Behringer Inuke 3000 DSP, korrekte Einstellung des Limiters

  • Ersteller dirkvader71
  • Erstellt am
D
dirkvader71
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.16
Registriert
30.12.15
Beiträge
1
Kekse
0
Hallo erstmal,
eigentlich ist meine Frage hier nicht ganz passend da ich eine inuke 3000 DSP hab aber ich probiers mal da es irgendwie auch für alle inuke mit DSP gilt.
Ich hab wie gesagt eine inuke 3000 DSP die macht laut Datenblatt 2x315W rms an 8 Ohm und 2x 440W Musikleistung an 8Ohm .Ich betreibe damit 2 Thomann PA 302 Boxen mit je 300Watt sinus an 8 Ohm im Stereobetrieb.Ich hab da wohl ein kleines Verständnisproblem was den Limiter angeht.Viel. kann es mir hier ja jemand etwas genauer erklären?
Leider gibt es die Anleitung von Behringer nur in englisch und auch die hält sich etwas bedeckt was das korrekte einstellen des Limiters angeht.
Ich hab das ganze mit der behringer inuke remote Software versucht einzustellen.Zuerst hab ich mal mein Laptop ans Mischpult gehängt (m4a Dateien 256kb mit ermittelter Lautstärke und gleichlauter Ausgabe mit 89db, abgespielt mit Mediamonkey) und die maximale Lautstärke anhand der Pegelanzeige am Mischpult mittels Gainregler auf 0db abgeglichen.Das Mischpult halt 3 Equalizer Drehregler die alle auf 0 stehen.Dann hab ich mit der inuke Software den DSP Equalizer meinen Bedürfnissen angepasst (etwas mehr Bass , minimal weniger Höhen) bis der Klang für mein Ohr sehr gut war.So nun zu meiner eigentlichen Frage.
In der inuke Software habe ich den Limiter auf 8 Ohm Stereobetrieb gestellt und der Peak Limiter steht dann auf 625 Watt maximal.

Frage 1:Beziehen sich die angezeigten maximalen 625Watt auf je einen Kanal oder beide Kanäle zusammen?

Frage 2: Sind die 625Watt die maximale Musikleistung oder die Sinusleistung (hängt natürlich auch von Frage 1 ab)?

Frage 3:Wenn die angeschlossenen Boxen 2x 300Watt sinus an 8 Ohm haben welcher Wert sollte grob eingestellt werden?

Frage 4:Wie weit sollten die Drehregler links/rechts der inuke beim einstellen des Limiters aufgedreht werden?

Frage 5:Wie funktioniert das mit dem Drehregler "Hold" (50-2000ms) und wie wirkt sich das auf den Limiter aus?Welche Zeit ist sinnvoll?

Frage 6:Wie funktioniert das mit dem Drehregler Release (20-4000ms) und wie wirkt sich das auf den Limiter aus?Welche Zeit ist sinnvoll?

Fragen über fragen???lach bin mal gespannt wer mir helfen kann.
Natürlich hab ich den Limiter erstmal nach Gehör eingestellt aber ich wüßte es schon gern noch etwas genauer.
Übrigens hab ich die inuke 3000 DSP heute mal gegen meine alte Thomann E-800
(2x350W rms an 8 Ohm)getestet.
Linke Box an der E-800/ Rechte an der inuke mit DSP Equalizer.
Ein Wahnsinns unterschied.Das sind echt Welten.Klarer Gewinner ist die inuke!
Ich würde sagen die E-800 ist minimal lauter gewesen aber der Klang bei maximaler Lautstärke war im direkten vergleich verzerrter als die Box an der inuke.
Mit dem DSP Equal. klang die Box an der inuke viel wärmer,sauberer und machte auch ordentliche Tieftöne. Auch mit dem Equalizer vom Mischpult hab ich die Thomann Boxen nie so hinbekommen.Da könnte man fast schon auf meine 3 aktiven subs verzichten.
aber nur fast...lach

Übrigens kam mir die inuke günstig gebraucht in die quere.Aufgrund des geringen Gewichts , des guten DSP und dem Einbau in ein SKB Rack war das der Grund sie gegen die E-800 zu tauschen.

so dann bin ich mal gespannt
Dirk
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.941
Kekse
36.792
Ort
Oberroth
Hallo dirkvader und willkommen im Forum!

Ich kann Dir nur zu den Punkten 5 und 6 etwas erzählen. Für ein Gedankenexperiment stell Dir vor, am Eingang der Endstufe liegt ein Signal an, das so stark ist, dass der zulässig eingestellte Pegel des Limiters um 5 dB überschritten wird. D.h. der Limiter würde den Pegel um 5 dB absenken.

Zu 5.
Der Parameter "Hold" gibt an, wie lange die Pegelabsenkung bestehen bleibt, nachdem der Eingangspegel auf erlaubte Werte abgefallen ist. Ich würde dort den kürzestmöglichen Wert einstellen.

Zu 6.
Irgendwann wird die Pegelabsenkung von oben also wieder zurückgestellt. Der Parameter"Release" gibt an, wie schnell dieser Regelvorgang durchgeführt werden soll. Wenn das zu schnell erfolgt, ergibt sich ein sog. "Pumpeffekt" - das klingt also etwas unnatürlich. Probiere es für den Anfang mal mit einem Wert von 500 ms (also einer halben Sekunde).

Gruß,
Jo
 
mHs
mHs
PA-MOD
Moderator
HFU
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
01.07.07
Beiträge
5.747
Kekse
48.213
Ich habe deine Frage nebst Antwort in einen separaten Thread ausgelagert, da die Fragestellung mit dem ursprünglichen Thread kaum was zu tun hat.
Bitte bei einer so abweichenden Fragestellung zukünftig selber darauf achten. das hilft, den Thread, bzw. deine Frage auch später noch mittels boardeigener oder externer Suchmaschine wiederzufinden. Gruß, mHs, für die Moderation

PS: Herzlich willkommen und viel Spaß im Musiker-Board!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben