Behringer XENYX 2442FX gut oder schlecht ???

von Marilyn_manson15, 09.08.06.

  1. Marilyn_manson15

    Marilyn_manson15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.08
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 09.08.06   #1
    Hi,
    ich bin neu im PA Gebiet, und wollte mir jetzt ein Mischpult zulegen. Was haltet ihr vom Behringer XENYX 2442FX, und sind 60 mm Fader gut oder schlecht ???

    Findet ihr das Yamaha MG 16/6FX besser als das Behringer ???

    Lg Flo
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 09.08.06   #2
    kommt drauf an was du damit machen willst
    komische Frage - für ein Riesen-FOH- oder Studio-Pult wären sie zu kurz, für dieses Pültchen dürfte es o.k. sein
    ganz pauschal gesprochen: ja
     
  3. Marilyn_manson15

    Marilyn_manson15 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.08
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 09.08.06   #3
    Danke, für die schnelle Antwort,
    ich bräuchte das Pult hauptsächlich für meine Band.
    Könntet ihr mir ein paar Vorteile und Nachteile der beiden Pulte nennen ???
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 09.08.06   #4
    wie gesagt: direkt zu diesem Behringer speziell gibt es wohl noch kaum Erfahrungwerte
    wenn du jedoch mal beide direkt schon in der Hand gehabt hast bzw. damit gearbeitet, dann fällt auf, dass die Yamaha-Knöpfchen deutlich präziser arbeiten als die Behringer (das gilt ganz allgemein). Desweiteren haben die Yamaha-Effekte eine deutlich bessere Qualität.
    Mittlerweile ist es wohl auch so, dass die Ausfallrate bei Yamaha geringer sein dürfte als bei den Behringern. Das ergibt sich so aus Gesprächen mit Kollegen.
     
  5. Marilyn_manson15

    Marilyn_manson15 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.08
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 09.08.06   #5
    Beim Yamaha Pult, ist da auch ein Anschluß für eine Schwanenhalslampe enthalten ???
     
  6. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 09.08.06   #6
    Normalerweise haben die MGs von Yamaha keinen Anschluss für ne Lampe, weil das bei Pulten dieser Größenordnung eher unüblich ist. Allerdings würde ich meine Kaufentscheidung nicht wegen dieses Anschlusses zugunsten von Behringer entscheiden. Beleuchtung kann man notfalls auch anders dranbauen.

    Wenn es auch ein gebrauchtes Pult sein darf, kann ich dir nur die Soundcraft Spirit Pulte empfehlen (gibts in verschiedenen Ausstattungen). Sind bei Ebay allesamt recht günstig erhältlich und sind qualitativ top. Die Spirit Live Serie hat zB auch sehr schöne 100mm Fader verbaut, die Soundcraft typisch butterweich laufen und sich im Vergleich zu Behringer einfach viel komfortabler bedienen lassen (wobei das aber Geschmackssache ist mit der Leichtgängigkeit der Fader). Meiner Meinung nach momentan die gebraucht Pulte mit dem besten Preis Leistungsverhältnis.
     
  7. Marilyn_manson15

    Marilyn_manson15 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.08
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 09.08.06   #7
    Mit dem Behringer Pult hat noch niemand gearbeitet oder ???
    Für mich ist das im Moment eine nicht so leichte Entscheidung.
    Gibt es irgendwelche Argumente die komplett gegen das Behringer Pult sprechen ???
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 10.08.06   #8
    ja - sofern du qualitativ hochwertige Effekte á la Lexikon haben möchtest (aber die hat das Yamaha auch nicht). Ansonsten nein, wenn nicht mehr Invest drin ist.
     
  9. Zonk

    Zonk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.05
    Zuletzt hier:
    20.08.09
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Stuttgart / Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    325
    Erstellt: 10.08.06   #9
    Allgemein hat Behringer einen schlechten Ruf - allerdings kann man auch mit den Pültchen was anfangen. Die Frage ist nun - welche Qualität erwartet ihr? Welche Ansprüche habt ihr denn?

    Ich kenne einige kleine totale anfänger Bands die mit einem Behringer Mischpult Musik machen und sich auch nicht drüber aufregen - und für Ihr Nivau kommt auch ganz guter Sound bei raus. Aber mit wachsenden Anforderungen - da bin ich mir ziemlich sicher - wird bis jetzt keiner mit Behringer glücklich.

    u.a. heißt es von Behringer Geräten, dass diese Rauschen und unlinearverlaufende Regler haben.

    Allerdings weiß ich das nur von anderen - selbst mit Behringer Pulten gearbeitet habe ich noch nie wirklich.
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 10.08.06   #10
    und das ist immer das größte "Problem"
    Ich würde mich jetzt z.B. nicht als Anfänger bezeichnen und wir arbeiten u.a. mit 2 Behringer-Pulten (ein kleines UB und ein "großes" SL3242).
    Und wie ist das mit dem Rauschen - bitte????
    Sag mir doch mal ein analoges Pult (nur ein einziges) das nicht rauscht.

    hmmm - guck dir mal unser Rack an (kannst du nicht, aber es ist von oben bis unten voll mit Behringer) und ich würde jetzt nicht sagen, dass ich unglücklich bin.
     
  11. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 10.08.06   #11
    Soundtracs Topaz 32 :D fürs kleine Mischen - zwischendurch...
     
  12. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 10.08.06   #12
    okokok - ich entschuldige mich für meine exklusiven Anforderungen ;)
    Ich hatte auch mal ein Tascam Recording-Pult das hat auch (fast) nicht gerauscht. Lag in der Größenordnung um 45.000 DM (damals noch).
     
  13. gitarrensüchtler

    gitarrensüchtler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Salzburg/ Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 18.08.06   #13
    erwarte das pult gegen anfang nächster woche, bin echt gespannt, wies so ist.
    wenn ich dazu komm, kann ich ja mal einen kleinen erfahrungsbericht dazu schreiben.
     
  14. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 18.08.06   #14
    Ich denke das Rauschen ist ein Problem, dass langsam aus dem weg geschafft wurde. Die ultra-invisible-nicht-hörbarenrauschenden-top-über-ultra-mikpreamps-pro rauschen nicht mehr wirklich mehr als andere, aber ist das wirklich das einzige, was man von einem mik-preamp oder pult erwartet?

    also bei mir sind die Fader logarithmisch :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping