Berhinger U-Control UCA 202

  • Ersteller benny-die-erbse
  • Erstellt am
B

benny-die-erbse

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.11
Registriert
12.07.09
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo!

Ich bin Recording Anfänger und habe folgendes Problem:
Und zwar habe ich das Berhinger UCA 202 Interface gekauft und an meinem PC per USB angschlossen. Jetzt möchte ich mir bald Aktive Studio-Monitore kaufen und habe keine Ahnnug wie diese dann angeschlossen werden würden.

Ich habe gesehen das an meinem Mischpult ein XLR & KLINKE MAIN OUTPUTS sind. Da könnte man doch die Monitore anschließen, oder? Weil diese kann man entweder mit Klinke oder XLR Steckern anschließen. kann ich dann die Lautstärke der Monitore dann über 2 die MAIN MIX Fader am Mischpult mixen?
Wie soll ich dann das Interface und das Pult mit den Chinch Kabeln verbinden?
Am Mischppult sind "2- Track IN/OUT" Chinch Buchsen
am Interface sind "Input" und "Output" Chicnch Buchsen
Ich hab schon diverse Kombinationen ausprobiert aber es kommt nix bei raus.

Grundlegend gesagt möchte ich einfach nur die Monitore an das Mischpult oder das Interface anschließen das ich die Lautstärke der Monitore am Main Fader am Pult regeln kann und ich den Kopfhörer-Ausgang am Pult nutzen kann um Aufnahmen aus dem Computer zu hören. Ich möchte die Aufnahmen in das Pult über das Interface in den Computer einspielen, da hab ich dann bessere Quaität.
Aber wie gehts, oder gehts überhaupt und wenn ja:wer kanns mir verraten? :)
 
M

mipooh

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.08.14
Registriert
27.06.10
Beiträge
426
Kekse
1.084
Ort
Hamburg
Genau so geht´s eigentlich. Wobei Tape in an den Output des Interface und Tape out an den Input gehört.
Am Mischpult könnten noch Knöpfe zu drücken sein für Tape to Mix bzw Tape to Control Room, aber es sollte genau so funktionieren wie Du das beschrieben hast.
An noch nicht vorhandenen Monitoren kannst Du natürlich nichts hören, aber Kopfhörer sollte ja bereits funktionieren. Wenn nicht, dann ist das UCA 202 vielleicht in Windows oder einem Sequenzerprogramm gar nicht angemeldet?
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Du erwähnst nur das UCA-202, aber nicht welches Pult du hast. Denn das Pult ist ja an dieser Stelle entscheidener - das UCA-202 ist ja einfach nur eine Soundkarte mit Eingang und Ausgang, da gibt es gar nicht viel zu erklären.

An sich ist das nicht verkehrt bzw. durchaus so vorgesehen, das UCA an Tape in/Tape out anzuschließen. Bei Mischpulten mit integriertem USB-Interface ist das intern in der Regel auch so verdrahtet. Aber ein Problem, was oft dann auftritt, wenn man über das Pult sowohl aufnimmt, wie auch wiedergibt, ist, dass du bei Overdub-Aufnahmen das Playback wieder mit aufnimmst. Das ist an sich auch logisch, wenn man die Boxen an den Main Outputs des Pults anschließe, und den Kopfhörer auch dieses hören lässt. Weil aus dem Tape Out kommt das gleiche, wie aus dem Main Out, und dann nimmst du eben das auf, was du hörst. Die Monitore kommen daher auch eigentlich an den Control Room ausgang. Der liefert das gleiche Signal wie der Kopfhörerausgang. mipooh erwähnte schon, dass es da dann in der Regel solche Knöpfe wie Tape to Mix und Tape to Control Room geht. Da kann man dann also einstellen, ob das Signal vom PC (welches ja in den Tape in geht) auf den Mix gehen soll (der aufgenommen wird) oder auf den Control Room (also Boxen/Kopfhörer). Oder beides. Wenn man das nur schalten und nicht zumischen kann, dann kann man das Problem haben, dass man dann dafür das Eingangssignal (also das, was du grad aufnimmst) nicht hört, sondern nur noch das vom PC kommende.

Nochmal Konkret in der Anwendung (ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass du das so vorhast):
Du schließt ein Mikrofon ans Mischpult an, außerdem Kopfhörer. Das Pult ist mit der dem PC über das UCA verbunden. Du hast nun eine Instrumentalspur im PC, die du auf dem Kopfhörer hören willst. Zu der willst du Gesang aufnehmen. Dazu willst du auf dem Kopfhörer sowohl dieses Instrumental hören, aber auch deine eigene Stimme. Aufgenommen werden soll aber nur die Stimme. Und das funktioniert möglicherweise nicht wie gewünscht, weil du entweder beides aufnimmst, oder nur eines von beiden hörst.

Das Problem lässt sich meistens lösen, teilweise gibt es da unterschiedliche Möglichkeiten, das hängt eben vom Mischpult ab. Wenn in der Bedienungsanleitung vom Mischpult vorbildlich hinten das BlockDiagramm abgedruckt ist, kannst du ja mal versuchn, dich damit auseinanderzusetzen und selber eine Lösung zu finden.
 
B

benny-die-erbse

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.11
Registriert
12.07.09
Beiträge
3
Kekse
0
Dann denke ich ist das Mischpult nicht dafür geeignet.
Das Mischpult ist ein SIRUS DXP 24-4

Und richtig, ich möchte die Instrumente sauber voneinander getrennt aufnehmen, also das ich z.B. Gitarre und Vocals solo anhören könnte und evtl einzeln bearbeiten kann (mit Effekten ect...) Wenn das irgendwie möglich wäre...

Wie ist eigentlich ein Schaltplan von einem "Professionellen" Studio und kann man das in klein privat irgendwie nachbauen?
Das müsste doch dann: Instrument/Mikrofon -> (je nach dem Multicore/Stagebox ->) Effekt-Rack -> Mischpult -> Interface -> Computer -> Sequencer Programm sein.
wo blieben dann da die Monitore? :D
Oder ist das alles Mist? :)

Vielen Dank für eure Antworten!
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Das Mischpult ist ein SIRUS DXP 24-4
Ui, ganz schön groß. Sollte diverse Möglichkeiten bieten.

Und richtig, ich möchte die Instrumente sauber voneinander getrennt aufnehmen, also das ich z.B. Gitarre und Vocals solo anhören könnte und evtl einzeln bearbeiten kann (mit Effekten ect...) Wenn das irgendwie möglich wäre...
Das verstehe ich jetzt doch nicht ganz. Nimmst du mehrere Sachen auf einmal auf? Dann geht das nicht mit dem UCA, das hat ja nur zwei Eingänge.

Wie ist eigentlich ein Schaltplan von einem "Professionellen" Studio
Nicht anders als von einem kleinen Heimstudio. Mischpult ist an sich gar nicht nötig. Man geht mit den Mikros und Instrumenten direkt ins Interface (eventuell noch PreAmps oder gar Wandler dazwischen), und an das Interface kommen die Monitore (eventuell noch ein Monitorcontroller dazwischen).

Von einem Mischpult kann man die Vorverstärker nehmen (da geht man dann aus den Direct Outs raus), und gleichzeitig nimmt man das zum Abhören. Und kann dann noch ein Hardware-Monitoring über das Pult machen. So mach ich das übrigens auch.

Was willst du eigentlich so alles aufnehmen? Und hast du dir Interface und mischpult deswegen gekauft? Wäre dann nicht so sinnvoll gewesen. Weil das Mischpult brauchst du nicht, stattdessen ein ordentliches Interface, wo du alles direkt anschließend kannst.
 
B

benny-die-erbse

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.11
Registriert
12.07.09
Beiträge
3
Kekse
0
Das verstehe ich jetzt doch nicht ganz. Nimmst du mehrere Sachen auf einmal auf? Dann geht das nicht mit dem UCA, das hat ja nur zwei Eingänge.
Nein ich mein das anders: Ich will z.B. Gesang aufnehmen und danach Gitarre. Und dann möchte ich Gesang und Gitarre solo anhören können (am besten über Monitore), also ohne dass das Playback der anderen Spur auf der Spur (die ich anhöre) zu hören ist. Wie man das halt so macht.

Ich möchte Gesang, Gitarre, Bass und Drums aufnehmen und weil das Drumset ja schon 11-14 Micros braucht hab ich mir das Mischpult gekauft. Das Interface hab ich gekauft weil ich einen Tipp bekommen habe, das man dadurch bessere Qualität erzielt, weil es über USB läuft.

Nochmals danke für die Antwort, ich denke ich werde mal ein wenig herumprobieren, und wenn alles nicht hilft, kauf ich mir einfach eine neue Soundkarte oder schaue mal :D
 
Astronautenkost

Astronautenkost

HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
05.11.03
Beiträge
8.855
Kekse
10.453
Mit dem billig USB-Interface von Behringer kannst Du ja gleichzeitig nur 2 Kanäle in den Computer senden. Das aufwändige Mikrofonieren der Drums bringt Dir also nichts, weil du auch nur zwei Spuren davon hast, die Du im Rechner nachbearbeiten kannst. Du hättest Dein Geld besser in ein brauchbares 8-kanaliges und erweiterbares/kaskadierbares Interface investiert.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben