bin eigentlich Schlagzeuger und es ist fast ironisch dass ich alles aufnehm außer die drums :D. Ich hab nicht wirklich Ahnung von mixen und mastern, hab mir einige Videos auf Youtube dazu angeschaut aber mach vor allem learning by doing. Die Hauptplugins sind, hall eq und compressor (standard reaper)



    Lied: Ich steh total auf atmosphärische Klänge und Dramatik und hoff mit dem Song beides so ein bisschen erreicht zu haben. Das 'einlullende' versuch ich damit zu erreichen dass die Melodie fast immer auf der Tonika rumreitet. Meine Haupteinflüsse sind a perfect circle, tool, Tesseract und the contortionist. Ich weiß nicht ob der Vergleich immer passt, aber zumindest könnt ich bei dem Lied jeder der Bands ein Element zuschreiben dass ich hier 'nachmache' (was nicht bedeutet dass es dann unbedingt danach klingt).

    Ich freue mich über Feedback
    Liebe Grüße,
    Binz
     
    gefällt mir nicht mehr 11 Person(en) gefällt das
  2. kleines_dickes_gitarrist

    kleines_dickes_gitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.15
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    304
    Kekse:
    2.146
    Erstellt: 23.07.18   #2
    Hi,

    wunderschöne Nummer, toll gespielt und gesungen! :great: Gefällt mir richtig gut.

    Liebe Grüße

    Holger
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Binz

    Binz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    756
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.058
    Erstellt: 24.07.18   #3
  4. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    1.771
    Zustimmungen:
    478
    Kekse:
    2.951
    Erstellt: 27.07.18   #4
    moin Binz,
    klingt sher hübsch, (so instrumentale figuren wie ab 2:09).
    vielleicht liegt es ja an meinen kaputten ohren, aber vom text verstehe ich nahezu gar nichts.
    spiel das mal in deinem beisein menschen vor, die nichts von dem song kennen.
    gruß, horst
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Larryboogie

    Larryboogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.09
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    228
    Erstellt: 28.07.18   #5
    Gefällt, klingt stark nach Steven Wilson...und das ist definitiv ein Kompliment. Hätte es cool gefunden wennes nach dem langen Intro- AtmosphärenTeil dann so richtig aufgeht...;-)
    Weiter so!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. strogon14

    strogon14 HCA MIDI HCA

    Im Board seit:
    31.12.07
    Beiträge:
    4.247
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.179
    Kekse:
    10.436
    Erstellt: 29.07.18   #6
    Ja, der Gesang ist leider viel zu leise im Mix. Mehr Mut, den nach vorne zu Mischen, vor allem die Leadstimme! Die Harmonien könnten im Vergleich ruhig etwas leiser sein.

    Ansonsten, sehr schön! Wie schon gesagt, starke Anklänge an Steve Wilson.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Binz

    Binz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    756
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.058
    Erstellt: 30.07.18   #7
    Danke dass ihr euch die Zeit zum reinhören und kommentieren genommen habt!

    Steven Wilson nehm ich selbstverständlich als großes Kompliment auf, wobei die Harmonien mit Sicherheit nicht so vielschichtig und ausgeklügelt sind.

    Der Punkt mit den zu leisen vocals kam öfter deshalb hab ich hier mal einen neuen Mix mit Vocals und Gitarre mehr im Vordergrund. Im wesentlichen einfach die individuellen Spuren lauter gemacht, hier und da andere Spuren im eq beschnitten. Hab außerdem gesehen dass ich den kompressor beim Bass vergessen hatte. War beim Video hochladen leider etwas voreilig Glaube für die kleinen Änderungen lohnt sich noch kein re-upload.

    https://soundcloud.com/korbinian-palmarsson/beans-hide-away-alt-mix-guitar-vocals-up

    Vocals hören und lyrics verstehen sind ja zweierlei. Tatsächlich war es teilweise absichtlich 'genuschelt' bzw eher: weniger deutlich, weniger deutsch ausgesprochen. Wer es ganz genau wissen möchte kann die lyrics hier nachlesen: https://genius.com/Beans-hide-away-lyrics
     
  8. strogon14

    strogon14 HCA MIDI HCA

    Im Board seit:
    31.12.07
    Beiträge:
    4.247
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.179
    Kekse:
    10.436
    Erstellt: 30.07.18   #8
    Viel besser! Auch wenn ich die Gitarren in der Bridge 1 eher zurück genommen hätte und die Vocals in der Strophe für meinen Geschmack immer noch zu wenig prominent sind, aber das fällt jetzt wohl in den Bereich "artistische Entscheidung".

    Ein paar kleine Anmerkungen noch:

    - das Gewittersample hört sich am Anfang eher wie starkes Rauschen an. Vielleicht solltest du gleich ein (leichtes) Donnern an den Anfang stellen, damit man es gleich erkennt.
    - der Mix könnte noch etwas mehr Tiefbässe vertragen.
    - den Fadeout am Ende würde ich ein paar Sekunden länger machen.
    - generell würde etwas mehr Dynamik durch Levelautomation dem Track vielleicht gut tun, z.B. im Break oder nach der Bridge 2, wenn die Vocals wieder einsetzen.
     
  9. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    3.557
    Zustimmungen:
    1.352
    Kekse:
    6.099
    Erstellt: 31.07.18   #9
    Ich weiß nicht ob es die typische Herangehensweise ist, aber wenn der Gesang im Mittelpunkt stehen soll, würde ich mit dem Gesang anfangen bis er mir gefällt und alles andere darum zu mixen.
    Ich finde es zumindest schwieriger auf einen Gesang in einen fertigen Mix zu integrieren.
    Sprachverständlichkeit lässt sich auch erhöhen, wenn höhere Frequenzbereich etwas verstärkt werden.
    Je nach dem ob man es mag, kann auch ein starker Kompressor den Gesang nach vorne heben
     
  10. Binz

    Binz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    756
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.058
    Erstellt: 09.08.18   #10
    Nachdem ich hier so wertvolles Feedback zum Mix bekommen hab, hab ich das versucht bei meiner neuen Produktion direkt umzusetzen.

    Diesmal möcht ich nicht den Fehler machen und etwas voreilig zu "veröffentlichen" und wollte deshalb an der Stelle nach Feedback zum Mix fragen.
    Es handelt sich um 3 Lieder - das ist viel gefragt, deshalb vll zur Kategorisierung und "Auswahl" für potentielle Testhörer:

    part 1: instrumental intro, hat noch mMn die größten Probleme, der Mix ist etwas "stressig" und drückt auf die Ohren
    part 2: ist denke ich am zugänglichsten und "popigsten"
    part 3: wer Ahnung von Chor mit Rock hat ist hier gefragt - außerdem geiler polyrythmus Zwischenteil auf den ich sehr stolz bin - "episches Ende"

    https://soundcloud.com/korbinian-palmarsson/sets/sudden-departure-demo-mix-006

    Alternativ zum Download: https://www.dropbox.com/sh/rejakjuwty9a6t3/AAD3lZ7KpgCfh40osrKh8vdua?dl=0

    Ich hab diesmal generell mehr Zeit ins tatsächliche Mixen investiert und viel mit "Platz machen" per EQ gearbeitet - auch wenn ich meistens nicht wirklich weiß was ich da eigentlich mach.
     
  11. Binz

    Binz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    756
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.058
    Erstellt: 10.08.18   #11
    Ich hab auch jetzt entsprechend nochmal die Audio Datei für das Video (vom ursprünglichen Lied on topic) bearbeitet und neu hochgeladen:



    Der Bass ist jetzt komplett neu und mMn um Welten besser, jetzt bollert es nicht so sehr da unten. Außerdem sind Gitarren neu gemixt, die zentrale Spur fehlt jetzt und bei den härteren Teilen stechen sie mehr hervor. Im ganzen Song, wie von ein paar hier vorgeschlagen, sind die Vocals deutlich in Vordergrund gerutscht. Ansonsten noch hier und da ein paar Kleinigkeiten gemacht. Video an sich ist dasselbe.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Pengton Den

    Pengton Den Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.18
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.08.18   #12
    richtig gut, die Stimmung kommt gut rüber! Der Bass klingt in der überarbeiteten Version noch besser, weniger "knarzig", harmonischer im Tonbild.
    Das Lied würde ich mir sogar aufn Rechner packen, wenn es das als Download gibt!

    Eine Frage:
    Wenn du von "Hauptspur" und zwei leisere auf Links und Rechts sprichst, nimmst du die alle separat auf, oder kopierst du die "Hauptspur" einfach, so dass sie exakt gleich sind?
     
  13. Binz

    Binz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    756
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.058
    Erstellt: 15.08.18 um 03:06 Uhr   #13
    Dsnke für dein Feedback!

    Nein kopieren funktioniert leider nicht, das muss ich schon jedes Mal neu aufnehmen. Mittlerweile mach ich manchmal die Nebenspuren in anderen Klang Farben (also gleiche Tonlage und alles aber andere Gesangstechnik). Das muss nicht immer gut klingen kann aber den Gesang 'voller' und ggfs 'chorig' machen.

    Das größte Problem ist wenn das timing nicht ganz synchron ist und zB ein 's' an drei verschiedenen Zeitpunkten kommt. Das kann man theoretisch ganz gut nachträglich korrigieren aber das hab ich noch nicht so raus.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...