Boss GX 700 oder Roland GP8

von eierkopf, 13.11.05.

  1. eierkopf

    eierkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    28.07.15
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 13.11.05   #1
    Hallo!

    Ich habe den Amp Peavey XXL. Dieser besitzt einen FX-Loop. Meine Bodentreter sind der Boss Super Chorus (hängt im Loop) und der Marshall Compressor. Ich bin eigentlich ganz zufrieden mit den Geräten. Nur das Umschalten stört mich sehr. Darum überlege ich mir ein 19" Multi-FX zuzulegen, welches Midi-fähig ist.

    Musikstil: Rock/Blues/Metal

    Was ich unbedingt brauche:
    -Chorus
    -Overdrive/Distortion
    -Compressor

    Was ich (noch) nicht unbedingt brauche, aber netter Zusatz wäre:
    -Delay
    -Tuner (wäre sicher sehr praktisch)
    -Flanger

    Das GP8 erfüllt die ganz wichtigen Anforderungen und ist um einiges billiger bei Ebay.
    Das GX 700 hat eben fast alles (-> Tuner), aber ist doch etwas teurer.
    Wie sind eigentlich die Verzerrer von den Geräten? Bekomm ich Verzerrungen, wie zB die von der Boss Metal-Zone, hin?

    Wie ist der Chorus von beiden? Vergleichbar mit dem Boss Super Chorus?

    Wie ist der Compressor von den beiden?

    Welches liefert generell die bessere Qualität? Das GP8 oder?

    Ich hätte mir sonst gedacht, dass ich mir jetzt das GP8 kaufe (zuerst für Compressor, Delay, Verzerrung) und später mal noch das G-Major dazu (GP8 für Verzerrung(vielleicht Compressor) und G-Major für Chorus/Flanger/Delay/Tuner). Hat jemand diese Kombination und wie läuft die?

    Oder gibt es noch Alternativen?

    150-160 € will ich max ausgeben für das FX (natürlich ohne Midi-Pedal).

    Danke für die Antworten!

    mfg eierkopf


    PS: Habe keine Möglichkeiten die Geräte zu teste, weil nächstes größeres Musikgeschäft zu weit weg ist.
    PPS: SuFu habe ich benutzt.
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 13.11.05   #2
    Das GP8 ist da sehr spartanisch, ein Overdrive (turbo), ein Distortion, wobei du da Klangmaessig schon beim OD2 und beim DS 1 ankommst.

    Das gx700 bietet dir mehr (inkl des geforderten Metalzone), und das auch mit analoger Schalttechnik (wobei du dich insgesamt etwas mehr durchs ganze Geraet durchbeissen musst).

    Stell dir einen Boss Chorus (bzw. mehrere) und den CS3 in einem Gehause vor, und du hast ein GP8 bzw. ein GX700.

    Generell geben sich die beiden nicht viel, das GP8 klingt etwas natuerlicher (weniger Schnickschnack), das GX700 bietet dir mehr Moeglichkeiten.

    Das GP8 kommt imho dem Gitarristen durch seine relativ puristische Ausstattung entgegen, inss GX700 muss man halt etwas Zeit investieren.

    Das GP8 bietet dir die Moeglichkeit einen Tuner am FC100 anzuschliessen (Das optionale Fussboard). Sehr praktisch, zumal du den Tuner dann direkt zu deinen Fuessen hast.

    Gegen ein spaeteres ausbauen des Racks spricht zunaechst erstmal nichts, wobei du dann selbst entscheiden musst ob du das dann noch wirklich willst.
     
  3. eierkopf

    eierkopf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    28.07.15
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 13.11.05   #3
    Wenn das GP8 nicht diese Verzerrung hat, welche ich benötige, dann wird es dass Boss GX 700 werden ;-)


    Ok. Das ist super :-)


    Von dieser Möglichkeit weis ich bereits. Aber ein eingebauter Tuner wär mir doch lieber ;-)


    Das ist noch etwas weit weg, ich wollte mich nur etwas informieren.


    Zusammengefasst:
    GP8:
    Minus:
    -Für mich zu wenig Verzerrung
    -Kein Tuner
    -Nicht sehr vielseitig
    Plus:
    -Billig


    GX 700
    Minus:
    -Teurer
    Plus:
    -Sehr vielseitig
    -Tuner
    -Hat die benötigte Verzerrung

    Wenn ich das alles abwiege, dann ist doch wohl das GX 700 das richtige (Wie schon oben gesagt).

    Danke für die Infos.

    mfg eierkopf
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 13.11.05   #4
    Die Bedienbarkeit steht beim GP8 auf alle Faelle auf der Plus Seite (wobei das GX700 auch nicht wirklich schwer ist).

    Zzgl. bietet dir das GP8 noch 2 Schaltausgaenge (mit denen du deinen AMps schalten kannst).

    EDIT: und das GP8 hat seinen "Endpreis" wohl schon gefunden (d.h. es wird wenn, dann eher teurer als billiger), das GX700 schwankt da noch mehr.
     
  5. eierkopf

    eierkopf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    28.07.15
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 14.11.05   #5
    Ok. Das ist für mich nicht so wesentlich, da ich mir die benötigten Sounds einmal einstelle und nur manchmal minimal abändere.

    Das brauche ich sowieso, weil mein AMP (Peavey XXL) nicht Midi-fähig ist. Ich dachte ich kauf mir das FCB1010 von Behringer. Das kann das ja auch.

    Das stimmt sicherlich. Aber wenn das GP8 nicht die benötigte Verzerrung bringt, dann hilft es mir nicht sehr :-/

    Danke für die Infos. Sehr hilfreich :)

    mfg eierkopf
     
Die Seite wird geladen...

mapping