Bei Tausch von Tonabnehmern diese auf Gibson Quick Connect umrüsten

von Trestor, 09.01.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Trestor

    Trestor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.16
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    439
    Erstellt: 09.01.17   #1
    Hallo Musiker-Board,
    hier ein HowTo zu einer Frage die in Foren rund um den Globus kursiert.

    Kann ich meine Aftermarket Tonabnehmer in meiner Gibson Gitarre verbauen, obwohl sie eine Platine verbaut hat?

    Vorwort

    Das HowTo richtet sich nicht an die eingefleischten Gitarrenbauer & Modder unter euch die bereits dutzende Gitarren in der Hand hatten und unter den Thread sowas schreiben werden wie
    "das ist doch trivial" oder "für sowas brauche ich kein Tutorial", sondern eher an Anfänger, die (so wie ich) vor kurzem erst das erste mal einen Blick ins E-Fach geworfen haben


    Warnung
    Ich übernehme keine Haftung für Schäden an eurer Hardware oder unerwüschte Ergebnisse

    Die folgenden Modifikationen lassen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlickeit die Garantie eurer genutzten Tonabnehmer erlöschen!


    Zuvor noch ein riesiges mega Dankeschön an Smartin der mir erklärt hat wie ich diese Modifikationen vornehme
    Alles seine Idee! Props an ihn!:m_git1:



    Nun geht es aber los:

    Die Kurzversion
    Ja, es geht. Damit bis zum nächsten HowTo;)

    Die lange Version
    Ja, doch müsst ihr dafür entweder einen passenden 5-Pol Molex Stecker kaufen oder den Stecker eurer Stock Pickups recyclen.

    Im folgenden geht es um Variante 2 am Beispiel eines Pickups für die Steg Position der in meine Gibson SG Special 2015 eingebaut wird.
    Achja es sei dazu gesagt, dass die von mir erklärte Variante nur bei 4 adrigen passiven PUs klappt.


    Vorbereitung
    Was ihr braucht:
    • Einen beliebigen passiven 4 adrigen Tonabnehmer (in diesem Fall einen SD SH-13 Dimebucker)
    • Abisolierzange für extrem kleine Kabeldurchmesser oder ein Messer
    • Lötzinn (achtet daruf das richtige zu haben. Ich habe ausversehen zuerst welches aus dem Bauwesen mit geringer Leitfähigkeit verwendet mit dem man Dachrinnen verlötet:D)
    • Lötkolben (mit einer dünnen Spitze. Kann auch eine dicke sein, macht es aber nicht einfacher)
    • div. Schraubenzieher (passende für E-Fach und Tonabnehmer)
    • Seitenschneider
    • Schrumpfschlauch d=1,0mm und d=3,5mm
    • Feuerzeug


    Durchführung
    Entfernt die Saiten vom Instrument
    Öffnet das E-Fach und steckt den Stecker mit der Aufschrift Bridge (für den Steg) oder Neck (für den Hals) aus.
    Hierbei ist die Kombizange sehr hilfreich, da der Stecker nur knappe 9mm groß ist und man mit den Fingern nicht so leicht dran kommt.
    Passt hierbei echt auf, dass ihr am Stecker und nicht an der Buchse zieht!!!

    Dreht nun die Gitarre wieder um und dreht die äußeren Schrauben am Tonabnehmer (falls es 6 sind nur die 4 in den Ecken) raus
    Für den Fall, dass ihr eine SG mit großem großem Schlagbrett drauf habt müsst ihr dieses komplett entfernen.
    Dies gilt eigentlich für jegliche Schlagbretter an denen die Pickups direkt verschraubt sind.

    Zieht nun den Tonabnehmer vorsichtig raus und zieht am Kabel.
    Aufgrund der engen Platzverhältnisse kann der Stecker an einem der Potis hängen bleiben.
    Drückt in dem Fall vorsichtig mit der Zange oder einem Schraubenzieher nach.

    Nun schneidet ihr das Kabel ca 3-4cm hinter dem Stecker ab (wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt auch mehr)

    Nutzt nun die Abisolierzange zum entfernen der Isolierung.
    Da die Litzen einen extrem kleinen Querschnitt haben musste ich die isolierung mit einem Messer entfernen.
    Zieht dabei (falls ihr rohe Gewalt braucht) NUR AM KABEL!
    Der Stecker nimmt keinerlei Zugkräfte auf und ihr dürft dann alle Litzen wieder in den Stecker fummeln
    + danach ist die Verbindung "Stecker->Kabel" sehr instabil


    Zieht über jede Litze (ausser der blanken für die Masse) ein Stück Schrupfschlauch (d=1,0mm) und schiebt es weiter zum Tonabnehmer

    Nun lötet ihr folgende Kabel zusammen:

    Stecker <--> Tonabnehmer
    Rot <--> Schwarz
    Blank <--> Blank
    Grün <--> Rot
    Schwarz <--> Grün
    Weiß <--> Weiß

    Achtung: Diese Kabelbelegung gilt NUR FÜR Seymour Duncan Pickups!!!
    Für die meisten weiteren Hersteller findet ihr die Belegung der Kabel >>hier<<


    Achtet darauf möglichst dünne Verbindungen zu löten, denn umso einfacher ist es später das Kabel wieder durch die kleine Öffnung von eben zu bekommen.

    Sobald die Verbindung kühl ist, schiebt den Schlauch drüber und erhitzt ihn.

    Nun nehmt ihr den dickeren Schrumpfschlauch und steckt das Kabel durch.
    Führt ihn über die Lötstellen und schrumpft ihn.

    Glückwunsch nun habt ihr einen Tonabnehmer mit Gibson Quick Connect Stecker:great:

    Baut nun den Tonabnehmer wieder ein und steckt ihn an der richtigen Stelle wieder ein.
    Ich hoffe mein kleines Tutorial hat Spaß gemacht und euch vielleicht sogar weitergeholfen :m_elvis:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping