[Beratung] Jazz-Bass (Sound) für fortgeschrittenen Anfänger. 250,00 -350,00?


R
RibonG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.09
Registriert
03.10.09
Beiträge
10
Kekse
0
Hallo zusammen,

gerade dieses Forum hier gefunden und weiß noch nicht so richtig, ob und wo Platz für Fragen sind...falls hier falsch: mea culpa! :confused: Dann bitte entsprechend verschieben. ;)

Also folgendes;

vor gut 3 Jahren habe ich mir ein Einsteiger-Set gekauft, war ein Harley Benton 4-Saiter...
Irgendwie bin ich aber der Meinung, man sollte zwar als Einsteiger / Anfänger erst einmal nicht soviel Geld ausgeben, andererseits denke ich, soll der Bass (wie jedes Instrument auch) dann aber auch nicht zu billig sein, da er einfach bescheiden klingt und man es dadurch einfach nicht richtig lernt.... oder irre ich?
Wenn ja, welchen Bass, bzw welche Preisklasse sollte man aufjedenfall in Betracht ziehen? Oder ist es vllt doch gleichgültig und es tun auch Bässe unter 100 EUR??
Wie dem auch sei, ich fasse diesen Bass kaum noch an und überlege mir, einen neuen zu kaufen, habe da einen J-Bazz im Auge. Aber nun weiß ich nicht, welcher Preis da ok ist...

Könnt Ihr mir vielleicht helfen? Danke Euch im Voraus! :great:
 
Eigenschaft
 
B
BoehseOnkelz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.11
Registriert
08.05.09
Beiträge
38
Kekse
0
also anfänger bäasse können billig sein und gut oder billig und schrott ;)

kommt drauf an was dir gefällt
ja also nach 3 jahren würde ich schon sowas im 300 euro berecih empfehlen vlt ibanez
 
S
Schweeeeden
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.09.13
Registriert
23.06.09
Beiträge
567
Kekse
1.390
Ich als nicht so ambitionierter Bassist habe einen Squier VM jazz Bass. Kostet unter 300 Öcken und ist echt ein geiles Teil.

Dazu muss ich sagen, dass ich Bass nur zwischendurch spiele.
 
R
RibonG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.09
Registriert
03.10.09
Beiträge
10
Kekse
0
Hallo und vielen Dank für diese ersten, sehr schnellen Antworten. :)

Weiß nicht, darf man hier Stores nennen? Also ich wage es mal, thomann. Jemand vielleicht nen direkten Link für mich?
 
hannibalxsmith
hannibalxsmith
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
27.07.07
Beiträge
1.558
Kekse
6.118
Ort
MCPP
Hey! :)
Solche Themen wurden hier schon öfters mal durchgekaut, deshalb gebe ich dir einfach mal ein paar Links mit ähnlichen Themen, dann kannst du dich ein bißchen einlesen und dann später eine konkretere Frage stellen und dann kriegst du auch gute Antworten. Sonst ist es immer schwierig solche pauschalen Themen zu besprechen, da kommt meinstens viel raus, aber meistens ist die konkrete Information für dich nicht unbedingt gut... ;)

Kaufberatung E-Bass Ultra Low Budget
Kaufberatung Bass bis 300€
First Steps Guide für angehende Bassisten
Einsteigerbässe
 
R
RibonG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.09
Registriert
03.10.09
Beiträge
10
Kekse
0
Ok, danke Dir. ;)
 
S
SaschaM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.12
Registriert
24.09.09
Beiträge
13
Kekse
0
Ich denke auch das du nach drei jahren etwas mehr investieren solltest da dir das bassen ja scheinbar spaß macht.Trotzdem sei hier gesagt das teuer nicht gleich besser klingt,geh einfach mal in ein musikgeschäft und probier ein paar bässe aus um herrauszufinden welcher sound dir wirklich gefällt,welcher bass dir gut in den händen liegt.Dann würde ich mich mit dem gedanken anfreunden vielleicht mal gebraucht nach "dem" bass zu suchen das spart meistens viel geld.So hast du unter umständen beides..."den" bass zum guten kurs,so hab ich es auch immer gemacht weil ich als linkshänder eigentlich nur die wahl zwischen "billig=schrott" habe oder für ein gutes instrument richtig investieren musste daher war dieser weg für mich immer der beste.
Dann hängt es natürlich auch vom amp ab den du spielst,weil der beste bass am 15 watt übungsamp auch nicht wirklich der renner ist
 
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
24.09.22
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.325
Kekse
118.968
Ort
Linker Niederrhein
Weiß nicht, darf man hier Stores nennen?

Hallo RibonG,

es wird gerne gesehen, wenn man Links zum Bertreiber dieses Forums setzt.
http://www.musik-service.de/baesse-4string-5string-6string-bass-cnt21de.aspx
Unter dem Motto: "Support your Board!", denn ohne Subvention durch den Musik Service gäbe es dieses Board nicht (alleine die Werbung reicht nicht zur Finanzierung).
Allerdings ist es (auch von den Chefs des Musik Service!) ausdrücklich erlaubt Links zu anderen Stores zu setzen. Thomann ist also kein Problem.

Ich habe auch schon öfter Musikern die aus dem Sauerland kommen ein sehr gutes Musikgeschäft im Sauerland empfohlen - das auch die Thomann-Preise hat. Man sollte nicht dem Irrtum verfallen, bei Thomann wäre wirklich alles am billigsten. Ich bin allerdings auch Thomann Kunde - und wer in der Region wohnt, der kann auch dort kaufen.
Neben "Support your Board" gilt bei uns eigentlich auch "Support your Local Dealer" (soweit Serice und Preis stimmen).

Wir hatten ja erst kürzlich den Fall der Tochter einer Hartz IV Empfängerin in den Medien, die sich vom Ferienjob Geld einen Bass kaufen wollte.
Was soll man da generell sagen? "Kauf dir keinen Bass unter 300 Euro; auch wenn Du dann Jahre sparen musst."? Das kann es nicht sein. Ich bin der Auffassung, dass jedes geliebte Instrument ein gutes Instrument ist. Ich kann mir 1000 Euro Bässe leisten und finde meinen Squier Standard für 239 Euro trotzdem toll.

Wenn Du deinen "Billig-Bass" kaum noch anfasst, liegt das mMn nicht am Bass oder an mittlerweile gehobenen Ansprüchen. Auch mit einem 300 oder 1000 Euro Bass würdest Du an so einen Punkt kommen. Das Problem liegt (tiefenpsychologisch) eher an Dir selbst. Ich vermute, Du bist eher mit Dir selbst unzufrieden. ;)
Allerdings ist meine Schlussfolgerung eher, dass dein Verhalten nicht "schlecht", sondern eher "menschlich" ist. :)

Ein guter neuer Bass zwischen 250 und 350 Euro kann natürlich einen großen Motivationsschub geben! Ich rate dringend zum antesten, da Hälse sehr unterschiedlich sind und jeder Bass (auch einer Serie) anders klingt. Einen Bass kann man nicht wie einen PC oder Fernseher bestellen. Auch unsere Reviews können nur grobe Anhaltspunkte sein.

Bei den Jazz Bässen gibt es viele Modelle zwischen 250 und 350 Euro, die sehr unterschiedlich klingen. Während der (exzellente) Squier VM recht knackig klingt, klingen der Squier CV und der Squier Standard einiges runder. Von Cort gibt es auch sehr schöne Jazz Bässe. Da ist eben die Frage, welchen Sound Du willst.

Gruß
Andreas
 
R
RibonG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.09
Registriert
03.10.09
Beiträge
10
Kekse
0
Hallo Cadfael,

vielen herzlichen Dank für Deine ausführliche Antwort. :)

Ja, mag an mir selbst liegen, finde einfach, das Teil bekommt man nicht zum "klingen", vielleicht bin ich auch nur doof oder zu ungeduldig... aber wiederrum weigere ich mich dagegen, SO blöd zu sein, dass ich nebenbei auch noch was an den Ohren habe und beim besten Willen keinen vernünftigen Sound aus dem Ding herauskriege.

Aaaalllssoooo von thomann - ok, habe gerade gelesen, er sei nicht unbedingt der billigste, mir jedoch bislang am symphatischsten da am ehesten bekannt - habe ich 2 ganz schwer im Auge.

Link 1
Link 2

Weiß aber trotzdem nicht, welcher der wohl bessere (für mich) ist und OB überhaupt, siehe "mein Problem" mit meinem jetzigen.... :confused:
 
Zoidson
Zoidson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.22
Registriert
11.11.07
Beiträge
378
Kekse
1.623
...vor gut 3 Jahren habe ich mir ein Einsteiger-Set gekauft, war ein Harley Benton 4-Saiter...

...das Teil bekommt man nicht zum "klingen"...

Hast du bei dem Teil schon mal die Saiten gewechselt? Nach 3 Jahren sollten sie ansonsten mausetot sein. Wäre auf jeden Fall ein relativ günstiger Versuch den Bass wieder zum klingen zu bringen.


habe ich 2 ganz schwer im Auge.

Link 1

Wenn dir dein jetziger "billig"-Harley Benton nicht gefällt, wie kommst du drauf dass dir der nächste Harley Benton im gleichen Preissegment besser gefällt?
 
R
RibonG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.09
Registriert
03.10.09
Beiträge
10
Kekse
0
Hi,
zur 1. Frage: der klang noch nie gut
und zur 2.: weil dieser, wenn ich nicht irre, schon allein ein Stück "wertvoller" erscheint als der im Bundle. ;)
 
d'Averc
d'Averc
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.263
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland
moin RibonG & willkommen hier! :)
... gerade dieses Forum hier gefunden und weiß noch nicht so richtig, ob und wo Platz für Fragen sind...falls hier falsch: mea culpa! :confused: Dann bitte entsprechend verschieben. ;)...
das ist eine frage, worum es dir geht. einen neverending plauderthread, in dem jeder seine durchaus berechtigte meinung kundtut (dann schieben wir das ggf. gerne in die plauderecke) oder um eine zielgerichtete beratung beim instrumentenupgrade. dann hilft bei der titelfindung "mein lieblingsthread" ;)
https://www.musiker-board.de/vb/all...arum-aussagekr-ftige-titel-3.html#post2348318. wir benennen dann deinen thread um und die aufmerksamkeit aller zum thema kompetenten aktiven user ist dir sicher.

wir brauchen dann aber zumindest sound- (jazz-bass ist schonmal ein guter anfang) und preisvorstellungen.
 
R
RibonG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.09
Registriert
03.10.09
Beiträge
10
Kekse
0
Hm, das ist ja das schwierige.... Bass Sound... tendiere eben zu Jazz; Preisklasse halte ich offen, da ich eben nicht weiß welcher für welches Geld "am besten" wäre - Anfänger / Einsteiger, aber kein Plunder. Hab ja schwere Preisvorstellung von dem was ich suche, da einfach keine Ahnung. :nix: 250-350 EUR...? Sorry, dass es sowenig aussagekräftig ist, aber wenn ich alles genau wüßte, würde ich ja nicht fragen müssen.... ;)
 
S
schaschlik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.14
Registriert
15.05.07
Beiträge
283
Kekse
519
Ort
amSee
Hm, das ist ja das schwierige.... Bass Sound... tendiere eben zu Jazz; Preisklasse halte ich offen, da ich eben nicht weiß welcher für welches Geld "am besten" wäre - Anfänger / Einsteiger, aber kein Plunder. Hab ja schwere Preisvorstellung von dem was ich suche, da einfach keine Ahnung. :nix: 250-350 EUR...? Sorry, dass es sowenig aussagekräftig ist, aber wenn ich alles genau wüßte, würde ich ja nicht fragen müssen.... ;)

Also zusammenfassend möchtest du beraten werden, Preisklasse ca 300€, gerne Jazzbass?
In dem Fall wären Anspieltipps z.B. die Squiers, namentlich der von dir schon verlinkte Vintage modified oder der Classic Vibe. Vergleichsweise auch mal alles andere in dieser und auch höheren Preisklassen in die Hand nehmen, was beim Musikalienhändler so verfügbar ist, einfach um Unterschiede selbst zu erfahren und herauszufinden, was denn deine Vorlieben sind.
Eine Sache noch:
Hi,
zur 1. Frage: der klang noch nie gut
Und selbst wenn der nie gut klang, mag das daran gelegen haben, dass da noch nie gescheite Saiten drauf waren. Ich gehe ob deiner Antwort mal davon aus, dass du zudem die (unterstellt) minderwertigen Saiten 3 Jahre gespielt hast, sodass es jetzt absolut ausgelutschte, minderwertige Saiten sind. In dem Fall würde ich definitiv neue Saiten aufziehen, mich an dem Klang erfreuen, und dann ganz entspannt und ohne direkten Kaufzwang (denn im Moment ists so, als wenn du hungrig einkaufen gehst, und jeder weiß was dabei rumkommt) in den Laden gehen und Bässe testen.
 
R
RibonG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.09
Registriert
03.10.09
Beiträge
10
Kekse
0
Hallo schaschlik,

also, nur damit ich Dich richtig verstehe :) :

- ich soll also als allererstes mal neue Saiten aufziehen und gucken, ob der Klang nicht besser wird, um mir
- einen eventuellen Neukauf zu überlegen, da er
- wahrscheinlich zu nichts führt (warum eigentlich?), wenn Neukauf dann
- erstmal den Fender anspielen / ausprobieren....

?
 
sKu
sKu
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.09.22
Registriert
27.06.05
Beiträge
3.260
Kekse
19.420
Jo, so in etwa wäre ein ratsames Vorgehen.
Ich würde beim "erstmal Fender anspielen" noch ergänzen: Auch andere Hersteller wie Cort, Yamaha, Ibanez haben sehr gute, J-Ähnliche Modelle für sehr wenig Geld. Da lohnt sich das Antesten immer!
 
R
RibonG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.09
Registriert
03.10.09
Beiträge
10
Kekse
0
Hallo sku (wo habe ich das schon mal gelesen? :rolleyes: )

na gut, dann werde ich das mal so machen. Bei mir ist das so ein Problem mit dem anspielen, da ich keinen Händler hier in der Nähe habe, müßte dann immer weiter fahren.... Sollte DANN schon auch einen kaufen, damit der Weg nicht umsonst war. :gruebel:
 
d'Averc
d'Averc
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.263
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland
titel geändert. machen wir also weiter:
Hm, das ist ja das schwierige.... Bass Sound... tendiere eben zu Jazz; ... :nix: 250-350 EUR...? ...
wochenendticket kaufen (so k.a. fahrgelegenheit vorhanden). den hb (nach gewöhnung an die ggf. frischen saiten) mitnehmen. ab zu(r) größeren musikalienhandlung(en). vergleich an der gleichen amplifikation. mindestens mittelklasse bzw. was du anstrebst.
...Sollte DANN schon auch einen kaufen, damit der Weg nicht umsonst war. :gruebel:
in dem fall ist der weg das ziel ;)

instrumententipps:
und noch was, was ich nicht kenne, aber sehr interessant zum thema aussieht:
Vintage AV-4 SSB
j00.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
P
Punka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.17
Registriert
30.08.06
Beiträge
3.088
Kekse
3.476
Ort
Bielefeld
Hm, ich würde dir in deiner Position auch zum Squier Vintage Modified oder Classic Vibe Jazz raten, da lass dann deinen Geschmack entscheiden. Beide kosten in dem Preisrahmen, den du dir vorstellst, beide sind klasse und unterschiedlich genug um einen A/B-Vergleich zu rechtfertigen. Außerdem hast du mit einem Jazzbass immer den richtigen Sound parat, was dir bei einem Preci beispielsweise manches Mal Probleme bereiten könnte (oder Ray). Nach 3 Jahren halte ich den Geldbetrag auch für angemessen, wenns dir ernst ist. Außerdem hat man dann auch einen deutlichen Schritt nach vorn gemacht.

Übrigens: den Classic Vibe Jazzi fand ich besser verarbeitet als meinen mexikanischen Fender P Bass. Das aber nur so am Rand. ;)
 
S
schaschlik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.14
Registriert
15.05.07
Beiträge
283
Kekse
519
Ort
amSee
Hallo schaschlik,

also, nur damit ich Dich richtig verstehe :) :

- ich soll also als allererstes mal neue Saiten aufziehen und gucken, ob der Klang nicht besser wird, um mir
- einen eventuellen Neukauf zu überlegen, da er
- wahrscheinlich zu nichts führt (warum eigentlich?), wenn Neukauf dann
- erstmal den Fender anspielen / ausprobieren....

?

- ja
- es soll nur nicht soo akut sein, ich finde wenn man Gelegenheiten hat, in diverse Läden zu gehn, dann soll mans ruhig machen. Auch wenn nur ein Laden in Frage kommt, schadet es nicht, einen Tag nur zum Anspielen hinzugehn und dann drüber zu schlafen. Das geht halt entspannter, wennn man seinem Bass zuhaus noch was abgewinnen kann.
- Dass es zu nichts führt hab ich nie behauptet. Ein neuer wertigerer Bass wird dich anspornen und sollte auch besser klingen. Niemand möchte ewig (nur) auf seinem Billigstmodell spielen. Aber ich nehm meine ollen Schätzchen durchaus manchmal noch in die Hand.
- die Squiers hab ich nur als Beispiele genannt, weils die ersten waren, die mir an Jazzys um 300 eingefallen sind. Ansonsten gilt was sKu geschrieben hat. Auch "Nicht-Jazzbässe" würde ich zumindest mal anspielen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben