Bitte um Hilfe und Kritik beim Mix

von AngeloBatio, 21.01.07.

  1. AngeloBatio

    AngeloBatio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    173
    Erstellt: 21.01.07   #1
    Halihalo!

    Hier jetzt meine erste aufnahme die ich gemacht habe.

    Bitte bewertet meinen Mix und sagt mir was ich besser/anders machen sollte.


    Wo ich etwas ratlos bin ist die Gitarre. Sie hat einfach keinen Druck und klingt wie aus nem Marshall MG10CD oder vergleichbar. Bitte hier um Hilfe.


    Die Hihat ist noch etwas zu laut, der Gesang eventuell glaube ich :)

    Ich habe jetzt nur ein Stück des Songs hier. Es sind alle wesentlichen Teile darin enthalten.

    Gruß & Danke für eure Hilfe
    Ab

    Hier noch der Link zum song:
    Cowards.wma at uploaded.to - Free File Hosting, Free Image Hosting, Free Music Hosting, Free Video Hosting, ...
     
  2. DonStefano

    DonStefano Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.04
    Zuletzt hier:
    31.01.12
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 22.01.07   #2
    also die hi Hat ist etwas laut und der gesang? (ich hab keinen gehört^^) abba ne spaß den find ich der passt in die geschichte gut rein evtl ein kleinwenig weicher mit hall machen.
    zu der gitarre kann ich nichts sagen außer dass du recht hast. wie hast du die denn aufgenommen...wenn du mit dem marshall brüllkasten aufgenommen hast^^ .... abba nein ich weiß es ja nicht darum. evtl mikro wahl oder winkel, boxen, eq einstellungen, zu viel gain, nicht gedoppelt das sind alles so sachen
     
  3. AngeloBatio

    AngeloBatio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    173
    Erstellt: 22.01.07   #3
    Hallo & danke für deine Antwort.

    Hihat und Gesang werd ich gleich ändern.

    Die Gitarre hab ich direkt clean eingespielt und mit nem VST Tubescreamer + JCM 900 verzerrt. Klingt nicht gut, das wissen wir ja ^^

    Ich habe zuerst probiert mit Mic aufzunehmen, hat gar nicht gut geklappt. Ich habe ein Shure SM57 und nen Marshall JCM2000 TSL 60 + 1960er Boxen.

    Habe verschiedene Winkel probiert und auch die Einstellung am Amp. Hat allerdings nichts gebracht, alles war nur ziemlich dumpf, daran konnte ich nichts ändern. Darum der Weg mit dem VST Amp :rolleyes:, es hat einfach nicht funktioniert mit dem Mic. Raummic habe ich auch mitverwendet.

    Hat hier jemand eine Ahnung was ich mit der Machen kann?

    Gruß und Danke für eure Hilfe.

    AB
     
  4. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 22.01.07   #4
    Probiers mal ohne Raummic, mit 2 Mics tritt man nämlich leicht in die Phasenauslöschungs- Falle.
     
  5. AngeloBatio

    AngeloBatio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    173
    Erstellt: 23.01.07   #5

    Hallo!

    Ich glaube nicht das dies der Fall ist, da ich ja Ampmic und Raummic separiert auf 2 Kanälen aufgenommen habe. Da heb ich auch beide Solo angehört

    gz ab
     
  6. hanni.hanni

    hanni.hanni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Zuletzt hier:
    6.10.10
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 23.01.07   #6
    HI,

    hab mir gerade mal deinen Song runtergeladen. Ich denke: versuchs nochmal mit einem Mikro, lass es knistern, und geh dann nachher mit einem Enhancer drüber, wenn es zu dumpf klingt (meine Empfehlung: Spectralive). Die Gitarre klingt zu gerade mit dem VST-Amp.

    Wenn ich mir den Track im Audio-Editor ansehe, stelle ich fest: Dynamik = 0, alles auf 0dB ausgesteuert. Hm, vielleicht das ganze etwas entzerren, und mehr headroom lassen (RMS -10dB bis -5dB, auch bei so härteren Sachen). Würde ich echt mal probieren. Dann hast Du auch mehr Spielraum, die Gitarre auszubessern mit EQ oder wie gesagt enhancer oder exiter. Dann hört man auch diese liebliche Stimmer besser. Der Frequenzbereich der Gitarre und des Gesangs überschneiden sich. Schaffe für beide eine Niesche im Frequenzspektrum.

    Dann lass es nochmal hören.

    Gruß, und viel Spaß,

    hanni.hanni
     
  7. Sculder

    Sculder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    12.12.11
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    117
    Erstellt: 23.01.07   #7
    Hey, jetzt mal eine sehr grundsätzliche Frage: Das hast du gehört, oder? Weil ich grad versuch, mir mehr über dieses Nischen-schaffen anzueignen, hab auch schon in nem anderen Thread gefragt, aber da du jetzt direkt davon sprichst ...
    Also, du hörst: "Ui, die überdecken sich aber, weil beide sehr mittenlastig (o.ä.), da hört man ja XY gar nicht mehr." oder wie hat man sich das vorzustellen, dass man die Stellen ortet, wo man die Nischen schaffen sollte?
     
  8. AngeloBatio

    AngeloBatio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    173
    Erstellt: 23.01.07   #8
    Hallo Hanni!

    Danke für deine Antwort. Leider muss ich sagen, dass ich dir, als 100% Anfänger (ist meine erste Aufnahem) nicht ganz folgen kann.

    Wenn ich jetzt das ganze auf -10db pegle ist das recht leise. Kann ich das noch lauter machen nachträglich ohne dass ich wieder bei 0 bin? :confused:

    Bei der Frequenzüberschreitung weiß ich zwar was du meinst, weiß aber nicht wie ich das mache :o

    Nehm ich da einfach beim eq gewisse Frequenzen raus oder wie? Wäre super wenn du mir das etwas genauer erklären könntest.

    Danke und Gruß
    AB
     
  9. hanni.hanni

    hanni.hanni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Zuletzt hier:
    6.10.10
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 24.01.07   #9
    Hi,

    also erst mal zur Frequenzüberschneidung: Es ist eher ein theoretisches Argument, nicht unbeding weil man es direkt hört (vielleicht bei der Tranzparenz schon, weniger matschig). Es gibt Tabellen, in denen die Frequenzbereiche von Instrumenten und Stimmen aufgezeigt werden. Die Gitarren - insbesondere die mit Overdrive oder Distortion - haben ein sehr breites Frequenzspektrum - wie die menschliche Stimme auch. Wenn die Gitarre zu dumpf ist, gib Ihr mehr Anteile in oberen Drittel des Spektrums, und die tiefe verzerrte Stimme kann im unteren Drittel mehr bekommen, und, damit sie nicht zu dumpf wird, nochmal oberhalb des Gitarrenbereiches (vielleicht bei 8kHz? mal rumprobieren). Es ist immer besser die nicht erwünschten Anteile abzusenken als immer nur die gewünschten Bereiche anheben. Regelbereich: +/-3dB.

    Jetzt zur RMS: das ist der Mittelwert (Durchschnittswert) der Aussteuerung, also nicht der Maximalpegel. Schau doch mal, ob dein Sequenzer das separat anzeigen kann. Das bedeutet also nicht, dass du den Gesamtpegel einfach auf -10dB absenken sollst, sondern die durchschnittliche Lautstärke (RMS) sollte weiter unten liegen. Das geht aber nur, wenn nicht alle Tracks schon bei 0dB normalisiert oder maximiert sind. Also: einzelne Tracks erst absenken, so dass Impulse und Peaks in der Summe noch zu sehen sind, die dann ruhig mal bis an 0dB rangehen können.

    Headroom bedeutet: immer etwas Luft bis zur 0dB-Grenze lassen, insbesondere natürlich beim digitalen Recorden.

    Also mal das versuchen.

    Das mit dem Enhancer / Exiter: das sind Tools, die (in der Regel als Plugin beim digitalen Abmischen) die Obertöne anheben bzw. hinzufügen. Dann klingt es knistriger und brilianter.

    Eine Röhrensimulation macht im Prinzip das gleiche: Obertöne (ganzzahlige gerade Vilefache der Grundfrequenzen) hinzufügen.

    So, jetzt muss ich aber arbeiten.

    Gruß, und viel Erfolg,

    Hanni.Hanni
     
  10. AngeloBatio

    AngeloBatio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    173
    Erstellt: 24.01.07   #10
    Hallo!

    Der Tipp mit Regelbereich +/- 3dB macht mich etwas stutzig. Wenn ich bei mir die EQs anschau geht da gern mal was bis zu +15 rauf.

    so habe ich es zB nicht geschaft, der Bassdrum diesen Knack zu verleihen den Sie hat ohne das ich die Hohe Hälfte des EQs fast auf max habe.
    Gibts da sonst noch Trick wie ich der Bassdrum ordentlich "Kick" gebe ohne Eq voll auszusteuern?

    Tut mit leid wenn ich hier so mit Fragen bombardiere, die mit guter Lektüre sicherlich alle auf einmal beseitigt wären. Nur fehlt mir im moment, nach anschaffung eines Firewire interface sogr das Geld für anständige Zigaretten und ich muss Smarttabak drehen :o

    Grüße aus Österreich
    AB

    btw: Asl Sequenzer benutze ich Cubase Sx Schüler Version (ist die eigentlich viel anderst als die Vollverison?

    btw2: Kann ich in Cubase den Durchschnittspegel ermitteln/einstellen lassen?
     
  11. hanni.hanni

    hanni.hanni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Zuletzt hier:
    6.10.10
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 24.01.07   #11
    Hallo aus Freiburg,

    dann solltest Du versuchen, die Basdrum mal zu komprimieren. Achtung: 6dB Pegelangebung verursacht eine Verdopplung der Lautstärke! Also wären 3dB schon gut, kommt natürlich auf den Einzelfall an.

    Offensichtlich arbeitetst Du mit einem grafischen EQ. Haste mal einen parametrischen angeschaut? Würde ich eher empfehlen. Wenn Du einen Frequenz-Analyzer hast in Cubase, schau dir doch mal den Frequenzgang der Bassdrum an.

    Cubase kenn ich nicht gut (ich arbeite mit Sonar PE 6.0). Es müsste eine Einstellmöglichkeit der Pegelanzeigen geben. Mal im Handbuch nachschauen. Im Zweifelsfall mal mit rechts auf die Pegelanzeigen klicken.

    PS: ein halbes Jahr mal nicht rauchen und 5.- Dollar am Tag sparen, haste schon ein neues Mikro ;-)

    Gruß,

    Hanni.hanni
     
Die Seite wird geladen...

mapping