DSP Einstellungen für iNUKE 6000 DSP (2 x Tops EV ELX112, 1 x Sub ELX118)

  • Ersteller mrnice83
  • Erstellt am
M
mrnice83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.13
Registriert
04.02.13
Beiträge
7
Kekse
0
Ich habe folgendes Equipment:

1x Behringer iNuke 6000 DSP

2x EV ELX 112 Top
1x EV ELX 118 Sub


Freunde von mir haben das gleiche Setup und verkabeln das ganze bei ihren Gigs immer wie folgt:

Kanal A : Die beiden Tops gekoppelt
Kanal B : Den Sub


Mir wurde empfohlen dies im DSP einzustellen, damit ich mir die Boxen nicht zerschiesse bzw. damit die Boxen länger leben.
Jetzt erreiche ich keinen und wollte fragen ob mir jmd einen Tip geben kann wie ich dies im Steuerungsprogramm am Besten einstelle!


DANKE schonmal im Voraus!
 
Eigenschaft
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
09.12.21
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.553
Kekse
51.151
Ort
Oranienburg
Du wirst doch sicher über einen Computer oder Laptop verfügen,oder?
Dann lädst Du Dir die Remote Software von der Behringer Seite und steckst das mitgelieferte USB Kabel am Rechner und der Endstufe an.
Die Konfigurationsmöglichkeiten sind Stereo/Dual Mono/Biamp 1/Biamp 2 und Bridge.
Leider gibt es auf Grund von nur einer Endstufe kaum Möglichkeiten das brauchbar zu regeln.
Für deine Zwecke würde nur Dual Mono in Frage kommen.
 
J
Jens Droessler
HCA PA Praxis
HCA
Zuletzt hier
03.10.20
Registriert
28.09.12
Beiträge
1.595
Kekse
6.749
Nun, natürlich kannst du mit der Endstufe das System so betreiben, wie es deine Kumpels auch tun, zwei Tops an einen Kanal, den Subwoofer an den anderen. Aber es so einzustellen, dass da nie etwas kaputt gehen kann, hieße bei den Möglichkeiten, die der DSP in der Endstufe bietet, auf eine Menge Pegel zu verzichten, weil man die Sache auf Nummer Sicher einstellen müsste.

Mach dich erstmal mit den grundlegenden Möglichkeiten des DSPs vertraut. Danach stellst du dir eine Trennfrequenz von ca 120Hz mit LR24 ein, dazu einen Hochpass BW18 bei 40Hz für den Subwoofer, das sollte für den Anfang genügen. Ideal wäre noch eine Phasenanpassung von Subwoofer zu Tops, aber das bekommt man nur mit Erfahrung und/oder Messtechnik hin.
 
M
mrnice83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.13
Registriert
04.02.13
Beiträge
7
Kekse
0
Also Dual Mono einstellen und dann hab ic hdas richtig verstanden, bei dem Kanal für die Tops ne Trennfrequenz von 120Hz LR24 einstellen und beim KAnal für den Sub nen Hochpass BW18 bei 40 Hz ?
Hab ich erwähnt dass ich Elektromukke auflege, gilt dass dann trotzdem so mit den Werten?

DANKE schonmal im Voraus, und vielen vielen Dank schonmal für die Beantwortung von Rockopa und Jens!
 
mHs
mHs
PA-MOD
Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.21
Registriert
01.07.07
Beiträge
5.765
Kekse
48.213
Der Kanal für den Sub braucht auch eine Trennung nach oben, also als Anhaltswert auch wieder 120 Hz. Wenn du das nicht einstellst, dann läuft der Sub nach oben ohne Begrenzung, was nicht nötig ist und auch noch bescheiden klingt.
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
09.12.21
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.553
Kekse
51.151
Ort
Oranienburg
Mir ist nur noch nicht klar,wenn Du Dosen Musik über das System abspielst was machst Du mit dem linken respektive rechten Signal?
Ich gehe mal davon aus das deine Konserven (CDs/MP3 e.t.c) ja Stereo sind,oder?
 
Calaway65
Calaway65
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.21
Registriert
18.12.09
Beiträge
2.976
Kekse
5.364
Ort
Hildesheim
M
mrnice83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.13
Registriert
04.02.13
Beiträge
7
Kekse
0
@Jens Droessler

Meintest du nicht vielleicht BW18 an 400 Hz statt 40 Hz ?
 
J
Jens Droessler
HCA PA Praxis
HCA
Zuletzt hier
03.10.20
Registriert
28.09.12
Beiträge
1.595
Kekse
6.749
Nein, meinte ich nicht. Wieso sollte man dem Subwoofer einen Hochpass bei 400Hz verpassen und einen Tiefpass bei 120Hz? Alles unter 400Hz würde dann abgeschnitten und alles über 120Hz. Was soll dabei noch rauskommen?
 
M
mrnice83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.13
Registriert
04.02.13
Beiträge
7
Kekse
0
Ah ok, merke ich hab da was verwechselt und einen Tiefpass von 40Hz eingestellt, und garnix gemerkt, aber klar, Hochpass 40Hz macht Sinn....

Meinst du es würde mehr Sinn machen das Setup mal im Bi-Amp Modus laufen zu lassen???

Bzw. was meinte Benutzer mHs denn genau mit "Der Kanal für den Sub braucht auch eine Trennung nach oben, also als Anhaltswert auch wieder 120 Hz." ?

Stelle dann beim Sub jetzt mal einen Hochpass BW18 an 40Hz ein und soll dann zusätzlich noch einen tiefpass einstellen?
Bei dem Kanal für die Tops reicht also rein ein Hochpass
120Hz mit LR24 aus?

DANKE fürs Verständnis,.... :)
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
09.12.21
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.553
Kekse
51.151
Ort
Oranienburg
Meinst du es würde mehr Sinn machen das Setup mal im Bi-Amp Modus laufen zu lassen???
Kannste ja mal probieren dann sollte aber eine Box nicht spielen.
Bei Biamp liegt nämlich ein Kanal auf 2+/2- der ersten Speacon Buchse.
Wenn Du ein 4 adriges Lautsprecher Kabel hast und dein Sub oder wegen meiner auch dein Top auf 2+/2- angeschlossen ist dann klappt das.

Mir ist nur noch nicht klar,wenn Du Konserven Musik über das System abspielst was machst Du mit dem linken respektive rechten Signal?
Ich gehe mal davon aus das deine Konserven (CDs/MP3 e.t.c) ja Stereo sind,oder?
Könntest Du mal meine Frage beantworten es würde mich wirklich interessieren
 
mHs
mHs
PA-MOD
Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.21
Registriert
01.07.07
Beiträge
5.765
Kekse
48.213
Bzw. was meinte Benutzer mHs denn genau mit "Der Kanal für den Sub braucht auch eine Trennung nach oben, also als Anhaltswert auch wieder 120 Hz." ?


Ist doch eigentlich ganz einfach:
Du betreibst die Endstufe im Dual Mono Modus, was bedeutet, dass du an den beiden Kanälen A und B völlig unterschiedliche Einstellungen vornehmen kannst und folglich völlig unterschiedliche Ausgangssignale erhälst.

Da du an den beiden Kanälen unterschiedliche Boxen betreiben willst, die unterschiedliche Frequenzbereiche wiedergeben sollen, musst du genau das einstellen.

An Kanal A hängen die beiden Tops. Die sollen alles über 120 Hz wiedergeben. Also stellst du einen Hochpass mit LR 24 ein. Nach oben bleibt das Signal unbegrenzt.

An Kanal B hängt der Subwoofer. Der soll alles unter 120 Hz wiedergeben und vor Tieffrequenten Signalanteilen geschützt werden, die er ohnehin nicht sinnvoll reproduzieren kann, ihn aber mechanisch stark belasten. Um die Trennung nach oben zu realisieren stellst du in diesem Kanal einen Tiefpass mit LR 24 ein. So bekommt er genau den Frequenzanteil, den du bei den Tops abgeschnitten hast. Den Schutz vor tieffrequenten Signalanteilen realisierst du, indem du einen Hochpass bei 40 Hz mit BW 18 einstellst. So wird alles unter 40 Hz abgeschnitten.

Die genannten Trennfrequenzen sind natürlich vorerst nur Anhaltspunkte. Das Feintuning muss dann nach Gehör erfolgen.
 
J
Jens Droessler
HCA PA Praxis
HCA
Zuletzt hier
03.10.20
Registriert
28.09.12
Beiträge
1.595
Kekse
6.749
Richtig. Der Subwiofer braucht auch noch einen Tiefpass passend zum Hochpass zum Top. Daher würde ich da auch 120Hz LR24 einstellen. Dann bemühe mal den Polaritätsschalter im Kanal für die Tops und höre, auf welcher Position die Tiefmitten und der obere Bass (der Bereich, der "knackt") fetter klingen. So lässt du es dann.
 
M
mrnice83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.13
Registriert
04.02.13
Beiträge
7
Kekse
0
Hey Rockopa, ja klar is das Stereosound...aber mit meinem Setup bekomm ich das anders wohl nicht hin!

Ich stell gleich alles nochma ein, und geb euch heut abend/nacht ne Rückmeldung wie ich mich jetzt entschieden habe!

