Boss RC-300 + Logic Pro X

L

LaWho

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
06.09.09
Beiträge
31
Kekse
1.800
Hi,
eines vorab: ich weiß, es gibt etliche Threads über den RC-300 und in jedem gibt es aufschlussreiche Hinweise. Doch als Midi-Newbie tue ich mich etwas schwer, die ganzen Puzzelteile zusammenzusetzen. Über ernstgemeinte und für einen Anfänger verständliche Antworten bin ich daher überaus dankbar!

Und zwar: Ich habe kürzlich meinen RC-30 mit dem RC-300 ersetzt, um in meinem Live-Set zum Gitarren-Looping auch elektronische Spuren über Logic Pro X via Midi hinzuzufügen. Klar, die Vorarbeit als Wave-Import ist auf Dauer einfacher, spricht aber gegen das Improvisieren. Letztenendes würde ich also gerne den RC-300 mit Logic Pro X synchronisieren, sodass elektronisch eingespielte Spuren über Logic parallel zu den Spuren auf dem RC-300 laufen. Was mir bisher bekannt ist, ist dass der RC-300 als Master fungiert und Logic in diesem Falle als Slave. Hier hört mein Wissensstand allerdings auch schon auf.

Zu meinem Setup:
MacBook Pro 15" mit macOS Sierra (10.12)
Logic Pro X
Steinberg UR22 MKII
Presonus Eris E8 (Paar)
M-Audio Keystation 61
Boss RC-300 (Version 1.10)

Den RC-300 (Midi Out) ist mit dem USB-Interface (Midi In) mit einem Standard-Midi-Kabel verbunden.
Im RC-300 unter Einstellungen "Memory Edit" habe ich den standardmäßig deaktivierten Controller 8 aktiviert und als Ziel "MEM Tempo (tap)" konfiguriert. Als Quelle benutze ich CC#64.
In Logic habe ich mehr oder weniger versucht, dieser Anleitung (Entschuldigung für den Verweis auf ein anderes Forum!) zu folgen. Leider habe ich allerdings keinen Erfolg erzielt.

Habe ich mit den oben genannten Einstellungen alles nötige auf meinem RC-300 konfiguriert? Wie muss ich Logic konfigurieren, sodass ich das gewünschte Ergebnis erziele? Übersehe ich etwas wichtiges?

Über eine ausführliche Antwort bin ich unglaublich dankbar!!
 
owi

owi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
30.08.04
Beiträge
701
Kekse
1.074
Ort
Gyhum
https://support.apple.com/kb/PH13346?locale=de_DE&viewlocale=de_DE
http://www.vguitarforums.com/smf/index.php?topic=7678.0
dort ist alles nochmal zum nachlesen.

setze bitte in den assigns (bei dir assign 8) den wert auf ´tempo´ und nicht auf ´tempo (tap)´. cc64 ist ok.

Den RC-300 (Midi Out) ist mit dem USB-Interface (Midi In) mit einem Standard-Midi-Kabel verbunden.
dreh das mal bitte um=rc300 midi in > interface midi out.
der rc 300 empfängt dann die von logic gesendeten controller meldungen.

Letztenendes würde ich also gerne den RC-300 mit Logic Pro X synchronisieren, sodass elektronisch eingespielte Spuren über Logic parallel zu den Spuren auf dem RC-300 laufen.

du kannst erreichen, dass logic und rc 300 synchron laufen. das einstarten beider musst du aber händisch genau auf den punkt machen. das geht nicht per knopfdruck, denn...
Was mir bisher bekannt ist, ist dass der RC-300 als Master fungiert
http://www.vguitarforums.com/smf/index.php?topic=7678.0

und Logic in diesem Falle als Slave.
nein, denn
https://support.apple.com/kb/PH13346?locale=de_DE&viewlocale=de_DE
dort ist beschrieben, dass auch logic master sein möchte und eben nicht als midi slave läuft.

wenn du in logic eine midi spur mit controller 64 mit den werten zwischen 60 und 187 (entspricht tempo 0 bis 127 ....kannst du auch beliebig anders machen...probieren....) einrichtest und die auf den ausgang des interfaces sendest, von dort zum midi in des rc 300, steuerst du von logic aus das tempo des rc 300 und zwar im gleichlauf. der tempowert des controllers muss natürlich mit logics tempo übereinstimmen!

entschuldige bitte, dass ich das alles so durcheinander aufgeführt habe, aber du kannst das sicher selbst sortieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
L

LaWho

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
06.09.09
Beiträge
31
Kekse
1.800
Hi owi, vielen Dank für deine Antwort!
Ich habe deiner Anleitung befolgt und im RC 300 unter Memory Edit Assign 8 den Wert auf "MEM Tempo" gestellt (Min 60 und Max 187). Der Wert für Midi Sync musste dann wahrscheinlich auf auf "MIDI" gesetzt werden.

Es scheint so, als empfängt der Boss RC 300 einen Signal. Die Spuren werden zwar nicht gestartet, aber das Tempo des RC 300 ändert sich nun je nach Position des Reglers in der MIDI-Region in Logic. Sitzt er außerhalb der eingezeichneten Region wird das Tempo auf Min (60 BPM) geändert, sobald ich die Region in Logic abspiele ändert sich das Tempo auf 120 BPM.

Spiele ich den Logic-Loop ab, ändert der RC 300 zwar das richtige Tempo, geht für eine Sekunde allerdings wieder in die Min.-Geschwindigkeit von 60 BPM, sobald das Ende der Region erreicht ist und Logic zum Anfang springt. Ein Starten/Stoppen funktioniert noch nicht.

Wie kann ich es erreichen, dass der RC 300 sein Tempo synchron zu Logic hält. Und was mir jetzt noch unklar ist, ist wie ich Start-/Stopp-Befehle senden kann. Starte oder stoppe ich den Track in Logic hat dies keine Auswirkung auf den RC 300??

Ich hänge dem Ganzen mal Screenshots meiner Logic-Einstellungen bei.

logic_neues_midi_projekt.png

logic_uebersicht.png


Vielen Dank für eure Hilfe!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
owi

owi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
30.08.04
Beiträge
701
Kekse
1.074
Ort
Gyhum
Der Wert für Midi Sync musste dann wahrscheinlich auf auf "MIDI" gesetzt werden
nein, intern soll rc 300 immer auf ´internal´laufen. nur bei sync mit einem weiteren rc 300 ist ´midi´ einzustellen.

Spiele ich den Logic-Loop ab, ändert der RC 300 zwar das richtige Tempo, geht für eine Sekunde allerdings wieder in die Min.-Geschwindigkeit von 60 BPM, sobald das Ende der Region erreicht ist und Logic zum Anfang springt.
verlängere die controller spur einfach. sie kann doch bequem mehrere minuten lang sein. wenn du nur einen kurzen schnipsel immer wieder als loop abspielst, steht evtl. am anfang oder ende ein zu kleiner wert bzw. logic setzt zwischen den durchgängen immer wieder alles auf null. das musst du mal ausprobieren.

Ein Starten/Stoppen funktioniert noch nicht.
Und was mir jetzt noch unklar ist, ist wie ich Start-/Stopp-Befehle senden kann. Starte oder stoppe ich den Track in Logic hat dies keine Auswirkung auf den RC 300??
richtig, beide, logic und auch rc 300, sind midi master. d.h., dass beide start/stop befehle senden aber nicht empfangen können.

das hatte ich alles oben schon geschrieben, aber nun hast du selbst die erfahrung gemacht und wunderst dich.
das einstarten beider komponenten musst du gleichzeitig machen, damit beide synchron laufen können.

Wie kann ich es erreichen, dass der RC 300 sein Tempo synchron zu Logic hält.
du musst auch darauf achten, dass das tempo in logic dem wert des controllers entspricht (tempo 120 in logic wäre der wert ( min 60 im rc 300) plus 60 in der logic controller spur= tempo 120 beim rc 300.
denn, spielt logic midi- oder audiofiles in einem anderen tempo als das in der controller spur definiert ist, laufen natürlich beide komponenten nicht synchron.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
da ist beschrieben, dass logic im modus ´midi clock´ zwar midi clock signale (INCL: START STOP) senden aber nicht empfangen kann.
aber vielleicht klappt es ja doch, wenn du mal logic midi out an rc 300 midi in ebenfalls mit einem weiteren midikabel verbindest und logic irgendwie als midi slave einstellst (soll angeblich gehen). leider habe ich nicht logic und kann das nicht probieren.
wahrscheinlich ist es aber so, wie es in dem artikel ( s. link oben) beschrieben ist und logic tatsächlich keine midi sync signale empfangen kann
(nur mtc=midi timecode...aber das kann rc 300 wiederum nicht senden...funktioniert also nicht.).
 
owi

owi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
30.08.04
Beiträge
701
Kekse
1.074
Ort
Gyhum
kann logic per midi (z.b. mit controller befehlen) gestartet bzw. gestoppt werden?
schau mal hier:
http://www.logicuser.de/forum/viewtopic.php?f=46&t=46306
beim rc 300 kannst du jedenfalls per controller meldung (memory>assign 1-8) einzelne tracks wie auch alles einstarten oder stoppen.
der selbe controller könnte dann beide gerätschaften starten oder stoppen. da ist deine kreativität gefragt. vieles ist möglich.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
wenn du in logic eine midi spur mit controller 64 mit den werten zwischen 60 und 187 (entspricht tempo 0 bis 127 ....
ist nicht tempo 0 bis 127 sondern 60 - 187 bpm...entschuldigung...
 
L

LaWho

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
06.09.09
Beiträge
31
Kekse
1.800
Hi owi! Zuerst einmal vielen Dank, dass du dir die Mühe machst, mir bei meinem Problem so ausführlich zu helfen, obwohl du selbst ja gar kein Logic verwendest! Danke!

Ich werde mir demnächst die Zeit nehmen und versuchen das Sync-Problem anhand deiner Erklärung zu lösen. Eine Frage hätte ich allerdings noch.

du musst auch darauf achten, dass das tempo in logic dem wert des controllers entspricht (tempo 120 in logic wäre der wert ( min 60 im rc 300) plus 60 in der logic controller spur= tempo 120 beim rc 300.
denn, spielt logic midi- oder audiofiles in einem anderen tempo als das in der controller spur definiert ist, laufen natürlich beide komponenten nicht synchron.

Wofür stehen die Min.- und Max-Werte genau?

Ich habe einen Blick auf das Addon Mainstage geworfen und anscheinend soll das Programm Midi Clock Signale empfangen können und daher als Slave arbeiten. Wäre es demnach möglich "einfach" Mainstage hierfür zu verwenden?

Vielen Dank und Liebe Grüße!
 
owi

owi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
30.08.04
Beiträge
701
Kekse
1.074
Ort
Gyhum
Wofür stehen die Min.- und Max-Werte genau?
die hast du bei assign 8 eingegeben (rc300), um zwischen 60 und 187 bpm tempo beim rc 300 durch die controller meldungen, die von logic kommen, erzeugen zu können. im midiland gibt es meistens nur werte von 1-127. (187 minus 60=127) als zulässige werte im rc 300 ermöglichen dir die externe temposteuerung
des rc 300 durch jeden beliebigen sequenzer, der controller daten senden kann. du kannst natürlich auch andere werte, z.b. höhere, beim rc als maximum einstellen, um höhere geschwindigkeiten zu erreichen. probiere es einfach mal aus.

Ich habe einen Blick auf das Addon Mainstage geworfen und anscheinend soll das Programm Midi Clock Signale empfangen können und daher als Slave arbeiten. Wäre es demnach möglich "einfach" Mainstage hierfür zu verwenden?
wenn es clock daten empfangen kann und als slave arbeitet, ja.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben