[Beratung] Reverbs

von xezna, 23.09.07.

  1. xezna

    xezna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    3.11.12
    Beiträge:
    247
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 23.09.07   #1
    Hab die SuFu benutzt doch habe nix gefunden was mir weiter helfen würde. Überall hört man nur das Holy Grail gelabber. Es gibt ja noch andere Pedale! Ich wollte mal fragen welcher von denen besser ist, da mir der Holy gar net taugt. Die Wahl bezieht sich auf den Boss RV-5, Digitech Digiverb und Line6 Verbzilla. Suche was Hochqualitatives.
    Meine Befürchtungen zu den einzelnen wären.
    Das der Boss net so flexibel ist.
    Digitech aufgrund des Preises nett so hoche Qualität gibt.
    Line6 mehr in die Menge der Models (11) als in Qualität gesteckt haben.

    was denkt ihr darüber. Welcher von denen ist das Geld wert???
     
  2. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 23.09.07   #2
    hi xezna!
    ich habe - bis auf den verbzilla - alle genannten und noch ein paar andere (little lanilei, danelectro spring-king, behringer dr100 (oder so ähnlich)) geräte ausprobiert und finde in sachen klang, flexibilität und verarbeitung das rv-5 am besten.
    das digiverb klingt auch gut, aber etwas "digitaler" als das boss. der behringer klingt für den preis erstaunlich gut - ist halt deutlich billiger gebaut. ich benutze ihn aber für zuhause.
    der spring-king ist - trotz der drei großen knöppe - recht unflexibel und man hat eigentlich nur einen sound - der überdies nicht gerade überragend ist. das little lanilei war - trotz des hohen preises - der größte reinfall. der hall klingt sehr gut, aber es gibt nur sehr, sehr wenig davon...

    klanglich mochte ich auch den holy-grail sehr gerne, aber ich hatte mehrere davon und die gingen/oder waren alle gleich kaputt...

    cheers - 68.
     
  3. whisk

    whisk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    457
    Erstellt: 23.09.07   #3
    Spar vielleicht ein bisschen länger, und hol dir für 90€ mehr (als der RV-5 Neupreis) das T.C. Electronics Nova Reverb.

    1. Es wird überall hochgelobt.
    2. Es wird dem definitiv gerecht. Ich habe es mal für ne halbe Stunde (ist nicht viel, aber besser als nix ;)) angespielt. Die Bedienung ist leicht und man kriegt sehr viel und sehr guten Reverb für sein Geld.

    Der Nachteil ist das man es gebraucht im Moment gar nicht bekommt, weil irgendwie niemand es loswerden will. Ein gut erhaltenes Gerbrauchtgerät wäre ein super Schnäppchen.
     
  4. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.800
    Zustimmungen:
    3.576
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 07.11.07   #4
    Ich habe noch eine Frage zum HOLY GRAIL und wollte nicht schon wieder einen Reverb-Thread aufmachen. ;)

    Und zwar haben die Reverbs von Boss, Digitech, Lin6, Marshall oder Beringer alle einen Time(Decay)-Regler.
    Irgendwie auch logisch, denn der Musiker will vielleicht einen Raum haben, der etwas mehr oder weniger nachhallt.
    Das HOLY GRAIL hat nun nur einen Regler der einfach "Reverb" heißt. :confused:
    Wie muss ich mir das vorstellen?
    Ist das im Prinzip auch ein Time-Regler oder wird da auch sonst noch etwas dazugedreht?
     
  5. Chaos-Black

    Chaos-Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 07.11.07   #5
    Mit dem Reverbregler stellst du einfach die Menge des Reverbs ein. Wenn du ganz aufdrehst und im "Hall" Modus bist kannst du dein Signal kaum noch orten^^ während es bei weniger als der Mitte schon gut nach Halle klingt.

    Liebe Grüße

    Alex
     
Die Seite wird geladen...

mapping