Beschallung mit Marshall G80R CD

von melamin, 28.06.06.

  1. melamin

    melamin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    6.10.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.06   #1
    Hallöchen allerseits,

    da mein kleiner Brüllwürfel (Ibanez Toneblaster 25R) sich im Proberaum und auf der Bühne nicht durchsetzen kann, muss ein neuer Verstärker her.

    Jetzt bietet sich mir die Möglichkeit, einen gebrauchten Marshall G80R CD zu kaufen. Hab ihn schon angespielt, und es ist der Sound den ich will. Ich bin mir sicher, 80 Watt reichen im Proberaum locker, alledings weiß ich nicht, ob ich damit auch eine mittlere Kneipe und einen Privat-Gig ohne PA beschallen kann.

    Kann mir jemand sagen, ob ich mir mit 80 Watt und einen 12er-Speaker keine Sorgen machen muss, oder ist das einfach zu leise?

    Besten Dank

    P.S.: Stört doch keine, wenn ich den selben Thread in verschiedenen Foren öffne, gell? Will halt 'nen großen Meinungdurschnitt haben ;)
     
  2. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 28.06.06   #2
    generell ist es eine schlechte idee, mit einem gitarrenamp eine größere menge zu beschallen... nutze dazu bitte die sufu (im amps und boxen forum nach beschallen suchen...)

    http://musiker-board.de/vb/showthread.php?t=109473&highlight=beschallen
    http://musiker-board.de/vb/showthread.php?t=132127&highlight=beschallen

    PS:
     
  3. dar0n

    dar0n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 28.06.06   #3
    Hi!
    Also ich habe mir das Dingen vor Jahren mal gekauft und nun steht es bei meinen Eltern als Übungsamp rum. Da es sich um eine Transe handelt solltest du trotz der 80 Watt einen Gig ohne PA mit dem Amp nicht bestreiten, bei zu hohen Lautstärken klingt er nämlich garnicht mehr gut. Wieviel zahlst du denn wenn ich frage darf?
     
  4. melamin

    melamin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    6.10.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.06   #4
    Wenn ich's also richtig verstanden habe, ich die Beschallung ohne PA selbst mit 'nem 100Watt-Amp nicht das Wahre ..?

    Der Amp soll ja auch nur kleine Gigs im Alleingang beschallen, wenn sich die PA einfach nicht lohnt. Halt auf einer Party unter Freunden. Bei größeren Auftritten wird natürlich mit dem Mikro abgenommen.

    Der Amp soll mich 200 € kosten.
     
  5. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 28.06.06   #5
    bei größen, wo es sich nicht lohnt abzunehmen, kannst du mit jedm amps, der im probenraum funktioniert spielen... ist letztendlich dann ja nix aderes.
     
Die Seite wird geladen...

mapping