DANKE nochma allen für die Hilfe bisher!
 
mHs
mHs
PA-MOD
Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.21
Registriert
01.07.07
Beiträge
5.765
Kekse
48.213
highQ
highQ
HCA Veranstaltungstechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.04.21
Registriert
23.05.05
Beiträge
8.833
Kekse
42.214
Ort
nähe Stuttgart
Ich kenne jetzt den DSP der INuke nicht. Bei anderen Controllern kann ich aber Stereo in den Controller gehen und intern eine Monosumme daraus bilden. Das kommt bei mir für Subwoofer fast immer zum Einsatz. Oft für Delaylines in andere Räume. Bei DJ Anwendungen mit Mehrpunktbeschallung auch. Evtl. ist das gemeint?
 
M
mrnice83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.13
Registriert
04.02.13
Beiträge
7
Kekse
0
Signalkette?

Also Musik kommt vom Laptop(über die Traktor Audio10) oder rein von Vinyl, geht in den Mixer (A&H Xone 92), von dort übern Mix Ausgang in den iNuke6000 und von dem in die EV 112 und 118, Alles was in den Mixer reinkommt und rausgeht is Stereo, klar...aber dann wird es ja in der Endstufe aufgetrennt, linker Kanal und rechter Kanal Mixer gehn jeweils in Eingang A und B vom iNuke, jedoch gehn dann Ausgang Kanal A in die Tops, und Ausgang Kanal B für den Subwoofer...

War das so gemeint??
 
mHs
mHs
PA-MOD
Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.21
Registriert
01.07.07
Beiträge
5.765
Kekse
48.213
War das so gemeint??
Ja, so war es gemeint.

Die Signalkette bedeutet dann aber, dass du vom linken Kanal die Höhen und Mitten, also alles über 120Hz hörst und vom rechten Kanal nur die Bässe, also alless unter 120 Hz (oder umgekehrt).

Ich fühle mich bei Elektromukke nicht so zuhause und kann deshalb nicht wirklich einschätzen, wie relevant der Einwand ist, aber dir ist schon klar, dass du einen nicht unwsentlichen Anteil der Musik ignorierst?

Praktisch wäre es, wenn man an deinem Pult einen Ausgang auch Mono nutzen könnte. Das scheint aber wohl, wenn ich die BDA richtig überflogen habe, nur für den Booth Ausgang der Fall zu sein. Und ob der dafür der richtige ist sei mal dahin gestellt :gruebel:.

Oder du sorgst noch für eine andere Möglichkeit der Summierung der L und R Signale zu einem Monosignal.
Die von highQ vorgeschlagene Summierung per iNuke DSP hab ich jetzt im Manual nicht gefunden. Aber Rockopa kennt die Endstufe besser als ich. Vielleicht fällt ihm noch was ein.
 
highQ
highQ
HCA Veranstaltungstechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.04.21
Registriert
23.05.05
Beiträge
8.833
Kekse
42.214
Ort
nähe Stuttgart
Habe gerade mal die Remotesoftware für die INuke runter geladen. Richtig cool Behringer :great:

Aber eine Stereo/Monosumme habe ich nicht gefunden. Einzig der Bridgemodus bietet die Möglichkeit. Die Kanäle lassen sich dann aber nicht mehr getrennt einrichten. Schade :nix:
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
09.12.21
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.553
Kekse
51.151
Ort
Oranienburg
Alles was in den Mixer reinkommt und rausgeht is Stereo,
Endlich kommen wir zum Thema,deine Frage war eindeutig falsch gestellt.
klar...aber dann wird es ja in der Endstufe aufgetrennt, linker Kanal und rechter Kanal Mixer gehn jeweils in Eingang A und B vom iNuke,
Bis hier hin auch noch richtig.
Du musst aber an eine Seite ein Top und an der anderen Seite ein Sub und von dort mit dem Speacon Kabel weiter zum Top.
Das heisst eine Seite an der nur das Top hängt wird im DSP von 110/120 Hz bis 16 kHz eingestellt und die andere Seite bleibt im Prinzip Fullrange ausser ein
Low Cut bei 40 Hz wird gesetzt.
Leider schweigt sich selbst das Manual darüber aus ob und wenn ja der Sub über eine passiven Tiefpass verfügt und wenn ja bis zu welcher Trennfrequenz der dann läuft.
Leider ist es nicht möglich hier was am DSP einzustellen.
Einzige Möglichkeit die ich sehe ist eine zweite Endstufe macht am meisten Sinn wenn Du Dir noch einen zweiten Sub anschaffen willst.
Letztendlich fehlt dir in dieser Konfiguration auch ein Teil des Signals je nach dem an welcher Seite der Sub hängt entweder der rechte oder der linke Bass.
Ich sehe da auch keine Möglichkeit die beiden Basssignale als ein Mono Signal zusammen zu führen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben