Bitte Kaufberatung für Amp / Heavey Metall

von tkkg, 14.06.08.

  1. tkkg

    tkkg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.08   #1
    Tag Zusammen,

    meine Sohnemann will sich nun von dem Übungsamp verabschieden und einen eine "großen" kaufen. Die Kaufberatung in unseren "Fachgeschäften" war nicht besonders toll. Der eine Verkäufer meinte sogar : " Das Brummen kommt von den Mikrofonen der Gitarre" (meinte wohl die Pickup's , und das waren sogar Humbucker, die wohl eher nicht brummen sollten....ohne Worte)

    Hier die Eckdaten, die der neue AMP haben sollte (Musik Stil Heavey Metall)

    - 12" Lautsprecher
    - 2 Kanäle, umschaltbar mit Foot-Switch.
    - Minimum 50 Watt

    Preislich bis max 450 EUR.

    Haben da schon den VOX AD50VT212 oder RANDALL RG75G3PLUS ins Auge gefaßt.

    Das Teil wird mindestens einmal die Woche transportiert (zum Übungsraum), wie sieht das da mit den Röhren aus, halten die das aus , oder sollte er besser einen reinen Transistorverstärker benutzen.

    Viele Fragen ??? Hoffe Ihr könnt mir ein paar Tipps geben

    Danke vorab
     
  2. the_priest

    the_priest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.537
    Erstellt: 14.06.08   #2
    hi,
    also ein röhrenamp halt den transport schon aus. natürlich sollte man aufpassen, dass er nicht gerade durchs auto fliegt oder umkippt, aber ansonsten halten die schon einiges aus. allerdings wird es in der preisklasse selbst gebraucht relativ schwierig, einen röhrenamp zu finden, der den anforderungen entspricht.

    mit dem vox seid ihr denke ich auf einem guten weg, besonders in der preisklasse finde ich das preisleistungverhälntis hervorragend. da habt ihr mit dem 90s marshallmodell und dem soldano zwei sehr gut für die harte heavy schiene geeignete amps und die clean sounds sind soweiso sehr gut.
    auch eine empfehlung wären womöglich noch den PCL- amps, da einfach mal im reviewteil des forums schauen, dort sind sie schon ausführlich beschrieben und getestet. habe selbst noch keinen gespielt, aber sie werden immer als sehr gute transistorenverstärker beschrieben.

    noch einen nett gemeinten hinweis: es heißt heavy metal und nicht heavey metall;)

    gruß
     
  3. RadioHaini

    RadioHaini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 14.06.08   #3

    Nen VOX oder nen Soldano für die Musikrichtung??????
    Ich würde mich da eher bei Engl umsehen. 1 Wahl wäre aber ein Mesa/Boogie
     
  4. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 14.06.08   #4
    edit: ach egal
     
  5. grünes blau

    grünes blau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    764
    Ort:
    Dublin
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    1.407
    Erstellt: 14.06.08   #5
    ...für max. 450 Eur...

    Der Randall ist halt eher ein wenig steril. Für Trashmetal und so.
    Gubts denn einen Wunschsound?
    Metal kann vom warmen Marshall sound a la Zakk wylde über amerikanischer Mesa Boogie sound bis zum sterilen Engl/Randall sound gehen.
    Auch in dieser Preisklasse kann man eine Soundrichtung einschlagen.
     
  6. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.221
    Ort:
    Landkreis München
    Zustimmungen:
    858
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 15.06.08   #6
    Den Vox kann man Boosten, dann kann man damit auch Metal spielen, der Sound ist halt Geschmackssache. Mit nem Soldano ist Metal im klassischen Sinne sowieso kein Problem.

    Die Angaben oben sind halt sehr ungenau.
     
  7. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 15.06.08   #7


    Sowas sollte ich eigentlich löschen, aber nun gut . . .




    @Threadersteller:

    450€ könnten relativ knapp werden,v.a. für einen neuen Amp.Von den Modelling-verstärkern in der unteren/mittleren Preisklasse halte ich für den Bandeinsatz(!) net so megamäßig viel, zwar klingen die beim ersten Mal anspielen ziemlich gut, aber nach nicht sooo langer Zeit will man dann doch was anderes, zumindest was verzerrte sounds anbelangt.
    Ist nicht nur meine persönliche Meinung, ging schon einigen so.

    Wenn man noch 100€ drauflegt kann man für den Preis schon einen ENGL screamer combo bekommen. Der klingt nicht ganz so Engl-typisch steril und komprimiert.
    Ein marshall DSL-combo wäre zwar auch drin, aber ... ne, net wirklich. Von meiner Seite aus gibts da keine Empfehlung.


    Wirklich gute Transistor-verstärker sind halt rar. Die Randall-amps klingen in dem sektor echt nicht schlecht, ansonsten fällt mir da nicht so wirklich viel ein was bezahlbar wäre.



    Um aber wirklich Empfehlungen aussprechen zu können sollte man wissen was genau für musik dein Sohnemann macht, einfach weils da so unendlich viele möglichkeiten gibt.
     
  8. low3r

    low3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.08
    Zuletzt hier:
    10.10.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.08   #8
    schau dir mal hybridverstärker an! ich hab nen marshall valvestate und der reicht völlig für den bandeinsatz im proberaum.

    solche amps gibt es recht günstig gebraucht.
     
  9. Christof

    Christof Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    479
    Ort:
    Berlin 12***
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 15.06.08   #9
    es kommt halt echt ganz auf den bevorzugten Sound an.
    Am besten wären beispielbands/Musiker, an denen wir das ganze beurteilen können.
    Ich würde dir spontan empfehlen, dich nach gebrauchten sachen umzuschaun. es ist zwar inzwischen schwer Schnäppchen bei eBay zu schießen, aber es ist immernoch möglich.
    Ich als Laney-Jünger leg dir da mal wieder Laney nahe;) du wirst villeicht schon an einen gebraucht GH rankommen, wenn du glück hast, was ein echt toller amp ist. Ich persönlich spiele seit etlichen Jahren einen AOR Pro Tube, aus den frühen 90igern. Viele mögen den Sound gerade im AOR Kanal nicht, ich liebe ihn, und das nicht ohne Grund. hat mich damals als Top mit ner Box 350 Euro bei Ebay gekostet.
    Ansonsten denke ich dass du mit nem guten Transistor/ModellingAmp in der Preisklasse gut dran bist. und bitte bitte... fall nicht auf den Valveking rein:(
    Liebe Grüße,
    CHriss
     
  10. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 15.06.08   #10
    stagemaster Combos sind wirklich zu empfehlen. hab mal einen angespielt und im proberaum spiel ich nen vintage amp preamp. clean ein traum, wesentlich weicher als ein fender, geht eher in richtung framus dragon (das geilste, das ich jemals hörte) und die zerre ist ein traum in übermaß.
    also es fängt beim etwas härteren blues rock an und geht bis... bis es kein mensch mehr braucht. 60 / 75 watt sollten ausreichend sein, kostenpunkt um 500 €

    zum thema valvestate: auf ältere baureihen zurückgreifen. die neuen sind...naajaaa
     
  11. tkkg

    tkkg Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.08   #11
    Also erst mal vielen Dank für die vielen Antworten und dem Hinweis auf die richtige Schreibweise. Hab bezüglich der Musikrichtung mal nachgefragt:

    Bands: Children of Bodom, Arch Enemy, Amon Amarth

    Bei unser Musikhaus gibt es gerade : Randall RG75 G3 für 299.- (scheint das alte Modell vor RG75 G3Plus zu sein). Sollte docj für nen 14'jährigen passen, oder ?:great:
     
  12. XenoTron

    XenoTron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 15.06.08   #12
    Also ich habn VS100H und der klingt gut. Aber der neue Valvestate der im Musikhaus hier steht klingt im Vergleich schlimm. Clean ohne Charakter, Zerre wie Hummel im Glas (bsssssssssss)
     
  13. Timbale

    Timbale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    2.570
    Erstellt: 15.06.08   #13
    Der Randall RG75 klingt meiner meinung nach nicht so toll..die eingebauten Effekte kann man auch in die Tonne kloppen..taugen nichts.
    Wenns in dem Preisbereich bleiben soll würd ich ein bischen drauflegen und die hier man in angriff nehmen
    Randall RG100g3
    Randall RG50TC
    Bugera 6162-212

    wenn dein sohn aber längerfristig zufrieden sein will und einen amp haben will den er in 10 jahren auch noch spielt..DANN: würd ich mich für ca 700€ nach nem ENGL Screamer Combo umschaun

    MFG
    TIM

    EDIT: Das heist HEAVY METAL :) und die erwähnten Bands sind eher im Death Metal sector tätig :) (GEWALTIGER UNTERSCHIED!)
     
  14. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 15.06.08   #14


    Heavy metal is heavy metal. DM, BM etc. sind nur irgendwelche unterarten, der überbegriff ist und bleibt heavy metal.


    Für so ne Musik würde ich zu nem Randall greifen. Also nicht den RG50TC, der ist eher seicht, den Bugera kannste soweit man hört auch vergessen, soll zwar gut klingen aber die Verarbeitung ist unter aller sau.

    RG100G3 oder RG75G3 sind da ganz ok, wobei imho die G2 noch einen ticken besser geklungen haben (die G3 sind sehr bassig).
     
  15. the_priest

    the_priest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.537
    Erstellt: 15.06.08   #15
    :mad::screwy:
    auch wenn sich schon dazu ausgelassen wurde, kann ich mir einen kommentar nicht verkneifen:

    informiert euch doch bitte ersteinmal über die genannten amps und lasst dann eure kommentare ab. der genannte vox ist ein modeller, heißt der hat ampmodelle für viele musikrichtungen an bord, ganz abgesehen davon, dass man auch mit einem röhrenvox sehr gute heavy sounds erzeugen kann. und was mir schon wieder gar nicht gefällt ist diese verallgemeinerung. vox und soldano haben doch nicht nur ein modell!!
    und noch was: ein engl oder gar ein mesa für 450€??:screwy::eek:. wenn du so ein angebot siehst, dann schick mir bitte ne pn, denn das muss ich haben. selbst gebraucht gehen mesas, auch die weniger begehrten modelle, nicht unter 800€ über den ladentisch.
    also, das nächte mal bitte erst einmal über die modelle informieren, die angegeben wurden und über die empfehlungen, die ihr gebt.

    btt: auch wenn es vielleicht abgetragen klingt, aber vox hat auch noch die ADVTXL serie (schwarzes statt silbernes frontgitter), die sind auf die härteren metalarten ausgelegt. kosten zwar auch etwas mehr, aber sind preislich doch noch vertretbar. ansonsten würde ich mir tatsächlich auch mal nen valvestate anschauen (unbedingt die älteren, die neuen matschen fürchterlich, sogar im clean sound), wenn es vom gain nicht reicht einfach noch nen bobentreter (verzerrer) davor.

    gruß
     
  16. Timbale

    Timbale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    2.570
    Erstellt: 15.06.08   #16
    danke jetzt bin ich schlauer (KEINE IRONIE) :great:

    ICh hab den randall RG50 angetestet fand den eich nicht sooo seicht..ein bischen vergleichbar mit dem Engl Thunder (im Verzerr-Verhalten)
    Von der Verarbeitung des BUgeras kann ich nix erzählen
    ...die PLUS Editionen der G3 serie haben das Bass problem anscheinend nicht mehr
     
  17. Germania

    Germania Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    981
    Ort:
    Absurdistan
    Zustimmungen:
    252
    Kekse:
    3.201
    Erstellt: 15.06.08   #17
    naja doch sind doch noch recht bassig. obs nun mehr oder weniger ist als vorher kann ich nicht sagen da ich die alte Randall serie nicht getestet habe
     
  18. tkkg

    tkkg Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.08   #18

    Danke für die vielen Tipps, werde wohl den RG75 morgen kaufen.

    Übrigens, habt ihr mit 14 geglaubt, ihr spielt den Verstärker noch in 10 Jahren......
    Wer weiß, vielleicht macht er dann Volksmusik ;) , insofern geben die Euronen den Ausschlag.

    Gruß
     
  19. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 15.06.08   #19
    höre ich da ein gewisses fünkchen hoffnung, dass er von der lauten metal musik wegkommt (mein vater mags auch nicht so "untertreib-modus-aus") ;-)
     
  20. ComeOutSwinging

    ComeOutSwinging Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.08
    Zuletzt hier:
    5.06.10
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.08   #20
    Seit wann gibts nen Engl Combo oder einen Mesa Boogie für ca.450€?
    Das wär ja zu schön... selbst gebraucht findet man die nie für den Preis und schon gar nicht Mesa Boogie:(:o
     
Die Seite wird geladen...

mapping