Blues-Technik für Tasten

von anbeck, 17.01.05.

  1. anbeck

    anbeck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    28.06.06
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 17.01.05   #1
    Hallo,

    mit Bluesbüchern für Gitarre wird man ja überschwemmt, aber könnt Ihr mir auch ein Buch mit Techniken für Hammond und/oder Klavier empfehlen?

    Danke,
    Andre
     
  2. markus85

    markus85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.04
    Zuletzt hier:
    4.04.12
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 17.01.05   #2
    Hi,

    Bücher empfehlen ist immer so eine Sache... Dem einen liegt ein Buch mehr, dem anderen weniger. Am besten ist es, wenn du dir mal Zeit nimmst und in einem Musikgeschäft ein paar durchblätterst und schaust welches für dich passt.

    Ich zum Beispiel hab mir das "Blues Piano" vom AMA-Verlag mit CD gekauft. Das kannst du dir ja mal ansehen.
    Hier wird stichpunktartig der Inhalt des Buches genannt.

    servus,
    markus
     
  3. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 18.01.05   #3
    Hallo Markus,

    wie anspruchsvoll ist das Buch? Ich komme aus der Klassik, und kann die ziemlich gut spielen, Technik ist da, suche aber etwas mit vernünftigen Anregungen, um mehr in Richtung Improvisation in Sachen Blues und Jazz zu gehen, jedoch keinen reinen Anfängerstoff.

    Stefan
     
  4. markus85

    markus85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.04
    Zuletzt hier:
    4.04.12
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 18.01.05   #4
    @stoennes

    Spontan: Ja, das Buch ist für Fortgeschrittene gut geeignet.

    Die Kapitel sind, wie du vielleicht auf der Internetseite gesehen hast, in Themenbereiche unterteilt (ca. zwischen drei und sieben je Kapitel).
    Zu jedem dieser Themen ist ein Beispiel abgedruckt. Diese Beispiele (insgesamt 23) kann man sich auch auf der CD anhören.
    Je weiter man sich im Buch durcharbeitet, desto komplexer bzw. anspruchsvoller werden auch die Beispiele. Wobei man sagen muss, dass das Niveau im Laufe des zweiten Kapitels relativ rasch ansteigt.

    Die Themen werden jeweils durch einen Textabschnitt (halbe bis eine Seite) ergänzt, in dem die theoretischen Hintergründe der Beispiele erläutert werden.
    Zu den meisten Themen gibt es auch sogenannte "Zusatzaufgaben", die das ganze teils ergänzen oder auch vertiefen.

    Ich denke dass du aus diesem Buch einiges rausholen kannst.
    (Vorausgesetzt man hat die Zeit das Buch in Ruhe durchzuarbeiten :D)

    servus,
    Markus
     
  5. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    170
    Erstellt: 20.01.05   #5
    anbeck, hallo André, Markus, Stefan

    der Markus hat das Gleiche wie ich: "Blues Piano" vom AMA-Verlag mit CD
    empfehlenswert!
    was ich vor 3 Tagen im Buchhandel gesehen habe ist: Tim Richards - Blues Piano 1
    [ED-9695] 19,95EUR , ist auch super gemacht und es gibt einen 2.ten Band, Grad eben erschienen. Beide sehr Empfehlenswert !!! halt auch Klavier.
    Aber das Umsetzen auf eine z.B. Hammond sollte für dich nicht schwehr sein.
    Mein Tipp: viele orgeltechnische CD's oder (LP's=sprich Schallplatten) hören.

    Gruss aus der Schweiz Emanuel
    ________________________________
    Musiker & Alleinunterhalter www.emanuel-musiker.ch
     
  6. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 20.01.05   #6
    Emanuel,

    "Blues Piano" vom AMA-Verlag habe ich schon bestellt.

    Wie sieht es mit den Büchern von Richards aus? Ist der Stoff etwas für Spieler mit guten Vorkenntnissen? Ich suche keine Anfängerliteratur. Da können ruhig komplexe Licks und Riffs und dergleichen abgehandelt werden, Technik ist kein Problem.

    Ich habe beim versuchten Improvisieren immer das Problem, daß es sich zu klassisch oder konventionell anhört. Ich verfalle immer wieder zu sehr in die dur-moll tonale Kiste.

    Stefan
     
  7. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    170
    Erstellt: 20.01.05   #7
    Hallo Stefan

    sicher sind es keine Books für blutige Anfänger.

    Bei deinem Problem: spielst du auch ternärer Groove?
    also: 2 Achtel= 3Achtel punktiert?
    Dort liegt warscheinlich der Wurm drinn!
    Binär= 1 u 2 u 3 u 4 u ternär: 1u-e2u-e3u-e4u

    ich kann dir's nicht erklähren, nur per Hörbeispiel!

    Gruess Emanuel

    www.emanuel-musiker.ch
     
  8. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    170
    Erstellt: 20.01.05   #8
    Stefan
    schick mir mal einen kleinen mp3 Auszug, muss nicht viel sein, dann kann ich dir es sagen. Eventuell fehlt dir auch die "Blue Note" ;-)
    :great:
    Gruess Emanuel
    meine E-Mail: info@emanuel-musiker.ch
     
  9. anbeck

    anbeck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    28.06.06
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 20.01.05   #9
    Ich habe mittlerweile das "Blues-Piano"-Buch und bin sehr zufrieden. Die ersten beiden Stücke sind ja noch in wenigen Minuten draufzukriegen, aber das dritte ist ja schon ganz was anderes. Ich hab erstmal aufgehört, da mir vom ungewohnten Tastenwiderstand am Klavier schon die Sehnen wehtaten und ich für die Probe morgen fit sein sollte.

    Was mir nicht gefällt ist, daß die Stücke nicht in einer Version drauf sind, in der nur die Begleitung spielt, so daß man selbst dazu spielen kann. Okay, beim Blues ist die Begleitung ja immer recht ähnlich, aber 3-4 verschiedene Play-along-Versionen verschiedener Art (medium, slow blues, etc.) hätte man am Ende schon auf die CD packen können.

    Sonst ist es ganz gut.

    Grüße,
    Andre
     
  10. anbeck

    anbeck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    28.06.06
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 20.01.05   #10
    Ah nochwas: Ich habe heute die Jon Lord DVD "Live at the Basement" mit den Hoochie Coochie Men bekommen. Wenn man mal sehen will, wie man Blues-Hammond spielt, ist diese Scheibe genau das richtige. Man kann Jon Lord recht schön auf die Finger schauen.

    A.
     
  11. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    170
    Erstellt: 20.01.05   #11
    Hallo André

    was dich auch weiterbringen kann in Sachen Hammond. Druck dir von den Deep Purple Midifiles die Orgelpart's aus!
    zum Teil sind die hervorragend eingespielt und auf jedenfall nützlich, nach dem Motto:
    Nützt's nichts, schadet's nichts! ;-)

    Gruess emanuel
    keep groove
     
  12. anbeck

    anbeck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    28.06.06
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 20.01.05   #12
    Ich fand die meisten nicht überzeugend. Großartig ist hingegen "Deep Purple - Greatest Hits, Transcribes Scores". Aber da sind leider nicht alle wichtigen und geilen Songs drin, so fehlt z.B. Hush. Aber sonst ist es das beste, was man von DP bekommt.

    Andr
     
  13. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 21.01.05   #13
    Anbeck,

    sind auf der DP DVD auch MIDI Files drauf?

    Emanuel,

    wenn ich Blues spiele, spiele ich schon im ternären groove. Mir geht es um Blues und Jazz. Einen relativ einfachen Blues bekomme ich recht gut improvisiert. Meine 'Spielmaterialsammlung', will sagen, Läufe und Harmonik, die ich so drauf habe, sind immer noch sehr klassiklastig. Mir fehlt noch die Griffsicherheit bei erweiterten Harmonien. Normale Dreiklänge, Septakkorde in allen Formen und Umkehrungen, enge und weite Lagen habe ich gut drin. Mir fehlt das sichere Umsetzen der anderen Harmonien mit 9, 11, 13, in Umkehrungen, gute Voicings und dergkleichen. Die habe ich einfach optisch und grifftechnisch nich schnell abrufbar, die muß ich mir teilweise 'zusammenbauen'.

    Ähnliches gilt dann für die untershiedlichen verwendeten Skalen und Modi und Verwendung von passenden Durchgangs- und Nebennoten.

    In diesem Umfeld verfalle ich immer wieder in eher dur- und molllastige Strukturen, und dann klingts eben wieder sehr konventionell. Ich weiß, woran ich arbeiten muß und suche deshalb einfach Anschaungsmaterial aus den Bereichen Blues und Jazz aber keinen Anfängerkram.

    Stefan
     
  14. anbeck

    anbeck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    28.06.06
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 21.01.05   #14
    Gibt es DVDs mit Midi-Files drauf?

    Grüße,
    Andre
     
  15. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    170
    Erstellt: 21.01.05   #15
    Betreff: Mir fehlt das sichere Umsetzen der anderen Harmonien mit 9, 11, 13, in Umkehrungen, gute Voicings und dergkleichen.

    Hallo Stefan

    schau auch mal rein bei: Rock Piano Band 1 und 2 von Jürgen Moser.
    Hier sind keine Jazzsachen, aber gutes Material mit den oben angegebenen Akkorden und Voicings die super klingen.

    Gruess Emanuel
     
  16. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 21.01.05   #16

    Klar, wenn ich mir welche drauf brenne.:-))

    Woher sind denn die DP MIDI Files?

    Stefan
     
  17. anbeck

    anbeck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    28.06.06
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 21.01.05   #17
  18. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 21.01.05   #18
    Anbeck,

    danke für den Tip! Die Files werde ich mal saugen.:-)

    Gruß
    Stefan
     
Die Seite wird geladen...

mapping