Beats machen

von DerTyp, 06.03.07.

  1. DerTyp

    DerTyp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    4.08.08
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -19
    Erstellt: 06.03.07   #1
    Hi,
    Ich weiss leider üerhaupt nicht wohin mit dem thema,
    da es sicherlich falsch sein wird ier da es ja ums recording geht bitte ich darum den thread in das richtige oberforum zu schieben, danke

    Alsoooo,
    ich würde gerne anfangen HIP HOP beats zu machen
    allerdgins hab ich da paar fragen ob ihr paar GUTE links habt zu:
    Takt lernen
    Noten lernen
    Was sind, Snears, Drums usw usw.
    wie sind beats aufgebaut?
    was für VST-Instrumente brauche ich noch so?
    usw
    usw
    usw

    halt das alles was man wissen muss um gute beats zu machen (hip hop)


    hab schon in dem forum rhytmik bissche rumgeguckt aber irgendwie nichts so wirklich das wahre gefunden

    vllt könt ihr mir ja helfen, wäre sehr dankbar :)

    mfg VonMIr
     
  2. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 07.03.07   #2
    hallo,

    AUWEIA,... das ist ungefähr so, wie wenn jemand ein Haus bauen will und fragt, ob er Mörtel nehmen soll oder UHU-Plus.... nix für ungut, nach deiner Beschreibung fehlts praktisch an allem, was man dazu braucht, Ahnung von Musik.

    Ich will nicht sagen, dass du keine Ahnung hast, neenee, aber die unterste Grundtheorie muss vorhanden sein.

    Um dich nicht ganz im Regen stehen zu lassen:

    Drums ist ein Schlagzeug
    "Snears" ist eine Snare-Drum, die kleine Trommel beim Schlagzeug
    Notenkenntnisse brauchst du nicht
    Takte kennen, schon eher

    Fang hier im Forum an und such nach "Takte"
    Wenn du nichts findest oder nicht begreifst, dann lass es lieber ganz sein.

    Beats bestehen übrigens aus Takten ;)


    Blues zum Gruß
    Foxy
     
  3. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.017
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.229
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 07.03.07   #3
    mal ein hinweis um reinzukommen:
    leafdigital leafDrums - Download

    Vollversion, 30 Tage nutzbar.
    In der Regel kann man dann noch mal runterladen, wenn man das vorherige Verzeichnis gelöscht hat.

    Da solltest Du mit klar kommen.
    Die sounds sind nicht ideal - aber darauf kommt es momentan nicht an.
    Du kannst beats machen, in dem Du auf parallelen Spuren fast beliebig viele einzelne Percussion-Instrumente bzw. Teile des drums hinzufügst. Du brauchst keine Notenkenntnisse - obwohl die auf Dauer hilfreich sind. Einfach ne Maus, ein Tempo eingeben und los gehts. Deine Ohren und Dein Gefühl sind entscheidend. Theorie ist immer gut, ist aber nicht Voraussetzung.

    Fang mit einfachen beats an:
    4/4 -Takt, bassdrum und snear.
    dann hihat.

    Dann schichtest Du tom-toms und Becken drauf.

    Dann bastelst Du dir verschiedene patterns, die du hintereinander ablaufen läßt. Die patterns kannst Du beliebig kopieren/löschen. Breaks kannst Du einbauen als eigene patterns.

    Wenn Du da innerhalb von 1-2 Wochen (bzw. 20 Stunden) nicht klar kommst und keine einfachen, aber wirksamen beats hinbekommst, würde ich an Deiner Stelle schwerstens überlegen, ob Du der begnadete beat-bastler bist.

    In letzterem Fall würde ich mich eher mit jemandem zusammentun, der´s drauf hat. Ist eh relativ üblich diese Art von Arbeitsteilung.

    Wenn Du mit leafdrums klar kommst, kannst Du Dich nach ausgefeilteren Programmen und sounds umtun.

    Leafdrums-Spuren kannst Du als Audio- oder Midi-Datei exportieren, Dir über jeden PC/Heimanlage anhören, dazu rappen, improvisieren oder was weiß ich.

    Kannst Du dann auch exportieren, beispielsweise in ein Mehrspurprogramm wie Cubase oder audiacity.

    Meld Dich mal, wie es ausgegangen ist.

    Viel Erfolg,

    x-Riff
     
  4. DerTyp

    DerTyp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    4.08.08
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -19
    Erstellt: 07.03.07   #4
    danke für eure antworten
    naja ich glaub ich habs bisschen so rüber gebracht als hät ich gar keine ahnung von musik :D (naja gut, die ahnung liegt aber wohl auch nur in hiphop, da ich mir sonst auch fast keine andere musik anhören,
    (und bei akkustik hab ich mal öfters probleme als andere, aber auch fast nur bei vocal, was ich ja nicht brauche für beats)
    ich hab aufjedenfall schon paar kentnisse so, ich könnt jetzt auch ein beat basteln, würde aber wohl eher nicht in richtig hip hop gehen ^^
    ich hab damals schon mit loops (oder wie man die nennt) bei music maker 4,5 beats gemacht (ist zwar nichts vergleichbares, aber immerhin)
    aber mir ging es halt bisschen darum auch schon theorie zu besitzen, grundlagen, weil denn entwickel ich mich recht schnell
    voreinding wollte ich mich auch noch selber kontrollieren, denn heutzutage lernt man viel falsches, weil viele reden die keine ahnung haben

    vllt kann mir ja noch jmd 1,2 links raussuchen wo er sagen kann das die hilfreich wären, z.B weil er so selber theorie aufgebaut hat

    ich danke für weitere antworten
    und werd mich morgen mal ransetzen an nen beat, und denn euch den vorstellen, denn könnt ihr mir ja kritik geben, ob ich weiter v3ersuchen soll, oder nie wieder ein musik programm öffnen soll :)

    mfg "ICH"


    edit: genau wichtige frage die ich oben schon gestellt hatte
    "Wichtige VST-Instrumente die mir weiter helfen können??"
     
  5. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 07.03.07   #5
    hallo,

    Beispiele sind immer willkommen, um etwas einschätzen zu können ;)

    BzG
    Foxy
     
  6. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 09.03.07   #6
    deine "wichtige" Frage ist wohl etwas zu allgemein um exakt beantwortet zu werden. Es gibt immens viele vst-plugins (auch freeware ... naja ob du dass nötig hast @https://www.musiker-board.de/vb/knowhow/194148-leichte-fragen-panorama-dummer-typ.html :cool: ) die mindestens so viele verschiedene Klänge generieren, die sicher in irgend einen Beat passen würden. Schlussendlich öffnen sich für dich grundsätzlich mal 2 Wege: 1. Du gest auf KVR: Virtual Instruments, Virtual Effects, VST Plugins, Audio Units (AU), DirectX (DX), Universal Binary Compatibility - Audio Plugin News, Reviews and Community und suchst dir einfach alle möglichen vst-instrumente, die du denkst könnten dir helfen, raus, und lässt dich vom Klang inspirieren, formst daraus einen Beat und lernst so auch gerade verschiedene Klangerzeugungsarten kennen und einsetzen. 2. Du hast bereits einen Überblick über verschiedene Arten von Klängen und Ideen, die du dann mit genau ausgesuchten plugins (auch z.B. KVR: Virtual Instruments, Virtual Effects, VST Plugins, Audio Units (AU), DirectX (DX), Universal Binary Compatibility - Audio Plugin News, Reviews and Community) versuchst möglichst so nachzubilden.
    Wobei ich denke, dass gerade ersteres in deinem Fall einfacher sein wird.
    Einen Überblick über gute VST gibt es sonst im Recordeing-Software-{Die besten Links zu Freeware plugins}-thread (Sticky). Aber vst(i)s Wurden da meines Wissens noch nicht so genau betrachtet.

    PS: ach ja deine sprache scheint mir auch was interessantes zu sein :D
    (und bei akkustik hab ich mal öfters probleme als andere, aber auch fast nur bei vocal, was ich ja nicht brauche für beats) :great:
     
  7. DerTyp

    DerTyp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    4.08.08
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -19
    Erstellt: 10.03.07   #7
    hahahaha ja ja ja meine sprache ^^:o

    danke, ich werd mich da morgen/heute mit auseinander setzen, und mich da durchfummeln

    gn8
     
  8. the_stc

    the_stc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    21.03.08
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.07   #8
    Also zum thema Theorie sprich Musiktheorie,
    führt eigentlich kaum ein Weg an den bekannten
    Standartwerken vorbei (s.U.), wenn man ernsthaft Musik machen möchte.
    Egal ob Hip-Hop oder sonst was für nen Stil.
    Natürlich ist es auch ohne große Harmonische kentnisse möglich
    gute Beats zu machen.
    Aber geschadet hat es auch noch nie solche zu haben.

    Für den schnellen Einstieg, habe ich noch nen Link zum Thema Theorie.

    Allgemeine Musiklehre - eine allgemeine Notenkunde (Musikkunde/Musiktheorie auf über 100 Seiten) von der einfachen Notenlehre über Intervalle, Akkordlehre,Akustik bis hin zu Informationen über MIDI und ein Komponisten-Lexikon mit Kurzbiographien...

    AMA VERLAG DIE RHYTHMIKLEHRE
    AMA VERLAG DIE NEUE HARMONIELEHRE 1 & 2
     
  9. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 27.03.07   #9
    für elektronische beats (ich vermute mal im hip hop werden solche eingesetzt) lohnt sich ein Blick auf drummatic. Damit kann man schon ein bischen was machen denke ich.

    Grüße
    Nerezza
     
Die Seite wird geladen...

mapping