Bodeneffekte in einem FX-Loop mit Line-Level - welche bzw. Anpassungsmöglichkeiten?

  • Ersteller Stimpleton
  • Erstellt am
Stimpleton

Stimpleton

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.20
Registriert
11.09.10
Beiträge
82
Kekse
145
Moin!

Zunächst zum Hintergrund meiner Frage: ich plane derzeit die Anschaffung eines Amps, welcher einen passiven Effektloop aufweist. Da das am Send anliegende Signal Line-Level aufweist, hat man hier meines Wissens zwar nicht die (bei ungebufferten Loops oft beschworenen) Probleme des Signalverlusts bei langen Kabelwegen - allerdings muss man als Folge ja aufpassen, was für Effektgeräte man dann einschleift. Gedacht ist dies ja eher für Rack-Effekte, die mit diesem Pegel umgehen können, während die meisten Bodentreter hiervon ja "überfahren" würden - mit entsprechenden Folgen (Clipping, Lautstärke-/Klangverlust etc.).

Von der Anschaffung von Rackgeräten würde ich aber gerne absehen - ich hätte gerne nach wie vor alles in einem kleinen, transportablen Köfferchen mit Bodentretern. Anstatt mittels Workarounds wie z. B. dem Lehle Parallel M/L den Pegel zunächst auf Instrument-Level abzusenken und nach den Effekten wieder auf Line-Level hochzupushen, würde ich aber gerne wissen, was ihr alles für Bodentreter kennt, die von Haus aus mit Line-Level (+4 dBu) klar kommen.

Ich kenne und habe derzeit (nur) das TC Electronics Nova Delay. Was wüsstest ihr noch für weitere Geräte (insbesondere Modulationseffekte, oder alles andere, was halt in einen Effektloop gehört)?

Danke und viele Grüße
Stimpy
 
Thilo278

Thilo278

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
03.11.07
Beiträge
1.567
Kekse
2.887
Ort
Düsseldorf
Soweit ich weiß können die ganzen TC electronics Geräte diese Pegel ganz gut ab. Hall of Fame, Flashback etc.
Falls du aber schon einen Haufen Pedale hast, die dir gefallen, würde ich tatsächlich eher den Weg gehen den Loop zu buffern. Das kann über einen Mod des Amps passieren oder über Geräte wie den Klein-ulator, den Ceriatone vertreibt. Der Lehle Parallel M/L funktioniert hierfür mWn nicht. Ich hatte mich da auch damals schlau gemacht und mir wurde gesagt, dass er dafür nicht geeignet ist. Ich schätze das liegt daran, dass er das Signal beim Return nicht boosten kann.
Um was für einen Amp handelt es sich denn?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Flipbird

Flipbird

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.20
Registriert
07.04.13
Beiträge
56
Kekse
1.139
Ich betreibe von Mxr den Stereo Chorus (der alte gelbe mit 18V), den Reverb und des originale Carbon Copy zwischen Line out und Line in meines 6100er Marshalls ohne Probleme. (Und der hat ma richtig Saft auf dem Line out). Das gefällt mir irgendwie auch besser, als wenn die in dem popligen Loop "verhungern", hab das Gefühl die Höhen werden dadurch nicht verschluckt. Merke das besonders bei den analogen Chorus und Delay.

Edit: Das Tc Flashback hat hier mit Linelevel nich so gut harmoniert.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Stimpleton

Stimpleton

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.20
Registriert
11.09.10
Beiträge
82
Kekse
145
Vielen Dank schonmal für die Anregungen! :) Da kann ich ja nochmal einen detaillierteren Blick in die Produktpalette von MXR und TC werfen. Letztere scheinen aber nicht allen Pedalen den gleichen "Headroom" spendiert zu haben - gemäß dieses Artikels kann ich mir schon vorstellen, dass das Flashback bei sehr heißem Line out an seine Grenzen kommt.

Bei mir soll es ein Matamp GT1 werden. Zwar kann man dort grundsätzlich Customwünsche einreichen - zusätzliche Bohrungen für einen Buffer-Mod (Fassung für Treiberröhre, Löcher für Potis etc.) im Edelstahlchassis seien jedoch wohl auch nicht ganz unaufwändig.

Anhand der Produktinfos von Lehle sowie einem Forumsbeitrag von Burkhard selbst (wo es auch um einen Matamp ging), hätte ich zwar schon vermutet, dass das Parallel M/L funktionieren sollte - aber wirklich wichtig ist es für mich ja nicht.

Einen Haufen (zu ersetzender) Pedale im Loop habe ich nämlich nicht: derzeit neben dem Nova Delay nur ein altes Boss Tremolo. Und auch, wenn dieses bisher eigentlich absichtlich am Ende der Kette platziert war ("tremoliertes Delay"), könnte als Lösung ein Umzug vor den Input eventuell auch witzig sein ("delaytes Tremolo"). Oder ich ersetze dieses eine Pedal durch ein anderes Line-taugliches.

Die Frage nach weiteren Pedalen war also weniger akut begründet, sondern aufgrund allgemeinen Interesses. Eventuell ist eine entsprechende Auflistung ja auch für den ein oder anderen Leser wertvoll. Also gerne weiteres nennen! ;)
 
B

basementmedia

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.20
Registriert
07.09.07
Beiträge
8
Kekse
0
*edit: Wegen ähnlicher Problemstellung in dieses Thema miteingegliedert*

Hallo zusammen,

ich spiel einen Soldano SLO-100 und möchte diesen nun gerne mit einem Hall/Delay und evtl. mit einem Chorus "aufrüsten".
Da ich den Grundsound möglichst unverfälscht lassen will, will ich kein Multieffektpedal VOR dem Input des Soldano betreiben, sondern dessen Effect-Loop (Preamp-Out und Return) zum Einspeisen des Effekts verwenden.
Der Anschluss des Effekts ist mir klar:

1. Preamp-Out Soldano an Input des Effektgeräts anschließen
2. Output des Effektgerätes an Return des Soldano anschließen.

Aber: So wie es aussieht, liefert der SOldano Preamp-Out ein Line-Pegel-Signal, das für einen Standard-Bodentreter (und ich will einen Bodentreter haben) zu hoch ist.
Kennt ihr Effektpedale, die einen Line-Pegel akzeptieren bzw. Möglichkeiten, den Line-Pegel zurück auf Gitarrenpegel zu wandeln dann ins Effektgerät rein und danach wieder auf Line-Pegel zurück zu wandeln?

Wie machen die Röhrenverstärker-Fetischisten unter euch das?
Klar: Die beste Lösung lautet, einfach einen Effekt zu verwenden ;-) Aber in meinem Fall möchte ich eben einen.

Bin für jeden Tipp dankbar.

Viele Grüße

Daniel
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Calmar

Calmar

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
16.09.10
Beiträge
377
Kekse
2.922
Ort
Schwarzwald
Hey,

also zu zwei Möglichkeiten:

1.
Kennt ihr Effektpedale, die einen Line-Pegel akzeptieren

Die Toneprint-Pedal-Serie von TC Electronic ist auch auf Line-Pegel ausgelegt und sind solide Effekte mit einem guten Verhältnis von Ton pro Taler...:great:
Eventide ist als Hersteller auch dabei.


2.
Möglichkeiten, den Line-Pegel zurück auf Gitarrenpegel zu wandeln

 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
DerThorsten

DerThorsten

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
07.01.15
Beiträge
1.171
Kekse
2.582
Ort
Wästmünsterland
Mir fällt ehrlich gesagt kein Delay ein, dass keinen Linepegel verträgt. Schau erstmal was Dir gefällt, und wenn sich ein Favourit abzeichnet lohnt sich ein Blick in die Bedienungsanleitung. Meist ist da aufgeführt, dass man es mit Linepegel fahren kann, oder ein Anschlussbeispiel im Loop. Bei einem Hersteller (ich glaube es war z-Cat oder Source Audio) habe ich auch schonmal per mail nachgefragt, und zügig eine positive Antwort bekommen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
pole

pole

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.21
Registriert
02.05.09
Beiträge
104
Kekse
939
Ort
Langenthal
Hallo basementmedia
Habe das Problem mit dem Pegel bei meinem Soldano mit dem Lehle Parallel gelöst.
Den Parallel Looper gibt's mit oder ohne Schalter.Hat ohne Soundverlust funktioniert.
Es würde noch einen Mod geben,aber der Sound ändert sich geringfügig.
Der Sendpegel ist bei den Soldanos ein x-faches höher als bei anderen Amps.
Ich konnte kein Gerät mit einem brauchbaren Pegel ansteuern,Pedale schon gar nicht.
Kann Dir das Lehle absolut empfehlen.
 

Anhänge

  • Lehle-Parallel-L.jpg
    Lehle-Parallel-L.jpg
    47 KB · Aufrufe: 106
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
C_Lenny

C_Lenny

Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
03.06.06
Beiträge
19.333
Kekse
170.418
Ort
Zentrales Münsterland
Ich habe die beiden Ur-Threads (#1 bis #4 und #5 bis #8) wegen gleich-/ähnlich gelagerter Problemstellung mal zusammengelegt und diesem Umstand mit leicht angepasstem Titel Rechnung getragen.

LG Lenny (für die Moderation)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
B

basementmedia

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.20
Registriert
07.09.07
Beiträge
8
Kekse
0
Hi Leute,

danke für die zahlreichen Antworten.
Der Lehle Parallel hört sich gut an, nur der Preis jagt mir grad etwas Angst ein. Denn dann brauch ich ja auch noch das Effektgerät ansich...und das ist wahrscheinlich auch nicht billig. Der Morley Effects Lopp Creator mit 69 Euro kommt mir da schon e

LG Daniel
 
pole

pole

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.21
Registriert
02.05.09
Beiträge
104
Kekse
939
Ort
Langenthal
Hallo basementmedia.
Hier währe noch ein Link zur Modifikation nur so als weitere Möglichkeit.
https://www.musiker-board.de/threads/amp-soldano-hot-rod-100-plus.317052/
Hatte für meinen Hot Rod 50 Plus mit 4x12 Box 5600 Fr.- bezahlt und kann bis heute nicht verstehen warum der Sendpegel so unbrauchbar hoch ist.
Pete Cornish schreibt von +23dB.Bei diesen Preisen sollte das machbar sein aber vom Hersteller nicht vom Anwender.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben