Blackstar HT Studio 20 Watt [Kurzreview]

dongle
dongle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.21
Registriert
03.04.09
Beiträge
2.128
Kekse
4.196
Ort
Münchens Westen
Hallo zusammen!

Ich habe inzwischen den
anspielen können!

Hier kurz die Features:

2xECC83, 2xEL34
2 Kanäle (Footswitch incl.)
Der Clean Kanal hat die Einstellungen "Tone" und "Volume"
Der verzerrte Kanal "Gain" und "Volume"

Die restliche Klangregelung ist für beide Kanäle gleich:
Bass, Middle, Treble, ISF.
Ausserdem gints natürlich noch ein Master-Volume.

Mit dem zusätzlichen Tone-Regler im Clean-Kanal möchte Blackstar wohl etwas der Kritik entgegenkommen, dass es keine separate Klangregelung für jeden Kanal gibt. Obs reicht, muss jeder selbst entscheiden.
Der Amp hat einen FX-Loop und wieder den Emulated Output, mit dem sich der Amp auch mit Kopfhörer und ohne Box betreiben lässt. Ziemlich cool!

Die Box hat einen 12 zoll Celestion Speaker.

An der Verarbeitung ist, wie von Blackstar gewohnt, nichts zu bemängeln.

Sound:

Der Sound ist dem Blackstar HT-5 Combo sehr ähnlich: Ein richtig schöner Clean-Kanal und eine schöne und über den ISF-Regler gut formbare Zerre (ich finde den ISF-Effekt bei der Zerre deutlicher als im Clean, bin da aber evtl. auch der einzige ;-)

Leider ist der Amp (wie auch der HT5) alles andere als dynamisch und bekommt auch keinen Crunsh-Sound zustande. Entweder ist er Clean (der Clean-Kanal bleibt bis zum Schluss Clean!) oder verzerrt.
Der Clean Sound sowie die Zerre sind beide aber sehr schön!

Der HT20 hat im Gegensatz zun HT5 einen eingebauten Reverb, der auch tatsächlich sehr brauchbar ist und gerade den Clean-Kanal noch deutlich aufwertet. Sehr schön!

Wie auch beim HT 5 hat das Master-Volume einen geringen Effekt auf den Sound. Der Amp lässt sich also auch sehr gut leise spielen. Der Effekt der doch etwas rauszuhören ist, ist vermutlich der Box geschuldet und nicht dem Amp. genau weiss ichs aber nicht...

Persönliches Fazit:
Wegen dem fehlenden Crunsh und Blues Sound sowie der geringen Dynamik, ist die HT-Serie für mich aus der näheren Auswahl gefallen.
Wer darauf aber verzichten kann, bekommt mit dem Amp für wenig Geld einen sehr schönen Amp für cleane oder verzerrte Sounds, der sogar auch auf Zimmerlautstärke oder per Kopfhörer betrieben werden kann. Dennoch wird er etwas zu schwer sein, um ihn immer vom Schlafzimmer in den Proberaum und zurück zu schleppen...
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
IcedZephyr
IcedZephyr
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
04.04.06
Beiträge
2.673
Kekse
49.716
Ort
Bonn
Hi! Danke für das Review!

War gestern bei Rockland Music in Witten und habe mir mal selbst ein Bild vom HT Studio 20 gemacht, - angespielt hab ich die Combo-Version mit einer Epiphone Les Paul der "oberen" Preisklasse (Modell weiß ich nicht mehr genau). Was soll ich sagen... Auch ich finde, dass der HT 20 klangliche Ähnlichkeiten zum kleinen Bruder HT5 (den ich selbst besitze) aufweist - deutliche Ähnlichkeiten. Allerdings - und das hat mich wirklich gefreut - klingt der HT 20 meines Erachtens besonders clean und leicht angezerrt wesentlich sauberer, wenn man das denn möchte. Auch beim HT 20 bin ich der Meinung, dass er crunchen und bluesen kann - und zwar allerfeinstens. Ich glaube, wir haben einfach ziemlich unterschiedliche Klangvorstellungen (Donge und ich) - ist ja auch nicht schlimm. :)
Genial finde ich - vor allem im Vergleich zum HT5 - das vorhandene Master Volume. Gerade im Cleankanal kann man je nach Kanallautstärke so nochmal sehr schöne unterschiedliche Facetten aus dem Amp holen - bei moderater Lautizität. Allgemein klingt das Teil für meine Begriffe auch leise sehr sehr gut.
Nach 1/2 Stunde anspielen muss ich sagen: Hut ab liebe Leute von Blackstar! Das ist ein richtig richtig guter Amp! Vor allem für den Preis... :great:

Nette Grüße!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
dongle
dongle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.21
Registriert
03.04.09
Beiträge
2.128
Kekse
4.196
Ort
Münchens Westen
Hi IcedZypher - schön Dich hier wiederzufinden... Die Crunsh und Dynamik-Diskussion hatten wir ja bereits, dieses Review hab ich schon vor dieser Diskussion geschrieben, sonst hätte ich sicherlich deutlicher gemacht, dass das mein ganz persönliches Empfinden ist und evtl. mit meiner Gitarre zusammenhängt (Duesenberg Starplayer TV).
Ansonsten sind wir ja einer Meinung: Für das wenige Geld ein sehr schöner Amp zum laut UND leise spielen!

Und Danke für die Keckse!
 
IcedZephyr
IcedZephyr
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
04.04.06
Beiträge
2.673
Kekse
49.716
Ort
Bonn
Jepp, hab dein Review auch schon vor ein paar Tagen gelesen - zeitliche Abfolge war mir daher bewusst ;)
Diese "Diskussion", wie du sie nennst find' ich persönlich garnicht schlecht, - ich kann meine Meinung ja nur aus meinem (equipmentmäßig) noch recht kleinen Erfahrungsschatz heraus bilden. Und für ne Horizonterweiterung bin ich wohl immer zu haben :)
 
Wowang
Wowang
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.21
Registriert
03.07.06
Beiträge
2.577
Kekse
1.712
Mal ne Frage zum EQ, ist das denn tatsächlich so, das der EQ nur für den OD channel zur Verfügung steht und für clean ein popeliger Tone poti?
 
dongle
dongle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.21
Registriert
03.04.09
Beiträge
2.128
Kekse
4.196
Ort
Münchens Westen
Mein Anspielen ist etwas her. Ich glaube mich aber zu erinnern, dass der Tone am Cleankanal zusätzlich zu dem 3 band EQ wirkt. Der 3 band EQ wirkt also auf beide Kanäle. Dieses ISF-Dings auch.

Es wurde ja viel kritisiert, dass für beide Kanäle nur ein EQ zur Verfügung steht. Ich denke, Blackstar hat darauf reagiert und um den Mangel etwas auszugleichen noch das Tonepoti zugefügt das nur im Cleankanal wirkt. So kannst Du dann doch beides Kanäle in Grenzen unabhängig voneinander klanglich regeln.
 
Wowang
Wowang
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.21
Registriert
03.07.06
Beiträge
2.577
Kekse
1.712
Mein Anspielen ist etwas her. Ich glaube mich aber zu erinnern, dass der Tone am Cleankanal zusätzlich zu dem 3 band EQ wirkt. Der 3 band EQ wirkt also auf beide Kanäle. Dieses ISF-Dings auch.

.

Ja, sollte eigtl, seh ich auch so.
Nur, die ich im Laden angespielt habe, tun das nicht.

Das Ladenpersonal sagt auch adhoc, muss so sein, und wenn ich denen dann zeige, das es nicht so ist, heissts dann ganz lapidar: dann eben nich.

Ich hab jetzt mal eine mail direkt an Blackstar geschickt, mal sehn, was bei raus kommt.
 
Rockin'Daddy
Rockin'Daddy
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
21.09.05
Beiträge
21.220
Kekse
116.127
Ort
Berlin
Ackert der Amp in class A?

20 Watt aus zwei EL34 ist ja grandios uneffektiv.....


Greetz,

Oliver
 
alex_de_luxe
alex_de_luxe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.09.21
Registriert
08.06.09
Beiträge
2.420
Kekse
3.017
Ja, ist Class A. Der grössere "Bruder" hat 40W mit denselben Röhren.
 
Utini!
Utini!
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.19
Registriert
01.02.06
Beiträge
101
Kekse
168
Hallo,

ich überlege mir zZ auch diesen Amp anzuschaffen(nur als Topteil). Ich bin mir nur nicht sicher ob die 20Watt Leistung ausreichen für mich. Hat da vll jmd schon Erfahrungen mit gemacht? Ich spiele in einer Punkrockkapelle und wir haben bisher wirklich so fast alle Bühnengrößen durchgemacht. :D Also von einer Wohnzimmershow(ohne Mics) bis zu einem "größerem" OpenAir(mit Mics) ist wirklich alles dabei. Meint ihr, dass die 20Watt dafür ausreichen? Der Amp würde auch immer über eine 4x12(16Ohm) Celestion V30 laufen. Achja zZ spiele ich einen Engl Fireball(60Watt) bei dem ich den Master bisher noch nie über 12Uhr regeln musste, falls dass irgendwie weiter hilft. :)

Vielen Danke schon mal! :)
 
grimmels
grimmels
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.18
Registriert
20.08.07
Beiträge
1.002
Kekse
5.521
Ort
Schweiz
tach.

ich spiele den Blackstar ht-20 head ebenfalls über 4*12 bzw. 2*12er auch in ner Punkrockband. Und dabei halt auch von Minigigs bis grosse Bühne.
Ich sage mal so, ich hatte am Anfang auch Zweifel ob die 20 Watt reichen würden und deswegen auch Diskussionen mit dem Verkäufer und anderen Gitarristen.
Bis jetzt hat das Topteil aber immer gereicht. Wenn du ein grösseres Lokal hast muss der Amp schon abgenommen werden. Das ist ja aber mittlerweile auch schon praktisch in jedem besetzten Haus Standard ;)
Und sollte mal kein ampmik da sein hast du noch den Lineout am Amp der mit bischen nachregeln am Mischpult auch sehr gut klingt.

Wenn dir der Amp gefällt, solltest du dich auf keinen Fall von den "nur" 20 Watt abschrecken lassen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben