Behringer Ultarabass Bx450H

von Vollmeik, 19.03.06.

  1. Vollmeik

    Vollmeik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    1.08.07
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.06   #1
    Hat jmd. das Teil schonmal auf Herz und Nieren geprüft bzw. gespielt und kann dazu ein Statement abgeben? Ist es sein Geld wert oder Schrott?
     
  2. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 19.03.06   #2
    Ich hab freitag über den vorgänger ( 300 watt) nen kleinen livegig gespielt.
    schrott ist das nicht. für den preis ist das ding in Ordnung. Aber man kann auch nichts besonderes erwarten. rein von der verabreitung ist das alles ganz solide und Ton machts auch, wobei ich die 300 W nicht echt laut fand. Zum Proben und für kleine gigs ist das schon ok.
     
  3. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 19.03.06   #3
    das hab ich jetzt von dem top schon mal gehört. was war denn für ne box dran?
     
  4. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 19.03.06   #4
    war eine 2mal 15er mit evs...und ein hochtöner, den ich nicht identifizieren konnte. Selbstbaubox.
     
  5. Johnny_Finger

    Johnny_Finger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    9.01.15
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 20.03.06   #5
    ich hab auch den kleinen bruder mit 300w. seit einiger zeit aber mit sansamp, welcher den sound vom behringer eigentlich in den schatten stellte. und mit dem sansamp ist der klang sehr viel drückender. für sein geld macht das behringer top seine arbeit gut, der klang haut einem nich unbedingt vom hocker, aber man kann damit auf jeden fall was anfangen. ich hab die erfahrung gemacht, dass es bei dem top auch sehr stark auf die equalizer einstellungen ankommt. anfangs hab ich keinen richtigen sound rausbekommen, aber irgendwann hats dann geklappt.
     
  6. ace-of-spade

    ace-of-spade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.06
    Zuletzt hier:
    23.03.06
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.03.06   #6
    hatte den 300 watter auch mal, fand ihn sogar von der lautstärke her viel knalliger noch als alles andere was es zu dem preis gibt, der sound war sehr flexibel. ich kann das teil in jedem fall guten gewissens empfehlen aber vorsicht bloss net behringer boxen dazu nehmen denn die sind absolut nix für das top, denn bei diesen neigt es zum rauschen und es klingt nicht diferenziert genug....geb lieber 50 euro mehr aus und nehm da ne peavey box für, klingt eindeutig besser und is auch qualitativ hochwertiger. ansonsten lässt sich nur sagen, geiles top für den preis.
     
  7. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 20.03.06   #7
    Häh?!? :screwy:
    Entweder, so ein Amp rauscht, oder er tut es nicht. Die Box, die dranhängt, ist dabei sowas von egal ...
    Wenn diese Box allerdings ein Hochtonhorn hat und wenn dieses dann auch nicht abschalt- bzw. regelbar ist, dann fällt das Rauschen des Amps eher auf, als wenn z.B. ´ne 15"-Box ohne Hochtöner dranhängt.
     
  8. CrazyBasser

    CrazyBasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.574
    Erstellt: 20.03.06   #8
    Jo hi !

    Ich kann das BX4500H vorbehaltlos empfehlen.
    Für den Preis ein Spitzenteil, die verschiedenen Sounds ist wirklich geil, je nach Einstellung halt, da kann man ne Menge mit machen.
    Die Lautstärke sowie das Durchsetzungsvermögen sind auch sehr gut, spiele mit´ner 4x12´er oder einer 2x12´er ...momentan beide Boxen zusammen = 6x12 .
    Auch mit einer 15"-Box wurde das Topteil betrieben, hier war auch alles Tip-Top.
    Probiere das Top einfach mal aus falls du die Gelegenheit hast oder irgendwer im Bekanntenkreis ein solches besitzt, und vergleiche es ggf. mit anderen und bilde dir selbst´ne Meinung.
    Meine Meinung : EIN SUPERDINGEN !!!


    Gruß,
    Crazybasser
     
  9. LP/SG-David

    LP/SG-David Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.07.14
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Kärnten/Österreich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.075
    Erstellt: 20.03.06   #9
    Ich hab auch den kleinen 300 Watt Bruder und bin voll zufrieden.
     
  10. Hybrid_ep

    Hybrid_ep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    24.07.16
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.03.06   #10
    könnt mir kurz jemand sagen wie viel watt man ungefähr für nen kleinen gig bräucht, damit es schon ein bischen rumst ?
     
  11. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 20.03.06   #11
    kann man nicht. weil wir nicht wissen, was bei dir klein ist, obs ne pa gibt und ob der bass da drüber läuft, was für boxen du spielst und was für musik du machst. doof gell?
     
  12. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 21.03.06   #12
    Die 300 Watt gepaart mit VERNÜNFTIGEN Boxen wirst Du nie voll aufdrehen müssen. Ich habe das Teil mal bei einem Stadtfest (ca. 500 Leute vor der Bühne) ohne PA gespielt und brauchte den Lautstärkeregler nur halb aufdrehen. Das Ganze über eine Peavey 1810 (1x18, 2x10 Black Widow) und eine Fane 4x10.
     
  13. Dj Tobias K.

    Dj Tobias K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Schöllkrippen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 21.03.06   #13
    sorry aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das gut geklungen hat. ich hatte einen gig mit 120 leuten ohne pa und finde, dass ein stack da an seiner grenze ist! nicht wegen der lautstärke. ich hätte noch viel lauter gekonnt, aber mit nem stack setzt sich der ton einfach nicht gut durch. da ist auf jedenfall ne pa nötig. behauptungen wie "mein stack reicht für 500 menschen!" sind daher völliger unsinn.
    mit 300w sollte man allerdings durchsetztungstechnisch prinzipiell auf der sicheres seite sein.
     
  14. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 21.03.06   #14
    Es HAT gereicht und es HAT ordentlich geklungen, und ich bin wirklich kein Anfänger.
     
Die Seite wird geladen...

mapping